Sie sind hier
E-Book

Excel Formeln und Funktionen

Rund 450 Funktionen, jede Menge Tipps und Tricks aus der Praxis

AutorIgnatz Schels
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl665 Seiten
ISBN9783446439580
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR
Excel Formeln und Funktionen//
- Das Prinzip: Formeln schreiben, Funktionen konstruieren
- Alle Funktionen aus den einzelnen Kategorien verständlich und anschaulich erklärt
- Funktionen schachteln und kombinieren, Hilfsmittel und Prüftechniken nutzen
- Praxisbeispiele zeigen, wo und wie Funktionen zum Einsatz kommen
- Eigene Funktionen schreiben mit der Makrosprache VBA
Ihr Ratgeber für Formeln und Funktionen in Excel, Version 2010 und 2013!
In diesem Buch erhalten Sie Antworten zu den wichtigsten Fragen der Tabellenkalkulation: Wie werden Formeln konstruiert und Funktionen in Formeln eingebaut? Was sind Argumente, wie kommen diese in Funktionen zum Einsatz?
Lernen Sie die gesamte Funktionsbibliothek kennen und nutzen Sie die volle Excel-Power. Über 450 Funktionen aus 12 Kategorien stehen zur Auswahl. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie diese abgerufen, konstruiert, verknüpft und verschachtelt werden. Für den Bezug zur Praxis sorgen knapp 150 Beispiele, die Sie sofort für Ihre tägliche Arbeit übernehmen können. Lernen Sie auch wichtige Techniken rund um Funktionen kennen, wie dynamische Bereichsnamen, Matrixformeln, strukturierte Verweise und vieles mehr.
AUS DEM INHALT //
Das Prinzip der Tabellenkalkulation // Rechnen mit Funktionen // Text- und Logikfunktionen, Statistische Funktionen // Datenbankfunktionen, Tabellen und dynamische Bereiche // Matrixformeln und -funktionen, logische Funktionen // Formeln aus den Bereichen Mathematik, Trigonometrie und Finanzmathematik // Technische Funktionen, Cube-Funktionen // Einführung in die Makrosprache VBA zum Schreiben benutzerdefinierter Funktionen
Systemvoraussetzungen für E-Book inside: Internet-Verbindung und Adobe-Reader

Ignatz Schels ist mit mehr als 50 Büchern - viele davon Beststeller - Deutschlands meistgelesener Fachbuchautor und Excel-Experte der Spitzenklasse. Als Trainer und Berater für Microsoft Office im Controlling, Personal- und Projektmanagement leitet er seit mehr als 25 Jahren Seminare und Workshops, als VBA-Programmierer erstellt er Praxislösungen mit Excel und Access.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Alphabetische Übersicht der Praxisbeispiele22
Vorwort26
Ein Blick auf den Autor28
1 Das Prinzip der Tabellenkalkulation30
1.1 Von VisiCalc bis Excel 201330
1.1.1 Lotus und Excel31
1.1.2 Excel wird Standard32
1.1.3 Mit Excel in der Cloud32
1.2 Oberfläche und Dateiformate34
1.2.1 Dateinamenerweiterung einschalten34
1.2.2 Nach dem Start34
1.2.3 Von der Multifunktionsleiste zum Menüband35
1.2.4 Startmenü und Backstage (Datei-Menü)36
1.2.5 Registerkarten37
1.2.6 Optionen39
1.2.7 Menüband anpassen39
1.2.8 Symbolleiste für den Schnellzugriff40
1.2.9 Tabellenblattdimensionen41
1.2.10 Dateiformate41
1.3 Die Funktionsbibliothek42
1.3.1 Neue Funktionen in Excel 201043
1.3.2 Neue Funktionen in Excel 201350
1.4 Optimiert arbeiten mit Funktionen53
1.4.1 Auf der Oberfläche53
1.4.2 Tastenkombinationen55
1.4.3 Optimiert arbeiten in der Tabelle56
1.5 Eingabe- und Editierhilfen58
1.5.1 Bezüge konstruieren58
1.5.2 Formel in mehrere Zellen schreiben59
1.5.3 Klammerübereinstimmung59
