Sie sind hier
E-Book

Medienwissenschaft. 1. Teilband

AutorDietrich Schwarze, Hans-Werner Ludwig, Joachim-Felix Leonhardt
VerlagDe Gruyter Mouton
Erscheinungsjahr2008
ReiheHandbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft / Handbooks of Linguistics and Communication Science (HSK)ISSN 15/1
Seitenanzahl1059 Seiten
ISBN9783110194098
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis530,00 EUR

Die Medienwissenschaft beschäftigt sich mit den Medien und Kommunikationsformen bzw. -techniken, insbesondere mit den Massenmedien und Massenkommunikationsmitteln. Es handelt sich dabei um Informations-, Unterhaltungs-, Bildungs- und Werbeträger technischer und organisatorischer Art, die eine große Verbreitungs- und Vervielfältigungskapazität besitzen. Dabei stellen die Medien, zumal in ihrer historischen Entwicklung und im Wandel, Mitteilungsformen im zivilisatorischen Prozeß dar, und wirken als Quellen in vielen Disziplinen, indem sie inter- und transdisziplinär in die Methodologie vieler, nicht nur geistes- und sozialwissenschaftlicher Fächer eingreifen. Medien sind Ausdruck von Aktualität und Universalität.

Aufgabe dieses Handbuches ist es, das aktuelle Wissen über die Medien in großer Breite, in Aktualität wie in historischer Sicht zusammenzustellen. Es hat aber auch das Ziel, die erhebliche Heterogenität des Gegenstandes sichtbar zu machen.

Außer den Printmedien, die ab dem 15. Jahrhundert mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg die handschriftliche Kommunikation zunehmend ersetzten, handelt es sich um Phänomene der Neuzeit, vornehmlich entstanden ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in den sich industrialisierenden Gesellschaften der westlichen Welt. Stets war es Aufgabe der Medien, Geschehnisse, Entscheidungen, Meinungen, aus dem Nah- und Fernbereich, ästhetische, emotionelle, erbauende, belehrende, aber auch unterhaltende Werte an ein disperses Publikum zu vermitteln (Mehrfachadressierung), gleich, ob dies in Form der Buchkultur erfolgte und geschieht und/oder in anderen Formen: Medien verwenden als Mittel der Speicherung und Übermittlung ihrer unterschiedlichen Inhalte bedruckbare Vorlagen (Buch, Flugblatt oder Flugschrift, Hefte oder Broschüren, Zeitungen, Zeitschriften und Plakate), bespielbare Zelluloid- oder Kunststoffmaterialien sowie funkische wie elektronische Impulse und Wellen. Als Verbreitungsinstanzen der Inhalte dienen die Produktionsstätten, Verlage, Funk- und Fernsehanstalten sowie drahtgebundene und drahtungebundene Netze, außerdem Handel, Bibliotheken, Mediotheken, Kinos, Anschlagtafeln, Plakat- und Videowände. Dabei müssen die technischen und organisatorischen Kapazitäten bereit gestellt werden, um die räumlichen, zeitlichen und sozialen Distanzen zu überwinden. Verwendet werden deshalb komplex organisierte Techniken, vor allem die verschiedenen Möglichkeiten des Drucks, der Ton- und Bildträger, des Films und des Funks und Fernsehens. Mit der Datenkommunikation und der einhergehenden Digitaltechnik (Computertechnik) sind auch bidirektionale Kommunikationsformen (Dialog, Disput, Interaktivität) technisch umsetzbar geworden und haben neue Kommunikationsdienste, vor allem die nicht-physische Kommunikation erweitert, wie sie schon durch Hörfunk und Fernsehen gegeben waren.

Medien und ihre Wirkung sind umfassend: sie

  • sind Elemente gesellschaftlicher Prozesse, bereiten in den einzelnen Gesellschaften die Informationsbasis auf und tragen zur Meinungsbildung in der Öffentlichkeit bei;
  • bieten dem Massenpublikum neben der Aufgabe der Information und Vermittlung die Möglichkeit, sich unterhalten, entspannen und zerstreuen zu lassen;
  • haben die Aufgabe, ästhetische Werte, Geist und Wissen zu vermitteln und damit eine Bildungsfunktion zu übernehmen.

Aufgabe des Handbuches ist es nicht nur, das aktuelle Wissen über die Medien in Breite und Tiefe zusammenzustellen; es hat vielmehr auch das Ziel, ihre erhebliche Heterogenität und Wirkung sichtbar zu machen, und zwar mit Bezug auf die technischen und organisatorischen Voraussetzungen bis hin zur gesellschaftlichen, pädagogischen und kulturellen Bedeutung und Verwertung.

