Sie sind hier
E-Book

Lexikon der Lebensmittel

Wegweiser zur gesunden Ernährung.

VerlagHerbig
Erscheinungsjahr2000
Seitenanzahl367 Seiten
ISBN9783776681383
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,70 EUR
Wie kann man sich auf möglichst einfache Weise auf eine gesunde Ernährung umstellen? Dieses praktische "Benutzerhandbuch" bewertet in einem in seiner Einfachheit überzeugenden System den Nährstoffgehalt der 100 beliebtesten Lebensmittel durch Noten. Interessantes über die Geschichte der Lebensmittel, deren Bedeutung für die Ernährung, einen Überblick über sämtliche Inhaltsstoffe jedes Lebensmittels, Warenkunde und Küchentipps sowie ein Übersichtsplan zum Herausnehmen runden dieses Ernährungslexikon ab. 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt, Vorwort und Hinweise
  2. 1 Obst/ Früchte, Beerenobst, Schalenobst
  3. 2 Gemüse/ Salatgemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln
  4. 3 Getreide und Brot
  5. 4 Milch, Milchprodukte, Sauermilchprodukte, Käse
  6. 5 Fleisch, Geflügel, Hühnerei
  7. 6 Seefische, Süßwasserfische
  8. 7 Öle und Fette
  9. 8 Salz
  10. 9 Süßungsmittel
  11. Kleine Nährstofflehre
  12. Vitamine Allgemein
  13. Mineralstoffe allgemein
  14. Nährstoffregister
  15. Register
Leseprobe
SALATGEMÜSE (S. 92-93)

Auf dem Salatsektor hat sich in den letzten Jahren einiges getan. König Kopfsalat regiert längst nicht mehr unangefochten. Mit 60–65% Marktanteil behauptet er zwar noch seine Spitzenposition unter den Salatgemüsen, mit neuen Züchtungen sind jedoch einige Konkurrenten ins Spiel gekommen.

Die gemeinsame Urform der verschiedenen Gartensalate ist wohl der wilde Zaunlattich, von Hause aus eine Steppenpflanze. Bei uns findet man ihn noch auf Schutthalden.

Eine weitere Gemeinsamkeit der Salate ist der geringe Kaloriengehalt und der hohe Vitamin- und Mineralstoffgehalt. An Ballaststoffen enthält Salat gar nicht mal so viel, wie man gemeinhin annimmt. In einer Portion Salat (75 g) sind nur etwa 1 g Ballaststoffe enthalten. Zum Vergleich: Eine Scheibe Brot enthält etwa 4 g.

Dennoch sprechen viele Gründe für den häufigen Verzehr von Salaten als Vorspeise oder auch Hauptgericht: Rohes muß intensiv gekaut werden, was das Verdauungssystem anregt. Zudem wird der Magen mit einer kalorienarmen Speise gefüllt. Als weiterer Pluspunkt kommt hinzu, daß wegen des Rohverzehrs Vitamine und Mineralstoffe weitgehend erhalten bleiben.

Eine wesentliche Voraussetzung für einen hohen Vitamingehalt ist die Frische des Salates. Je länger er gelagert wird, desto mehr sinkt der Nährwert. Besonders betroffen ist das empfindliche Vitamin C.

Bei der Zubereitung von Salat sollte man sparsam mit Wasser umgehen. Vitamine und Mineralstoffe gehen sonst im wahrsten Sinne des Wortes baden. Salat hält sich am längsten im Kühlschrank frisch, die Blätter kann man leicht mit Wasser besprühen, damit sie nicht austrocknen.

In den Wintermonaten stammt Salat meist aus dem Treibhaus. Zu dieser Zeit kann der Nitratgehalt im Salatkopf recht hoch sein. Nitrat ist eine Substanz, die für Pflanzen unentbehrlich ist. Unter der Einwirkung von Licht setzen die Pflanzen Nitrat in lebenswichtigen Stickstoff um. Nicht natürlich ist der manchmal sehr hohe Gehalt in Treibhausgemüsen – Ursache kann eine übermäßige Düngung sein oder die lichtarme Züchtung.

Nitrat ist in der Diskussion, weil es von bestimmten Bakterienstämmen des menschlichen Speichels zum giftigen Nitrit umgewandelt werden kann. Nitrit ist gerade für Säuglinge eine gefährliche Substanz – sie kann zum Erstickungstod führen. Nitrit wiederum kann zu krebserregenden Verbindungen (Nitrosamine) umgebaut werden. Die gleichzeitige Aufnahme von Vitamin C hemmt eine Nitrosaminbildung. Durch das Entfernen von Stielen, Strünken, großen Rippen und den äußeren Blättern läßt sich der Nitratgehalt von Salat deutlich senken.

