Sie sind hier
E-Book

Innenansichten des menschlichen Körpers

Faszinierende Einblicke mit einzigartigen Fotos

AutorElke Lütjen-Drecoll, Johannes W. Rohen
VerlagSchattauer GmbH, Verlag für Medizin und Naturwissenschaften
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl168 Seiten
ISBN9783794565580
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Der menschliche Körper - ein offenes Buch, in dem Sie blättern können ... Faszinierend und eindrucksvoll - so präsentiert sich der Mensch, wenn einzigartige Fotos und anschauliche Grafiken mit wissenswerten medizinischen Einblicken in die Funktion unserer Organe kombiniert werden. Starten Sie zu einer Reise durch den menschlichen Körper. Beim Betrachten und Lesen erschließen sich Ihnen überraschende Zusammenhänge, und Sie verstehen, wie und warum unser Körper genau so funktioniert. ... mehr Staunen, mehr Wissen, mehr Verstehen - Innenansichten des menschlichen Körpers

Johannes W. Rohen ist Professor für Anatomie und war Inhaber des Lehrstuhls für Anatomie sowie Vorstand des Anatomischen Institutes an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er hat zahlreiche Wissenschaftspreise und Ehrungen erhalten. Elke Lütjen-Drecoll ist Professorin für Anatomie und seit 1984 Inhaberin des Lehrstuhls für Anatomie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Sie wurde ebenfalls vielfach wissenschaftlich ausgezeichnet und ist seit 2005 Präsidentin der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
3 Herz und Kreislauf (S. 36-37)

Blutkreislauf

Der Blutkreislauf mit dem Herzen im Zentrum kann in vielfacher Hinsicht als das eigentliche Lebenszentrum des Körpers angesehen werden. Jeder noch so kleine Teil unseres Körpers ist von der ständigen Zirkulation des Blutes abhängig. Schon geringe Störungen können lebensgefährlich werden. Ähnlich wie in einer Stadt Straßen und Transportfahrzeuge nötig sind, um die Einwohner zu versorgen, braucht der Organismus ein »Transport- und Verteilungssystem«, das die Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, aber auch die Kohlensäure und Stoffwechselendprodukte abtransportiert. Diese Aufgabe übernimmt das Herz-Kreislauf-System.

Das Herz ist in diesem System nicht nur der motorische Antrieb für die Blutzirkulation, sondern auch das Organ, das die Blutströme vom Zentrum aus neu ordnet und ihre Strömungsrichtungen bestimmt. Der Mensch verfügt über 4–5 Liter Blut, das mit hoher Geschwindigkeit im Körper zirkuliert. So braucht ein rotes Blutkörperchen nur 1 Minute, um den ganzen Kreislauf zu passieren! Alle Gefäße, die vom Herzen ausgehen und das Blut in die Peripherie transportieren, werden als Arterien bezeichnet. Alle Gefäße, die das Blut zum Herzen zurückführen, nennt man Venen. Die Arterien verzweigen sich zu Arteriolen, werden immer feiner und bilden schließlich in den Organen ein Netzwerk dünnwandiger Gefäße (Kapillaren). Aus den Kapillaren treten Sauerstoff (O2) und Nährstoffe aus, um von den angrenzenden Zellen der Organe aufgenommen zu werden.

Durch den Stoffwechsel entstehen in den Organen Kohlendioxid (CO2) und Abbauprodukte. Diese werden von den Kapillaren aufgenommen und dann in den Venen zum Herzen zurücktransportiert. Das CO2-reiche (venöse) Blut der oberen Körperhälfte wird in der oberen Hohlvene (Vena cava superior), das der unteren Körperhälfte in der unteren Hohlvene (Vena cava inferior) gesammelt. Die untere Hohlvene nimmt auch das venöse, nährstoffreiche Blut aus der Leber auf. Dieses ist zuvor aus dem Darm durch die Pfort ader zur Leber geflossen. Beide Hohlvenen münden in den rechten Vorhof des Herzens.

