Sie sind hier
E-Book

Hedonische Preisindizes: Entwicklung der Computerpreise

AutorMatthias Heilmann
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl24 Seiten
ISBN9783638110471
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis4,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,0, Freie Universität Berlin (Öffentliche Finanzen & Sozialpolitik), Veranstaltung: Seminar: Empirische Methoden der Sozialpolitik, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit untersucht die Auswirkungen von Qualitätsänderungen auf Preise und damit Preisindizes. Die Wahl auf das Beispiel der Computerpreise .el vor allem aus zwei Gründen: zum einen liefern die ausgewählten Merkmale von Computern deutliche Ergebnisse, was die Methodik verständlicher macht; zum anderen ist die Betrachtung des Sektors ,,Computer' naheliegend wegen der dort zu beobachtenden kurzen Innovationszyklen und damit schnell wechselnden qualitativen Eigenschaften. Man denke in diesem Zusammenhang vor allem an Arbeitsspeicher (RAM), Prozessorgeschwindigkeit oder Festplattenkapazität. Problematisch werden solche Produktinnovationen bei der Berechnung von Preisindizes, da diese üblicherweise keine Qualitätsänderungen erfassen. Die heute weit verbreitete Berechnungsmethode für Preisindizes nach Laspeyres, wie sie z.B. im Rahmen der amtlichen Statistik der Bundesrepublik Deutschland verwendet wird, liefert die Preisänderung eines festen Warenkorbes im Vergleich zu einem Basisjahr. Dieser Warenkorb wird nur in relativ großen zeitlichen Abständen den sich stets ändernden qualitativen Produkteigenschaften angepasst. Für Güter, deren Eigenschaften sich im Zeitverlauf de facto nicht ¨andern (Eier, Brot, Milch, Bücher usw.), birgt diese Methode keine Probleme - wohl aber für solche Güter, die einer ständigen Verbesserung ausgesetzt sind (Computer, Elektrogeräte etc.).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Internationales Management - internationale Ökonomie

EU-Osterweiterung: Migration

E-Book EU-Osterweiterung: Migration

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich VWL - Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Note: 1,75, Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik (ehem. Hochschule für Wirtschaft und ...

Umweltökonomie

E-Book Umweltökonomie

Dieses Standardlehrbuch analysiert Umweltprobleme und Umweltpolitik aus ökonomischer Sicht: Es bietet damit nicht nur eine verständliche Darstellung der Umweltökonomie von ihren mikroökonomischen ...

Weitere Zeitschriften

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...