Das Handbuch untergliedert sich in drei Teilbände:

Der erste Teilband hat allgemein die medienwissenschaftlichen und speziell die medientheoretischen und medienanalytischen Grundlagen zum Gegenstand. Er bietet die technischen Basisdaten für die Printmedien. Bei der Geschichte der Medien und ihrer Erforschung werden die Medien 'Buch' und 'Broschüre', 'Flugblatt', 'Flugschrift', 'Zeitung', 'Zeitschrift' und 'Plakat' behandelt.

Im zweiten Teilband wird die Darstellung mit den Medien 'Film', 'Hörfunk' und 'Fernsehen' fortgesetzt, wobei für die elektronischen Medien auch die Grundlagen der elektronischen Datenverarbeitung und der Übertragung vermittelt werden. Bei der Darstellung der Mediengegenwart führt der Weg wieder von 'Buch' und 'Broschüre' über 'Flugblatt', 'Flugschrift', 'Zeitung', 'Zeitschrift' hin zum 'Plakat'.

Der dritte Teilband schließt die Gegenwartsdarstellung ab mit Film, Hörfunk und Fernsehen. Es folgen Artikel über die Mediengesellschaft, über Medienmarkt, Medienpolitik, Medienrecht und -ethik, Medienpädagogik und Mediendidaktik sowie Medienkultur, sowie über Forschungseinrichtungen und Forschungsschwerpunkte.

Jeder Artikel enthält eine Auswahlbibliographie zur jeweiligen Thematik. Alle drei Bände werden durch Register (Organisation, Namen, Sachen) im dritten Teilband erschlossen.