Vom rechten Vorhof des Herzens aus strömt das Blut in die rechte Herzkammer, die es dann durch die Lungenarterie in die Lunge pumpt. In der Lunge wird das Blut mit Sauerstoff angereichert. Von dort fließt das jetzt wieder sauerstoffreiche Blut durch die Lungenvenen zum Herzen zurück, wo es zunächst im linken Vorhof gesammelt wird. Dies ist der so genannte kleine Blutkreislauf oder Lungenkreislauf. Vom linken Vorhof gelangt das Blut in die linke Herzkammer. Diese pumpt es durch die große Körperschlagader (Aorta) in den Körper zurück. Die von der Aorta abgehenden Arterien bringen das sauerstoffreiche Blut zu den Organen. Durch die Körpervenen fließt dann das »verbrauchte« (sauerstoffarme) Blut wieder zum Herzen zurück. Dies ist der große Blutkreislauf oder Körperkreislauf.
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Inhalt6
1 Die Gestalt des Menschen10
Funktionelle Dreigliederung der großen Organsysteme11
Allgemeines11
Körperhöhlen und Körperwand14
Schädel und Schädelhöhle14
Gesichtsschädel (Viscerokranium)14
Gehirnschädel (Neurokranium)16
Schädelbasis18
Wirbelsäule20
Brustkorb23
Bauchwand24
Hintere Rumpfwand25
2 Verdauung und Stoffwechsel27
Mundhöhle und Kauapparat29
Speicheldrüsen und Schluckvorgang31
Lymphatischer Rachenring33
Speiseröhre34
Magen35
Dünndarm und Bauchspeicheldrüse37
Leber und Gallensystem39
Dickdarm41
Stoffwechsel und Gesamtorganismus43
3 Herz und Kreislauf45
Blutkreislauf45
Herz47
Herzklappen48
Systole und Diastole49
Herzkranzgefäße51
Reizleitungssystem51
4 Lunge und Atmung53
Nasenhöhle mit Riechorgan54
Kehlkopf und Sprachbildung55
Atemwege56
Lunge und Gasaustausch57
Atemmechanik58
5 Harn- und Geschlechtsorgane59
Nieren und Ausscheidungsorgane59
Lage der Nieren59
Nierenfunktion61
Harnausscheidung62
Geschlechtsorgane64
Männliche Geschlechtsorgane64
Innere Geschlechtsorgane64
Äußere Geschlechtsorgane65
Weibliche Geschlechtsorgane66
Innere Geschlechtsorgane66
Äußere Geschlechtsorgane67
Leistenkanal69
6 Fortpflanzung und Embryonalentwicklung71
Entwicklung der Keimzellen71
Schwangerschaft und Embryonalentwicklung73
Befruchtung (Konzeption) und erste Entwicklungsstadien73
Eileiter- und Bauchhöhlenschwangerschaft75
Entwicklung des Embryos in der Gebärmutter76
Mutterkuchen (Plazenta) und Fruchtblase78
Milchdrüse (Mamma) während Schwangerschaft und Stillzeit79
7 Hormondrüsen81
Schilddrüse und Nebenschilddrüsen82
Bauchspeicheldrüse83
Nebennieren83
Keimdrüsen84
Hirnanhangsdrüse (Hypophyse)84
Zirbeldrüse (Epiphyse)85
8 Nervensystem86
Zentrales Nervensystem87
Gehirn87
Großhirn87
Stirnlappen88
Scheitellappen89
Hinterhauptslappen89
Schläfenlappen89
Unterhalb der Großhirnrinde gelegene Zentren89
Kleinhirn91
Rückenmark92
Peripheres Nervensystem95
Hirn- und Gesichtsnerven96
Spinalnerven101
Autonomes oder vegetatives Nervensystem102
9 Haut105
10 Sehen107
Auge107
Netzhaut (Retina)108
Sehbahn110
Lidapparat und Bindehaut112
11 Hören und Gleichgewicht115
Hörorgan115
Hörbahn117
Gleichgewichtsorgan118
12 Gliedmaßen121
Obere Gliedmaße123
Handgelenk und Hand123
Muskulatur von Unterarm und Hand: Beugemuskeln126
Muskulatur von Unterarm und Hand: Streckmuskeln128
Ellenbogengelenk130
Muskulatur des Oberarms: Beugemuskeln133
Muskulatur des Oberarms: Streckmuskeln135
Schultergürtel137
Schultergelenk139
Muskulatur des Schultergürtels: Brustmuskulatur141
Muskulatur des Schultergürtels: Rückenmuskulatur143
Untere Gliedmaße145
Hüftgelenk146
Oberschenkelmuskulatur der Vorderseite147
Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur der Rückseite149
Kniegelenk152
Unterschenkelmuskulatur der Vorderseite155
Unterschenkelmuskulatur der Rückseite157
Fuß159
Sachverzeichnis163

Weitere E-Books zum Thema: Innere Medizin - Allgemeinmedizin

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - erfolgreich argumentieren Format: PDF

Betriebswirtschaftliches Basiswissen im Krankenhaus ist überlebensnotwendig, denn Ärzte werden zunehmend an dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung/ihrer Klinik gemessen. Mehr Personal wird…

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - erfolgreich argumentieren Format: PDF

Betriebswirtschaftliches Basiswissen im Krankenhaus ist überlebensnotwendig, denn Ärzte werden zunehmend an dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung/ihrer Klinik gemessen. Mehr Personal wird…

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Symptomorientierte onkologische Therapie

E-Book Symptomorientierte onkologische Therapie
Ein Leitfaden zur pharmakologischen Behandlung Format: PDF

Neuauflage  Didaktisch verbessert - jetzt noch übersichtlicher: - Neue Substanzen und Konzepte zur schmerz- und symptomorientierten Therapie - Therapie-Empfehlungen nach den Leitlinien der…

Orale Antibiotika in Klinik und Praxis

E-Book Orale Antibiotika in Klinik und Praxis
Praxisorientierte Empfehlungen zur Antibiotika-Therapie leichter bis mittelschwerer bakterieller Infektionen bei Erwachsenen im ambulanten und stationären Bereich Format: PDF

Experten der Infektliga haben für diesen Band evidenzbasierte Empfehlungen zur empirischen Initialtherapie mit Antibiotika und zur gezielten Therapie nach erfolgter Erregerdiagnose zusammengestellt…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...