Sie sind hier
E-Book

Warum Schwangere nicht umkippen...

Die besten Fragen und Antworten aus der Babysprechstunde

AutorBirgit Zebothsen, Volker Ragosch
VerlagSüdwest
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl224 Seiten
ISBN9783641035587
FormatePUB
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR
Der ideale Begleiter durch die Schwangerschaftsmonate
Warum stehen Schwangere trotz der großen Zusatzlast eigentlich so sicher auf den Beinen?
Stimmt es, dass man mit Coca Cola verhüten kann?
Lassen sich Infektionen im Schwimmbad mit einem joghurtgetränkten Tampon vermeiden?
Wie riskant ist eine Fruchtwasseruntersuchung wirklich?
Schwangersein ist ein großes Ereignis, das viele Fragen aufwirft. Und Hinz und Kunz haben dazu etwas zu sagen. Vor allem in Internetforen erfährt frau Widersprüchliches, Absurdes und natürlich auch Wichtiges und Richtiges. Aber leider auch viel Falsches. Wer soll da noch durchblicken, erkennen, was richtig ist und was einfach ins Reich der Mythen gehört oder vielleicht gar gesundheitsschädigend ist? Dieses Buch gibt Sicherheit und kompetente Antworten auf alle wichtigen Fragen.

Prof. Dr. med. Volker Ragosch ist Chefarzt der Frauenklinik mit Perinatalzentrum im Asklepios-Klinikum Hamburg-Altona, das zu den größten Geburtskliniken Deutschlands zählt, sowie der Asklepios-Frauenklinik Hamburg-Harburg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Liebe Leserin, lieber Leser,

dies ist der wahrscheinlich spannendste und zugleich kurzweiligste Ratgeber für werdende Eltern überhaupt. Behaupten wir nicht einfach nur, beweisen wir auch. Er serviert Ihnen nämlich, quasi am Stück, so viele und so extrem unterschiedliche Informationen zum Thema Schwangerschaft & Geburt wie noch nie. Einerseits kompakt, kompetent, absolut pragmatisch. Andererseits derart unglaublich, dass Sie aus dem Staunen und Lachen gar nicht wieder rauskommen werden ... Der Mix macht's.
Sie erfahren alles - wirklich alles -, was man wissen will, wenn ein Baby unterwegs ist. Von den Risiken vorgeburtlicher Diagnosemethoden bis zum Wunschkaiserschnitt, von der Wirkungsweise einer PDA bis zur aktuellen Stammzellendiskussion, von Babys Seelenleben im Bauch bis zum Still-Geheimnis erfahrener Mütter. Auf die über 150 wichtigsten Fragen, die einem unter den Nägeln brennen, gibt es ebenso viele klare Antworten, die, wenn nötig, auch das Für und Wider und jede Menge unbekannter Hintergründe mit einbeziehen.
Damit nicht genug. Kinderkriegen ist nun mal das älteste Thema der Welt, und im Vertrauen: Was so im Laufe der Jahrtausende an Aberglauben, Ammenmärchen und sonstigem Abrakadabra zusammenkommt - wie beispielsweise die Aussage: »Zeig mir deinen Bauch und ich sage dir, ob's ein Mädchen oder Junge wird« -, ist schier unfassbar, aber streckenweise auch derart absurd und faszinierend zugleich, dass wir's Ihnen auf keinen Fall vorenthalten wollen.
Das gilt übrigens auch für die sogenannten Schwangerschaftsmythen! Manche wurden von Generation zu Generation weitergereicht, manche werden unentwegt neu erfunden. Dazu gehören Volksweisheiten wie: »Alle Schwangeren haben Heißhunger und abartige Essensgelüste.« Komisch genug: An einigen dieser Mythen ist tatsächlich etwas dran - und sei es auch nur das genaue Gegenteil dessen, was da kolportiert wird! Aber lesen und wundern Sie sich bitte selbst.
Absolut spekulativ bis spektakulär ist das, was im Kapitel Kurios - aber kein Witz! beschrieben wird. So als würde jemand Fragen stellen, die man als normaler Mensch nicht stellt, und Antworten erhalten, die man als normaler Mensch nicht glaubt. Trotzdem: Irgendwie hat alles irgendwo seine Richtigkeit. In diesem Teil wird übrigens auch geklärt, was auf dem Titel dieses Buches steht: »Warum Schwangere nicht umkippen.« Wenn Sie sich darüber sofort schlaumachen wollen, schlagen Sie einfach Seite 160 auf.
Wenn Sie doch noch eine Sekunde Geduld haben: Gestatten Sie uns den abschließenden Hinweis, dass an verschiedenen Stellen im Buch kleine »Wussten Sie schon?«-Kästen auftauchen. Sie teilen die Wahrheit und nichts als die Wahrheit aus aller Welt mit, so beispielsweise: »In Igbo-Ora, einem nigerianischen Dorf, gibt es kaum eine Familie, die keine Zwillinge hat« - auch wenn man's zunächst unmöglich für möglich hält.
Ansonsten wünschen wir Ihnen mit unserem ungewöhnlichen Ratgeber eine glückliche Schwangerschaft und eine wunderschöne Geburt!

