Sie sind hier
E-Book

Das Schweigen verstehen

Über Aphasie

AutorLuise Lutz
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl275 Seiten
ISBN9783642129193
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,96 EUR
Die Autorin, erfahrene Sprachtherapeutin und klinische Linguistin, liefert Lesern mit dieser Einführung den 'Schlüssel' zum Verständnis der Lebenssituation von Menschen, die unter Aphasie leiden. Behandelt werden in dem Band die normale Sprachverarbeitung und die Fehlfunktionen bei Aphasie ebenso wie Therapien für einen ganzheitlichen Sprachaufbau. Neben konkreten Anleitungen zur individuellen patienten- und alltagsorientierten Therapie eröffnet die Autorin anhand zahlreicher Patientengeschichten einen Einblick in die Praxis.

Dr. Luise Lutz studierte Linguistik sowie Sprachheilpädagogik und Psychologie an der Universität Hamburg, Edinburgh, Paris und Brüssel Sie lehrte 15 Jahre Neurolinguistik/ Patholinguistik an den Universitäten Hamburg, Bremen, Osnabrück und der FU Berlin Seit über 20 Jahren hält sie Seminare in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu den Themen 'Aphasietherapie' und 'Umgang mit Aphasie' Sie arbeitet seit 1979 als klinische Linguistin an der neurologischen Rehabilitation und hat ein weitverbreitetes Aphasietherapie-Konzept (MODAK) entwickelt Seit 1996 therapiert sie in einer eigenen Praxis in Hamburg-Rissen Langjährige Tätigkeit in der Aphasiker-Selbsthilfe 2003: Bundesverdienstkreuz

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis13
Hinweise16
Einleitung17
1.1 Die Betroffenen18
1.2 Die Umgebung24
Sprache – mehr alsSprechen und Verstehen26
Sprache und Gehirn27
2.1 Die Erforschung der Aphasie28
2.2 Hemisphären: Die rechte weiß, was die linke tut31
2.3 Neuronale Netzwerke33
Das klinische Bild der Aphasie36
3.1 Definition38
3.2 Die aphasischen Syndrome41
3.2.1 Globale Aphasie42
3.2.2 Broca-Aphasie (früher »motorische Aphasie« genannt)43
3.2.3 Wernicke-Aphasie45
3.2.4 Amnestische Aphasie46
3.3 Zu allen Aphasien47
3.4Begleitstörungen349
3.4.1 Dysarthrie49
3.4.2 Apraxie49
3.4.3 Verbales Lernen und verbale Merkfähigkeit50
3.4.4 Konzentrationseinbrüche50
3.4.5 Perseverationen50
3.4.6 Lähmungen und Gesichtsfeldausfall50
Aphasie – Störung der inneren Sprache51
4.1 Innere Sprache: das Netzwerk der Regelkreise52
4.2 Asymbolie55
Vom Gedanken zum Wort58
5.1 Planung60
5.2 Programmierung der Bedeutung62
5.2.1 Verirrte Wortkerne62
5.2.2 Wortspeicher65
5.2.3 Wenn grüne Ideen wütend schlafen68
5.3 Programmierung der Grammatik69
5.3.1 Wortpuzzles70
5.3.2 Verbprobleme71
5.3.3 Kellersätze und Transformationen73
5.3.4 Der grammatische Kleinkram75
5.4 Programmierung der Lautmuster76
Die vier Modalitäten80
6.1 Sprechen82
6.1.1 Gestörte Automatik83
6.1.2 Gestörter Rhythmus84
6.2 Verstehen86
6.2.1 Wir machen das »d« erst zu einem »d«87
6.2.2 Aufund absteigende Prozesse88
6.2.3 Wortverstehen: Mitläufer89
6.2.4 Wortverstehen: Schnellbahnen und Wortkategorien90
6.2.5 Hemmung, Parallelität und Aktivierung92
6.2.6 Satzverstehen: der aktive Hörer93
6.3 Lesen98
6.3.1 Wo werden die Striche zu Wörtern?98
6.3.2 Von der Lautsprache zur Schriftsprache100
6.3.3 Verschiedene Leseroutinen102
6.3.4 Störungen »von oben«105
6.4 Schreiben107
6.4.1 Programmierungsfehler109
6.4.2 Produktionsfehler113
6.5 Auseinanderdriftende Modalitäten (Diskonnektionen)115
6.5.1 Sprechen und Schreiben116
6.5.2 Sprechen und Lesen119
6.5.3 Hören und Lesen119
6.5.4 Hören (auditives Verstehen) und Schreiben120
6.5.5 Gestik und Sprechen120
6.5.6 Gespaltene Subsysteme (Diskonnektionen innerhalb der Modalitäten)121
Sprecher und Hörer: Spielregeln für Gespräche123
7.1 Nachrichten und Botschaften124
7.1.1 Sachinformation125
7.1.2 Selbstoffenbarung125
7.1.3 Beziehung zum Hörer126
7.1.4 Appell126
7.2 Wie bringen wir unsere Botschaften unter?128
7.2.1 Konversationsmaximen128
7.2.2 Dosierung der Information128
7.2.3 Unausgesprochene Information130
7.2.4 Worüber sagen wir was?130
7.3 Die Gesprächspartner132
7.3.1 Hörersignale132
7.3.2 Sprecherstrategien134
7.3.3 Hörerstrategien135
7.4 Die Gesprächsstruktur136
7.4.1 Gesprächsabschnitte136
7.4.2 Sprecherwechsel137
7.5 Gesprächseinheiten138
7.5.1 Fragen und Aufforderungen138
7.5.2 Wer »ja« sagt, muss auch »nein« sagen (können)140
Ein kurzer Text über Texte142
Sprache und Denken151
Kinder und Aphasiker unterwegs zur Sprache156
Aphasiker erzählen161
Therapie167
Aspekte der Prognose und Diagnostik168
11.1 Prognose169
11.1.1 Faktoren, die die Therapie beeinflussen169
11.1.2 Vorhersagen über die Therapiedauer171
11.1.3 »Sinn« der Aphasietherapie172
11.2 Diagnostik173
11.2.1 Notwendiges Hintergrundwissen173
11.2.2 Theragnostik174
11.2.3 Der Aachener Aphasietest175
11.3 Die Subjektivität der Objektivität176
Aspekte der Therapie178
12.1 Die Kunst der Therapie179
12.2 Therapiemethodik183
12.2.1 Therapieplanung183
12.2.2 Therapeutisches Vorgehen184
12.2.3 Therapieprinzipien185
12.3 Das MODAK-Konzept191
12.3.1 Das MODAK-Grundprogramm191
12.3.2 Ergänzungen und Erweiterungen des Grundprogramms209
12.4 Gruppentherapie212
12.4.1 Sprachtherapeutische Gruppen212
12.4.2 Familientherapie213
12.5 Gut gemeint, aber ... – Therapieversuche, die fehlschlagen müssen214
Sprachspiele für den Alltag219
13.1 Durchspielen von Alltagshandlungen220
13.2 Sprachspiele224
13.3 Spiele mit Zahlen225
13.4 Spielerische Übungen226
13.5 Gemeinsame Beschäftigungen228
Angehörige erzählen230
Leben mit Aphasie235
Wie Aphasiker leben (müssen)236
14.1 Intellektuelle Einzelhaft237
14.2 Die Familie hat auch Aphasie242
14.2.1 Die Partner242
14.2.2 Kinder und Eltern245
Über den Umgang mit Aphasie248
15.1 Das Schweigen verstehen250
15.2 Das Verstehen erleichtern258
15.3 Was Aphasiker beachten sollten260
15.4 Die wichtigsten Regeln261
15.5 Ratschläge eines Betroffenen262
Literaturverzeichnis265
16.1 Zeitschriften für Betroffene266
16.2 Literatur266
Internet271
Wichtige Adressen272