1.5.4 Großschreibung bei korrekter Eingabe60
1.5.5 AutoVervollständigen (Formelhilfe)60
1.5.6 Kompatible Funktionen in der Formelhilfe61
1.5.7 Abhängige Bereiche werden markiert61
1.5.8 Alle Formelzellen auswählen62
1.5.9 Die Blitzvorschau62
1.5.10 Formeln berechnen63
1.5.11 Formeln teilberechnen63
1.5.12 Formeln durch ihre Werte ersetzen64
1.5.13 Die Formelansicht65
1.6 Formeln konstruieren66
1.6.1 Arithmetische Operatoren67
1.6.2 „Punkt vor Strich“-Regelung67
1.6.3 Berechnungsreihenfolge67
1.6.4 Logische Operatoren68
1.6.5 Textverkettungsoperator68
1.6.6 Bezüge in Formeln68
1.6.7 Der Z1S1-Bezug69
1.6.8 Relative und absolute Bezüge71
1.6.9 Trennzeichen und Sonderzeichen in Formeln73
1.6.10 Praxisbeispiel: Abschreibung berechnen73
1.7 Fehlersuche in der Formel75
1.7.1 Drei Fehlergruppen76
1.7.2 Die Kette aus Nummernzeichen (####)76
1.7.3 Kompatibilitätsfehler mit Analyse-Funktionen77
1.7.4 Fehlermarkierung in der Formel78
1.7.5 Fehlermeldungen78
1.7.6 Fehlermeldungen in der Zelle80
1.7.7 Informationsfunktionen zur Fehlerprüfung85
1.7.8 Praxisbeispiel: Materialschein85
1.7.9 Formelüberwachung86
1.8 Mit Bereichsnamen arbeiten92
1.8.1 Namen für eine Zelle festlegen92
1.8.2 Namen verwalten im Namens-Manager93
1.8.3 Bereichsnamen aus Zellen übernehmen94
1.8.4 Rechnen mit Bereichsnamen96
1.8.5 Lokale und globale Bereichsnamen97
1.8.6 Konstanten als Bereichsnamen100
1.9 Mit Tabellen arbeiten101
1.9.1 Das Problem mit der Excel-Datenbank101
1.9.2 Was sind Tabellen?102
1.9.3 Eine Tabelle erstellen103
1.9.4 Dynamische Ergebniszeilenfunktionen104
1.9.5 Strukturierte Verweise105
2 Rechnen mit Funktionen108
2.1 Funktionen in der Statusleiste108
2.2 Funktionen schreiben109
2.2.1 Erste Funktionen110
2.3 SUMME() und AutoSumme112
2.3.1 Die AutoSumme113
2.3.2 Zwischensummen berechnen115
2.3.3 Weitere Funktionen im Symbol AutoSumme116
2.4 Die Funktionsbibliothek117
2.4.1 Funktion einfügen118
2.4.2 Funktion suchen120
2.4.3 Die Funktionsargumente121
2.5 Funktionen schachteln123
2.5.1 Praxisbeispiel: Liefertermin berechnen123
2.6 Matrixformeln erstellen125
2.6.1 Praxisbeispiel: Umsatzauswertung126
2.6.2 Praxisbeispiel: Eingaben-/Ausgabenrechnung128
2.7 Mehrsprachig arbeiten mit Funktionen128
2.7.1 Der Funktions-Translator129
2.8 Versteckte Funktionen130
2.8.1 Die Funktion DATEDIF()130
2.8.2 Die Funktionen FINDENB(), SUCHENB() und ERSETZENB()132
2.8.3 Die Funktion ISO.OBERGRENZE()132
2.8.4 Die Funktion JIS()133
2.8.5 Die Funktion LÄNGEB()133
2.8.6 Die Funktion LINKSB()133
2.8.7 Die Funktion OBERGRENZE.GENAU()134
3 Textfunktionen136
3.1 Zahl, Text und Textformat137
3.1.1 Das Textformat138
3.1.2 Zahl als Text139
3.1.3 Rechnen mit Text140
3.2 Die Funktion BAHTTEXT()141
3.3 Die Funktion DM()141
3.4 Die Funktion ERSETZEN()141
3.5 Die Funktion FEST()142
3.6 Die Funktionen FINDEN() und SUCHEN()143
3.7 Die Funktion GLÄTTEN()143
3.7.1 Praxisbeispiel: Mitarbeiterliste säubern144
3.8 Die Funktionen GROSS(), GROSS2() und KLEIN()145
3.9 Die Funktion IDENTISCH()146
3.10 Die Funktionen LINKS() und RECHTS()147
3.10.1 Praxisbeispiel: EAN-Nummern analysieren147
3.11 Die Funktion SÄUBERN()149
3.12 Die Funktion TEIL()149
3.12.1 Praxisbeispiel: Teilenummern analysieren150
3.13 Die Funktion TEXT()151
3.13.1 Praxisbeispiel: Wochentage der Geburtstage ausgeben152
3.14 Die Funktion LÄNGE()153
3.14.1 Praxisbeispiel: Vornamen und Nachnamen trennen153
3.14.2 Praxisbeispiel: Minuszeichen rechts von der Zahl154
