Sie sind hier
E-Book

Der 1. FC Union Berlin e.V. Fans als wirtschaftliche Komponente eines Fußballvereins

eBook Der 1. FC Union Berlin e.V. Fans als wirtschaftliche Komponente eines Fußballvereins Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2016
Seitenanzahl
46
Seiten
ISBN
9783668283404
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
16,99
EUR

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, bbw Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Fokus der Arbeit stehen vorrangig Leistungen der Fans, die einen wirtschaftlichen Effekt zur Unterstützung ihres Vereins generieren. In diesem Zusammenhang sollen die verschiedenen Möglichkeiten der unterstützenden Beiträge der Fans betrachtet und bemessen werden. Das zentrale Untersuchungsobjekt ist dabei die ökonomische Komponente. Dabei werden nicht die Einnahmen und Ausgaben des Vereins betrachtet, die einen Spieltag umfassen, sondern nur die zusätzlichen Beiträge, die ein Fan aufbringen kann. In dieser Bachelorarbeit werden einleitend die gesetzlichen Gegebenheiten des allgemeinen Vereinsrechts herausgestellt. Im zweiten Teil soll mittels eines Abrisses ein Vereinsprofil erstellt werden. Anschließend werden Aktionen der Mitglieder und der sich daraus ergebende wirtschaftliche Beitrag dargestellt und ausgewertet. Die beliebteste Sportart der Welt in ihrer modernen Form gibt es schon über 150 Jahre. An-gefangen hat alles 1863 in England, als der Fußball sich vom Rugbysport löste und die erste Interessenvertretung des Fußballs, der englische Fußballverband (FA), gegründet wurde. Seit den 1870er-Jahren wird auch in Deutschland Vereinsfußball gespielt. Der erste deutsche Fußballverein, der Dresden English Football Club, wurde am 18. März 1874 von in Dresden lebenden Engländern gegründet. Heute gibt es 25.456 Vereine, die dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit über 6,8 Millionen Mitgliedern angehören. (Stand: Mai 2013) Fußball ist, aus der Zuschauerperspektive gesehen, der beliebteste Sport der Deutschen. Abseits des Arbeitsalltags finden die Fans in diesem Hobby Gleichgesinnte und mentale Erholung. Das Gemeinschaftsgefüge, das im Stadion oder in der Fankneipe beim Anfeuern der favorisierten Mannschaft entsteht, ist einer der wichtigsten Gründe, warum sich die Menschen so sehr für Fußball begeistern können. Dieses gemeinsame Interesse für eine favorisierte Mannschaft können die Fans im Verein mit anderen zusammen verfolgen und sich für diesen engagieren. Von passiven Zuschauern können sie sich dort zu aktiven Mitgestaltern entwickeln. Als offizielles Mitglied eines Vereins erhalten sie ein Stimmrecht und können das Vereinsleben aktiv formen. Fußballvereine wer-den wie andere durch ihre Mitglieder gegründet und leben grundsätzlich von deren Engagement.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Inhouse Consulting

eBook Inhouse Consulting Cover

Wo liegen die Probleme, die in kleinen und mittleren Unternehmen am häufigsten zu schwerwiegenden betrieblichen Störungen - und im schlimmsten Fall zur Insovenz - führen? Dieses Buch ...

Aller Anfang ist leicht

eBook Aller Anfang ist leicht Cover

Denken Sie, wenn Sie Moral für die Wirtschaft hören, an Alibiveranstaltungen und nutzlose Appelle? Glauben Sie, dass Ethos und Verantwortung in einem Unternehmen gar keine Rolle spielen ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...