Sie sind hier
E-Book

Möglichkeiten und Grenzen der Identifikation unwirtschaftlicher Bereiche mit Hilfe von Systemen des Bank-Controllings

eBook Möglichkeiten und Grenzen der Identifikation unwirtschaftlicher Bereiche mit Hilfe von Systemen des Bank-Controllings Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
21
Seiten
ISBN
9783638229586
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
4,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Bankwirtschaft), Veranstaltung: Rentabilität von Kreditinstituten im Spannungsfeld von Kostenreduktion und Kundenorientierung, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit behandelt das Thema 'Möglichkeiten und Grenzen der Identifikation unwirtschaftlicher Bereiche mit Hilfe von EDV-Systemen des Bank-Controllings'. In Banken reicht es heute nicht mehr aus, die Zunahme an Geschäftsvolumen zu fokussieren. Stattdessen muss eine Orientierung am Ertrag den Handlungsrahmen für alle Entscheidungen bilden. Die Aufgabe des Controllings besteht diesbezüglich darin, den Erfolg und das Risiko in einer Bank durch adäquate Informationen zu steuern. 1 Diese Arbeit konzentriert sich auf das Erfolgscontrolling und dessen Möglichkeiten zur Identifizierung unwirtschaftlicher Bereiche. Aus diesem Blickwinkel betrachtet stellt das Controlling das 'Ertragsgewissen'2 eines Kreditinstituts dar. Das bedeutet, dass Mitarbeiter auf allen Ebenen bei jeder Tätigkeit ertragsorientiert denken und handeln. Dazu müssen ihnen für jede Einzelaktivität geeignet aufbereitete Informationen durch das Controlling zur Verfügung gestellt werden. Sie unterstützen das Treffen von ertragsorientierten Entscheidungen und tragen so zur Erhaltung und Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens bei. Diese Arbeit stellt zunächst Verfahren der Erfolgsträgerrechnung zur Ermittlung unwirtschaftlicher Bereich in Banken vor. Dabei wird hier darauf verzichtet auf die Schwächen dieser Kalkulationsverfahren einzugehen. Der Gegenstand des nächsten Abschnitts ist der Einsatz von EDVSystemen im Controlling. Dazu werden ausgewählte Anbieter von Standardsoftware vorgestellt. Auf die Thematisierung eigenentwickelter Systeme wird deshalb verzichtet, weil in der Literatur darüber nur sehr wenig berichtet wird.3 Anschließend befasst sich diese Arbeit mit der Frage inwieweit EDV-Systeme einen Beitrag zur Entscheidungsunterstützung im Bank-Controlling leisten können. Der vierte Abschnitt veranschaulicht dann anhand eines Beispiels, wo ihre Möglichkeiten und Grenzen bei der Identifizierung unwirtschaftlicher Bankbereiche liegen. Ein Fazit schließt diese Arbeit im fünften Kapitel ab. 1 Vgl. Hartmann, M., Management-Informations-System, 2001, S. 18. 2 Schierenbeck, H., Bankmanagement, 1999, S. 1. 3 Vgl. Meyer zu Selhausen, H., Bank-Informationssysteme, 2000, S. 401.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Industrie - Wirtschaft

Aktionen zur Kundenbindung

eBook Aktionen zur Kundenbindung Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Wirtschaft und Industrie, Note: 1,7, Universität Hamburg (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Qualitätsmanagement im ...

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...