Salatgemüse teilt man im allgemeinen in zwei große Gruppen ein: Zichoriengewächse und Gartensalate.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Vorwort12
Hinweise zu diesem Buch14
Hinweise zu den Nährstofftabellen16
Empfohlene Nährstoffzufuhr17
Erklärungen zu Bezugsgrößen und Benotung18
Hinweise zu den Portionsgrößen19
1 Obst/Früchte, Beerenobst, Schalenobst23
OBST/FRÜCHTE23
BEERENOBST38
SCHALENOBST41
2 Gemüse/Salatgemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln67
GEMÜSE ALLGEMEIN67
SALATGEMÜSE92
HÜLSENFRÜCHTE96
KARTOFFELN100
3 Getreide und Brot130
GETREIDE ALLGEMEIN130
Brot allgemein142
4 Milch, Milchprodukte, Sauermilchprodukte, Käse160
MILCH UND MILCHPRODUKTE ALLGEMEIN160
SAUERMILCHPRODUKTE164
KÄSE ALLGEMEIN169
5 Fleisch, Geflügel, Hühnerei192
FLEISCH ALLGEMEIN192
GEFLÜGELFLEISCH200
HÜHNEREI202
6 Seefische, Süßwasserfische217
FISCH ALLGEMEIN217
SEEFISCHE219
SÜSSWASSERFISCHE224
7 Öle und Fette235
ÖLE UND FETTE ALLGEMEIN235
8 Salz246
9 Süßungsmittel252
Kleine Nährstofflehre261
Nährstoffregister293
Register356

Weitere E-Books zum Thema: Ernährung - Rezepte und Ratgeber

Laktose-Intoleranz

E-Book Laktose-Intoleranz
Wenn Milchzucker krank macht Format: PDF

Fühlen Sie sich nach dem Essen oft unwohl, haben Blähungen, Völlegefühl und Bauchschmerzen? Dann vertragen Sie vielleicht keinen Milchzucker. Die Laktose-Intoleranz ist häufig: Bei uns ist etwa jeder…

Wenn Brot & Getreide krank machen

E-Book Wenn Brot & Getreide krank machen
Gluten-Intoleranz, Zöliakie - oder was sonst? Format: PDF

Massive Verdauungsprobleme, starke Darmbeschwerden nach dem Verzehr von Getreide oder Brot - da denken viele an Zöliakie. Was viele jedoch nicht wissen: Glutenunverträglichkeit muss nicht gleich…

Ätherische Öle in Kräutern und Gewürzen

E-Book Ätherische Öle in Kräutern und Gewürzen
Wirkung auf den menschlichen Organismus und Lebensmittel Format: PDF

Für Geruch und Geschmack von Kräutern und Gewürzen spielen die enthaltenen ätherischen Öle teilweise eine große Rolle. So kann Pfefferminzöl noch in einer Verdünnung von 1:1,5 Millionen durch den…

PSE- und DFD-Fleisch

E-Book PSE- und DFD-Fleisch
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Ernährungswissenschaft / Ökotrophologie, Note: 2, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit befasst sich mit zwei…

Ayurveda für Gesundheit, Glück und langes Leben

E-Book Ayurveda für Gesundheit, Glück und langes Leben
Finden Sie Ihre Balance mit den besten Rezepten der indischen Heilkunst Format: ePUB

DAS NEUE BUCH DES AYURVEDA-PAPSTESDieses Buch ist eine umfassende Einführung in die jahrtausendealte indische Lehre des Ayurveda. Es vermittelt dem Leser auf leicht verständliche und anschauliche…

Ich hab's satt! Wenn Essen zum Problem wird.

E-Book Ich hab's satt! Wenn Essen zum Problem wird.
Essstörungen erkennen, verstehen und überwinden Format: PDF

Für Essgestörte erfüllt das Essen eine Ersatzfunktion. Ständig kreisen ihre Gedanken nur darum. Dieses Buch zeigt Wege, um mit dem Essen entspannter umzugehen. Professionell, aber leicht verständlich…

Laktose-Intoleranz

E-Book Laktose-Intoleranz
Wenn Milchzucker krank macht Format: PDF

Fühlen Sie sich nach dem Essen oft unwohl, haben Blähungen, Völlegefühl und Bauchschmerzen? Dann vertragen Sie vielleicht keinen Milchzucker. Die Laktose-Intoleranz ist häufig: Bei uns ist etwa jeder…

Ernährung und Fertilität österreichischer Frauen

E-Book Ernährung und Fertilität österreichischer Frauen
Betrachtung der Verzehrsgewohnheiten österreichischer Frauen hinsichtlich kritischer Nährstoffe für die Empfängnisbereitschaft Format: ePUB/PDF

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Gesundheit - Ernährungswissenschaft, Note: 1, Akademie für den Diätdienst und ernährungsmedizinischen Beratungsdienst am Allgemeinen Krankenhaus der…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...