Adressaten des Handbuches sind Medienwissenschaftler, ebenso auch alle anderen Wissenschaftler, die sich mit Medien befassen. Es wendet sich zudem an Medienpraktiker als Angebot, ihnen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben Hilfestellung zu leisten. Das Handbuch wird deshalb zu einem übergreifenden Grundlagenwerk für Forschung, Lehre und Studium.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Vorwort21
Verzeichnis der Abbildungen, Karten und Tabellen23
Verzeichnis der Siglen für wissenschaftliche Zeitschriften, Reihen und Sammelwerke26
Abkürzungen aus dem Bereich Technik und Organisation31
I. Medienwissenschaft I: Grundlagen35
1. Der Forschungsgegenstand der Medienwissenschaft35
1. Konstituierung des35
2. Dimensionierung des40
3. Qualifizierung der46
4. Literatur47
2. Die Grundlagen der wissenschaftlichen Erforschung der Medien49
1. Allgemeines49
2. Begriff der Wissenschaft49
3. Zur Entfaltung der51
4. Medien als interdisziplinäres52
5. Medientheorie und neue56
6. Literatur60
3. Die Grundlagen der kommunikationsanalytischen Medienwissenschaft62
1. Einführung62
2. Handlungstheoretische Auffassung62
3. Qualitative und quantitative69
4. Beschreibung medienspezifischer71
5. Der historische Wandel79
6. Untersuchung medienspezifischer81
7. Literatur83
4. Die Grundlagen der ästhetikorientierten Medienwissenschaft91
5. Die Grundlagen der Kommunikatorforschung in derMedienwissenschaft92
1. Kommunikatorforschung als92
2. Journalismus als soziales System93
3. Das Berufsfeld aktuelle94
4. Die Journalisten:95
5. Professionalisierung und98
6. Die Zukunft des Journalismus100
7. Literatur103
6. Die Grundlagen der Organisationsforschung in der Medienwissenschaft104
1. Vorbemerkung104
2. Individuum und Organisation105
3. Organisatorische Subsysteme106
4. Die Gesamtorganisation als111
5. Literatur114
7. Grundlagen der empirischen Rezeptionsforschung in der Medienwissenschaft116
1. Vorbemerkungen116
2. Kognitive Rezeptionsforschung117
3. Empirische Rezeptionsforschung in125
4. Cultural Studies132
5. Desiderata künftiger Forschung137
6. Literatur138
8. Die Grundlagen der Wirkungsforschung in der Medienwissenschaft145
1. Einleitende Hinweise145
2. Zur Definition145
3. Zur Unterscheidung von146
4. Grundvorstellungen146
5. Modelle der Wirkungsforschung147
6. Vorläufiges Fazit und Ausblick150
7. Literatur151
9. Die Schnittstelle Mensch-Maschine in der Medienwissenschaft152
1. Die Schnittstellenaufgabe als152
2. Die menschlichen154
3. Die aktorischen Fähigkeiten156
4. Perzeption durch Maschinen im157
5. Maschinelle Ausgabesysteme159
6. Die Dialogaufgabe161
7. Mensch-Maschine-Kommunikation162
8. Literatur164
II. Medienwissenschaft II: Medientheorie166
10. Theorien des Flugblatts und der Flugschrift166
1. Methodische Vorbemerkung166
2. Definition166
3. Produktion168
4. Distribution169
5. Rezeption169
6. Themenfelder170
7. Flugblatt/Flugschrift und171
8. Bildlichkeit172
9. Flugblatt/Flugschrift und172
10. Die Polyfunktionalität173
11. Überlieferung173
12. Literatur174
11. Theorien der Zeitung und Zeitschrift177
1. Vorbemerkung177
2. Vorgeschichte177
3. Massenpresse und der Vorrang178
4. Zeitungswissenschaft179
5. Publizistik180
6. Zum Stellenwert der Druckmedien181
7. Literatur182
12. Theorien des Plakats182
1. Einleitung: Allgemeine182
2. Historischer Überblick183
3. Ausgewählte Theoriebereiche185
4. Drei ausgewählte Gattungen190
5. Schlußbemerkungen194
6. Literatur194
13. Theorien des Films195
1. Einleitung: Geschlossenheit oder195
2. Frühgeschichte der Filmtheorie:196
3. Klassiker der Filmtheorie:197
4. Moderne Filmtheorie: von der201
5. Poststrukturalistische Filmtheorie:204
6. Feministische Filmtheorie: auf der204
7. Kritik der Filmtheorie:207
8. Literatur208
14. Theorien des Hörfunks209
1. Die Grenzen einer209
2. Historische Phasen der210
3. Die Jahre 1923210
4. Exkurs: Die Funktionalisierung214
5. Hörfunktheorien im Zeitalter215
6. Zur Situierung des Hörfunks in der220
7. Ausblick221
8. Literatur221
15. Theorien des Fernsehens223
1. Problemstellung223
2. Ältere Theoriegeschichte224
3. Neuere Theoriegeschichte227
4. Literatur232
16. Theorien der Medienverflechtung234
1. Vorwort234
2. Formen und Ebenen der234
3. Ursachen der Medienverflechtung235
4. Ökonomische Folgen239
5. Medienverflechtung und241
6. Fazit245
7. Literatur245
III. Medienwissenschaft III: Medienanalyse247
17. Semiotische Methoden der Medienanalyse247
18. Sprachwissenschaftliche Methoden der Medienforschung247
1. Standortbestimmung247
2. Prinzipien einer248
3. Medienspezifische249
4. Strukturen der252
5. Anwendungsfelder der257
6. Literatur260
19. Literaturwissenschaftliche Methoden der Medienanalyse265
