Sie sind hier
E-Book

Die Zustimmungsbedürftigkeit von Bundesgesetzen nach der Föderalismusreform.

AutorRichard Lehmann-Brauns
VerlagDuncker & Humblot GmbH
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl449 Seiten
ISBN9783428527489
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis88,00 EUR
Richard Lehmann-Brauns untersucht die Auswirkungen der Föderalismusreform auf die Zustimmungsbedürftigkeit von Bundesgesetzen. Dabei erfolgt erstmals eine umfassende Darstellung und Kommentierung sämtlicher Zustimmungstatbestände des Grundgesetzes. Die Frage der Zustimmungsbedürftigkeit eines Gesetzes wird vor allem dann relevant, wenn die parteipolitische Opposition im Bundestag über eine Mehrheit im Bundesrat verfügt. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass die Blockademöglichkeiten des Bundesrates durch die Föderalismusreform nicht verringert wurden. Maßgeblich verantwortlich hierfür sei Art. 104a Abs. 4 GG. Diese Verfassungsbestimmung führe dazu, dass die mit der Neufassung von Art. 84 Abs. 1 GG bezweckte Reduzierung zustimmungsbedürftiger Bundesgesetze in ihr Gegenteil verkehrt werde. Damit sei eines der wesentlichen Ziele der Föderalismusreform nicht erreicht worden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort8
Inhaltsverzeichnis10
Abkürzungsverzeichnis20
A. Das Problem26
I. Ausgangslage26
II. Das Zustimmungserfordernis als Problem28
III. Verfassungspolitische Bedeutung30
1. Einleitung30
2. Auswirkungen der Föderalismusreform35
3. Politische und rechtliche Tragweite41
B. Die Grundlagen47
I. Die Mitwirkung des Bundesrates an der Gesetzgebung des Bundes47
1. Enumerationsprinzip47
2. Keine ungeschriebenen Zustimmungserfordernisse49
3. Doppeldeutige Tatbestände54
a) Art. 81 II 1 GG54
b) Art. 115a I 1 GG55
c) Art. 115l I 1 GG56
4. Form, Inhalt und Bedeutung der Zustimmung des Bundesrates58
a) Form und Inhalt58
b) Bedeutung60
5. Gesetzgebungsverfahren bei Zustimmungsgesetzen61
II. Die Ausführung der Bundesgesetze64
1. Allgemeines64
2. Landeseigenverwaltung68
3. Auftragsverwaltung74
4. Bundeseigenverwaltung81
5. Verbot der Mischverwaltung89
6. Mischfinanzierungen und Gemeinschaftsaufgaben92
7. Ungeschriebene Verwaltungskompetenzen98
8. Verhältnis von Verwaltungs- und Gesetzgebungskompetenzen102
C. Die Zustimmungstatbestände des Grundgesetzes106
I. Art. 16a II 2, III 1 GG – Asylrecht107
1. Inhalt und Hintergrund107
2. Zustimmungsbedürftige Regelungen107
II. Art. 23 I 2 und 3, VII GG – Verwirklichung der Europäischen Union108
1. Inhalt und Hintergrund108
2. Zustimmungsbedürftige Regelungen109
III. Art. 29 VII 1 und 2 GG – Neugliederung des Bundesgebietes111
1. Inhalt und Hintergrund111
2. Zustimmungsbedürftige Regelungen112
IV. Art. 73 I Nr. 9a, II GG – Ausschließliche Gesetzgebung112
1. Inhalt und Hintergrund112
2. Zustimmungsbedürftige Regelung113
V. Art. 74 I Nr. 25 und 27, II GG – Konkurrierende Gesetzgebung114
1. Allgemeines114
2. Zustimmungsbedürftige Materien114
a) Staatshaftungsrecht114
b) Statusangelegenheiten von Landesbeamten115
3. Zustimmungserfordernis116
VI. Art. 79 II GG – Änderung des Grundgesetzes116
1. Inhalt und Hintergrund116
2. Zustimmungsbedürftige Regelung117
VII. Art. 84 I GG – Regelung von Behördeneinrichtung und Verwaltungsverfahren118
1. Tatbestand118
a) Vorüberlegungen118
b) Einrichtung der Behörden123
c) Regelung des Verwaltungsverfahrens130
aa) Einleitung130
bb) Verwaltungsverfahren131
cc) Einzelbeispiele135
(1) Regelungen des Verwaltungsverfahrens135
(2) Materiellrechtliche oder sonstige Regelungen143
dd) Zwischenergebnis146
d) Übertragung von Aufgaben auf Kommunen147
