Sie sind hier
E-Book

Arbeitssicherheit und Umweltmanagement für QM-Systeme

Handbuch für die Praxis

AutorFranz Schreiber, Peter Lachenmeir
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl529 Seiten
ISBN9783446426337
CD zum Buch1
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis149,99 EUR

Richtig eingesetzte und sinnvoll miteinander kombinierte Managementsysteme erhöhen die Effizienz sowie Effektivität eines Unternehmens und berücksichtigen auch gesetzliche Vorgaben. Damit tragen sie maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Dieses Werk zeigt, wie sich in ein bestehendes Qualitätsmanagementsystem Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement integrieren lassen. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Integration von Risikomanagement.
Der Leser erfährt Schritt-für-Schritt, wie sich die Systeme sinnvoll integrieren lassen, was er alles berücksichtigen muss, aber auch wo sich die Stolpersteine verbergen. Konkrete Arbeitshilfen wie ein umfangreicher Fragenkatalog, Musterhandbücher, Ablaufpläne, Aktivitätenlisten und viele Beispiele ergänzen diesen praktischen Leitfaden.

Highlights
- Aus der Praxis für die Praxis
- Kosten reduzieren, Doppelarbeit vermeiden, Synergieeffekte nutzen
- Schritt-für-Schritt-Anleitung zur effizienten Integration von Arbeitssicherheit und Umweltmanagement
- Berücksichtigt Risikomanagement
- Auf CD: Musterhandbücher, Vorlagen, Aktivitätenlisten

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
"1 Einleitung (S. 1-2)

Einführungen und Zertifizierungen von Qualitätsmanagementsystemen nach ISO 9000ff. begannen in Deutschland in der ersten Hälfte der 90er-Jahre und zeigten in den darauffolgenden Jahren einen starken nahezu exponentiellen Anstieg, der in den Jahren 2000 bis 2005 abgeflacht ist. Dabei kamen fast ausschließlich nach Normen orientierte Organisationshandbücher zur Anwendung, mit einer Gliederung nach Norm und deren Qualitätselementen mit Normenbezeichnungen.

Diese Fehlentwicklung konnte zum Teil durch das neue prozessorientierte Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2000 bzw. ISO 9001:2008 korrigiert werden. Allerdings sind auch hier zum Teil Handbücher nach Norm gegliedert worden. Inzwischen hat sich erfreulicherweise durchgesetzt, dass die Qualitätselemente der Norm als Checklisten für firmenspezifische und prozessorientierte Organisationsanpassungen angewendet werden. Eine weitere Fehlentwicklung zeigte sich auch bei der Einführung von Managementsystemen zur Umwelt und Arbeitssicherheit. Es wurden zu den bereits vorhandenen Qualitätsmanagementhandbüchern getrennte Handbücher zu Umweltmanagement und Sicherheitsmanagement eingeführt. Es ist verständlich, dass mit drei Organisationshandbüchern eine effektive Unternehmensführung und Geschäftsabwicklung nicht möglich ist.

Integriertes Managementsystem Die Probleme mit mehreren Handbüchern lassen sich erfolgreich mit dem Integrierten Managementsystem(IMS) lösen (Abbildung 1.1). Dabei werden die Normen- bzw. Regelelemente von Qualitätsmanagement, Umweltmanagement und Sicherheitsmanagement den einzelnen Bereichen der firmenspezifischen und prozessorientierten Organisation zugeordnet. Die Einführung des IMS wird mit dem Leitfaden zur Integration von Managementsystemen ausführlich im Kapitel 3 beschrieben und durch die Aktivitätenpläne entsprechend Kapitel 6 unterstützt.