1. Der Gegenstandsbereich der265
2. Alte und neue Medien als269
3. Literaturwissenschaftliche270
4. Literaturwissenschaftliche273
5. Literaturwissenschaftliche273
6. Literatur276
20. Sozialwissenschaftliche Methoden der Medienanalyse278
1. Inhaltsanalyse als Methode278
2. Typologie der Inhaltsanalyse279
3. Anwendungsfelder284
4. Probleme von Inhaltsanalysen285
5. Zukünftige Entwicklungen287
6. Literatur289
21. Qualitative versus quantitative Methoden in der Medienanalyse290
1. Qualitatives versus quantitatives290
2. Untersuchungsfelder und292
3. Prämissen und Kriterien295
4. Beispiele qualitativer300
5. Fazit302
6. Literatur303
IV. Nachbar- und Hilfswissenschaften307
22. Medien-Nachbarwissenschaften I: Philosophie307
1. Der Begriff Medium307
2. Das ästhetische Medium308
3. Irritierende Ähnlichkeit309
4. Der Mittler als Medium310
5. Das Mittel als Medium312
6. Die Öffentlichkeit als Medium313
7. Literatur314
23. Medien-Nachbarwissenschaften II: Semiotik315
1. Medienwissenschaft und Semiotik315
2. Semiotik316
3. Die Semiotik als316
4. Themen der Mediensemiotik317
5. Zeichen, Medium und die Medien318
6. Zeichen, Realität und Hyperrealität319
7. Literatur320
24. Medien-Nachbarwissenschaften III: Linguistik321
1. Sprache versus Sprachgebrauch321
2. Von der Sprache zur323
3. Grundstrukturen der326
4. Anwendungsorientierte332
5. Literatur340
25. Medien-Nachbarwissenschaften IV: Literaturwissenschaft344
1. Historische Entwicklung344
2. Literaturwissenschaftliches Erbe347
3. Literatur350
26. Medien-Nachbarwissenschaften V: Sozialwissenschaften352
1. Disziplinäre Vielfalt352
2. Gegenstand355
3. Theoretische Zugänge356
4. Methoden366
5. Literatur367
27. Medien-Nachbarwissenschaften VI: Jurisprudenz371
1. Wissenschaftstheoretische371
2. Medienrecht372
3. Literatur380
28. Medien-Nachbarwissenschaften VII: Ökonomie381
1. Die ökonomische Bedeutung der381
2. Medienunternehmen381
3. Medienwirtschaft385
4. Literatur389
29. Medien-Nachbarwissenschaften VIII: Pädagogik und Didaktik389
1. Pädagogik und Medien: ein weites389
2. Geschichte392
3. Typen medienpädagogischer396
4. Literatur399
30. Medien-Nachbarwissenschaften IX: Kunstwissenschaft/Kunstgeschichte400
1. Einleitung400
2. Gegenstandsbereich401
3. Geschichte der Kunstgeschichte402
4. Methoden der Kunstgeschichte403
5. Bildgeschichte als Mediengeschichte404
6. Zum Verhältnis von Kunst-und406
7. Ausblick auf Medienwissenschaft406
8. Literatur407
31. Medien-Nachbarwissenschaften X: Theologie408
1. Theologie:408
2. Theologie als Wissenschaft409
3. Medientheologie413
4. Medienreligion417
5. Literatur418
32. Medien-Nachbarwissenschaften XI: Informatik419
1. Einleitung419
2. Technik420
3. Computerisierung421
4. MM-High-End-Gerät?421
5. Wirkungen422
6. Literatur422
V. Technische Grundlagen der Medien I: Printmedien424
33. Technik des Buches424
1. Ausgangsmaterialien für den Druck424
2. Schrifttechnische Grundlagen des430
3. Anfänge des Buchdrucks in Europa:433
4. Druckformen, Druckpressen und436
5. Die dritte Phase der444
6. Druck- und druckgraphische445
7. Literatur454
34. Buchbinderei455
1. Definition455
2. Die handwerkliche Buchbinderei455
3. Die industrielle Buchbinderei462
4. Die Erzeugnisse der Buchbinderei468
5. Literatur470
VI. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung I: Buch und Broschüre I: Technik473
35. Schreib- und Illustrationstechniken bis zum Beginn des Buchdrucks473
1. Darstellung473
2. Literatur477
36. Das abendländische Buch vor der Erfindung des Buchdrucks478
37. Die Technikgeschichte der Inkunabeln (Wiegendrucke)478
1. Vorbemerkung478
2. Die Erfindung478
3. Die Technik479
4. Die Inkunabeln481
4. Schluß483
6. Literatur483
38. Die Technikgeschichte des Buches und der Broschüre vom 16. bis zum 20. Jahrhundert484
1. Die Entwicklung der484
2. Die Entwicklung der Druckpressen485
3. Typenguß und Typographie486
4. Druckverfahren488
5. Der Bucheinband488
6. Literatur491
VII. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung II: Buch und Broschüre II: Geschichte des Verlags-, Vertriebs- und Bibliothekswesens492
39. Geschichte des Buchverlags492
1. Der Verlag im System der Betriebs-und492
2. Das Verlegen von Medien:493
3. Entwicklungsgeschichte:496
4. Zukunftsgeschichte: Verlegen im501
5. Literatur501
40. Geschichte des Buchhandels502
1. Definition502
2. Antike502
3. Buchdruck in der Frühen Neuzeit502
4. 19. Jahrhundert504
5. 20. Jahrhundert505
6. Gegenwart506
7. Literatur507
41. Geschichte der Bibliotheken507
1. Ur- und frühgeschichtliche507
2. Skriptorien, Bibliotheken und510
3. Handschriften und Drucke im514
4. Die Zeit der Renaissance,517
5. Sammlungen von der524
