Sie sind hier
E-Book

Grundlagen einer hermeneutischen Dolmetschforschung

eBook Grundlagen einer hermeneutischen Dolmetschforschung Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
326
Seiten
ISBN
9783865967725
Format
PDF
Kopierschutz
Wasserzeichen
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
50,00
EUR

Was hat Dolmetschwissenschaft mit Philosophie zu tun? Was mit Wissenschaftstheorie? Was verbindet qualitative Sozialforschung und Konferenzdolmetschforschung? Und welche Rolle spielt die Hermeneutik? Das Verstehen beim Simultandolmetschen in die B-Sprache bildet den Ausgangspunkt, und es fragt sich, wie dieses zu messen ist. Mit dem vorliegenden Buch wird erstmalig in der Dolmetschforschung ein eigenständiger epistemologischer Ansatz entwickelt, der vom Dolmetschen selbst ausgeht. Im dargestellten Forschungs¬prozeß emergiert eine Alternative zur experimentellen Konferenzdolmetschforschung. Dabei werden Brücken geschlagen zu sozialen Akteur/Innen und zur Systemrelativität von Wissen ... und 'erst am Ende weiß man, auf welche Fragen eine Studie eine Antwort zu geben vermag' (Manfred Lueger 2000).

Miriam Paola Leibbrand studierte Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft (Französisch/Italienisch) am Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg und schloß als Diplom-Dolmetscherin ab. Am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien nahm sie bei Franz Pöchhacker ein Doktoratsstudium auf. Mit der vorliegenden Arbeit wurde sie in Wien im Jahr 2009 mit Auszeichnung promoviert.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Buch 1-12

eBook Buch 1-12 Cover

In 1350, the Italian humanist and poet Francesco Petrarca  decided to form a collection of all his correspondence. The letters deal with multifarious topics, switch between narration and ...

Wissen durch Sprache

eBook Wissen durch Sprache Cover

In this volume, the research network Language and Knowledge presents theoretical and methodological foundations of research into the constitution of knowledge in linguistic formations. A particular ...