Sie sind hier
E-Book

Träume eines Geistersehers

Von dem ersten Grunde des Unterschieds der Gegenden im Raume

AutorImmanuel Kant, Karl Vorländer
VerlagFelix Meiner Verlag
Erscheinungsjahr1975
Seitenanzahl96 Seiten
ISBN9783787326303
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis22,99 EUR
Die Träume eines Geistersehers (1766) sind von Interesse, weil sie den Autor als Skeptiker in Sachen Metaphysik ausweisen. Die 1768 erschienene Abhandlung Vom ersten Grunde des Unterschiedes der Gegenden im Raume ist bedeutsam, weil sie eine der bis dahin von Kant akzeptierten Raumtheorie entgegengesetzte Auffassung zeigt. Sie ist der Ausgangspunkt der Gewinnung der neuen Raumtheorie, die die Grundlage der Kritik der reinen Vernunft ist.

Immanuel Kant wird 1724 in Königsberg geboren. Mit 16 Jahren beginnt er das Studium der Theologie, Philosophie und Naturwissenschaften an der Königsberger Universität. Jedoch erst im Alter von 46 Jahren erhält er eine ordentliche Professur für Logik und Metaphysik in Königsberg. Als wirkungsmächtigster deutscher Philosoph neben Hegel erlangt Kant schon zu Lebzeiten einen legendären Ruf. Er verbringt sein Leben alleinstehend und einem strengen selbstauferlegten Tagesablauf folgend, der Anlaß zu zahlreichen überlieferten Anekdoten bietet. Kant stirbt in hohem Alter von 80 Jahren 1804 in Königsberg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Inhaltsverzeichnis5
Vorwort von Klaus Reich6
Einleitung von Klaus Reich7
Träume eines Geistersehers, erläutert durch Träume der Metaphysik21
Ein Vorbericht, der sehr wenig für die Ausführung verspricht23
Der erste Teil, welcher dogmatisch ist25
Erstes Hauptstück25
Zweites Hauptstück37
Drittes Hauptstück52
Viertes Hauptstück60
Der zweite Teil, welcher historisch ist65
Erstes Hauptstück65
Zweites Hauptstück70
Drittes Hauptstück84
Beilage: Kants Brief über Swedenborg an Fräulein Charlotte von Knobloch91
Von dem ersten Grunde des Unterschiedes der Gegenden im Raume97
Anhang: Kants Brief an Mendelssohn über die "Träume eines Geistersehers"107
Register113
A. Personenregister113
B. Sachregister113

Weitere E-Books zum Thema: Philosophiegeschichte - Ethik

Ordnung der Gefühle

E-Book Ordnung der Gefühle

Die Arbeit entwickelt anhand von Aristoteles und Thomas von Aquin die konstitutiven Elemente des habitus-Begriffs und zeigt, wie es schon im Mittelalter bei Scotus und Ockham zu einer ...

Wittgenstein und die Folgen

E-Book Wittgenstein und die Folgen

Ludwig Wittgenstein ist zweifellos einer der bedeutendsten und einflussreichsten Philosophen des 20. Jahrhunderts - und das, obwohl er zu Lebzeiten kaum etwas veröffentlicht hat. Bis heute wirken ...

Über das Glück

E-Book Über das Glück

In seinem Traktat über das Glück orientiert sich Thomas in seiner eudaimonistisch ausgerichteten Ethik am Wesen des Menschen. Bei der Beurteilung des Wertes von Gütern bilden nicht individuelle ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...