e) Regelung148
f) Abweichungsgesetzgebung und Zustimmungserfordernis154
aa) Ausgangslage154
bb) Abweichungsgesetzgebung157
cc) Zustimmung des Bundesrates164
(1) Allgemeines164
(2) Ausnahmefall167
g) Übergangsregelungen183
2. Sonderprobleme184
a) Abgrenzung von formellem und materiellem Recht und Einheitstheorie185
aa) Abgrenzung von formellem und materiellem Recht185
(1) Ausgangslage185
(2) Vorschläge der Literatur187
(3) Stellungnahme190
bb) Abgrenzung von Verwaltungsverfahren und Behördeneinrichtung192
(1) Ausgangslage192
(2) Stellungnahme194
cc) Doppelgesichtige Normen196
(1) Ausgangslage196
(2) Kritik und Stellungnahme198
dd) Einheits- und Mitverantwortungstheorie200
(1) Ausgangslage200
(2) Auffassungen in der Literatur205
(3) Stellungnahme208
(4) Alternative Verfahrensweisen215
(5) Trennungstheorie217
(6) Aufspaltung von Gesetzen227
b) Rechtsfolgen von Verordnungsermächtigungen233
aa) Allgemeines zu Rechtsverordnungen233
bb) Zustimmungsbedürftigkeit von Rechtsverordnungen234
cc) Bundesgesetzliche Ermächtigung zum Erlass von verfahrensregelnden Rechtsverordnungen242
c) Zustimmungsbedürftigkeit von Änderungsgesetzen245
aa) Ausgangslage245
bb) Änderung zustimmungsfreier Vorschriften246
(1) Herrschende Meinung246
(2) Minderansicht248
cc) Stellungnahme254
VIII. Art. 84 V 1 GG – Einzelweisungen der Bundesregierung262
1. Inhalt und Hintergrund262
2. Zustimmungsbedürftige Regelung263
IX. Art. 85 I 1 GG – Einrichtung der Behörden263
1. Tatbestand263
a) Einrichtung der Behörden263
b) Regelung des Verwaltungsverfahrens265
2. Zustimmungserfordernis bei der Regelung des Verwaltungsverfahrens266
X. Art. 87 III 2 GG – Errichtung bundeseigener Mittel- und Unterbehörden268
1. Inhalt und Hintergrund268
2. Zustimmungsbedürftige Regelung268
XI. Art. 87b I 3, 4, II GG – Bundeswehr- und Verteidigungsverwaltung
270
1. Inhalt und Hintergrund270
2. Zustimmungsbedürftige Regelungen271
a) Übertragung von Aufgaben der Bundeswehrverwaltung und Eingriffe in Rechte Dritter271
b) Übertragung von Aufgaben der Verteidigungsverwaltung272
XII. Art. 87c GG – Kernenergieverwaltung274
1. Inhalt und Hintergrund274
2. Zustimmungsbedürftige Regelung275
XIII. Art. 87d II GG – Luftverkehrsverwaltung276
1. Inhalt und Hintergrund276
2. Zustimmungsbedürftige Regelung277
XIV. Art. 87e V GG – Eisenbahnverkehrsverwaltung278
1. Inhalt und Hintergrund278
2. Zustimmungsbedürftige Regelungen279
XV. Art. 87f I GG – Post- und Telekommunikationsverwaltung280
1. Inhalt und Hintergrund280
2. Zustimmungsbedürftige Regelung281
XVI. Art. 91a II GG – Gemeinschaftsaufgaben282
1. Inhalt und Hintergrund282
2. Zustimmungsbedürftige Regelung284
XVII. Art. 96 V GG – Bundesgerichte285
1. Inhalt und Hintergrund285
2. Zustimmungsbedürftige Regelung286
XVIII. Art. 104a IV, V 2, VI 4 GG – Verteilung der Ausgabenlast286
1. Einführung286
2. Konnexitätsprinzip287
a) Grundsatz287
aa) Aufgaben289
(1) Begriffsbestimmung289
(2) Vollzug von Gemeinschaftsrecht290
bb) Ausgaben292
cc) Stellung der Gemeinden293
b) Ausnahmen294
aa) Auftragsverwaltung294
bb) Geldleistungsgesetze295
3. Art. 104a IVGG – Zustimmungsbedürftigkeit von Leistungsgesetzen des Bundes299
a) Anwendungsbereich299
b) Tatbestand302
aa) Vorüberlegungen302
bb) Geldleistungen304
(1) Begriffsbestimmung304
(2) Einzelbeispiele306
cc) Geldwerte Sach- und vergleichbare Dienstleistungen310
c) Zustimmungserfordernis315
aa) Voraussetzungen315
(1) Kostenbelastung der Länder315
(2) Umfang der Kostenbelastung318
(3) Tatbestandliche Besonderheit320
(4) Einheitstheorie und Verhältnis zu Art. 84 I GG322
bb) Änderungsgesetze324