Prof. Dr. med. Volker RagoschBirgit Zebothsen

150x Schwangerschaft:
Geburt - Stillen - Wochenbett - Start zuhause

»Sagen Sie mal, Herr Professor ...« In Tausenden von Einzelgesprächen, auf Hunderten von Informationsabenden, selbst bei den Dreharbeiten zur Doku-Serie Babystation fürs ZDF: Ständig wird Prof. Dr. Volker Ragosch um Rat gebeten. Der über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte und renommierte Geburtshelfer weiß wie kaum ein anderer, was werdende Mütter und Väter ganz besonders bewegt. Hier die 150 Fragen, die mit Abstand am häufigsten gestellt werden - seine Antworten sind so präzise, offen und ausführlich, dass Ihnen in der vielleicht aufregendsten Zeit Ihres Lebens niemand mehr etwas vormachen kann!

ALLES, WAS MAN WISSSEN WILL
Schwangerschaft

Lässt sich der Tag der Geburt eigentlich exakt vorhersagen?

Im Mutterpass wird immer der ET - also der Errechnete Geburtstermin - angegeben. »Errechnet« deshalb, weil es eine Formel gibt, die sogenannte Naegele-Regel, nach der man den Geburtstag relativ präzise festlegen kann. Die Regel geht so: Errechneter Geburtstermin = [erster Tag der letzten Regelblutung] + 7 Tage - 3 Monate + 1 Jahr.
Schon auf den ersten Blick wird klar, dass diese Formel Schwächen haben muss. Weil der erste Tag der letzten Blutung nicht allen Frauen sicher bekannt ist. Weil es manchmal auch Zwischenblutungen gibt, die unter Umständen zu Fehlberechnungen führen. Außerdem funktioniert diese Berechnung nur bei einem stabilen Zyklus von 28 Tagen.
Sicherer kann man sich schon sein, wenn ein sogenannter Frühultraschall in der ca. 8. Schwangerschaftswoche durchgeführt wird. Die Länge vom Kopf bis zum Steiß des Embryos ist in dieser Phase der Schwangerschaft bei fast allen Kindern gleich, sodass sich daraus der Entbindungstermin exakter berechnen lässt. Deshalb wird auch nicht selten eine Korrektur des Entbindungstermins nach einem solchen Ultraschall vorgenommen (im Mutterpass der Kasten unter ET - siehe auch Seite 19. Im späteren Verlauf der Schwangerschaft ist eine Korrektur nach einem Ultraschall dann nicht mehr sicher möglich, weil die Kinder sehr unterschiedlich wachsen. Ganz genau kann man übrigens bei einer künstlichen Befruchtung den Geburtstermin vorhersagen: Wenn die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter eingesetzt wird, gilt es lediglich, 267 Tage dazu zählen - that's all.
Unterm Strich steht allerdings fest, dass nur rund 4 Prozent aller Frauen am errechneten Geburtstermin entbinden ...

Junge oder Mädchen - kann man das beeinflussen?

Auf diese Frage sind ständig neue Antworten im Umlauf. Glaubt man zum Beispiel Untersuchungen, die Fiona Mathews an der Universität von Exeter/England durchführte, liegt die richtige Lösung auf dem Teller. Sie schrieb im April 2008, dass kalorienreiches Essen, vor allem Müsli zum Frühstück, die Wahrscheinlichkeit erhöhe, einen Jungen zur Welt zu bringen. Statistiker, die die Studie genauer unter die Lupe genommen haben, kommen jedoch zu dem Ergebnis: Bei den 132 untersuchten Lebensmitteln sei rein statistisch schon die zufällige Häufung eines Merkmales sehr wahrscheinlich, da gäbe es jedoch keinen ursächlichen Zusammenhang mit dem Geschlecht des Kindes!
Das ist etwa vergleichbar mit der These: Es werden weniger Kinder in Deutschland geboren, weil es weniger Störche gibt. Beide Aussagen stimmen zwar - die Kombination jedoch nicht. In jedem Fall definitiv falsch sind Behauptungen wie: »Geschlechtsverkehr im Stehen bei der Zeugung erhöht die Wahrscheinlichkeit auf männlichen Nachwuchs«. Und auch die Wunschkind-Diät (Seite 175) dürfte eher strittig sein.
Warten Sie einfach ab, bis der Ultraschall Ihnen die drängende Frage beantwortet (oder bis das Kind da ist) - oder lesen Sie gleich mal Seite 201 dort finden sich die schönsten »Wahrheiten« über die kindliche Geschlechtsbestimmung .


Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Gesundheit - Ernährung

Prostatabeschwerden erfolgreich behandeln

Der umfassende Ratgeber für Patienten und zur Vorbeugung Format: PDF

Schon ab 45 steigt die Anzahl der Männer mit Prostatabeschwerden an, mit 60 leidet schon mehr als die Hälfte darunter. Angesichts solcher Zahlen könnte man meinen, dass Prostatabeschwerden normal und…

Prostatabeschwerden erfolgreich behandeln

Der umfassende Ratgeber für Patienten und zur Vorbeugung Format: PDF

Schon ab 45 steigt die Anzahl der Männer mit Prostatabeschwerden an, mit 60 leidet schon mehr als die Hälfte darunter. Angesichts solcher Zahlen könnte man meinen, dass Prostatabeschwerden normal und…

Prostatabeschwerden erfolgreich behandeln

Der umfassende Ratgeber für Patienten und zur Vorbeugung Format: PDF

Schon ab 45 steigt die Anzahl der Männer mit Prostatabeschwerden an, mit 60 leidet schon mehr als die Hälfte darunter. Angesichts solcher Zahlen könnte man meinen, dass Prostatabeschwerden normal und…

Deine Wirbelsäule

E-Book Deine Wirbelsäule
dein Schicksal? - Zentrum von Gesundheit oder Krankheit - Hilfe zur Selbsthilfe Format: PDF

Etwa 20 Millionen Deutsche leiden an chronischen Kreuz- oder Gelenkschmerzen. Dieses Buch will wirksame Anleitungen vermitteln und aufklären, damit Schmerzen verhindert oder gelindert werden können.…

Deine Wirbelsäule

E-Book Deine Wirbelsäule
dein Schicksal? - Zentrum von Gesundheit oder Krankheit - Hilfe zur Selbsthilfe Format: PDF

Etwa 20 Millionen Deutsche leiden an chronischen Kreuz- oder Gelenkschmerzen. Dieses Buch will wirksame Anleitungen vermitteln und aufklären, damit Schmerzen verhindert oder gelindert werden können.…

Deine Wirbelsäule

E-Book Deine Wirbelsäule
dein Schicksal? - Zentrum von Gesundheit oder Krankheit - Hilfe zur Selbsthilfe Format: PDF

Etwa 20 Millionen Deutsche leiden an chronischen Kreuz- oder Gelenkschmerzen. Dieses Buch will wirksame Anleitungen vermitteln und aufklären, damit Schmerzen verhindert oder gelindert werden können.…

Wasser

E-Book Wasser
Unser wichtigstes Lebensmittel Format: PDF

Aus dem Wasser ist alles Leben entstanden. Wasser ist das Lebenselement schlechthin. Wo es Wasser gibt, pulsiert das Leben, wo es fehlt, ist es unfruchtbar und wüst. Wasser und Luft verbinden sich in…

Wasser

E-Book Wasser
Unser wichtigstes Lebensmittel Format: PDF

Aus dem Wasser ist alles Leben entstanden. Wasser ist das Lebenselement schlechthin. Wo es Wasser gibt, pulsiert das Leben, wo es fehlt, ist es unfruchtbar und wüst. Wasser und Luft verbinden sich in…

Dem Körper eine Chance

E-Book Dem Körper eine Chance
fünf Tage , die das Leben verändern Format: PDF

Der Therapeut Toni Mathis hat der kranken Gesellschaft den Kampf angesagt. Mit seiner "Gesundheitswoche" verhilft er auch scheinbar aussichtslosen Fällen wieder zum Wohlgefühl im eigenen K…

Dem Körper eine Chance

E-Book Dem Körper eine Chance
fünf Tage , die das Leben verändern Format: PDF

Der Therapeut Toni Mathis hat der kranken Gesellschaft den Kampf angesagt. Mit seiner "Gesundheitswoche" verhilft er auch scheinbar aussichtslosen Fällen wieder zum Wohlgefühl im eigenen K…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den Themenheften ...