Sie sind hier
E-Book

Six Sigma+Lean Toolset

Verbesserungsprojekte erfolgreich durchführen

AutorAlexander John, Carmen Beernaert, Christian Staudter, Olin Roenpage, Renata Meran
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl315 Seiten
ISBN9783540460558
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis34,99 EUR

Six Sigma trat in den letzten 20 Jahre einen Siegeszug um die Welt an. Lean Management (Japan) ergänzt das Erfolgskonzept. In der westlichen Welt beschleunigt es erfolgreich Prozesse sowie die Reduktion von Beständen und Durchlaufzeiten. Klares, übersichtliches Toolset mit allen Werkzeugen für Projekte: D(efine), M(easure), A(nalyze), I(mprove), C(ontrol). Ein einzigartiges Buch für die Praxis: die richtigen Werkzeuge schnell finden und anwenden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Lean For Service (S. 231-234)

Bezeichnung Lean For Service, Lean Management in der Dienstleistung

Zeitpunkt
Improve, Losungen erzeugen

Ziele Transfer einzelner Lean-Methoden und -Werkzeuge auf administrative und dienstleistungsorientierte Bereiche.

Vorgehensweise
Verschwendungsquellen in administrativen Bereichen mit Hilfe der "7 Burosunden" identifizieren:

1. Unnötiger Informationstransport
– Bewegen von Dokumenten von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz
– Bewegen von Dokumenten zwischen Verwaltung und Produktion
– Durchlaufen von Autorisierungsketten, Hierarchien und Aktenablagen, die nicht benotigt werden

2. Informationsüberfluss Mehr Information (E-Mails, Kopien, Memos etc.) als der Kunde, nachfolgende Prozesse oder die aktuelle Prozessphase benotigen

3. Unnötige Wege
– Laufwege von Mitarbeitern auf der Suche nach Dokumenten
– Laufwege von Mitarbeitern zu raumlich getrennt untergebrachten Kollegen
– Ergonomische Hindernisse

4. Wartezeiten / Liegezeiten Warten auf
– Freigaben und / oder Entscheidungen von Vorgesetzten
– Ruckgabe von Akten
– Auftragsweitergabe
– technische Anlaufzeiten von Burogeraten

5. Unnötige Bestände
– Unterlagen abgeschlossener Projekte
– Ungenutzte Arbeitsmittel und Datenbestande
– Mehrfachablage

6. Nutzlose Tätigkeiten
– Berichte, Statistiken und Protokolle, die niemand liest
– Wiederholte manuelle Dateneingaben
– Unnotiges Kopieren

7. Fehler
– Medienbruche in Datenformaten
– Unlesbare Faxe und Notizen
– Unvollstandige Spezifikationen

Prozessgeschwindigkeit durch Reduzierung des WIP-Niveaus im administrativen Umfeld erhohen:

– Die Kontrolle des WIP-Niveaus (Dokumente, Formulare, Notizen, Mails, Voicemails etc.) ist im administrativen Umfeld der primare Hebel zur Erhohung der Prozessgeschwindigkeit.

– Die Bestimmung einer WIP-Obergrenze (WIP-Cap) auf Basis des Gesetzes von Little ("Little's Law") fuhrt dazu, dass die Anzahl der in den jeweiligen Arbeitsprozess gegebenen Dinge (Dokumente, Formulare etc.) auf dieses Niveau beschrankt wird.

– Die Eingabemenge in den Prozess wird durch das Verlassen von bearbeiteten Dokumenten aus dem Bearbeitungsprozess bestimmt: Dem Prozess wird erst dann ein neues Dokument zur Bearbeitung zugefuhrt, wenn ein vollstandig bearbeitetes Dokument weitergereicht werden kann (Starts = Exits).

Wichtig:
– Eingabesteuerung in den Prozess mit Prioritatensystem steuern.
– Das gilt nicht fur Prozesse mit direktem Kundenkontakt – nicht am Point Of Sale (POS).

