Sie sind hier
Fachzeitschrift

Abschreibungsrecht 2016

Dieser Ratgeber enthält einen ausführlichen Kommentar zu den Rechtsgrundsätzen der steuerlichen Abschreibung beweglicher und unbeweglicher Wirtschaftsgüter sowie sämtliche AfA-Tabellen, und verknüpft damit Gesetz und Verwaltungsregelungen zu einer ganzheitlichen Gesamtdarstellung. Nachdem der Gesetzgeber in den Jahren 2008 und 2009 – als Reaktion auf die eingetretene Wirtschaftskrise – zahlreiche Verbesserungen der steuerlichen Abschreibungsbedingungen beschlossen hatte, ist in den letzten Jahren wieder etwas Ruhe in die steuerliche Abschreibungslandschaft eingetreten. Die zeitlich begrenzt eingeführten Abschreibungsmöglichkeiten – wie die degressive Abschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter – sind ausgelaufen. Trotz dringend nötiger Investitionsanreize wurden die Regelungen vom Gesetzgeber nicht verlängert. Stattdessen hat sich die Bundesregierung am 11. Dezember 2014 auf Eckpunkte zum Bürokratieabbau verständigt und mit dem Bürokratieentlastungsgesetz vom 28. Juli 2015 (BGBl. 2015 Teil I S. 1400) bereits erste Maßnahmen umgesetzt, die für eine schnelle und spürbare Entlastungen der mittelständischen Wirtschaft sorgen sollen. Und auch das Steueränderungsgesetz 2015 hat für kleine und mittlere Unternehmen eine Verbesserung parat. So ist für die Inanspruchnahme des Investitionsabzugsbetrags keine konkrete Investitionsabsicht mehr erforderlich, mit der Folge, dass bei Anschaffung eines anderen als des geplanten Wirtschaftsguts nunmehr keine (verzinsliche) Rückabwicklung erfolgt. Im Bereich der Abschreibung für Mietwohnungsneubauten kann dagegen keine Verbesserung verkündet werden. Da man sich nicht über die Voraussetzungen zur Inanspruchnahme der geplanten zeitlich und regional befristeten Sonderabschreibung für Mietwohnungsneubauten einig werden konnte, entschieden sich die Koalitionsfraktionen, den Gesetzentwurf nicht weiter zu verfolgen. Die bestehenden und zum Teil auch ineinander greifenden Abschreibungsmöglichkeiten werfen Planungs- und Zweifelsfragen auf, zu denen dieser Ratgeber eine praxisgerechte Hilfe anbieten will. Anschaffungszeitpunkt, Anschaffungskosten, betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer und AfA-Höhe sind hier die wesentlichen Stichworte. Die Ausführungen werden durch Darstellung der Rechtsgrundlagen flankiert und anhand zahlreicher konkreter Beispiele veranschaulicht.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte Abos
InlandAuslandInstitutionProbeaboStudentenabo
Einzelheft
Ladenpreis
51,00
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
Dr. F. Weiss Verlag GmbH25.11.20204721
Postfach 711044
,
81460 München
AnsprechpartnerMonika Ribisch Anfrage an Verlag schicken
089/7916004
089/792293
AnzeigenannahmeMonika Ribisch Anfrage an Anzeigenannahme schicken
089/7916004
089/792293
RedaktionMonika Ribisch Anfrage an Redaktion schicken
089/7916004
089/792293

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Steuerrecht - Ertragsteuerrechts - Gebührenrecht

AH Apotheke heute

AH Apotheke heute

Das Rezept für wirtschaftlichen Erfolg: AH stärkt den Unternehmer in Ihnen Ein arbeitsrechtlicher Konflikt mit der PTA, eine knifflige wettbewerbsrechtliche Frage, die Sicherung von ...

CB ChefärzteBrief

CB ChefärzteBrief

Ihr Wissensvorsprung für besondere Aufgaben: CB – der persönliche Assistent erfolgreicher Chefärzte Als Chefarzt werden von Ihnen viele Managerqualitäten gefordert: Bei der ...

MBP Mandat im Blickpunkt

MBP Mandat im Blickpunkt

Mehr Effizienz im Tagesgeschäft: MBP schafft Zeit fürs Wesentliche Steuererklärungen, Jahresabschlüsse oder die Betreuung von Betriebsprüfungen gehören zum „täglichen Brot“ in jeder ...

E-Books zum Thema: Recht - Wirtschaftsrecht - Steuerberatung

Völkerrecht

Sammlung höchstrichterlicher Rechtsprechung Format: PDF

Gerade in Anbetracht der Bedeutung des Richterrechts für die Entwicklung des Völkerrechts ist es erstaunlich, daß es bisher auf dem deutschen Markt für Studienliteratur noch keine überblicksartige…

20 Probleme aus dem BGB

Das Eigentümer- Besitzer-Verhältnis Format: PDF

Das Problem wird jeweils anhand eines Beispielfalls erklärt; die zum Problem in Lehre und Rechtsprechung vertretenen Meinungen werden einander gegenübergestellt, die sie tragenden Argumente erprobt.…