6. Bücher, Bibliotheken und Medien528
7. Literatur533
42. Geschichte der Zensur534
1. Zensurbegriff und Zensurforschung534
2. Epochen der Zensurgeschichte535
3. Zensurprobleme der Gegenwart545
4. Literatur545
VIII. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung III: Buch und Broschüre III: Kommunikative und ästhetische Analysen548
43. Kommunikative und ästhetische Leistungen der Sprache in Büchern und Broschüren in ihrer geschichtlichen Entwicklung548
1. Renaissance548
2. Barock549
3. Aufklärung551
4. Goethezeit552
5. Übergänge zur Moderne553
6. Klassische Moderne554
7. Ästhetische Gegenwelten zur556
8. Auf dem Weg zur Postmoderne557
9. Literatur559
44. Kommunikative und ästhetische Funktionen des antiken Buches560
1. Das antike Bücherwesen560
2. Literatur der kulturellen Identität562
3. Literatur der Erkenntnis, Bildung,565
4. Literatur öffentlicher569
5. Unterhaltungsliteratur571
6. Literatur572
45. Funktionen des Buches in Mittelalter und früher Neuzeit573
1. Einleitung573
2. Quellen573
3. Geistige und materielle574
4. Formen und Charakteristika des575
5. Verwandte Formen578
6. Das Bild578
7. Mündlichkeit und Schriftlichkeit,579
8. Leistungen des mittelalterlichen und580
9. Fazit590
10. Literatur591
46. Kommunikative und ästhetische Funktionen historischer Kinder- und Jugendbücher594
1. Einleitung594
2. Kinderlektüre bis 1750596
3. ‘Vom Nutzen und Vergnügen’:597
4. Auffächerung der Funktionen im598
19. und in der ersten Hälfte des598
20. Jahrhunderts598
5. Ausblick601
6. Literatur601
IX. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung IV: Buch und Broschüre IV: Forschungsgeschichte603
47. Buch-Forschung603
1. Einführung603
2. Antike603
3. Mittelalter603
4. Zeitalter des Buchdrucks604
5. Wissenschaftliche Erforschung604
6. Gutenberg-Forschung605
7. Wirtschaftswissenschaftliche Fragen606
8. Buchforschung der Gegenwart606
9. Literatur607
48. Forschungsgeschichte des Buch- und Broschürenautors608
1. Forschungsansätze608
2. Autorentypen612
3. Literatur615
49. Forschungsgeschichte des Lesers617
1. Entstehungszusammenhang der617
2. Forschungsfragen und618
3. Quellen der Leserforschung619
4. Epochen in der Lesergeschichte620
5. Literatur624
X. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung V: Buch und Broschüre V: Geschichtliche Längs- und Querschnitte in Auswahl626
50. The Bible in the book tradition626
1. Ancient history: Scroll and codex626
2. Middle Ages: Manuscript and627
3. Modernity: The print age629
4. Literature633
51. Herodot (ca. 485634
425 v. Chr.), Historien und die antike Geschichtsschreibung634
1. Konstituierung des Gegenstandes634
2. Herodot in seiner Zeit635
3. Vorgaben der Tradition636
4. Die Dimensionen des Gegenstandes637
4.3. Sinnebenen (Abb. 51.3)641
5. Die Mehrdeutigkeit des Werkes643
6. Traditionsbildung in der Antike644
7. Rezeption in der Neuzeit646
8. Literatur647
52. Augustinus, ‘Confessiones’ (354649
430) und die großen Autobiographien649
1. Aufbau und Einheit649
2. Die Historizität der ‘Confessiones’650
3. Leitmotive650
4. Inhalt651
6. Augustins ‘Confessiones’ und die659
53. Von Isidor von Sevilla, ‘Etymologiae’ (636 gest.) zu Albertus Magnus (1193660
1280). Die großen mittelalterlichen Enzyklopädien660
6. Literatur660
1. Einführung660
2. Isidor von Sevilla, ‘Etymologiae’662
3. Hrabanus Maurus ‘De rerum663
4. Die Enzyklopädik664
5. Thomas von Cantimpre´, ‘Liber de666
6. Bartholomäus Anglicus,667
7. Vinzenz von Beauvais,668
8. Albertus Magnus (um 1200669
9. Ausblick669
10. Literatur669
54. The shaping of European historiography: Beda, ‘Historia Ecclesiastica Gentis Anglorum’ (c. 731) and Geoffrey of Monmouth, ‘Historia Regum Britanniae’ (c. 1136)671
1. The foundations of medieval671
2. The subject of history:673
3. Bibliography683
55. Die Summa Theologiae des Thomas von Aquin (1225684
74) und das christliche Weltbild des Mittelalters684
1. Einleitung684
2. Zur Entstehungsgeschichte684
3. Literarische Form685
4. Zur historischen Einordnung der689
5. Gliederung und Aufbau691
6. Innere Gestalt692
7. Zur Wirkungsgeschichte695
8. Literatur699
56. Marco Polos ‘Divisament dou monde’ und die Reisebücher700
1. Marco Polos ‘Divisament dou700
2. Reise- und Entdeckungsberichte705
3. Die großen Reisesammlungen711
4. Literatur712
57. Thomas Morus, ‘Utopia’ und die Utopien715
1. Thomas Morus, ‘Utopia’715
2. Die literarische Utopie:724
3. Zur Geschichte der literarischen726
4. Literatur729
58. Baldassare Castigliones ‘Il Cortegiano’ (1528) und das Menschenbild der Renaissance730
1. ‘Il Libro del Cortegiano’:730
2. Castigliones Menschenbild733
3. Die Rezeption des ‘Cortegiano’740
4. Literatur743
