Sie sind hier
Fachzeitschrift

LEBEN & TOD

"Seit Jahrtausenden setzen sich Menschen kulturell, wissenschaftlich, ethisch, juristisch und spirituell mit dem Ende des Lebens auseinander. Dabei finden sie immer mehr Fragen als Antworten. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen einen ganzheitlichen Blick auf den Themenkreis rund um den Tod und das Sterben werfen – und insbesondere darauf, was dies für unser Leben bedeutet. Das Leben nach dem Tod, das Leben und die Gesundheit und kulturelle Aspekte von Leben und Tod werden genauso dazugehören." Die Zeitschrift "LEBEN & TOD - Forum für neue kulturelle Dimensionen ist ein vierteljährlich erscheinendes Magazin zu den Themen Leben, Sterben, Tod, Trauer, Krankheit, Trost, Spiritualität, Palliativmedizin, Medizinrecht, Ethik, Bestattungskultur etc.

Herausgegeben wird "LEBEN & TOD" von Falk Stirner (Geschäftsführer der Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen GmbH), Prof. Gunnar Duttge (Rechtswissenschaftler, Abteilung für strafrechtliches Medizin- und Biorecht der juristischen Fakultät an der Georg-August-Universität Göttingen) und Prof. Raymond Voltz (Palliativmediziner, Direktor am Zentrum für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Köln). Das Magazin erscheint seit Februar 2012. Produziert wird die Zeitschrift in Dresden durch Ö Grafik. In der Elbestadt befindet sich auch die Redaktion, die seit Juli 2013 von Klaus Gertoberens als Chefredakteur geleitet wird. Verlegt und vertrieben wird das Magazin über den Bertuch Verlag in Weimar.

Derzeit erhalten Sie das Magazin über das Onlineportal www.lebenundtod.com, über die Verlagshomepage von Bertuch unter www.bertuch-verlag.com, über den Onlineshop der Buchhandlung Heesen unter www.theologische-buchhandlung.de und auf www.fachzeitungen.de. Außerdem finden Sie "LEBEN & TOD" im Bahnhofsbuchhandel,in ausgewählten Buchhandlungen sowie in diversen Bibliotheken und Onlineportalen wie "socialnet. Das Netz für Sozialwirtschaft".

Wenn Sie als Händler, Bibliothek, Krankenhaus, Mediathek, Museum etc. Interesse daran haben, unsere Zeitschrift in Ihr Sortiment aufzunehmen, senden Sie uns eine Nachricht an: info@lebenundtod.com oder Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen GmbH, Stichwort: "LEBEN & TOD", Industriestr. 21, 01129 Dresden.

 

ERSCHEINUNGSWEISE 
vierteljährlich (15.01./15.04./15.07./15.10.)

PREIS Ab 2019:

EINZELAUSGABE (Print- u. Onlineausgabe)
4,50 € (zzgl. Porto bei Postversand)

ABONNEMENT (Print- und Onlineausgabe)
18,00 € für vier Ausgaben pro Jahr (zzgl. 8,80 € für Porto bei Postversand)
26,80 € gesamt

Mehr Informationen finden Sie unter www.lebenundtod.com.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte Abos
InlandAuslandInstitutionProbeaboStudentenabo
26,80
Einzelheft
Ladenpreis
4,50
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
15. Januar, 15. April, 15. Juli, 15. Oktober
3.000 Exemplare pro Ausgabe
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
Bertuch Verlag GmbH24.02.20213286
Schwanseestr. 101
,
99427 Weimar
AnsprechpartnerAnfrage an Verlag schicken
03643-441724
03643-441711
AnzeigenannahmeEllen Lepke Anfrage an Anzeigenannahme schicken
0351-8392025
0351-83920425
RedaktionDipl. sc. pol. Klaus Gertoberens (V. i. S. d. P.) Anfrage an Redaktion schicken
0351-8392025
0351-83920425

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Soziales - Fürsorge - Wertschätzung - Sozialversicherung

TUP

TUP

Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit TUP ist die Zeitschrift für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Feldern der sozialen Arbeit der freien und öffentlichen ...

Soziale Welt

Soziale Welt

Als Organ der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. hat sich die »Soziale Welt« einen gu-ten Ruf geschaffen. Die Zeitschrift behandelt das soziale Leben in der ...

Offene Spielräume

Offene Spielräume

In Offene Spielräume werden vor­wiegend Themen der Offenen Arbeit mit Kindern und Ju­gendli­chen behandelt. Darüber hinaus gibt die Zeitschrift Anregungen für die Praxis, liefert ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

E-Books zum Thema: Behinderte- Pflege - Soziales

Dialyse 2000

E-Book Dialyse 2000
25. Internationale Dialysefachtagung für Krankenschwestern und Krankenpfleger Format: PDF

Zur 25. Internationalen Dialysefachtagung fand vom 9.-11.3.2000 statt. Als Initiatorin der Tagung war Frau Zentraloberin I. Schulz gekommen und hat in ihrer Grußadresse die Anfänge dieser Tagung noch…

Rheuma-Funktionstraining

E-Book Rheuma-Funktionstraining
Grundkurs Format: PDF

Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung leidet an Rückenschmerzen, die sich zum Teil durch ein wiederholtes Funktionstraining vermeiden oder zumindest reduzieren lassen. Professor Reinhard…

Rückenschmerzen

E-Book Rückenschmerzen
Format: PDF

Rückenschmerz ist heute einer der häufigsten Gründe für Arbeitsunfähigkeit, die dadurch entsehenden Kosten für das Sozialsystem sind kaum noch tragbar. Nach Meinung von Experten greift eine rein…

Drogenhilfe und Drogenpolitik

E-Book Drogenhilfe und Drogenpolitik
Format: PDF

Das Buch enthält den Wortlaut der Referate und Beiträge des Expertenseminars, das unter Organisation von Caritas International im Mai 2001 in Berlin stattfand. Im ersten Teil finden sich die Beiträge…

Schloss der Fremden

E-Book Schloss der Fremden
Format: PDF

"Geschichten einer entfremdeten Welt" hat der Ägypter El Bardanohi seine Beobachtungen genannt. Entfremdet, weil sie von den Bewohnern eines Heims für geistig behinderte Menschen handeln, die aus der…