Sie sind hier
E-Book

Das Entscheider-Buch

15 Entscheidungsfallen und wie man sie vermeidet

AutorKai-Jürgen Lietz
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl272 Seiten
ISBN9783446414761
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR

Manager, Unternehmer und Selbstständige wissen: Schlechte Entscheidungen werden ganz schnell teuer. Aber wie trifft man gute Entscheidungen?

Gar nicht so einfach, denn tückische Entscheidungsfallen lauern überall:

- Die Angebotsfalle: Wir lassen uns unbewusst vom Anbieter diktieren, wie unser Bedarf auszusehen hat, und orientieren uns nur an den Alternativen, die er anbietet - statt selbst klar zu formulieren, was wir wollen!
- Die Elefantenfalle: Wir überschätzen ein bestimmtes Kriterium - z. B. den Preis - und vernachlässigen gleichzeitig ein ebenso wichtiges - z. B. Qualität.
- Die Schneckenfalle: Wir drücken uns so lange um eine Entscheidung herum, bis es fast zu spät ist - und nur noch wenig attraktive Alternativen zur Verfügung stehen.
- Die Treibjagdfalle: Wir lassen uns in einer vermeintlichen Notsituation in eine Entscheidung treiben, die Sicherheit verspricht. Doch in Wahrheit sind wir überhaupt nicht bedroht!

Kai-Jürgen Lietz stellt in diesem Buch die 15 wichtigsten Entscheidungsfallen vor, die jeder kennen muss, der kostspielige Fehlentscheidungen vermeiden will. Sein Buch bietet dem Praktiker eine systematische Methodik, wie er zu guten Entscheidungen findet, die Zeit und Geld sparen.

Mit Entscheidungs-Checkliste!

Der Autor

Kai-Jürgen Lietz ist Deutschlands erster Entscheidungserfolgscoach. Er ist Spezialist für unternehmerische Entscheidungen und deren Umsetzung. Aus seiner langjährigen Beraterkarriere kennt er die Ursachen für gute und schlechte Entscheidungen aus erster Hand. Seine Kunden kommen aus so unterschiedlichen Branchen wie Handel, IT, Chemie, Gesundheit und Werbung. Er ist ein gefragter Redner und Coach.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

2 Entscheidungsfallen in der Geschichte (S. 5-6)

Viele Unternehmer und Manager vergleichen sich gerne mit Feldherrn aus der Antike oder später. Dieses Kapitel soll Ihnen einen Einblick geben, dass auch große Persönlichkeiten in Entscheidungsfallen geraten sind. Manche haben sie gemeistert, andere nicht. Da die Entscheidungsfallen erst in Kapitel 4 be - schrieben sind, habe ich sie lediglich an ihren Merkmalen dargestellt. Es kann sich daher für Sie lohnen, nach der Lektüre von Kapitel 4 hierher zurückzukehren und den entsprechenden Geschichten die jeweiligen Entscheidungsfallen zu - zu ordnen.

2.1 Das salomonische Urteil

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein überaus beliebter König, ca. 950 Jahre vor Christus. Eine Ihrer Aufgaben ist es, Recht über Ihre Untertanen zu sprechen.

Eines Tages kommen zwei Frauen zu Ihnen und tragen einen Streitfall vor, der wohl einmalig in der Weltgeschichte ist. Danach leben beide Frauen in einem Haus. Andere Mitbewohner gibt es nicht. Beide habe vor Kurzem ein Kind entbunden. Eine der Frauen, die Klägerin, erzählt Ihnen die Geschichte eines häuslichen Dramas. Danach hat die Beklagte ihr eigenes Kind in der Nacht aus Versehen im Schlaf er drückt. Unter dem Eindruck dieses tragischen Ereignisses hat sie der Klägerin ihr Kind entwendet, während diese schlief und ihr dafür das tote Kind untergeschoben. Am nächsten Morgen merkt diese natürlich den Tausch. Sie möchte ihr Baby zurückhaben.

Anstatt alles zuzugeben, behauptet die so Beklagte je doch, dass es genau umgekehrt sei und ihr Baby lebt, während die Klägerin nun versuchen würde, an ihr Kind zu kommen.

Während Sie noch diese Abgründe verarbeiten, entwickelt sich ein handfester Streit zwischen den beiden Frauen, wer nun die Wahrheit sagt.

Natürlich können Sie das nicht dulden. Ihr Amt als König würde beschädigt werden, wenn der Streit weiter eskaliert. Sie müssen also eine Entscheidung treffen.

Als König haben Sie eine klare Zielsetzung. Ihr Urteil als oberster Richter soll das Vertrauen in Ihre Herrschaft unabhängig von Kriegen erhalten.

Daher muss jeder Ihre Urteile als gerecht empfinden. Es kann zwar sein, das der eine oder andere nicht zufrieden mit dem Ergebnis ist, aber er darf es nicht als grobe Ungerechtigkeit empfinden.