59. Robert Estienne, Dictionarum (1531) und die Entwicklung der Lexikographie745
1. Robert Estiennes verlegerische745
2. Robert Estiennes Wörterbücher und746
3. Weiterentwicklungen unter750
4. Verwendung von Estiennes756
5. Die Wirkung von Estiennes757
6. Literatur758
60. Niccolo` Machiavelli, ‘Il Principe’ und die Staatskunstlehren760
1. Biographie760
2. Machiavelli als Autor761
3. Machiavellismus und767
4. Literatur769
61. Nicolaus Copernicus, ‘De Revolutionibus Orbium Coelestium’ (1543) und das neue Weltbild769
1. Biographische und bibliographische769
2. Die Entstehung des Hauptwerkes771
3. Der Aufbau und die inhaltlichen773
4. Anmerkungen zur astronomischen776
5. Literatur780
62. Abraham Ortelius, Theatrum Orbis Terrarum (1570) und die Entwicklung der Atlanten781
1. Vorbemerkung781
2. Die Kartographie vor dem 15. Jh.782
3. Die Wiedererweckung der784
4. Abraham Ortelius (1527785
5. Theatrum Orbis Terrarum787
6. Zusammenfassung796
7. Literatur797
63. Bestseller in Geschichte und Gegenwart799
1. Definitionsprobleme799
2. Erfolgsbücher früherer799
3. Der Bestseller im 20. Jahrhundert800
4. Faktoren des Bestsellererfolgs802
5. Die Bestsellerliste805
6. Der Bestseller als Phänomen der807
7. Bestsellerforschung809
8. Literatur809
64. Entstehungsgeschichte des Comic811
1. Terminologie:811
2. Zur Begründung einer812
3. Entwicklung der Bildgeschichte bis812
4. Von der klassischen Bildgeschichte815
5. Literatur818
XI. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung VI: Flugblatt und Flugschrift I: Herstellung, Vertrieb und Forschungsgeschichte820
65. Herstellung und Verteilung von Flugblättern und Flugschriften in ihrer geschichtlichen Entwicklung820
1. Technikgeschichte von Flugblatt820
2. Herstellung und Vertrieb von820
3. Flugschrift823
4. Literatur824
66. Forschungsgeschichte der Flugblätter und Flugschriften825
1. Forschungsgeschichte825
2. Literatur828
XII. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung VII: Flugblatt und Flugschrift II: Kommunikative und ästhetische Analysen sowie geschichtliche Längs- und Querschnitte in Auswahl829
67. Kommunikative Aufgaben und Leistungen des Flugblatts und der Flugschrift829
1. Die Öffentlichkeits- und829
2. Die Agitations- und830
3. Die Aufgabe des Belehrens und834
4. Die Werbeaufgabe und -leistung des835
5. Literatur836
68. Präsentationsformen, Texttypen und kommunikative Leistungen der Sprache in Flugblättern und Flugschriften837
1. Einleitung837
2. Flugschriften und Flugblätter der838
3. Der Flugschriftenstreit zwischen840
4. Flugschriften der frühen841
5. Flugblätter der frühen844
6. Politische Staatsschriften845
7. Theologische Streitschriften des845
16. Jahrhunderts845
8. Flugblätter von ca. 1550 bis 1650845
9. Jakobinische und antinapoleonische847
10. Flugblätter (Flugschriften) 1848/49848
11. Flugblätter 1967/68849
12. Schluß850
13. Literatur850
69. Geschichte von Flugblatt und Flugschrift bis um 1700852
1. Terminologie, Definition,852
2. Geschichtliche Entwicklung852
3. Zusammenfassung854
4. Literatur854
70. Geschichte von Flugblatt und Flugschrift als Werbeträger855
1. Unterschiede zwischen Flugblatt855
2. Werbefunktion855
3. Text- und Stilformen855
4. Gegenstand und Interesse856
5. Flugblätter und Flugschriften als858
6. Literatur858
XIII. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung VIII: Zeitung und Zeitschrift I: Technik860
71. Technische Herstellung von Zeitungen und Zeitschriften bis ins 20. Jahrhundert860
1. Anfänge der Drucktechnik860
2. Die beginnende Industrialisierung861
3. Maschinisierung der Satztechnik862
4. Herstellungprozeß einer Zeitung863
5. Einsatz des Tiefdruckverfahrens im864
6. Literatur865
XIV. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung IX: Zeitung und Zeitschrift II: Geschichte des Verlags- und Distributionswesens866
72. Geschichte der Zeitungs- und Zeitschriftenverlage866
1. Etymologie und866
2. Entwicklung der Zeitungs-und866
3. Vom Betrieb zum867
4. Indienstnahme der Presse869
5. Entwicklung der Zeitungs- und869
2. Weltkrieg869
6. Literatur871
XV. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung X: Zeitung und Zeitschrift III: Kommunikative und ästhetische Analyse872
73. Kommunikative Aufgaben und Leistungen der Zeitung872
1. Die Öffentlichkeits- und872
2. Die Kontroll- und Kritikaufgabe878
3. Die Bildungs- und881
4. Die Werbeaufgabe der Zeitung882
5. Die Dokumentationsaufgabe der885
6. Literatur885
74. Kommunikative Aufgaben und Leistungen der Zeitschrift887
1. Historisch-theoretischer Kontext887
2. Bedeutung der Zeitschriften889
3. Aufgaben und Leistungen894
4. Literatur899
75. Präsentationsformen, Texttypen und kommunikative Leistung der Sprache in Zeitungen und Zeitschriften899
