Sie sind hier
E-Book

Wer war ich im Vorleben?

Die positive Wirkung spiritueller Rückführungen - Mit zahlreichen Fallbeispielen

AutorUrsula Demarmels
VerlagSüdwest
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl224 Seiten
ISBN9783641010089
FormatPDF/ePUB
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis7,99 EUR
Lebenshilfe aus der Vergangenheit von Ursula Demarmels -
Vorwort von Dr. Michael Newton, Geleitwort von Michael Aufhauser.

Der Glaube an die Wiedergeburt ist so alt wie die Menschheit. Durch die Methode der spirituellen Rückführung ist es möglich, sich an frühere Leben zu erinnern. Spirituelle Rückführungen können dazu beitragen, eigene Ängste und Blockaden loszulassen, mehr über karmische Verbindungen zu erfahren und sich im jetzigen Leben besser zurechtzufinden.
Die Autorin beschreibt, was sie unter Rückführung in Vorleben versteht, wie ihre praktische Arbeit aussieht und in welcher Weise sie ihren Klienten hilft. Dabei gibt sie Antwort auf Fragen, die ihr immer wieder gestellt werden, wie: Können Rückführungen gefährlich sein oder negative Auswirkungen auf das gegenwärtige Leben haben? Was ist, wenn sich schreckliche Szenen in Vorleben abspielen? Gelingen Rückführungssitzungen immer? Wie erkennt man im Voraus einen guten Rückführungsleiter?
Sie schildert auch ganz detailliert den Ablauf einer spirituellen Rückführung, die auf den berühmten amerikanischen Hypnotherapeuten und Bestsellerautoren Dr. Michael Newton zurückgeht und stellt dabei ihre persönliche Methode vor.
Ausgewählte Fallstudien aus ihrer über zwanzigjährigen Erfahrung illustrieren und belegen den zuvor theoretischen Teil, in dem Ursula Demarmels ihre Erkenntnisse vermittelt. Sie helfen, die Inhalte besser zu verstehen und zu deuten und liefern zusätzliche interessante Informationen.

Die Schweizerin Ursula Demarmels, bekannt durch Fernsehen, Rundfunk und Presse, studierte in Basel und Köln und arbeitet seit vielen Jahren als selbstständige Rückführungsexpertin und Seminarleiterin. Sie ist Lehrbeauftragte der Universität Salzburg u.a. für Entspannungs- und Hypnosetechniken, Stressmanagement und Motivationstraining. 2007 veröffentlichte sie ihr erstes Buch 'Wer war ich im Vorleben? Die positive Wirkung spiritueller Rückführungen', das mittlerweile als Standardwerk der Rückführungstherapie gilt und seit damals kontinuierlich in den vordersten Rängen verschiedener Bestsellerlisten zu finden ist. Die Anwendung spiritueller Erkenntnisse für humanitäre Belange mit dem Ziel eines harmonischen Miteinanders von Mensch, Tier und Natur sind ihr ein wichtiges Anliegen, dem sie sich mit großer Hingabe widmet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
"20 Fallbeispiele aus meiner Praxis (S. 94-95)

Damit Sie sich emotional noch tiefer auf das Thema »Spirituelle Rückführung« einlassen können, stelle ich Ihnen im Folgenden 20 Fälle aus meiner Rückführungspraxis vor. Sowohl die Namen und biografischen Daten der Klienten als auch die Fakten aus deren Vorleben wurden dabei zum Schutz der Einzelnen verändert, ohne dabei den Sinn der jeweiligen Inhalte zu verzerren. Die Beispiele zeigen jeweils nur einen kurzen Ausschnitt der Sitzung.

Dennoch werden sie Ihnen plastisch illustrieren können, wie diese spirituelle therapeutische Arbeit wirkt und wie sehr sich dadurch das Leben eines Menschen innerhalb weniger Stunden neu ausrichten kann. Die Themen, um die es in den folgenden Fallbeispielen geht, beinhalten Herausforderungen und Fragen, die für alle Menschen im Laufe ihrer Leben mehr oder weniger relevant sind. »Kl.« bedeutet in den folgenden Fallbeispielen Klientin oder Klient, »U. D.« bedeutet Ursula Demarmels.