3.14.3 Praxisbeispiel: Quersumme berechnen155
3.15 Die Funktion VERKETTEN()156
3.15.1 Praxisbeispiel: Organigramm beschriften157
3.16 Die Funktion WECHSELN()159
3.16.1 Praxisbeispiel: Fremdwährungen – Punkte durch Kommas ersetzen160
3.16.2 Praxisbeispiel: Umlaute und Sonderzeichen austauschen161
3.16.3 Praxisbeispiel: Zeilenumbrüche entfernen162
3.17 Die Funktion WIEDERHOLEN()162
3.17.1 Praxisbeispiel: Artikelnummer mit Nullen auffüllen162
3.17.2 Praxisbeispiel: Balkenreihe per Funktion erzeugen164
3.18 Zeichencode-Funktionen165
3.18.1 Zeichencodes feststellen165
3.18.2 Codezahl eines Zeichens: CODE() und UNICODE()166
3.18.3 Praxisbeispiel: Numerische und alphanumerische Einträge sortieren167
3.18.4 Das Zeichen einer Codezahl: ZEICHEN() und UNIZEICHEN()168
3.19 Die Funktion ZAHLENWERT()169
3.19.1 Praxisbeispiel: Fremdwährungen umrechnen170
4 Datenbankfunktionen172
4.1 Datenbanken, Listen, Tabellen172
4.1.1 Von der Liste zur Tabelle173
4.2 Der Namens-Manager179
4.2.1 Globale und lokale Bereichsnamen180
4.2.2 Empfohlene Namenskonventionen für Tabellennamen und Bereichsnamen180
4.2.3 Tabellennamen über Bereichsnamen verwenden180
4.2.4 Die dynamische Datenbank181
4.2.5 Praxisbeispiel: Umsatzauswertung Mehrfachbereiche182
4.3 Die Datenbankfunktionen185
4.3.1 Die Funktion DBANZAHL()187
4.3.2 Die Funktion DBANZAHL2()189
4.3.3 Praxisbeispiel: Lagermengen zählen189
4.3.4 Die Funktion DBAUSZUG()190
4.3.5 Praxisbeispiel: Artikel über Artikelnummer suchen191
4.4 Die Funktionen DBMAX() und DBMIN()192
4.4.1 Praxisbeispiel: eBay-Gebote verwalten192
4.5 Die Funktion DBSUMME()194
4.5.1 Praxisbeispiel: Umsatzbericht194
4.6 Die Funktion DBMITTELWERT()196
4.6.1 Praxisbeispiel: Durchschnittsumsatz berechnen197
4.6.2 Praxisbeispiel: Statistik mit DB-Funktionen197
5 Statistische Funktionen202
5.1 Kompatible Funktionen aus früheren Versionen207
5.2 Analyse-Funktionen209
5.2.1 Praxisbeispiel: Einfaktorielle Varianzanalyse211
5.3 Die A-Funktionen213
5.4 Funktionen prüfen in der Statuszeile214
5.5 Die Funktion ACHSENABSCHNITT()214
5.6 Die Funktionen ANZAHL() und ANZAHL2()215
5.6.1 Praxisbeispiel: Messwerte analysieren216
5.6.2 Praxisbeispiel: Werte zählen in gefilterten Listen217
5.7 Die Funktion ANZAHLLEEREZELLEN()218
5.8 Die Funktion BESTIMMTHEITSMASS()219
5.8.1 Praxisbeispiel: Trendlinie219
5.9 Die Funktionen BETA.INV() und BETA.VERT()220
5.10 Die Funktionen BINOM.INV(), BINOM.VERT() und BINOM.VERT.BEREICH()221
5.10.1 Praxisbeispiel: Würfel222
5.11 Die Funktionen CHIQU.INV() und CHIQU.INV.RE()222
5.12 Die Funktion CHIQU.TEST()223
5.13 Die Funktionen CHIQU.VERT() und CHIQU.VERT.RE224
5.14 Die Funktion EXPON.VERT()224
5.14.1 Praxisbeispiel: Reparaturwahrscheinlichkeit225
5.15 Die Funktionen F.INV() und F.INV.RE()225
5.16 Die Funktionen F.VERT() und F.VERT.RE()226
5.17 Die Funktion FISHER()227
5.18 Die Funktion FISHERINV()228
5.18.1 Praxisbeispiel: Werbungskosten228
5.19 Die Funktion G.TEST()229
5.20 Die Funktion F.TEST()230
5.21 Die Funktion GAMMA()230
5.22 Die Funktion GAMMA.INV()231
5.23 Die Funktion GAMMA.VERT()231
5.24 Die Funktionen GAMMALN() und GAMMALN.GENAU()232
5.25 Die Funktion GAUSS()232
5.26 Die Funktion GEOMITTEL()233
5.26.1 Praxisbeispiel: Umsatzsteigerung233
5.27 Die Funktion GESTUTZMITTEL()234
5.27.1 Praxisbeispiel: Mitarbeiterbefragung235
5.28 Die Funktion HÄUFIGKEIT()236
5.28.1 Praxisbeispiel: Altersgruppen der Mitarbeiter berechnen236