1. Vorbemerkung899
2. Die Zeitung900
3. Die Zeitschrift908
4. Literatur912
XVI. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung XI: Zeitung und Zeitschrift IV: Forschungsgeschichte916
76. Forschungsgeschichte der Zeitung916
1. Historischer Abriß916
2. Bibliographie918
3. Statistik918
4. Ökonomie919
5. Typologie920
6. Unternehmensgeschichte920
7. Inhalt921
8. Journalismus922
9. Leser923
10. Literatur924
77. Forschungsgeschichte der Zeitschrift927
1. Darstellung927
2. Literatur929
XVII. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung XII: Zeitung und Zeitschrift V: Geschichtliche Längs- und Querschnitte in Auswahl931
78. Allgemeine Geschichte der Zeitung931
1. Von der Nachricht zur Zeitung931
2. Das 17. Jahrhundert932
3. Das 18. Jahrhundert934
4. Das 19. Jahrhundert936
5. Das 20. Jahrhundert944
6. Literatur946
79. Historische Entwicklungstendenzen der Zeitungsberichterstattung948
1. Private faktenbezogene948
2. Öffentlich-punktuelle949
3. Öffentlich-kontinuierliche949
4. Gesteuerte faktenbezogene949
5. Ansätze hintergrundorientierter950
6. Ansätze räsonierender950
7. Staatlich reglementierte951
8. ‘Neutrale’ Berichterstattung951
9. Parteilich orientierte951
10. Sensationsberichterstattung952
11. Interessegeleitete Berichterstattung952
12. Gelenkte Berichterstattung952
13. Reeducative bzw. parteiliche953
14. Differenzierte Vorder- und954
15. Literatur957
80. Geschichte des Intelligenzblattes958
1. Einführung958
2. Historische Bestandsanalyse959
3. Zusammenfassung964
4. Literatur965
81. Geschichte des General-Anzeigers966
1. Einordnungskriterien966
2. Voraussetzungen967
3. Grundlagen und Entwicklung der968
4. Definition973
5. Literatur973
82. Geschichte der Parteizeitung974
1. Einleitung974
2. Frühe Ausprägungen von974
3. Zeitschriften als Meinungsträger975
4. Vormärzpublizistik und976
5. Parteipresse und978
6. Presse der Nach-Bismarck-Ära979
7. Republik und politische Publizistik980
8. Nationalsozialismus und983
9. Exilpublizistik politischer Gruppen984
10. Alliierte Pressepolitik der986
11. Parteinahe Presse in einzelnen987
12. Niedergang von Parteiorganen in989
13. Literatur990
83. Geschichte der Boulevard-Zeitung990
1. Begriffsklärung990
2. Vorläufer991
3. Bis zum Ende des 2. Weltkriegs991
4. Nach 1945993
5. Der Sonderfall ‘Bild’994
6. DDR, Österreich, Schweiz996
7. Nach 1989996
8. Ausblick und Forschungslage997
9. Literatur998
84. Geschichte der Alternativen Presse999
85. Geschichte der Fachzeitschrift1000
1. Einleitung1000
2. Es begann 1665 in Frankreich1000
3. Früchte der industriellen Revolution1000
4. Die Zeit nach dem1001
5. Marketing soll die Zukunft sichern1001
6. Angepaßtes redaktionelles Handeln1003
7. Qualitätsmanagement als1005
8. Der Fachzeitschriftenmarkt heute1005
9. Kognitive und intuitive Akzeptanz1006
10. Literatur1006
XVIII. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung XIII: Das Plakat I: Herstellung, Vertrieb und Forschungsgeschichte1009
86. Herstellung und Verteilung des Plakats in seiner geschichtlichen Entwicklung1009
1. Zur Forschungslage1009
2. Voraussetzungen1009
3. Technik1009
4. Plakatierung1012
5. Literatur1013
87. Forschungsgeschichte des Plakats1014
1. Allgemeines zur Forschungslage1014
2. Werbeforschung1014
3. Plakathistorische Forschung1016
4. Literatur1018
XIX. Geschichte der Printmedien und ihrer Erforschung XIV: Das Plakat II: Kommunikative und ästhetische Analysen sowie geschichtliche Längs- und Querschnitte in Auswahl1020
88. Kommunikative und ästhetische Funktionen des Plakats in ihrer geschichtlichen Entwicklung1020
1. Wortgeschichte1020
2. Vorformen des Plakats1020
3. Funktionale Ausdifferenzierung1021
4. Grundformen der1021
5. Kommerzielle Plakatgestaltung1023
6. Plakatpropaganda und1027
7. Neue Formen des Sehens1029
8. Neue Darstellungen1030
9. Elementare Gestaltung1032
10. Literatur1035
89. Kommunikative und ästhetische Leistungen der Sprache im Plakat in ihrer geschichtlichen Entwicklung1036
1. Plakatähnliche Anschläge1036
2. Schriftstilisierung im1036
3. Sprachökonomie im Sachplakat1038
4. Konstruktive Tendenzen im Typo-und1039
5. Schriftreformen am Bauhaus1040
6. Sprachpolitik im politischen Plakat1041
7. Literatur1045
90. Geschichte des Plakats1046
1. Frühe Neuzeit1046
2. 18. Jahrhundert1047
3. 19. Jahrhundert1047
4. 20. Jahrhundert1049
5. Literatur1050
91. Geschichte des Werbeplakats1051
1. Historische Entwicklung1051
2. Spezielle Arten des Plakats1053
3. Geregelter Plakatanschlag1055
4. Die Litfaß-Säule1056
5. Die Entwicklung zum Plakat1056
6. Einschlägige Fachliteratur1057
7. Die Position des Plakates1058
8. Wissenschaftliche Analyse der1058
9. Literatur1060