Weitere E-Books zum Thema: Pflege - Heilberufe - Betreuung - Altenpflege

Patientenvertrauen in Krankenhäuser

E-Book Patientenvertrauen in Krankenhäuser
Eine qualitative Analyse zur Bedeutung, Bildung und unterschiedlichen Vertrauensebenen Format: PDF

Vanessa Haselhoff untersucht die Rolle und die Bildung von Vertrauen im System Krankenhaus. Sie analysiert Einzelinterviews mit Patienten und leitet ab, wie sich Vertrauen bildet und wie sich…

Das schlanke Krankenhaus

E-Book Das schlanke Krankenhaus
Führen und verbessern im Krankenhaus der Zukunft Format: ePUB

Das Lean Hospital ist in aller Munde und schickt sich an, the next big thing zu werden. Was aber steckt hinter diesem neuen Wundermittel? Lässt sich industrielles Lean wirklich auf die…

Multiprojektmanagement im Krankenhaus

E-Book Multiprojektmanagement im Krankenhaus
Prozesse, Methoden, Strukturen Format: PDF

Das Multiprojektmanagement als übergeordneter Rahmen beinhaltet neben der erfolgreichen Durchführung von Einzelprojekten die Planung, Kontrolle und Steuerung einer gesamten Projektlandschaft auch die…

Patientenvertrauen in Krankenhäuser

E-Book Patientenvertrauen in Krankenhäuser
Eine qualitative Analyse zur Bedeutung, Bildung und unterschiedlichen Vertrauensebenen Format: PDF

Vanessa Haselhoff untersucht die Rolle und die Bildung von Vertrauen im System Krankenhaus. Sie analysiert Einzelinterviews mit Patienten und leitet ab, wie sich Vertrauen bildet und wie sich…

Personalführung

E-Book Personalführung
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Führung und Personal - Personalführung, Note: 1,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Sozialwesen), Veranstaltung: Methoden -…

Die lernende Organisation - Personalführung, Personalentwicklung, Qualitätssicherung und Evaluation - Beziehung der Systeme Organisation und Umwelt

E-Book Die lernende Organisation - Personalführung, Personalentwicklung, Qualitätssicherung und Evaluation - Beziehung der Systeme Organisation und Umwelt
Personalführung, Personalentwicklung, Qualitätssicherung und Evaluation: Beziehung der Systeme Organisation und Umwelt Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Führung und Personal - Personalführung, Note: 1,0, Fachhochschule Aachen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um eine…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...