5.28.2 Praxisbeispiel: Histogramm Altersstruktur238
5.29 Die Funktion HYPGEOM.VERT()238
5.29.1 Praxisbeispiel: Schokoriegel239
5.29.2 Praxisbeispiel: Lotto239
5.30 Die Funktionen KGRÖSSTE() und KKLEINSTE()240
5.30.1 Praxisbeispiel: Auswertung einer Sportergebnisliste241
5.31 Die Funktionen KONFIDENZ.NORM() und KONFIDENZ.T()242
5.32 Die Funktion KORREL()243
5.32.1 Praxisbeispiel: Störche und Geburtenrate243
5.33 Die Funktionen KOVARIANZ.P() und KOVARIANZ.S()245
5.34 Die Funktion KURT()245
5.35 Die Funktion LOGNORM.INV()246
5.36 Die Funktion LOGNORM.VERT()246
5.37 Die Funktionen MAX() und MIN()246
5.37.1 Praxisbeispiel: Kostenstellenanalyse247
5.38 Die Funktion MEDIAN()248
5.38.1 Praxisbeispiel: Bundesjugendspiele249
5.39 Die Funktion MITTELWERT()250
5.39.1 Praxisbeispiel: Benzinverbrauch berechnen250
5.40 Die Funktion MITTELWERTWENN()251
5.40.1 Praxisbeispiel: Umsatzauswertung252
5.41 Die Funktion MITTELWERTWENNS()252
5.41.1 Praxisbeispiel: Human Capital Index252
5.42 Die Funktionen NORM.INV() und NORM.S.INV()253
5.43 Die Funktion NORM.S.VERT()254
5.44 Die Funktion PEARSON()254
5.45 Die Funktion PHI()255
5.46 Die Funktion POISSON.VERT()255
5.47 Die Funktionen QUANTIL.EXKL() und QUANTIL.INKL()255
5.48 Die Funktionen QUARTILE.INKL() und QUARTILE.EXKL()256
5.48.1 Praxisbeispiel: Umsatzauswertung256
5.49 Die Funktionen QUANTILSRANG.EXKL()und QUANTILSRANG.INKL()257
5.50 Die Funktion RANG.GLEICH()258
5.50.1 Praxisbeispiel: ABC-Analyse258
5.50.2 Gleicher Rang für doppelte Werte259
5.51 Die Funktion RANG.MITTELW()260
5.52 Die Funktionen RGP() und RKP()260
5.52.1 Kennziffern der Funktion RGP()261
5.53 Die Funktion SCHÄTZER()262
5.53.1 Praxisbeispiel: Absatzentwicklung263
5.54 Die Funktionen SCHIEFE() und SCHIEFE.P()263
5.55 Die Funktionen STABW.N() und STABW.S()264
5.56 Die Funktion STANDARDISIERUNG()264
5.57 Die Funktion STEIGUNG()265
5.58 Die Funktion STFEHLERXY()265
5.59 Die Funktion SUMQUADABW()265
5.60 Die Funktionen für den t-Test266
5.61 Die Funktion TREND()267
5.61.1 Praxisbeispiel: Trend bei Grundstückspreisen ermitteln267
5.62 Die Funktionen VAR.P()und VAR.S(), VARIANZA() und VARIANZENA()269
5.63 Die Funktionen VARIATION() und VARIATIONEN()269
5.64 Die Funktion VARIATIONEN2()270
5.65 Die Funktion WAHRSCH()270
5.65.1 Praxisbeispiel: Maschinenausfälle271
5.66 Die Funktion WEIBULL.VERT()271
5.67 Die Funktion ZÄHLENWENN()271
5.67.1 Praxisbeispiel: Rechnungsjournal272
5.68 Die Funktion ZÄHLENWENNS()273
5.68.1 Praxisbeispiel: Personalauswertung273
6 Matrixfunktionen276
6.1 Funktionen für die Matrix276
6.1.1 Aufruf über das Menüband278
6.2 Die Funktion ADRESSE()278
6.2.1 Praxisbeispiel: Projektkosten zum Stichtag ermitteln280
6.3 Die Funktion BEREICH.VERSCHIEBEN()283
6.3.1 Die Argumente283
6.3.2 Dynamische Bereichsnamen284
6.3.3 Praxisbeispiel: Dynamische Monatssummen mit Diagramm285
6.3.4 Ein dynamisches Diagramm286
6.4 Die Funktion BEREICHE()288
6.5 Die Funktion HYPERLINK()289
6.5.1 Hyperlinks für interne Tabellensteuerung290
6.5.2 Praxisbeispiel: Hyperlink-Pfade konstruieren291
6.6 Die Funktion VERGLEICH()292
6.7 Die Funktion INDEX()293
6.7.1 Praxisbeispiel: Datenbanken indizieren294
6.7.2 Praxisbeispiel: Angebotsvergleich295
6.7.3 Praxisbeispiel: Rechnungsformular mit Kundenauswahl297
6.8 Die Funktion MTRANS()299
6.9 Die Funktion SVERWEIS()300
6.9.1 Praxisbeispiel: Preis ermitteln300
6.9.2 Fehler abfangen im SVERWEIS()303