Das trifft insbesondere auf Ihr Königtum zu. Denn als sehr junger König hatten Sie einen Traum, in dem Sie Gott begegneten. Wie in solchen Geschichten üblich, haben Sie einen Wunsch frei. Aber anstatt sich Reichtum und ein langes Leben zu wünschen, entscheiden Sie sich für die Weisheit, das zu erkennen, was richtig ist. Gott ist von dieser Wahl so beeindruckt, dass er Ihnen neben der Weisheit auch den Reichtum und das lange Leben schenkt.

Diese Geschichte ist sicherlich kein schlechter PR-Coup, be wirkt aber auch, dass Sie genau in diesem Moment unter sehr großem Druck stehen.

Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Danksagung10
1 Eine kleine Einführung in Entscheidungsfallen12
2 Entscheidungsfallen in der Geschichte16
2.1 Das salomonische Urteil16
2.2 Auch Brutus21
2.3 … wäre ich Parmenion24
2.4 Die Fugger27
2.5 Herbert Quandt32
2.6 Zusammenfassung35
3 Rezept für gute Entscheidungen36
3.1 Entscheidungsklarheit38
3.2 Attraktive52
Entscheidungsalternativen52
3.3 Sicherung der größtmöglichen67
Unterstützung für die Umsetzung67
3.4 Zusammenfassung76
4 15 Entscheidungsfallen78
4.1 Vorteil-Nachteil-Falle79
4.2 Die Angebotsfalle90
4.3 Die Elefantenfalle97
4.4 Die Faktenfalle106
4.5 Die Randfalle113
4.6 Die Entweder-oder-Falle124
4.7 Die Wahllosfalle129
4.8 Die Verwechslungsfalle136
4.9 Die Treibjagdfalle141
4.10 Die Akzeptanzfalle146
4.11 Die Enigmafalle151
4.12 Die Schneckenfalle156
4.13 Die Bärenfalle162
4.14 Die Vorwärtsfalle167
4.15 Die Infofalle171
4.16 Zusammenfassung175
5 Entscheidungsweg ohne Fallen176
5.1 Entscheidungsklarheit erzielen178
5.2 Attraktive Alternativen schaffen190
5.3 Sich die größtmögliche200
Unterstützung sichern200
5.4 Der Bewertungsmaßstab200
5.5 Alternativen bewerten207
5.6 Abschluss der Entscheidung213
5.7 Zusammenfassung216
6 Mitten im Pulverdampf – Die Entscheidungssituation218
6.1 Das Design von218
Entscheidungssituationen218
6.2 Die Vision – Der Leitstern in222
dunklen Situationen222
6.3 Ein Rezept für schwierige222
Entscheidungssituationen222
6.4 Das Schnellentscheidungsverfahren236
6.5 Zusammenfassung239
7 Manager sind anders240
7.1 Die Situation des Managers240
7.2 Die Sandwichstrategie242
7.3 Zusammenfassung246
8 Methode oder nicht Methode?248
8.1 Der klassische Weg248
8.2 Eine differenzierte252
Handlungsempfehlung252
8.3 Zusammenfassung257
9 Der Entscheidungskompass258
9.1 Mit dem Entscheidungskompass259
arbeiten259
9.2 Zusammenfassung264
10 Checkliste266
10.1 Zielsetzung266
10.2 Entscheidungssituation267
10.3 Entscheidungsauslöser267
10.4 Entscheidungskriterien268
10.5 Entscheidungsalternativen270
10.6 Entscheidung271

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Digitaler Darwinismus

E-Book Digitaler Darwinismus
Der stille Angriff auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marke. Das Think!Book Format: PDF

Dieses Buch liefert wertvolle Hilfestellungen und Denkanstöße, um kreative Lösungsprozesse im Unternehmen anzustoßen. Die Autoren präsentieren Best Practices und machen Mut, eigene Ideen…

Handbuch Logistik

E-Book Handbuch Logistik
VDI-Buch Format: PDF

Logistik ist einer der Schlüssel zur erfolgreichen Innovation in Wirtschaft und Industrie. Bislang traten beide Disziplinen getrennt voneinander an. Mit diesem innovativen Handbuch liegt nun ein…

Das kollegial geführte Unternehmen

E-Book Das kollegial geführte Unternehmen
Ideen und Praktiken für die agile Organisation von morgen Format: PDF

'Gesellschaft und Wirtschaft befinden sich in einer großen Transformation. An die Stelle der ´Hierarchie-Denke´ treten Netzstrukturen und die Prinzipien kollegial-selbstorganisierter Führung. Die…

Durchstarten

E-Book Durchstarten
Was Sie von Flugbegleitern über Führung, Teamwork und Kundenkontakt lernen können Format: ePUB

Thomas Gelmi ist Spezialist fur Selbst- und Beziehungskompetenz und arbeitet unter dem Label Thomas Gelmi InterPersonal Competence als Executive Coach, Trainer und Berater - von Europa bis in die USA…

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...