Weitere E-Books zum Thema: Medien - Kommunikation - soziale Medien

Swarm Branding

E-Book Swarm Branding
Markenführung im Zeitalter von Web 2.0 Format: PDF

Dr. Stephan Sonnenburg ist Professor für Marketing und Kommunikation an der Karlshochschule International University in Karlsruhe.

In Line or Out of Control?

E-Book In Line or Out of Control?
Kommunikative Anschlussnahme in Online-Diskursen Format: PDF

Maren Lübcke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der TuTech Innovation GmbH, Abteilung Interaktive Kommunikation, und arbeitet im Bereich E-Participation, E-Government und Open Innovation.

Handbuch Medienmanagement

E-Book Handbuch Medienmanagement
Format: PDF

Dieses Buch liefert einen Überblick über alle wichtigen Aspekte des Medienmanagements. Zusätzlich ermöglichen Grundlagenartikel zum Medienmanagement aus interdisziplinärer Perspektive ein…

Praxishandbuch Filmrecht

E-Book Praxishandbuch Filmrecht
Ein Leitfaden für Film-, Fernseh- und Medienschaffende Format: PDF

Der Leitfaden zum Filmrecht erläutert in klarer Sprache und anhand zahlreicher Beispiele Rechtsfragen, die im Rahmen der Entwicklung, Herstellung und Auswertung von Film- und Fernsehproduktionen…

Das Feld der Medienproduktion

E-Book Das Feld der Medienproduktion
Auseinandersetzung mit der soziologischen Theorie Pierre Bourdieus aus heutiger Sicht Format: PDF/ePUB

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 2,3, Bauhaus-Universität Weimar (Fakultät Medien), Veranstaltung: Ökonomische…

Weitere Zeitschriften

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...