Sie sind hier
E-Book

sentha - seniorengerechte Technik im häuslichen Alltag

Ein Forschungsbericht mit integriertem Roman

AutorAchim Heine, Wolfgang Friesdorf
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl224 Seiten
ISBN9783540328186
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis62,99 EUR

Auch Senioren wollen ihren Haushalt selbstständig führen. Sie benötigen Geräte, die sie dabei unterstützen. Dieses Buch enthält das von Prof. Beitz initiierte und DFG-geförderte Projekt 'SENTHA - seniorengerechte Technik im häuslichen Alltag' (TU Berlin). Eine multidisziplinäre Forschergruppe entwickelte Grundlagen für neue Produkte und Dienstleistungen. Senioren nahmen aktiv an dem Projekt teil und sind bis heute als 'Senior Research Group' tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt3
Vorwort6
1. Einführung10
1.1 Ziele des Buches10
1.2 Teilprojekte12
1.3 Neues Leitbild14
1.4 Aufbau des Buches20
2. Die Senioren24
2.1 Alter, Familie und Gesundheit24
2.2 Bildung, Erwerbstätigkeit und Einkommen32
2.3 Körperliche und geistige Leistungsfähigkeit42
2.4 Wohnen und Technik47
2.5 Tätigkeiten in Haushalt, Freizeit und Ehrenamt58
2.6 Risiken im Seniorenhaushalt70
2.7 Technikeinstellung und Techniknutzung77
2.8 Akzeptanz von innovativen Netztechnologien83
2.9 Zusammenfassung: Anforderungen an seniorengerchte Technik89
3. Digitale Vernetzung – Smart-Home94
3.1 Zum Begriff des Smart-Homes94
3.2 Bussysteme für den Wohnbereich96
3.3 Vor- und Nachteile verschiedener Übertragungsmedien96
3.4 User-Interfaces im Smart-Home98
3.5 Anwendungen der Spracherkennung100
3.6 Anwendungen der Sprechererkennung105
3.7 Forschungs- und Demonstrationsprojekte107
3.8 Zukünftige Entwicklungen107
3.9 Fazit110
4. Die sentha-Methode für die Konzeption seniorengerechter Produkte116
4.1 Normative, strategische und operative Anforderungen116
4.2 Normative Dimensionen: salutogenetische und fokusgruppenspezifische Leitbilder119
4.3 Strategische Dimensionen: selbstlernende und synergische Produkte121
4.4 Operative Dimensionen: partizipative, kooperative und empathische Arbeitsweisen123
5. Die Produktgestaltung140
5.1 Was heißt eigentlich Design?140
5.2 Seniorengerechtes Produktdesign141
5.3 Methodologie: Design als empirisch-experimenteller Prozess143
5.4 Dialogisch-partizipatives Prinzip der Forschung144
5.5 Projekte an der Universität der Künste Berlin145
5.6 Teilnehmende Beobachtung178
5.7 Assoziation als Methode179
5.8 Visualisierung als Ideengenerator180
5.9 Interdisziplinarität als Methode und Programm182
5.10 Fazit und Ausblick185
6. Produktentwicklung mit Senioren188
6.1 Produktentwicklung nach Pahl-Beitz190
6.2 Verlauf der Produktentwicklung191
6.3 Ansatzpunkte zur Nutzerintegration193
6.4 Kurzbeschreibungen der dargestellten Methoden200
6.5 Allgemeine Empfehlungen205
7. Schlusswort208
8. Literatur209
9. Bildnachweise217
10. Projekte an der Universität der Künste Berlin220
11. Teilprojekte223

Weitere E-Books zum Thema: Medizin und Computer - Medizintechnik

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - erfolgreich argumentieren Format: PDF

Betriebswirtschaftliches Basiswissen im Krankenhaus ist überlebensnotwendig, denn Ärzte werden zunehmend an dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung/ihrer Klinik gemessen. Mehr Personal wird…

Ubiquitous Computing im Krankenhaus

E-Book Ubiquitous Computing im Krankenhaus
Eine fallstudienbasierte Betrachtung betriebswirtschaftlicher Potenziale Format: PDF

Falk Zwicker analysiert die Auswirkungen der mithilfe von RFID-Technologie realisierten Ubiquitous-Computing-Lösungen auf die Prozesse in verschiedenen Kliniken. Auf Basis der Ergebnisse aus…

Achtung: Patient online!

E-Book Achtung: Patient online!
Wie Internet, soziale Netzwerke und kommunikativer Strukturwandel den Gesundheitssektor transformieren Format: PDF

Kommunikation gewinnt als Managementfunktion seit Jahren an Gewicht - auch im Gesundheitswesen. Immer besser informierte Patienten, der wachsende politische und kompetitive Druck in Bezug auf…

Ubiquitous Computing im Krankenhaus

E-Book Ubiquitous Computing im Krankenhaus
Eine fallstudienbasierte Betrachtung betriebswirtschaftlicher Potenziale Format: PDF

Falk Zwicker analysiert die Auswirkungen der mithilfe von RFID-Technologie realisierten Ubiquitous-Computing-Lösungen auf die Prozesse in verschiedenen Kliniken. Auf Basis der Ergebnisse aus…

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - erfolgreich argumentieren Format: PDF

Betriebswirtschaftliches Basiswissen im Krankenhaus ist überlebensnotwendig, denn Ärzte werden zunehmend an dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung/ihrer Klinik gemessen. Mehr Personal wird…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...