Eine notwendige Anpassung hinsichtlich Aufgaben, Zielen, Kennzahlen, Verfahrensanweisungen und Arbeitsanleitungen ist dann bei der Einführung des Integrierten Managementsystems erforderlich. Konkrete Ergebnisse zur Integration zeigen die Kapitel 7 und 8. Für eine systematische Weiterentwicklung des Integrierten Managementsystems sind interne Audits unumgänglich. Als Basis dazu dienen die IMS-Fragenkataloge nach Kapitel 4. Eine praxisbezogene Anwendung wird im Kapitel 5 beschrieben.

Wegweiser zur IMS-Einführung

Ein projektbezogener Wegweiser zur Einführung und Anwendung der Regelwerke zu Qualitätsmanagement (QM), Arbeitssicherheit (ASI) und Umweltmanagement (UM) zeigt in einer Übersicht Abbildung 1.2 mit den Phasen I bis VIII und einer Zuordnung der Kapitel 2 bis 9.

Phase I, Kapitel 2


In der Phase I werden die infrage kommenden Regelwerke mit der Unternehmensstrategie überprüft, bewertet und ausgewählt. Abhängig vom Unternehmensstatus lassen sich zeitlich orientierte Alternativen ableiten, wie z. B.
• zeitgleiche Einführung von QM, ASI und UM,
• Anpassung des QM-Systems nach ISO 9001:2008 und der ASI nach OHRIS bzw. OHSAS bzw. SCC, siehe auch Übersicht zu Regelwerken im Kapitel 2,
• Anpassung des QM-Systems nach ISO 9001:2008 sowie der ASI nach OHRIS bzw. OHSAS bzw. SCC und des UM-Systems nach ISO 14001:2005, siehe auch Übersicht zu Regelwerken im Kapitel 2.
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
1 Einleitung8
2 Übersicht zu Regelwerken12
2.1 Qualitätsmanagement (QM)13
2.1.1 Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008–1213
2.1.2 VDA 6.1 QM-Systemaudit16
2.1.3 VDA 6.4 QM-Systemaudit Produktionsmittel17
2.1.4 ISO/TS 16949:2009–06–1518
2.2 Umweltmanagement (UM)19
2.2.1 Umweltmanagement DIN EN ISO14001:2009–1119
2.2.2 Öko-Audit-Verordnung (EWG Nr. 761/2001), EMAS II20
2.3 Arbeitssicherheit (ASI)20
2.3.1 OHSAS 18001:200721
2.3.2 SCC: Sicherheits Certifikat Contraktoren: Version 200621
2.3.3 OHRIS:200523
2.4 Weiterführende Literatur24
3 Leitfaden zur Integration von Managementsystemen26
3.1 Integrierbarkeit und Synergieeffekte27
3.2 Prozessorientierte Darstellung28
3.3 Auswahl von Managementsystemmodulen30
3.3.1 Festlegung der Unternehmensstrategie30
3.3.2 Bestandsaufnahme30
3.3.3 Analyse und Ziele31
3.3.4 Konzeption der Systemübersicht mit IMS-Modulen31
3.3.5 Bewertung und Auswahl31
3.4 Nutzen und Aufwand32
3.5 Konzepterstellung34
3.5.1 IMS-Handbuch Teil I35
3.5.2 IMS-Handbuch Teil II35
3.5.3 IMS-Handbuch Teil III37
3.5.4 Integration von Handbuch Teil II in Teil I37
3.5.5 Gliederungen von Integrierten Managementsystemen38
3.6 Ablaufplan zur Einführungund Integration41
3.7 Weiterführende Literatur43
4 Auditfragenkataloge zur Integration von Arbeitssicherheit und Umweltmanagement44
4.1 Struktur des Fragenkatalogs und Zuordnung der Normenelemente45
4.2 Fragen nach ISO 9001:200846
4.3 Fragen nach ISO/TS16949:2009 und VDA6.4:200552
4.4 Fragenkatalog: Arbeitssicherheit nach ISO 9001:2008 integrieren65
4.5 Fragenkatalog: Umweltmanagement nach ISO9001:2008 integrieren80
4.6 Fragenkataloge: Arbeitssicherheit und Umweltmanagement nach ISO9001:2008 integrieren85
4.7 Literatur101