Rüstzeitreduzierung
Ansatze zur Rustzeitreduzierung im administrativen und dienstleistungsorientierten Umfeld anwenden:

– Die Methode zur Rustzeitreduzierung lasst sich immer dann anwenden, wenn
- Informationen zuruckverfolgt werden mussen, um Berichte zu vervollstandigen,
- benotigte Informationen nicht bei Bedarf verfugbar sind, - von einer Aufgabe zur nachsten gewechselt werden muss,
- Aufgaben aus Bequemlichkeit in "Losen" abgearbeitet werden.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis5
Vorwort zur zweiten Auflage9
Vorwort zur ersten Auflage10
Einführung11
Die Formel zum Erfolg13
Erfolgsfaktor Qualität15
Erfolgsfaktor Akzeptanz26
Erfolgsfaktor Management Commitment31
Ergebnis: Messbarer, nachhaltiger Erfolg34
DEFINE35
Project Charter38
SIPOC42
Tool 1: CTQ Matrix44
Tool 1: CTB Matrix47
Stakeholder Analyse49
Kick Off Meeting51
Phasenabschluss DEFINE53
Checkliste DEFINE55
MEASURE57
Tool 2: Messgrößenmatrix60
Datensammlungsplan62
Operationale Definition64
Datenquellen und Datenart66
Stichprobenstrategie69
Datenerfassungsformulare73
Messsystemanalyse75
Gage R&R für diskrete (binäre) Daten78
Gage R&R ANOVA für stetige Daten80
Variation83
Grafische Darstellung / Pie Chart84
Lage- und Streuungsparameter / Mean99
Prozessfähigkeitsberechnung106
Checkliste MEASURE121
ANALYZE123
Ursache-Wirkung-Diagramm126
FMEA128
Prozessdarstellung / Prozessflussdiagramm134
Schnittstellenanalyse138
Wertanalyse140
Zeitanalyse143
Value Stream Map145
Die Bedeutung der Geschwindigkeit149
Identifizierung von Engpässen und Prozessaustaktung152
Tool 3: Messgrößenmatrix155
Datenschichtung157
Datentransformation159
Hypothesentests162
ANOVA169
Korrelation175
Lineare Regression177
DOE184
Analyse Abschlussmatrix200
Checkliste ANALYZE202
IMPROVE203
Theory Of Constraints (TOC)206
5 S208
Rüstzeitreduzierung211
Generisches Pull System214
Replenishment Pull System217
Analytische Losgrößenbestimmung224
Soll-Prozessdarstellung226
Arbeitsplatzlayout228
Poka Yoke230
Total Productive Maintenance (TPM)233
Lean For Service239
Kreativitätstechniken / Brainstorming243
Werkzeuge zur Auswahl von Lösungen / Musskriterien251
Implementierungsplanung / Aktivitätenplanung262
Pilotprogramme270
Roll Out Planung272
Checkliste IMPROVE273
CONTROL275
Prozessdokumentation278
Visuelle Prozessüberwachung / -kontrolle280
Control Charts284
Reaktionsplan294
Checkliste CONTROL296
Projektdokumentation297
Projektabschluss299
Kaizen DMAIC300
Abkürzungen303
Sigma Tabelle323

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal. Daher ist es unbedingt erforderlich, für das Alter vorzusorgen. Versicherungsvermittler haben das Know-how und die…

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

MiFID-Kompendium

E-Book MiFID-Kompendium
Praktischer Leitfaden für Finanzdienstleister Format: PDF

Zum 1. November 2007 trat die europäische Richtlinie 'Markets in Financial Instruments Directive' (MiFID) in Kraft, eine der umfangreichsten Gesetzesmaßnahmen für Finanzmärkte in den letzten…

Die Schatztruhe für Finanzdienstleister

E-Book Die Schatztruhe für Finanzdienstleister
101 Ideen für Ihren Verkaufserfolg Format: PDF

Jürgen Hauser verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz als Versicherungskaufmann und als Verkaufstrainer. Das 'Best of' dieser Verkaufshilfen präsentiert dieses Buch - 101 Tipps, thematisch…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 52. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...