Paul L. – weniger bringt oftmals mehr

In manchen Menschen weckt die Rückführung vor allem das längst vergessene Gefühl für Lebendigkeit und Lebensfreude. So schien es mir bei Paul L. zu sein. Im bloßen Sitzen schnaufte der gerade erst 32-Jährige wie die sprichwörtliche Dampflok. Er hatte mindestens 40 Kilo zu viel auf dem Leib, und sein Arzt hatte ihm dringend zu einem anderen Lebensstil geraten. Paul war ein Kummeresser. Er wirkte kraftlos und bedrückt. Nach seiner Geschichte befragt, erzählte er, dass er das jüngste Kind und schwarze Schaf einer erfolgreichen Arztfamilie sei. Er tat sich relativ schwer in der Schule, und schon mit elf wurde er in ein Internat geschickt. Dazu gab es Nachhilfeunterricht – er musste gute Noten schaffen. Für den Sport, den er vorher geliebt hatte, war seither keine Zeit mehr. Das Medizinstudium hatte Paul nach zwei Semestern abgebrochen.

Heute war er Buchprüfer in einer renommierten Firma – was ihm eigentlich Spaß machte, auch wenn seine Geschwister, die alle angesehene Ärzte waren, dauernd stichelten. Wenn Paul L. in seiner Freizeit anstatt zu entspannen für seinen Vater und seine Geschwister die Buchhaltung erledigte, musste er sich anhören, dass auch er solche Zahlen sein Eigen nennen könnte, wenn er nicht so faul gewesen wäre. Kaum hatte er nun ins Vorleben hineingeschaut, rief der Klient voller Begeisterung: Kl.: Ich bin so stark! Frisch und kraftvoll! Und Muskeln!

Das ist ein tolles Gefühl, was für ein Körper! U. D.: (lacht) Dann nimm dieses Gefühl tief in dich auf. Atme es in alle deine Zellen hinein. Geht das? Kl.: (atmet tief) Ja. Wunderbar! U.D.: Wer bist du dort? Was machst du? Kl.: (begeistert) Ich bin ein Steinmetz. Vielleicht so 18. Ich heiße Sandrino. Meine Familie hat mich mit 13 weggeschickt, Geld verdienen. Es macht mir Spaß mit dem Stein. U. D.: Wo ist das? Kl.: In Italien. So um 1050. Wir bauen einen Palast für den Herrscher.

Der wird groß, man wird eigentlich nie fertig. (freudig) Ich werde immer Arbeit haben! U. D.: Wie ist dein Leben? Bist du zufrieden? Kl.: Ja, es ist schön. Es ist oft sehr anstrengend, aber es macht Spaß. So ein schöner Bau! Und ich bin jung und stark. Es ist wunderbar. Vielleicht wird er niemals fertig. Aber wir bauen weiter. Ganz in Ruhe und mit Kraft und Können. Die nächste Szene, die im Leben von Sandrino auftauchte, war schon seine letzte: Mit etwa 20 Jahren stürzte er vom Gerüst und fiel in den Tod."
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Danksagung7
Geleitwort7
Vorwort8
Einführung11
Wiedergeburt und spirituelle Welt16
Die Spirituelle Rückführung22
Die Reise der Seele76
20 Fallbeispiele aus meiner Praxis124
Warum Spirituelle Rückführungen?178
Rückführungen ins Zwischenleben188
Mein Angebot für Sie190
REGISTER191
Impressum193
Mehr eBooks bei www.ciando.com0

Weitere E-Books zum Thema: Eltern - Kinder - Familie

Lernen mit Sunflower

E-Book Lernen mit Sunflower
Format: PDF

Kinder mit Lern- und Teilleistungsstörungen zeigen sehr spezifische Beinträchtigungen ihrer physischen, psychischen, geistigen und emotionalen Leistungsfähigkeit, die sich zu einem individuellen…

Lernen mit Sunflower

E-Book Lernen mit Sunflower
Format: PDF

Kinder mit Lern- und Teilleistungsstörungen zeigen sehr spezifische Beinträchtigungen ihrer physischen, psychischen, geistigen und emotionalen Leistungsfähigkeit, die sich zu einem individuellen…

Lernen mit Sunflower

E-Book Lernen mit Sunflower
Format: PDF

Kinder mit Lern- und Teilleistungsstörungen zeigen sehr spezifische Beinträchtigungen ihrer physischen, psychischen, geistigen und emotionalen Leistungsfähigkeit, die sich zu einem individuellen…

Lernen mit Sunflower

E-Book Lernen mit Sunflower
Format: PDF

Kinder mit Lern- und Teilleistungsstörungen zeigen sehr spezifische Beinträchtigungen ihrer physischen, psychischen, geistigen und emotionalen Leistungsfähigkeit, die sich zu einem individuellen…

Weitere Zeitschriften

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...

filmdienst#de

filmdienst#de

filmdienst.de führt die Tradition der 1947 gegründeten Zeitschrift FILMDIENST im digitalen Zeitalter fort. Wir begleiten seit 1947 Filme in allen ihren Ausprägungen und Erscheinungsformen.  ...