Sie sind hier
E-Book

Aufbau und Ablauf einer IT-Integration

Phasenmodell und Vorgehenskonzept unter Berücksichtigung rechtlicher Aspekte

AutorJana Maria Guggenberger
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl315 Seiten
ISBN9783834989208
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis54,99 EUR
Jana Guggenberger erarbeitet einen theoretisch fundierten und praktisch anwendbaren Ansatz zur Bewältigung der Komplexität bei IT-Integrationen.
Sie analysiert die Relevanz und die Parameter von IT-Integrationen, setzt sich detailliert mit den gesetzlichen Vorschriften auseinander und formuliert darauf aufbauend ein Phasenmodell, ein Vorgehenskonzept sowie eine Vielzahl von Checklisten und konkreten Handlungsempfehlungen für IT-Verantwortliche.


Dr. Jana Guggenberger war wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Hansmann am Institut für Industrielles Management der Universität Hamburg und arbeitet jetzt als Teamleiterin im Bereich Softwareentwicklung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Vorwort8
Inhaltsverzeichnis10
Abbildungsverzeichnis15
Tabellenverzeichnis17
Abkürzungsverzeichnis18
Teil 1: Einleitung21
1.1 Motivation der Arbeit22
1.2 Stand der Forschung26
1.3 Aufgabenstellung und Themenabgrenzung30
1.4 Vorgehensweise und Gang der Untersuchung31
Teil 2: Zur Relevanz und Komplexität der IT-Integration34
2.1 Begriffsdefinitionen34
2.1.1 IT und die Komponenten der IT-Landschaft34
2.1.2 Integration37
2.1.3 IT-Integration40
2.2 Anlässe einer IT-Integration41
2.2.1 M&A als externer Anlass einer IT-Integration41
2.2.1.1 Grundlegungen42
2.2.1.2 Der M&A-Prozess45
2.2.1.3 Motive von M&As47
2.2.1.4 Zusammenschlussrichtung56
2.2.1.5 Integrationstyp58
2.2.1.6 Bedeutung der IT-Integration bei M&As65
2.2.2 Reorganisation als interner Anlass einer IT-Integration67
2.3 Ziele und Aufgaben der IT-Integration69
2.3.1 Synergieeffekte einer IT-Integration73
2.3.1.1 Kosteneinsparungen76
2.3.1.2 Wertsteigerung durch Qualitätsverbesserung81
2.3.2 Aufgaben der IT im Rahmen der Integration87
2.4 Parameter der IT-Integration88
2.4.1 Allgemeine situative Umfeldbedingungen89
2.4.2 Gegebene Parameter der IT-Landschaften94
2.4.2.1 Parameter der isolierten Betrachtung95
2.4.2.2 Parameter der IT-Landschaften im Gesamtkontext101
2.4.3 Gestaltungsparameter103
2.4.3.1 Angestrebter IT-Integrationsgrad104
2.4.3.2 Integrationsgeschwindigkeit/-dauer105
2.4.3.3 Integrationskosten bzw. IT-Integrationsbudget108
2.4.3.4 Qualitätsrichtlinien für die Ausgestaltung der zukünftigen IT-Landschaft109
2.4.3.5 Integrationsmethoden115
2.4.3.6 IT-Integrationsteam121
2.5 Zusammenfassung der theoretischen Grundlegung121
Teil 3: Archivierung als IT-Compliance-Anforderung bei einer IT-Integration123
3.1 Begriffliche Grundlegung zur Archivierung124
3.2 Archivierung als Sorgfaltspflicht126
3.2.1 Corporate Governance und IT-Governance127
3.2.2 Corporate Compliance und IT-Compliance131
3.2.2.1 Compliance-Management134
3.2.2.2 Wesentliche Aspekte der IT-Compliance136
3.3 Gesetzliche Verpflichtungen zur elektronischen Archivierung und Implikationen148
3.3.1 Aufbewahrungspflicht nach Handelsund Steuerrecht149
3.3.2 Anforderungen der GoB152
3.3.3 Anforderungen der GoBS153
3.3.4 Anforderungen der GDPdU156
3.3.4.1 Grundlegungen156
3.3.4.2 Zur steuerlichen Relevanz160
3.3.4.3 Zur originären Digitalität161
3.3.4.4 Zur maschinellen Auswertbarkeit161
3.3.4.5 Zum Umgang mit nicht maschinell auswertbaren Belegen162
3.3.5 Art und Ort der Aufbewahrung162
3.3.5.1 Art der Archivierung163
3.3.5.2 Ort der Aufbewahrung164
3.3.6 Aufbewahrungsfristen165
3.3.7 Spezielle Herausforderungen der Archivierung167
3.3.7.1 Identifizierung und Trennung der Datenbestände168
3.3.7.2 Problematik und Lösungsansätze der E-Mail-Archivierung173
3.3.8 Sanktionen179
3.4 Wirtschaftliche Gründe für eine elektronische Archivierung182
3.5 Funktionale Anforderungen an eine elektronische Archivierungslösung187
3.6 Resümee: Archivierung im Kontext der IT-Integration189