6.9.3 Praxisbeispiel: Provisionsabrechnungen303
6.10 Die Funktion WVERWEIS()304
6.10.1 Praxisbeispiel: Mietobjekte abrechnen305
6.11 Die Funktion VERWEIS()306
6.11.1 Praxisbeispiel: Reisekostenabrechnung306
6.12 Tipps für Verweisfunktionen307
6.12.1 Suchmatrix benennen307
6.12.2 Fehlermeldungen ausblenden307
6.12.3 Gültigkeitslisten verwenden308
6.13 Die Funktionen ZEILE() und SPALTE()309
6.13.1 Praxisbeispiel: Letzte Buchung suchen309
6.13.2 Praxisbeispiel: Kalender311
6.14 Die Funktionen ZEILEN() und SPALTEN()312
6.14.1 Praxisbeispiel: Datenbankberechnungen312
6.15 Die Funktion INDIREKT()313
6.15.1 Praxisbeispiel: Lottozahlenfinder313
6.15.2 Praxisbeispiel: Tabellennamen in Formeln verwerten314
6.16 Die Funktion WAHL()316
6.16.1 Praxisbeispiel: Meilensteinplan durchsuchen317
6.16.2 Praxisbeispiel: Optionsfelder auswerten318
6.17 Die Funktion PIVOTDATENZUORDNEN()319
6.17.1 Praxisbeispiel: Pivot-Tabellenbericht Umsatzauswertung320
7 Datums- und Zeitfunktionen324
7.1 Der Excel-Kalender326
7.1.1 Zahlenformate326
7.1.2 Jahreszahl zweistellig oder vierstellig?327
7.1.3 Kalenderbeginn 1900 oder 1904327
7.2 Rechnen mit Zeit328
7.2.1 Die Zeit: Zahlenformat und 24-Stundenwert328
7.2.2 Praxisbeispiel: Zeitwerte über 24 Stunden berechnen329
7.2.3 Rechnen mit Minuszeiten331
7.2.4 Negative Stundenwerte332
7.2.5 Praxisbeispiel: Arbeitszeiten und Überstunden berechnen332
7.3 Die Funktion HEUTE()334
7.3.1 Die Funktion JETZT()334
7.3.2 Praxisbeispiel: Serverkosten aus Serverzeit ermitteln335
7.4 Die Funktion ARBEITSTAG()336
7.4.1 Praxisbeispiel: Urlaubstage berechnen336
7.5 Die Funktion ARBEITSTAG.INTL()337
7.5.1 Praxisbeispiel: Arbeitstagberechnung mit
338
7.5.2 Bitmuster für Wochenendregelung339
7.6 Die Funktion BRTEILJAHRE()341
7.7 Die Funktion DATUM()341
7.7.1 Praxisbeispiel: Alter aus Geburtsdatum berechnen342
7.7.2 Praxisbeispiel: Monatliche Stundenabrechnung343
7.8 Die Funktionen JAHR(), MONAT() und TAG()345
7.8.1 Praxisbeispiel: Quartal berechnen345
7.8.2 Praxisbeispiel: Geburtstagsliste sortieren346
7.9 Die Funktion WOCHENTAG()347
7.9.1 Zahlenformat für den Wochentag348
7.9.2 Praxisbeispiel: Wochentage im Kalender kennzeichnen348
7.9.3 Praxisbeispiel: Stundenabrechnung nach Wochentag349
7.10 Die Funktion DATEDIF()350
7.11 Die Funktionen KALENDERWOCHE() und ISOKALENDERWOCHE()352
7.11.1 KW nach DIN352
7.11.2 KW nach ISO353
7.11.3 Montag einer Kalenderwoche ermitteln353
7.11.4 Praxisbeispiel: Kalenderwoche in der Stundenabrechnung354
7.12 Die Funktion DATWERT()355
7.12.1 Praxisbeispiel: Der letzte Werktag im Monat355
7.13 Die Funktion EDATUM()357
7.14 Die Funktion MONATSENDE()357
7.14.1 Praxisbeispiel: Schaltjahre berechnen357
7.15 Die Funktion NETTOARBEITSTAGE()358
7.15.1 Praxisbeispiel: Produktionsübersicht359
7.16 Die Funktion NETTOARBEITSTAGE.INT()360
7.16.1 Praxisbeispiel: Nettoarbeitstagberechnung mit flexiblen Wochenenden361
7.16.2 Bitmuster für Wochenendregelung362
7.17 Die Funktion TAGE()363
7.18 Die Funktion TAGE360()363
7.19 Die Funktionen ZEIT() und ZEITWERT()364
7.20 Die Zeitfunktionen STUNDE(), MINUTE() und SEKUNDE()365
7.21 Kalender- und Feiertagsberechnung366
7.21.1 Von kirchlichen und weltlichen Feiertagen366
7.21.2 Feiertage pro Bundesland366
7.21.3 Ostern berechnen mit Gauß367
7.21.4 Die restlichen Feiertage368
7.21.5 Praxisbeispiel: Terminkalender369
7.21.6 Der Feiertagsrechner371
8 Informationsfunktionen374
