Sie sind hier
E-Book

Zwangsstörungen

AutorPatricia van Oppen, Paul M. G. Emmelkamp
VerlagHogrefe Verlag Göttingen
Erscheinungsjahr2000
Seitenanzahl87 Seiten
ISBN9783840910951
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,99 EUR

Die Therapie von Zwangsstörungen gilt als ausgesprochen schwierig. Neue Fortschritte in der kognitiv-verhaltenstherapeutischen Behandlung haben die Therapiemöglichkeiten jedoch deutlich verbessert. Das Buch liefert einen aktuellen Überblick über die Weiterentwicklungen der Diagnostik und Therapie im Bereich der Zwangsstörungen. 

Nach einer Beschreibung des Störungsbildes und der Darstellung von Befunden zur Epidemiologie und den Entstehungsbedingungen der Störung wird auf die Diagnosestellung und Therapie eingegangen. Dazu werden verschiedene diagnostische Verfahren sowie verhaltenstherapeutische und kongnitive Techniken ausführlich dargestellt. Fallbeispiele und zahlreiche praxisorientierte Hinweise machen das Buch zu einer wertvollen Hilfe bei der Behandlung von Zwangsstörungen.   

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis
  2. Beschreibung der Störung
  3. Störungstheorien und -modelle sowie Diagnostik und Indikation
  4. Behandlung
  5. Literatur
  6. Anhang: Padua-Zwangsfragebogen und Kurzanleitung für die Exploration
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
1 Beschreibung der Störung8
1.1 Bezeichnung9
1.2 Definitionskriterien nach ICD-109
1.3 Definitionskriterien nach DSM-IV11
1.4 Erscheinungsform12
1.5 Differentialdiagnostische Aspekte14
1.6 Epidemiologische Daten18
1.7 Verlauf und Prognose19
1.8 Komorbidität19
1.9 Diagnostische Verfahren und Dokumentationshilfen21
2 Störungstheorien und -modelle24
2.1 Das lerntheoretische Modell24
2.2 Das kognitive Modell26
3 Diagnostik und Indikation28
3.1 Problemanalyse29
3.2 Indikation34
4 Behandlung35
4.1 Die therapeutische Beziehung35
4.2 Konfrontation und Reaktionsverhinderung37
4.2.1 Darstellung der Therapiemethode37
4.2.2 Probleme bei der Durchführung42
4.4 Kognitive Therapie44
4.3.1 Darstellung der Therapiemethode46
4.3.3 Probleme bei der Durchführung63
4.4 Wirkungsweisen der Methoden und Effektivität64
4.4.1 Verhaltenstherapie64
4.4.2 Kognitive Therapie67
4.4.3 Pharmakotherapie68
4.4.4 Kombinationsbehandlung69
4.5 Kasuistik70
5 Weiterführende Literatur77
6 Literatur77
7 Anhang83
Kurzanleitung für die Exploration87

Weitere E-Books zum Thema: Nachschlagewerke - Ratgeber

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…

Psychopharmakologie

E-Book Psychopharmakologie
Anwendung und Wirkungsweisen von Psychopharmaka und Drogen Format: PDF

Stürmische Neuentwicklungen der Neurowissenschaften erfordern eine entsprechend aufgearbeitete Darstellung der Psychopharmakologie. Die vorliegende zweite, überarbeitete und ergänzte Auflage des…

Psychopharmakologie

E-Book Psychopharmakologie
Anwendung und Wirkungsweisen von Psychopharmaka und Drogen Format: PDF

Stürmische Neuentwicklungen der Neurowissenschaften erfordern eine entsprechend aufgearbeitete Darstellung der Psychopharmakologie. Die vorliegende zweite, überarbeitete und ergänzte Auflage des…

Psychopharmakologie

E-Book Psychopharmakologie
Anwendung und Wirkungsweisen von Psychopharmaka und Drogen Format: PDF

Stürmische Neuentwicklungen der Neurowissenschaften erfordern eine entsprechend aufgearbeitete Darstellung der Psychopharmakologie. Die vorliegende zweite, überarbeitete und ergänzte Auflage des…

Ernährungspsychologie

E-Book Ernährungspsychologie
Eine Einführung Format: PDF

Essen und Trinken beherrschen unser Leben und unser Denken. Die Ernährungswissenschaft erforscht die nutritiven Lebensgrundlagen des Menschen und weiß inzwischen sehr genau, wie sich der…

Ernährungspsychologie

E-Book Ernährungspsychologie
Eine Einführung Format: PDF

Essen und Trinken beherrschen unser Leben und unser Denken. Die Ernährungswissenschaft erforscht die nutritiven Lebensgrundlagen des Menschen und weiß inzwischen sehr genau, wie sich der…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

filmdienst#de

filmdienst#de

filmdienst.de führt die Tradition der 1947 gegründeten Zeitschrift FILMDIENST im digitalen Zeitalter fort. Wir begleiten seit 1947 Filme in allen ihren Ausprägungen und Erscheinungsformen.  ...