(1) Leistungsbegründende Vorschriften324
(2) Änderung sonstiger Vorschriften eines Leistungsgesetzes325
(3) Änderung sonstiger Gesetze326
4. Art. 104a VGG – Haftung für fehlerhaftes Verwaltungshandeln327
5. Art. 104a VI GG – Haftung für die Verletzung supranationaler oder völkerrechtlicher Verpflichtungen329
a) Grundsatz der Lastenverteilung329
b) Ausnahmen331
c) Einfachgesetzliche Regelungen333
XIX. Art. 104b II 1 GG – Finanzhilfen des Bundes334
1. Ausgangslage334
2. Tatbestand335
3. Zustimmungsbedürftige Regelung338
XX. Art. 105 III GG – Steuergesetzgebungskompetenz339
1. Steuergesetzgebung339
2. Zustimmungserfordernis342
a) Allgemeines342
b) Aufhebungsgesetze343
XXI. Art. 106 GG – Steuerertragsaufteilung345
1. Grundsatz345
2. Verteilung der Umsatzsteuer346
3. Beteiligung der Gemeinden347
4. Zustimmungsbedürftige Regelungen348
XXII. Art. 106a Satz 2 GG – Bundeszuschuss zum öffentlichen Personennahverkehr der Länder349
1. Inhalt und Hintergrund349
2. Zustimmungsbedürftige Regelungen349
XXIII. Art. 107 I 2 und 4, II GG – Finanzausgleich349
1. Grundsatz – Erste Stufe des Finanzausgleichs349
2. Verteilung der Umsatzsteuer – Zweite Stufe des Finanzausgleichs351
3. Länderfinanzausgleich – Dritte Stufe des Finanzausgleichs352
4. Ergänzungszuweisungen des Bundes – Vierte Stufe des Finanzausgleichs353
5. Zustimmungsbedürftige Regelungen356
XXIV. Art. 108 II, IV, V GG – Finanzverwaltung356
1. Behördenaufbau356
2. Verwaltungsverfahren360
3. Mischverwaltung362
a) Überblick362
b) Oberfinanzdirektionen364
4. Zustimmungserfordernisse366
XXV. Art. 109 III, IV, V GG – Haushaltswirtschaft in Bund und Ländern366
1. Allgemeines366
2. Haushaltsautonomie von Bund und Ländern368
a) Grundsatz368
b) Durchbrechungen369
aa) Allgemeine Eingriffsinstrumente369
bb) Besondere Eingriffsinstrumente371
3. Nationaler Stabilitätspakt372
4. Aufhebung von zustimmungsbedürftigen Rechtsverordnungen374
XXVI. Art. 115c I, III GG – Gesetzgebungskompetenz des Bundes für den Verteidigungsfall375
1. Voraussetzungen375
2. Rechtsfolgen375
3. Zustimmungsbedürftige Regelungen377
XXVII. Art. 115k III 2 GG – Wirkung und Geltungsdauer von Notstandsbestimmungen377
1. Inhalt und Hintergrund377
2. Zustimmungsbedürftige Regelung378
XXVIII. Art. 120a GG – Lastenausgleich378
1. Inhalt und Hintergrund378
2. Zustimmungsbedürftige Regelung380
XXIX. Art. 134 IV GG – Zuordnung von Reichsvermögen380
1. Inhalt und Hintergrund380
2. Zustimmungsbedürftige Regelung382
XXX. Art. 135 V GG – Rechtsnachfolge bei Änderung des Gebietsstandes382
1. Inhalt und Hintergrund382
2. Zustimmungsbedürftige Regelung382
XXXI. Art. 135a GG – Verbindlichkeiten des Reiches383
1. Inhalt und Hintergrund383
2. Zustimmungsbedürftige Regelung383
XXXII. Art. 143a I 2, III 3 GG – Übergangsrecht für die früheren Bundeseisenbahnen384
1. Inhalt und Hintergrund384
2. Zustimmungsbedürftige Regelungen385
XXXIII. Art. 143b II 3 GG – Übergangsrecht für die frühere Deutsche Bundespost385
1. Inhalt und Hintergrund385
2. Zustimmungsbedürftige Regelung387
XXXIV. Art. 143c IV GG – Übergangsrecht für Mischfinanzierungen387
1. Inhalt und Hintergrund387
2. Zustimmungsbedürftige Regelu388
D. Abschließende Bewertung389
I. Bewertung der Neufassung von Art. 104a IV GG389
1. Verfassungsrechtliche Gesichtspunkte389
2. Verfassungspolitische Gesichtspunkte392
3. Zusammenfassung396
II. Bewertung der Neufassung von Art. 84 I GG396
1. Allgemeines396
2. Abweichungsgesetzgebung398
3. Zustimmungserfordernis401
4. Zusammenfassung403
III. Zusammenfassende Bewertung404
E. Zusammenfassung in Leitsätzen406
Literaturverzeichnis420
Sachwortverzeichnis446