8.1 Funktionssymbole in der Funktionsbibliothek375
8.2 Die Funktion BLATT()376
8.3 Die Funktion BLÄTTER()376
8.3.1 Praxisbeispiel: 3D-Bezüge analysieren376
8.4 Die Funktion NV()377
8.5 Die Funktion FEHLER.TYP()377
8.5.1 Praxisbeispiel: Umsatzliste auf Division durch 0 prüfen378
8.6 Die Funktion TYP()379
8.6.1 Praxisbeispiel: Zahlen und Texte finden379
8.7 Die Funktion ZELLE()380
8.7.1 Praxisbeispiel: Pfad und Dateiname auf jeder Druckseite382
8.7.2 Praxisbeispiel: Währungsbeträge kennzeichnen383
8.8 Die IST-Funktionen385
8.8.1 Praxisbeispiel: Fehler im Soll/Ist-Vergleich absichern386
8.8.2 Praxisbeispiel: SVERWEIS()im Rechnungsvordruck absichern387
8.9 Die Funktion INFO()388
8.9.1 Kompatibilität mit neuen Funktionen absichern389
8.9.2 Ein VBA-Makro für weitere Systeminfos390
9 Mathematische und trigonometrische Funktionen392
9.1 Die Funktionen im Menüband395
9.2 Die Funktion ABS()396
9.2.1 Praxisbeispiel: Positive und negative Beträge summieren397
9.3 Die Funktion AGGREGAT()398
9.3.1 Funktionsnummern399
9.3.2 Aggregate konstruieren mit der Formelhilfe400
9.3.3 Praxisbeispiel: Durchschnittliche Anteile401
9.3.4 Praxisbeispiel: Lagerwertberechnung401
9.4 Die Funktion ARABISCH()403
9.5 Die Funktionen AUFRUNDEN() und ABRUNDEN()403
9.6 Die Funktion BASIS()404
9.6.1 Praxisbeispiel: Binärtabelle405
9.7 Die Funktion DEZIMAL()405
9.8 Die Funktionen FAKULTÄT() und ZWEIFAKULTÄT()406
9.9 Die Funktionen GERADE() und UNGERADE()407
9.10 Die Funktionen KGV() und GGT()407
9.10.1 Praxisbeispiel: Primfaktorzerlegung408
9.11 Die Funktionen KOMBINATIONEN() und KOMBINATIONEN2()409
9.11.1 Praxisbeispiel: Teambildung409
9.12 Die Funktionen GANZZAHL() und KÜRZEN()410
9.12.1 Praxisbeispiel: Industriestunden/-minuten berechnen411
9.13 Die Funktion MEINHEIT()412
9.14 Die Matrixfunktionen MINV(), MDET() und MMULT()413
9.14.1 MDET()413
9.14.2 MINV()413
9.14.3 MMULT()414
9.14.4 Praxisbeispiel: Innerbetriebliche Leistungsverrechnung414
9.15 Die Funktionen OBERGRENZE() und UNTERGRENZE()416
9.15.1 Praxisbeispiel: Runden auf Ober- und Untergrenze417
9.16 Die Funktionen OBERGRENZE.MATHEMATIK() und UNTERGRENZE.MATHEMATIK()417
9.17 Die Funktion POLYNOMIAL()418
9.18 Die Funktion POTENZ()418
9.19 Die Funktion POTENZREIHE()419
9.20 Die Funktion PRODUKT()419
9.20.1 Praxisbeispiel: Leasingraten ermitteln419
9.21 Die Funktion QUOTIENT()421
9.22 Die Funktion REST()421
9.23 Die Funktion RÖMISCH()423
9.24 Die Funktion RUNDEN()424
9.24.1 Beispiele424
9.24.2 Praxisbeispiel: Produktkalkulation mit Rundung425
9.24.3 Praxisbeispiel: Maschinenlaufzeiten runden426
9.25 Die Funktion SUMME()427
9.25.1 Text und Wahrheitswerte427
9.25.2 Multiplikationssummen428
9.25.3 Praxisbeispiel: Matrixsumme für monatliche Kostenauswertung429
9.26 Die Funktion SUMMEWENN()430
9.26.1 Praxisbeispiel: Wochenstunden pro Mitarbeiter berechnen431
9.27 Die Funktion SUMMEWENNS()432
9.27.1 Praxisbeispiel: Umsatzauswertung432
9.27.2 SUMMEWENNS() in Bereichen und Tabellen433
9.28 Die Funktion SUMMENPRODUKT()435
9.28.1 Summenprodukte mit Zeilennummern436
9.28.2 Praxisbeispiel: Bestellwert ermitteln436
9.28.3 SUMMENPRODUKT() mit Bedingung438
9.28.4 Praxisbeispiel: Warengruppenanalyse (ABC-Analyse)438
9.29 Die Funktion TEILERGEBNIS()439
9.29.1 Ausgeblendete Zellen berücksichtigen440
9.29.2 Praxisbeispiel: Umsatzliste mit Zwischensummen441
9.29.3 Teilergebnisse in gefilterten Listen442
9.29.4 Teilergebnisse in Tabellen443