Teil 4: Theoretisches Phasenmodell zur IT-Integration unter Berücksichtigung der IT-Compliance194
4.1 Gestaltungsebenen und IT-Integrationsobjekte194
4.1.1 IT-Strategie195
4.1.1.1 Aufgabe, Inhalt und Bedeutung der IT-Strategie195
4.1.1.2 Verantwortliche der IT-Strategieentwicklung197
4.1.1.3 Idealtypischer Prozess zur Strategieentwicklung und Ausrichtung des IT-Projektportfolios an der IT-Strategie198
4.1.2 Zusammenführung der IT-Organisation201
4.1.2.1 Aufgabenebenen der Organisationsintegration202
4.1.2.2 Aufbauorganisatorische Gestaltung der IT204
4.1.2.3 Ablauforganisatorische Gestaltung der IT209
4.1.2.4 Personalbezogene Gestaltung der IT211
4.1.3 Integration der IT-Landschaften218
4.1.3.1 Grundlegungen218
4.1.3.2 Point-to-Point (PTP)-Schnittstellen221
4.1.3.3 Electronic Data Interchange (EDI)222
4.1.3.4 Data Warehousing223
4.1.3.5 Middleware225
4.1.3.6 Enterprise Application Integration (EAI)226
4.1.3.7 Enterprise Information Portal (EIP)229
4.1.3.8 Enterprise Resource Planning (ERP)230
4.1.3.9 Rechtliche Aspekte im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen234
4.1.4 Integration der Anwender235
4.2 Phasenmodell des IT-Integrationsprozesses238
4.2.1 Phasenübergreifende Aktivitäten240
4.2.2 Die Phase der strategischen Entscheidungsfindung – Schaffung des Integrationsrahmens242
4.2.2.1 Schritt 1: Entscheidungsvorbereitung243
4.2.2.2 Schritt 2: Grundsätzliche Integrationsentscheidungen und IT-Bestandsanalyse246
4.2.2.3 Schritt 3: Entwicklung der Integrationsalternativen248
4.2.2.4 Schritt 4: Auswahl einer Integrationsalternative249
4.2.3 Die Planungs- und Konzeptionsphase251
4.2.3.1 Schritt 1: Projektdefinition251
4.2.3.2 Schritt 2: IT-Projektportfolioanpassung253
4.2.3.3 Schritt 3: Entwurf des IT-Integrationsplans als Teil des IT-Masterplans255
4.2.3.4 Schritt 4: Grobkonzeption258
4.2.4 Die Umsetzungs- und Abschlussphase259
4.2.5 Zusammenfassung des Modellnutzens und der kritischen Erfolgsfaktoren262
Teil 5: Lösungsansätze und Vorgehenskonzept zur GDPdU-konformen Systemablösung265
5.1 Lösungsaspekte der Archivierung265
5.1.1 Organisatorische Maßnahmen266
5.1.2 Technische Maßnahmen270
5.1.2.1 Archivtaugliche Datenformate275
5.1.2.2 Archivierungsmedien und Speichersysteme278
5.1.3 Zusammenfassung der Lösungsansätze zur Erfüllung der funktionalen Anforderungen282
5.2 Vorgehenskonzept zur GDPdU-konformen Systemablösung288
5.2.1 Ermittlung abzulösender Anwendungssysteme288
5.2.2 Wahl einer grundlegenden Archivierungslösung289
5.2.2.1 Alternative Lösungswege zur GDPdU-konformen Systemablösung289
5.2.2.2 Vorgehensweise in der Planungs- und Konzeptionsphase294
5.2.3 Migrations- und Archivierungsleitfaden296
5.3 Zusammenfassung des Vorgehenskonzeptes302
Teil 6: Zusammenfassung und Implikationen303
6.1 Zusammenfassung der Ergebnisse303
6.2 Implikationen für Wissenschaft und Praxis304
Literaturverzeichnis307

Weitere E-Books zum Thema: Wirtschaftsinformatik - Informationstechnik - IT

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Umhegt oder abhängig?

E-Book Umhegt oder abhängig?
Der Mensch in einer digitalen Umgebung Format: PDF

Digitalisierung und Miniaturisierung von informations- und kommunikationstechnischen Funktionselementen schreiten rasch voran. Die allgegenwärtige digitale Assistenz für den Menschen beginnt Realität…

Software in Workshops perfekt präsentieren

E-Book Software in Workshops perfekt präsentieren
So begeistern und gewinnen Sie Kunden für sich Format: PDF

Dieses essential zeigt, wie der Vertriebsprozess bei Digitalisierungsprojekten im Bereich von Software-Präsentationen und Workshops effizienter gestaltet werden kann. In Software-Präsentationen oder…

15½ Regeln für die Zukunft

E-Book 15½ Regeln für die Zukunft
Anleitung zum visionären Leben Format: ePUB

Matthias Horx beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Zukunft und seit 10 Jahren mit den psychologischen Dimensionen der Zukunftsforschung. Daraus ist die Disziplin des 'Neurofuturismus'…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...