Sie sind hier
E-Book

Social Entrepreneurship. Welche Erfolgsfaktoren weist ein 'Social Champion' aus dem Bereich auf?

eBook Social Entrepreneurship. Welche Erfolgsfaktoren weist ein 'Social Champion' aus dem Bereich auf? Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2015
Seitenanzahl
15
Seiten
ISBN
9783668033825
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne, Note: 1,5, European School of Business Reutlingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Während eine Unternehmung anhand verschiedener wirtschaftlicher Kennzahlen wie Gewinn, Wachstum und ausgeschütteter Dividende gemessen wird, könnte die Annahme nahe liegen, dass es sich bei einer sozialen Unternehmung um die jeweiligen Pendants handeln müsste. Der im Jahre 2000 entstandene und damit noch junge Bereich des 'Social Entrepreneurship' definiert den Begriff 'Erfolg' jedoch noch nicht eindeutig. Das Fördernetzwerk Ashoka beispielsweise, das Sozialunternehmer sowohl finanziell als auch ideell gezielt unterstützt, sieht in seiner Auswahl die Innovationskraft einer Unternehmung zur Lösung einer gesellschaftlichen Herausforderung als ausschlaggebend. Insofern steht der Erfolg einer sozialen Unternehmung im Verhältnis zu den drei Faktoren 'eingesetzte Ressourcen', 'erbrachte Leistungen' und 'erzeugte Leistungen für die Gesellschaft' - einhergehend mit der betriebswirtschaftlichen Annahme der Skaleneffekte, also der erhöhten Ausbringungsmenge pro eingesetzter Ressource. In Bezug auf die reine Optimierung der Skaleneffekte grenzt sich das Feld des Social Entrepreneurship zur klassischen Wirtschaftstheorie jedoch ab und richtet den Fokus auf die erzielte soziale Auswirkung einer Unternehmung.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Existenzgründung - Startup

Beiräte in der Verantwortung

eBook Beiräte in der Verantwortung Cover

In diesem wissenschaftlich fundierten Praxishandbuch stellt der Autor die Institution Beirat als Beratungs- und Kontrollgremium im Familienunternehmen umfassend dar. Aus der Sicht eines Praktikers ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

Architektur, Städtebau und Design ARCH+ widmet sich seit vier Jahrzehnten dem Experiment. Angesiedelt zwischen Architektur, Stadt, Kultur und Medien lotet ARCH+ vierteljährlich die Grenzen der sich ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...