9.30 Die Funktion VORZEICHEN()444
9.31 Die Funktion VRUNDEN()445
9.31.1 Praxisbeispiel: Auf 5 Cent auf- oder abrunden445
9.32 Die Funktionen WURZEL() und WURZELPI()447
9.32.1 Die n-te Wurzel berechnen447
9.33 Die Funktionen ZUFALLSZAHL() und ZUFALLSBEREICH()448
9.33.1 Praxisbeispiel: Lottogenerator448
9.34 Trigonometrische Funktionen449
9.34.1 Praxisbeispiel: Funktionskurve mit der Funktion SIN()450
9.34.2 Praxisbeispiel: Tachometerdiagramm451
10 Finanzmathematische Funktionen454
10.1 Bereichsnamen in Finanzfunktionen457
10.2 Die Funktion AMORDEGRK()458
10.2.1 Praxisbeispiel: Abschreibung berechnen458
10.3 Die Funktion AUFGELZINS()459
10.4 Die Funktion AUFGELZINSF()460
10.5 Die Funktion AUSZAHLUNG()460
10.6 Die Funktion BW()461
10.6.1 Praxisbeispiel: Rentabilität einer Investition461
10.7 Die Funktion DISAGIO()462
10.8 Die Funktion DURATION()462
10.9 Die Funktion EFFEKTIV()463
10.10 Die Funktion GDA()463
10.10.1 Praxisbeispiel: Degressive Doppelraten-Abschreibung464
10.11 Die Funktion KAPZ()465
10.11.1 Praxisbeispiel: Tilgung eines Darlehens berechnen465
10.12 Die Funktion KUMKAPITAL()466
10.13 Die Funktion KUMKAPITAL()467
10.13.1 Praxisbeispiel: Summe der Tilgungsbeiträge eines Darlehens berechnen467
10.14 Die Funktion KUMZINSZ()468
10.14.1 Praxisbeispiel: Gesamtbetrag der Darlehenszinsen berechnen469
10.15 Die Funktion KUMZINSZ()470
10.16 Die Funktion KURS()470
10.17 Die Funktion KURSFÄLLIG()471
10.18 Die Funktion MDURATION()471
10.19 Die Funktion NOMINAL()472
10.20 Die Funktion NOTIERUNGBRU()472
10.21 Die Funktion NOTIERUNGDEZ()472
10.22 Die Funktion PDURATION()473
10.23 Die Funktion RENDITE()473
10.24 Die Funktion RENDITEDIS()474
10.25 Die Funktion RENDITEFÄLL()474
10.26 Die Funktion RMZ()475
10.26.1 Praxisbeispiel: Monatliche Zahlungen für ein Darlehen mit Mehrfachoperation (Datentabelle)475
10.27 Die Funktion TBILLÄQUIV()477
10.28 Die Funktion TBILLKURS()478
10.29 Die Funktion TBILLRENDITE()478
10.30 Die Funktion UNREGER.KURS()478
10.31 Die Funktion UNREGER.REND()479
10.32 Die Funktion UNREGLE.KURS()480
10.33 Die Funktion UNREGLE.REND()480
10.34 Die Funktion XINTZINSFUSS()481
10.35 Die Funktion XKAPITALWERT()481
10.36 Die Funktion ZINS()482
10.36.1 Praxisbeispiel: Zinssatz eines Darlehens berechnen482
10.37 Die Funktion ZINSSATZ()483
10.38 Die Funktion ZINSTERMNZ()483
10.39 Die Funktion ZINSTERMTAGE()484
10.40 Die Funktion ZINSTERMTAGNZ()484
10.41 Die Funktion ZINSTERMTAGVA()485
10.42 Die Funktion ZINSTERMVZ()485
10.43 Die Funktion ZINSTERMZAHL()486
10.44 Die Funktion ZINSZ()486
10.44.1 Praxisbeispiel: Monatliche Darlehenszinsen berechnen486
10.45 Die Funktion ZW2()488
10.46 Die Funktion ZZR()488
10.46.1 Praxisbeispiel: Rückzahlungszeitraum für Darlehen berechnen488
10.47 Die Funktionen DIA() und LIA()489
10.47.1 Praxisbeispiel: Lineare Abschreibung und Restwertberechnung490
10.48 KURSDISAGIO()491
11 Logik-Funktionen492
11.1 Die Funktion UND()493
11.2 Praxisbeispiel: Geringwertige Wirtschaftsgüter494
11.2.1 UND() in SUMMEWENN()-Bedingungen494
11.3 Die Funktion ODER()495
11.3.1 Praxisbeispiel: Quartal berechnen495
11.3.2 UND() und ODER() in Matrizen496
11.3.3 Praxisbeispiel: Preisliste vergleichen497
11.4 Die Funktion NICHT()499
11.5 Die Funktion WENN()499
11.5.1 Praxisbeispiel: Postleitzahlen sortieren500
11.5.2 WENN() geschachtelt501
11.6 Die Funktion WENNFEHLER()504
11.7 Die Funktion WENNNV()507