5 Firmenspezifischer Auditplan zur Überprüfung der Integration und Auditbericht102
5.1 Projektübersicht und Zuordnung der Auditierungsphasen103
5.2 Managementhandbuch als Basis für die Auditierung und Zertifizierung104
5.3 Auditpläne und Auditvorbereitung105
5.3.1 Fragenkatalog als Baukasten105
5.3.2 Beispiele für firmenspezifische Auditpläne106
5.4 Auditberichte109
5.4.1 Struktur des Auditberichtes109
5.4.2 Beispiele für firmenspezifische Auditberichte110
5.5 Literatur126
6 Aktivitätenpläne zur Einführung und Umsetzung von Managementsystemen128
6.1 Arbeitssicherheit nach OHSAS129
6.1.1 Projektplanung129
6.1.2 Bestandsaufnahme129
6.1.3 Dokumentation130
6.1.4 Schulung und weitere Aktivitäten131
6.1.5 Audits131
6.1.6 Weiterentwicklung der Managementsysteme131
6.2 Arbeitssicherheit nach SCC132
6.2.1 Projektplanung132
6.2.2 Bestandsaufnahme132
6.2.3 Dokumentation133
6.2.4 Schulung und weitere Aktivitäten134
6.2.5 Audits135
6.2.6 Weiterentwicklung der Managementsysteme135
6.3 Umweltmanagement nach ISO 14001138
6.3.1 Projektplanung138
6.3.2 Bestandsaufnahme139
6.3.3 Dokumentation139
6.3.4 Schulung und weitere Aktivitäten140
6.3.5 Audits140
6.3.6 Weiterentwicklung der Managementsysteme141
6.4 Weiterführende Literatur142
7 Beispiel für eine Integration von gesetzlichen ASI-Elementenund UM in ein QM-System nach ISO 9001:2008144
7.1 Auswahl von Managementmodulen144
7.2 Projektplanung und Beschreibung der Projektschritte145
7.3 Beschreibung der einzelnen Projektschritte148
7.3.1 Integration von Arbeitssicherhei tund Umwelt im QMHandbuch bzw. den Handbuchkapiteln (Planschritt 6)148
7.3.2 Integration von Arbeitssicherheit und Umweltmanagement in den Verfahrensanweisungen (Planschritt 7)166
7.3.3 Überprüfung der Integration von Arbeitssicherheit und Umwelt (Planschritt 8)170
7.4 Beispiele zu Anweisungen171
7.5 Handbuchbeispiel aus der Praxis185
8 Beispiel für die Integration von OHRIS/SCC und ISO 14001 in ein QM-System nach ISO 9001332
8.1 Auswahl der IMS-Module332
8.2 Projektplanung332
8.3 Beschreibung der einzelnen Projektschritte333
8.3.1 Struktur und Gestaltung des IMS-Handbuches festlegen333
8.3.2 Bestandsaufnahme zur Dokumentation334
8.3.3 IMS-Beschreibung erstellen338
8.3.4 Verfahrensanweisungen erstellen340
8.3.5 Schulung/Umsetzung340
8.3.6 Überprüfung und Änderung der Dokumentation340
8.4 Handbuchbeispiel aus der Praxis342
8.5 Weiterführende Literatur342
9 Weiterentwicklung des Managementsystems durch Integration von Risikomanagement498
9.1 Regelwerke und Anforderungen498
9.2 Modell des Risikomanagements500
9.2.1 Risikomanagementprozess500
9.2.2 Risikoidentifikation501
9.2.3 Risikobewertung505
9.2.4 Risikosteuerung und -überwachung509
9.2.5 Risikoberichtswesen510
9.3 Einführung (Aktivitätenplan) einschließlich Beschreibung der einzelnen Projektschritte510
9.3.1 Risikomanagementbeauftragter511
9.3.2 Aktivitätenplan zur Risikoidentifikation und -bewertung511
9.3.3 Risikosteuerung515
9.3.4 Risikoüberwachung und -berichtswesen519
9.4 Instandhaltung, Pflege und kontinuierliche Verbesserung des Risikomanagementsystems519
9.5 Beispiele eines Risikokatalogs523
9.6 Weiterführende Literatur523
10 Die Autoren524
11 Stichwortverzeichnis526
Hinweise zur CD528