Weitere E-Books zum Thema: Öffentliches Recht - Staatsrecht

Öffentlichrechtliche Insolvenz und Staatsbankrott

E-Book Öffentlichrechtliche Insolvenz und Staatsbankrott
Rechtliche Bewältigung finanzieller Krisen der öffentlichen Hand - Jus Publicum 202 Format: PDF

Die Insolvenz der öffentlichen Hand ist inzwischen wieder eine reale Möglichkeit. Denn die finanziellen Mittel juristischer Personen des öffentlichen Rechts wie auch die des Staates selbst sind…

Finanzaufsicht

E-Book Finanzaufsicht
Der Staat und die Finanzmärkte - Jus Publicum 229 Format: PDF

Die Finanzkrise und die spätestens seit 2010 einsetzende Eurokrise haben die Frage nach der Rolle des Staates in einer Marktwirtschaft im Allgemeinen und auf den Finanzmärkten im Besonderen wieder…

Föderalismus und Subsidiarität

E-Book Föderalismus und Subsidiarität
- Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 68 Format: PDF

In diesem interdisziplinär angelegten Band werden Fragen der effizienten vertikalen Zuordnung von Kompetenzen in föderalen Systemen sowie der Möglichkeiten und Grenzen föderalen Wettbewerbs aus…

Berufsanerkennung und Dienstleistungen im europäischen Binnenmarkt

E-Book Berufsanerkennung und Dienstleistungen im europäischen Binnenmarkt
Die EU-Richtlinien aus der Perspektive der Methodik der Rechtsangleichung und des Wettbewerbs der Rechtsordnungen - Jus Internationale et Europaeum 84 Format: PDF

Die Berufsanerkennungs- und die Dienstleistungsrichtlinie sind die zentralen Rechtsakte zur Vertiefung des europäischen Binnenmarktes im Bereich der Dienstleistungen. Kontroverse Diskussionen im…

Föderalismus und Subsidiarität

E-Book Föderalismus und Subsidiarität
- Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 68 Format: PDF

In diesem interdisziplinär angelegten Band werden Fragen der effizienten vertikalen Zuordnung von Kompetenzen in föderalen Systemen sowie der Möglichkeiten und Grenzen föderalen Wettbewerbs aus…

Der IWF im Wandel - Rückkehr zu einem neuen System

E-Book Der IWF im Wandel - Rückkehr zu einem neuen System
Der Umgang des Internationalen Währungsfonds mit zukünftigen Finanz- und Währungskrisen - Jus Internationale et Europaeum 125 Format: PDF

Maren Katharina Bode untersucht das Handeln des Internationalen Währungsfonds im Lichte vergangener, aktueller und zukünftiger Finanz- und Währungskrisen aus rechtlicher und wirtschaftlicher Sicht.…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...