Sie sind hier
E-Book

Hospiz & Co

So finden Sie die beste Betreuung am Lebensende

AutorIda Lamp
VerlagERNST REINHARDT VERLAG
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl147 Seiten
ISBN9783497600854
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR
Wer würde nicht am liebsten zu Hause sterben, ohne Schmerzen, ohne Leid? Wenn aber die Versorgung in den eigenen vier Wänden nicht möglich ist, müssen Betroffene und Angehörige eine gute Einrichtung für die letzten Lebenstage finden. Wann kann ich mir eine Sterbepflege zu Hause zutrauen? Wie sieht die Betreuung ambulant, im Hospiz oder auf der Palliativstation aus? In diesem Buch werden Möglichkeiten der Versorgung am Lebensende anschaulich erklärt. Es liefert zahlreiche Kriterien, die die Auswahl der individuell passenden Betreuung erleichtern. Der Ratgeber bereitet auf einen guten Umgang mit dem Sterben vor und zeigt, wie die Bedürfnisse des sterbenden Menschen am besten erfüllt werden. Eine einfühlsame Hilfe für die letzten Tage im Leben.

Dipl.-Theol. Ida Lamp, ist Geschäftsführerin des Palliativen Hospizes Solingen e.V.; sie gibt Fortbildungen, berät Betroffene und Institutionen im Bereich Palliative Care.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort7
1 Das Lebensende zu Hause8
1.1Wann ist es denn so weit?8
Sterbephasen9
Zeichen des nahen Sterbens (medizinisch)10
Die Wahrhaftigkeit am Krankenbett13
Der beste Sterbeort16
Ungewisse Zeiträume18
1.2 Versorgung von Schwerstkranken und S22
Beratung und Hilfsangebote23
Was noch zu organisieren ist28
Psychische Bewältigung der Pflege zu Hau35
1.3 Ambulanter Hospizdienst38
Aids-Hospizdienst42
Der ambulante Hospizdienst: Die Wünsche42
1.4 Pflegedienste in der Betreuung Sterb48
2 Stationäres Hospiz52
2.1 Erste Orientierung52
2.2 Wie sieht ein Hospiz eigentlich aus?54
2.3 Wann ist jemand Hospizpatient?55
2.4 Hospiz-Aufnahmekriterien57
Der psychosoziale Dienst im Hospiz – Ent62
2.5 Stationäres Hospiz – aus der Sicht e68
2.6 Hospiz- und Palliativversorgung von71
3 Palliativversorgung74
3.1 Palliativ – was ist das?74
„Lern-Situationen“ in Begleitungen77
Leiden betrifft den ganzen Menschen – Da81
Exkurs: Hospiz und Palliativmedizin und83
3.2 Wann ist jemand Palliativpatient?87
Missverständnisse und Gefahren in Pallia88
3.3 Unterstützung durch Palliative-Care-89
Anspruch auf Spezialisierte Ambulante Pa93
3.4 Palliativberatung93
Palliativberatung – nur keine Angst! – E96
3.5 Palliativstation100
3.6 Palliativmedizinischer Konsiliardien106
4 Sterben im Krankenhaus108
Entscheidung für oder gegen eine Kranken112
5 Sterben betagter und pflegebedürftiger115
5.1 Allgemeine Gedanken zur Situation115
5.2 Palliative Geriatrie118
5.3 Pflegeoase – ein Modell der Versorgu123
Check Pflegeheime125
Welche Pflegestufen gibt es?128
5.4 Sterben in einer Einrichtung der Beh130
Valet132
Anhang134
Broschüren136
Links139
Literatur143
Sachregister146

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Der Schmerz sitzt tiefer

E-Book Der Schmerz sitzt tiefer

Warum sich so viele Menschen selbst verletzen Anhand anschaulicher Fallbeispiele skizziert der amerikanische Psychotherapeut Steven Levenkron das immer häufiger zu beobachtende Phänomen der ...

Das Burnout-Syndrom

E-Book Das Burnout-Syndrom

Burnout ist ein Phänomen, das in jedem Beruf und in beinahe jeder Lebenslage auftreten kann - bei Lehrern und Pflegepersonal, bei Künstlern und Entwicklungshelfern, aber auch bei Ingenieuren und ...

Stressmanagement für Teams

E-Book Stressmanagement für Teams

Beschäftigte in Service, Gewerbe und Produktion sind hohen körperlichen und psychosozialen Belastungen ausgesetzt. Dennoch haben sie als häufig un- bzw. angelernte Mitarbeiter nur selten Zugang zu ...

Burnout

E-Book Burnout

"Vorbeugen und helfen – mit der Akzeptanz- und Commitment-Therapie ACT. Das Burnout-Syndrom trifft immer mehr Menschen in unserer hektischen und auf Leistung getrimmten Welt. Die Autoren zeigen, ...

Vom Umgang mit dem Umgang

E-Book Vom Umgang mit dem Umgang

Essay aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Nach der Trennung eines Elternpaares oder nach der Geburt eines Kindes außerhalb des ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...