Sie sind hier
E-Book

Fertilität im umlagefinanzierten Rentensystem

eBook Fertilität im umlagefinanzierten Rentensystem Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
51
Seiten
ISBN
9783640199129
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
16,99
EUR

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl füf VWL, insb. Finanzwissenschaften), 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Kontext des demografischen Wandels wird eine höhere Fertilität benötigt, um in der alternden Gesellschaft das umlagefinanzierte Rentensystem zu stabilisieren. Dieses ist charakterisiert durch Rentenleistungen zu einem Zeitpunkt, welche in genau diesem durch Steuern finanziert wird. In einem Alterssicherungsmodell ist die Anzahl der Kinder, die durch spätere Beiträge die Finanzierung des Rentensystems gewährleisten, zu gering. Sie bilden die Gruppe der Erwerbstätigen der nächsten Periode. Bei steigendem Bevölkerungsanteil der Rentner und konstanten Beiträgen zur Alterssicherung sinkt die Rentenhöhe. In der vorliegenden Arbeit werden an Hand zweier umlagefinanzierter Rentenmodelle mit endogener Fertilität drei Lösungsansätze vorgestellt und analysiert, wodurch die ökonomisch ideale Kinderzahl erreicht werden kann. Dabei wird gezeigt, dass Kindergeld, welches niedriger als die Gesamtkosten eines Kindes ist, und eine fertilitätsbezogene Rentenformel wirkungsvoll sind. Dahingegen stellt eine Beitragsreduzierung verbunden mit einer Steuererhebung zur Finanzierung der Staatsschulden bei vollständiger Aufrechterhaltung des Umlagesystems keinen Anreiz für die Individuen der Volkswirtschaft dar mehr Kinder zu bekommen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Public Private Partnership

eBook Public Private Partnership Cover

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher ...

Weitere Zeitschriften

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...