Sie sind hier
E-Book

Die 'Aktivierende Stadtdiagnose' als eine besondere Form der Organisationsdiagnose.

Ein umwelt- und gemeindepsychologischer Beitrag für eine nachhaltige Stadt- und Gemeindeentwicklung.

AutorCornelia Ehmayer
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl226 Seiten
ISBN9783656546085
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis27,99 EUR
Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 2, Universität Wien (Fakultät für Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Diagnostik kann als ein erfolgreiches Paradigma in der Psychologie, der Medizin und der Technologie angesehen werden. Der Bereich der Organisationsdiagnostik hat sich in den letzten Jahren nicht nur etabliert, sondern auch beständig weiterentwickelt. Was auf wissenschaftlicher Ebene fehlt, ist das Übertragen der Erkenntnisse der Organisationsdiagnostik auf das Feld der Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung. Wobei mit Gemeinde weder etwas Bauliches, noch die Bürokratie oder die Gebietskörperschaft als solche gemeint ist, sondern 'das soziale Gemeinwesen', also alle in einer Gemeinde wohnenden und arbeitenden Personen. Mit dieser Arbeit wird das organisationsdiagnostische Verfahren 'Aktivierende Stadtdiagnose', das auf umwelt- und gemeindepsychologischen Konzepten und der Methodik qualitativer Sozialforschung beruht, theoretisch und empirisch belegt. Im theoretischen Teil dieser Arbeit finden sich alle relevanten Theorien, Konzepte und Methoden, die der 'Aktivierenden Stadtdiagnose' zugrunde liegen. Dazu gehören Konzepte und Theorien der Umwelt-, Gesundheits- und Gemeindepsychologie ebenso wie neuere Erkenntnisse der Netzwerkforschung und vor allem der Organisationsdiagnostik. Die qualitative Sozialforschung mit ihren Konzepten und Methoden, mit einem Schwerpunkt auf der Grounded Theory und der Aktionsforschung, rundet den theoretischen Teil ab. Im empirischen Teil wird die Methode 'Aktivierende Stadtdiagnose' in ihrem Ablauf detailliert vorgestellt. Da die 'Aktivierende Stadtdiagnose' als anwendungsorientierte Methode mit dem Anspruch entstanden ist, für nachhaltige Stadt- oder Gemeindeentwicklungsprozesse zu dienen, entwickelte sie sich in intensiver Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden in Österreich. Die unterschiedlichen Entwicklungsphasen sind von einem abwechselnden Rhythmus zwischen praktischer Anwendung und theoretischer Reflexion gekennzeichnet, wie es der Aktionsforschung eigen ist. Wesentliche Erkenntnisse, Veränderungen und Verbesserungen die sich aus den unterschiedlichen Entwicklungsphasen ergeben haben, werden im Anschluss an den empirischen Teil dargelegt. Mit dieser Arbeit ist der Anspruch verbunden, dass die Methode 'Aktivierende Stadtdiagnose' bei der Vorbereitung und Planung von zukunftsfähigen Prozessen in Städten und Gemeinden, vermehrt zur Anwendung kommt.

LEBENSLAUF Mag.a Dr. Cornelia EHMAYER Stadtpsychologin Leiterin der Stadtpsychologischen Praxis Ehmayer Eingetragene Gesundheitspsychologin (BMGF) Unternehmensberaterin (WKO) Lektorin (temp.): Universität Wien, Universität f. Bodenkultur Geb. 1963 in Ternitz, NÖ 1989 Hochschulabschluss, Universität Wien, Psychologie Arbeitsfelder •Partizipative Stadt- und Gemeindeentwicklung: Beratung & Projekte •Qualitative Sozialforschung: Forschung & Beratung Schlüsselqualifikationen •Aktivierende Stadtdiagnosen (ASD) •Participatory Action Research (PAR) •Prozessarchitekturen und Prozessdesigns •Gruppengruppenmoderation •Öffentliche Dialoge •Inter- und Transdisziplinäres Arbeiten Projekte - Auswahl •SCHWEDENPLATZ WIEN - Moderation einer BürgerInnenversammlung gemäß § 104c der Wiener Stadtverfassung: Die BürgerInnenversammlung zur Neugestaltung des Bereichs Schwedenplatz-Morzinplatz fand am 29. Jänner 2013, in der Aula der Wissenschaften, 1010 Wien. Rund 130 BewohnerInnen interessierten sich für die Neugestaltung und brachten ihre Themen und Anliegen an diesem Abend ein. Auftraggeber: Bezirksvorstehung des 1. Wiener Gemeindebezirks; Wipplingerstraße 6-8, A-1010 Wien. •ÖFFENTLICHKEITSBETEILIGUNG für die Neugestaltung des Areals Hotel Intercontinental / Wiener Eislaufverein: Entwickeln eines maßgeschneiderten Designs für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit und begleiten des daran anschließenden Dialogprozesses. Auftraggeber: WertInvest Beteiligungs- und Immobilienberatungs AG; Mariahilfer Straße 1/Getreidemarkt 17, A-1060 Wien, 2012-2013 •PARTIZIPATIVE SCHULVORPLATZGESTALTUNG: Leitung einer interdisziplinären sozialräumlichen und bedürfnisorientierten Studie mit dem Ziel, ein Strategiekonzept zur zukünftigen Nutzung und Gestaltung von Schulvorplätzen in Wien zu erarbeiten. Auftraggeber: MA18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung, Stabstelle öffentlicher Raum, soziale Prozesse und Maßnahmenentwicklung, 2012 •FAIRNESS ZONE DONAUKANAL 2009-2011. Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung der NutzerInnen des Donaukanals, insbesondere FußgeherInnen und RadfahrerInnen. Auftraggeber: MA28 - Koordinationsstelle Donaukanal, 2009-2011; Mobilitätsagentur 2012 •Der WIENER FIAKER: Ein stadtpsychologisches Forschungsprojekt über den Berufsstand der Wiener Fiaker und seine Bedeutung für die Stadt. Eigenforschung, 2009-2010.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Allgemeine Psychologie - Organismus und Umwelt

Selbstsucht und Selbstliebe

E-Book Selbstsucht und Selbstliebe

Der Beitrag 'Selbstsucht und Selbstliebe' gehört zu den wichtigsten Aufsätzen Erich Fromms. Lange bevor andere eine Psychologie des Selbst und eine Narzissmustheorie entwickelten, lieferte Fromm in ...

Sorgenlos und grübelfrei

E-Book Sorgenlos und grübelfrei

Versuchen Sie einmal, nicht an eine blaue Giraffe zu denken... - hat es funktioniert? Wahrscheinlich nicht, denn ein Gedanke wird dadurch, dass man ihn zu unterdrücken versucht, nur stärker. Dies ...

Neugeburt einer Familie

E-Book Neugeburt einer Familie

Victor Chu setzt sich in diesem Buch mit einer kontrovers diskutierten Methode der systemischen Familientherapie auseinander: dem Familienstellen nach Bert Hellinger. Als Gestalttherapeut, der seit ...

Kommunikation

E-Book Kommunikation

Wenn sich Studierende für das Studium der Sozialen Arbeit einschreiben, haben sie in der Regel keine Vorstellung davon, wie sehr sie an ihrer Kommunikation arbeiten müssen, wenn sie professionelle, ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...