Sie sind hier
E-Book

Enuresis

Diagnose, Beratung und Behandlung bei kindlichem Einnässen

AutorGabriele Haug-Schnabel
VerlagERNST REINHARDT VERLAG
Erscheinungsjahr1994
Seitenanzahl212 Seiten
ISBN9783497600564
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis18,99 EUR
Einnässen ist nicht gleich Einnässen. Wenn ein Kind nach dem vierten Lebensjahr immer noch oder erneut seine Blase unkontrolliert am Tag oder in der Nacht entleert, so kann dies zwei Gründe haben. Zum einen können organische Ursachen dafür verantwortlich sein. Bei über 90% der Kinder jedoch liegen keine organischen Ursachen zugrunde - ihr Einnässen ist kein Problem der Blase. Alle 'blasenorientierten' Behandlungsmaßnahmen wie Wecken, Flüssigkeitseinschränkung u.ä. scheitern deshalb bei diesen Kindern. Es geht darum, das Einnässen als Symptom zu verstehen für Schwierigkeiten, die diese Kinder auf ganz anderen Gebieten haben können. Es können z. B. Schulprobleme, Geschwisterrivalitäten, Mangel an Zuwendung oder viele andere Ursachen zugrunde liegen, die es herauszufinden und zu beseitigen gilt. Dazu müssen alle Beteiligten umdenken und zusammenarbeiten: die Eltern, die behandelnden Ärzte und Therapeuten und die Pädagogen.

Dr. rer. nat. Gabriele Haug-Schnabel, Mutter zweier Kinder, Verhaltensbiologin, nach interdisziplinärer Habilitation (Biologie, Medizin, Psychologie) Privatdozentin an der Philosophischen Fakultät (Bereich Psychologie) der Universität Freiburg, Beteiligung an mehreren interdisziplinären Forschungsprojekten, Gesellschafterin der selbständigen Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen, Autorin von Rundfunksendungen, mehrerer Fachbücher zum kindlichen Verhalten, Referentin in Aus- und Fortbildungseinrichtungen für Erzieher, Pädiater, Kinder- und Jugendpsychiater, klinische Verhaltenstherapeuten und Sozialpädagogen. Frau Haug-Schnabel bietet in Kandern eine Spezialberatung für Eltern mit Fragen zur Entwicklung und Erziehung ihrer Kinder an.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Vorworte9
1. Einleitung13
1.1 Einnässen, ein Problem mit vielen Beteiligten13
1.2 Auf einen Blick15
2. Ätiologie - Das Problem Einnässen20
2.1 Das Problem Einnässen in der Wissenschaft20
2.2 Das Problem Einnässen im Alltag30
3. Anamnese - Erinnern und Erfragen37
3.1 Die Vorgeschichte einer krankheit37
3.2 Biographische Anamnese62
4. Diagnose - Unterscheiden und Erkennen78
4.1 Die Blase des einnässenden Kindes78
4.2 Das Verhalten des einnässenden Kindes95
4.3 Das Verhalten der Zuschauer beim Einnässen117
4.4 Konsequenzen für die Diagnose127
5. Therapie - Beheben der Ursachen und Heilung131
5.1 Übliche Behandlungsschwerpunkte131
5.2 "Empfohlene" therapeutische Maßnahmen139
5.3 Überwachung der Behandlungsmaßnahmen149
5.4 Zur therapeutischen Situation150
6. Gedanken zur Genese -Entstehungsgeschichte einer Störung156
6.1 Verhaltenssteuerung bei Enuresis156
6.2 Änderungen der Verhaltenssteuerung168
7. Konsequenzen für Beratung und Behandlung177
7.1 Klare Trennung zwischen Inkontinenz und Enuresis177
7.2 Gesetzmäßigkeiten für Entstehung und Heilung183
7.3 Konsequenzen aus der neuen Enuresis-Sicht185
7.4 Offene Fragen und neue Antworten188
8. Literatur193
9. Sachregister208

Weitere E-Books zum Thema: Pflege - Heilberufe - Betreuung - Altenpflege

Psychiatrie

E-Book Psychiatrie

In diesem Band werden allgemeine theoretische Grundlagen des umfassenden Gebiets der psychiatrischen Pflege beschrieben und in einzelnen Fallbeispielen erweitert, vertieft und angewendet. ...

Palliativpflege

E-Book Palliativpflege

Der Versorgungsbedarf von Palliativpatienten steigt beständig. Dabei sind die Versorgung und Begleitung von unheilbar kranken Menschen äußerst vielschichtig und herausfordernd. So können Symptome ...

Mit Tieren leben im Alter

E-Book Mit Tieren leben im Alter

Wer ein eigenes Tier hat, weiß es aus Erfahrung: Das Zusammenleben mit einem Tier bereichert das eigene Leben. Positive Mensch-Tier-Beziehungen sind besonders für ältere Menschen wichtig. Der ...

Schwangerschaft mit 40 plus

E-Book Schwangerschaft mit 40 plus

Immer mehr Frauen bzw. Paare verwirklichen ihren Kinderwunsch jenseits des 40. Lebensjahres. Sowohl die Betreuung dieser Schwangerschaften, als auch die Geburtshilfe sehen sich mit speziellen ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...