Sie sind hier
E-Book

Arbeiterliteratur in der BRD - Dortmunder Gruppe 61 und Werkkreis Literatur der Arbeitswelt

Dortmunder Gruppe 61 und Werkkreis Literatur der Arbeitswelt

eBook Arbeiterliteratur in der BRD - Dortmunder Gruppe 61 und Werkkreis Literatur der Arbeitswelt Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2005
Seitenanzahl
22
Seiten
ISBN
9783638346405
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
11,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1-, Universität Duisburg-Essen (Germanistik), Veranstaltung: Max von der Grün - Stellenweise Glatteis, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Seminararbeit beschäftigt sich mit zwei der bekanntesten und einflussreichsten Literatengruppen der Nachkriegszeit: Der Dortmunder Gruppe 61 und dem Werkkreis Literatur der Arbeitswelt. Der größte Unterschied der Gruppe 61 gegenüber anderen literarischen Vereinigungen, wie z.B. der Gruppe 47, ist, dass sich die Gruppe ein bestimmtes Thema zu eigen gemacht hat, nämlich die Arbeitswelt. Dass dieses Novum auch viele Fragen und Probleme aufwirft, möchte ich im Folgenden näher erläutern. Ich werde vorerst auf den zeitlichen Zusammenhang der Gruppengründung eingehen und auch die politische Lage dieser Zeit, die keine unerhebliche Rolle für die Gruppe 61 gespielt hat, kurz umreißen. In Kapitel 3 gehe ich auf die Gründungsphase, die literarischen Vorbilder und die wichtigsten Namen der Gruppe 61 ein. Darauf folgt das wichtige Thema der sozialen Gruppenzusammensetzung. Ist es wirklich so, dass in der Gruppe nur Arbeiter für Arbeiter schrieben, oder gab es auch bürgerliche Autoren? Danach möchte ich die größten und wichtigsten Publikationen und Publikationswege erläutern, besonders auch die Werke von Max von der Grün und Günter Wallraff. Im letzten Teil dieses Kapitels geht es um die Ideologie bzw. die politische Ausrichtung der Gruppe und die Ziele, die sie mit ihrer Literatur verfolgte. Daraus folgen auch die ersten Probleme und Streitigkeiten der Gruppe. Speziell geht es um Max von der Grün, der durch seine Kritik an den Gewerkschaften die Gruppe in eine unangenehme Lage gebracht hat. In Kapitel 4 werde ich die ersten Krisen und den langsamen Auflösungsprozess der Gruppe thematisieren und die Widersprüche innerhalb der Gruppe ins Blickfeld nehmen. Mit Kapitel 5 beginnt ein neuer Abschnitt der Arbeit, da der neu und von der Gruppe 61 unabhängige Werkkreis Literatur der Arbeitswelt gegründet worden ist. Hier werde ich zunächst wieder auf die Organisation und Arbeitsweise eingehen und auch die programmatischen Unterschiede zur Gruppe 61 beschreiben. Da sich auch die politische Ausrichtung und die literarischen Vorbilder der Werkkreismitglieder von denen der Gruppe 61 unterscheiden, gehe ich hierauf erneut ein. Im vorletzten Abschnitt geht es um eine Debatte zwischen Günter Wallraff und den anderen Werkkreismitglieder bzw. darum, ob der Werkkreis vornehmlich Dokumentationen oder fiktionale Texte veröffentlichen sollte. [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Sprache in Baden-Württemberg

eBook Sprache in Baden-Württemberg Cover

Standard spoken German is not uniform. The standard pronunciation as codified for example in the Duden Dictionary of German Pronunciation is at best realised by trained speakers (e.g. newscasters). ...

Nanophilologie

eBook Nanophilologie Cover

Literary short forms, whose history is as old as Western culture, have undergone an enormously dynamic development in the second half of the twentieth century, especially in Romance literatures. This ...

Weitere Zeitschriften

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten.In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die Arbeit ...