Weitere E-Books zum Thema: Umweltmanagement - Energie

Das Menschenrecht auf Wasser als Allokationsproblem

E-Book Das Menschenrecht auf Wasser als Allokationsproblem
Versorgungsgerechtigkeit als institutionenökonomisches Konzept zur Umsetzung des Anliegens im Rahmen einer nachhaltigen Trinkwasserwirtschaft - Ökonomische Studien 3 Format: PDF

Wie gelingt die Umsetzung eines Menschenrechts auf Wasser? Sie gelingt nur, wenn eine Trinkwasserpolitik zugleich auch in ökologischer und ökonomischer Hinsicht nachhaltig ist. Wolfgang Bretschneider…

Das Menschenrecht auf Wasser als Allokationsproblem

E-Book Das Menschenrecht auf Wasser als Allokationsproblem
Versorgungsgerechtigkeit als institutionenökonomisches Konzept zur Umsetzung des Anliegens im Rahmen einer nachhaltigen Trinkwasserwirtschaft - Ökonomische Studien 3 Format: PDF

Wie gelingt die Umsetzung eines Menschenrechts auf Wasser? Sie gelingt nur, wenn eine Trinkwasserpolitik zugleich auch in ökologischer und ökonomischer Hinsicht nachhaltig ist. Wolfgang Bretschneider…

Innovationen durch Umweltmanagement

E-Book Innovationen durch Umweltmanagement
Empirische Ergebnisse zum EG-Öko-Audit Format: PDF

Ein wichtiges Ziel ökologischer Modernisierung ist die Verbindung umweltfreundlichen Wirtschaftens mit einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Zentrale Instrumente in diesem Kontext sind…

Kraftstoffkonsum und CO2-Ausstoß auf Amerikas Straßen

E-Book Kraftstoffkonsum und CO2-Ausstoß auf Amerikas Straßen
Wirtschaftspolitische Möglichkeiten zur Kraftstoffreduktion im amerikanischen Transportsektor Format: PDF

Die USA sind der größte Ölnachfrager und CO2-Verursacher der Welt. Besonders der amerikanische Transportsektor verbraucht hohe Mengen Öl und verursacht bei dessen Verbrennung CO2 ? mit bekannten…

Unternehmensrisiko Klimawandel

E-Book Unternehmensrisiko Klimawandel
Risiken managen und Chancen strategisch nutzen Format: PDF

Das Buch stellt ein unternehmerisches Klimarisiko-Managementkonzept vor (Corporate Climate Risk Management - CCRM), welches Unternehmen darin unterstützen soll, die durch den Klimawandel verursachten…

Integriertes Umweltkostenmanagement

E-Book Integriertes Umweltkostenmanagement
Bezugsrahmen und Konzeption für eine ökologisch-nachhaltige Unternehmensführung Format: PDF

Heinz Karl Prammer spannt einen ganzheitlichen Bezugsrahmen zur Beschreibung von Unternehmen als ökologisch-ökonomische Subsysteme. Er entwickelt ein Konzept, dessen Zweck auf die Schaffung von…

Organisation und Umwelt

E-Book Organisation und Umwelt
Managementforschung Format: PDF

Ausgewählte Autoren geben einen Überblick über die aktuelle Forschung zum Thema Organisation und Umwelt. Sie betrachten dabei unter anderem Aspekte wie die Entstehung organisationaler Sachzwänge,…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...