11.7.1 Praxisbeispiel: Kostenstelle suchen507
11.8 Die Funktion XODER()508
11.8.1 Praxisbeispiel: Budgetüberziehung508
12 Technische Funktionen510
12.1 Die Bessel-Funktionen513
12.1.1 BESSELI()513
12.1.2 BESSELJ()514
12.1.3 BESSELK()514
12.1.4 BESSELY()514
12.2 Die Umwandlungsfunktionen für Zahlensysteme514
12.2.1 BITLVERSCHIEB(), BITRLVERSCHIEB()515
12.2.2 BITODER(), BITUND(), BITXODER()516
12.2.3 BININDEZ()517
12.2.4 BININHEX()517
12.2.5 DEZINBIN()518
12.2.6 Praxisbeispiel: Binärtabelle518
12.3 Die Funktion DELTA()520
12.4 Die Funktionen GAUSSFEHLER() und GAUSSFKOMPL()520
12.5 Die Funktion GAUSSF.GENAU()521
12.6 Die Funktion GGANZZAHL()521
12.7 Funktionen für komplexe Zahlen521
12.7.1 IMABS()522
12.7.2 IMAGINÄRTEIL()523
12.7.3 IMAPOTENZ()523
12.7.4 IMARGUMENT()523
12.7.5 IMCOS(), IMCOSHYP()523
12.7.6 IMCOSEC(), IMCOSECHYP()523
12.7.7 IMDIV()524
12.7.8 IMEXP()524
12.7.9 IMKONJUGIERTE524
12.7.10 IMLN()524
12.7.11 IMLOG10()524
12.7.12 IMLOG2()525
12.7.13 IMPRODUKT()525
12.7.14 IMREALTEIL()525
12.7.15 IMSEC(), IMSECHYP(), IMSIN(), IMSINHYP(),IMTAN(), IMCOT()525
12.7.16 IMSUB()526
12.7.17 IMSUMME()526
12.7.18 IMWURZEL()526
12.7.19 KOMPLEXE()526
12.8 Die Funktion UMWANDELN()527
12.8.1 Praxisbeispiel: Meter in Yards umrechnen527
12.8.2 Praxisbeispiel: Maßeinheitenrechner528
13 Cube- und Web-Funktionen532
13.1 Vom Data Warehouse zum Cube533
13.1.1 OLAP-Systeme533
13.1.2 Excel in DW und OLAP535
13.2 OLAP-Cubes aus SQL-Server535
13.2.1 OLAP-Cube einlesen535
13.2.2 PivotTable aus Cube-Daten erzeugen538
13.2.3 OLAP-Cube offline erstellen538
13.3 Cube-Funktionen konstruieren539
13.4 Die Funktion CUBEWERT()542
13.5 Die Funktion CUBEELEMENT()543
13.5.1 Fehlerwert #NV544
13.6 Die Funktion CUBEKPIELEMENT()544
13.7 Die Funktion CUBEELEMENTEIGENSCHAFT()545
13.8 Die Funktion CUBERANGELEMENT()546
13.9 Die Funktion CUBEMENGE()547
13.10 Die Funktion CUBEMENGENANZAHL()548
13.11 Praxisbeispiel: Jahresbilanz aus Cube-Funktionen549
13.11.1 Aufbau der Verbindung549
13.11.2 Dimensionen einbinden552
13.11.3 Tupels aus dem Cube holen553
13.11.4 Datensätze importieren553
13.12 Die Web-Funktionen555
13.12.1 URLCODIEREN()555
13.12.2 WEBDIENST()556
13.12.3 XMLFILTERN()557
13.12.4 Praxisbeispiel: Wikipedia – letzte Änderungen557
14 Benutzerdefinierte Funktionen558
14.1 Eigene Funktionen schreiben559
14.2 Wo sind die Funktionen?559
14.2.1 Entwicklertools bereitstellen560
14.3 Ein Projekt für Funktionen560
14.3.1 Projekte laden560
14.3.2 Ein neues Projekt561
14.3.3 Projekt als Makroarbeitsmappe speichern561
14.4 Modulblätter562
14.4.1 Ein neues Modulblatt562
14.4.2 Modulblatt umbenennen562
14.5 Prozeduren und Funktionen563
14.5.1 Praxisbeispiel: Die erste Funktion564
14.5.2 Funktion über Prozedur aufrufen565
14.5.3 Prozedur starten567
14.6 Benutzerdefinierte Funktionen im Tabellenblatt569
14.7 Die Syntax der benutzerdefinierten Funktion571
14.7.1 Praxisbeispiel: Nur Euro und nur Cent berechnen571
14.7.2 Der Funktionsaufruf572
14.7.3 Der Funktionsname572
14.7.4 Funktion beginnen und beenden573
14.7.5 Funktionen absichern mit WENNFEHLER()573
14.7.6 Die Funktionsargumente574
14.8 Funktionen berechnen575
14.8.1 Praxisbeispiel: Meldung, wenn Mappe nicht gesichert575
14.8.2 Praxisbeispiel: Sound abspielen, wenn Benutzername fehlt576
14.9 Ereignismakros für den Funktionsaufruf nutzen577
14.9.1 Praxisbeispiel: Funktion beim Öffnen der Mappe ausführen578
14.9.2 Praxisbeispiel: Funktionsstart bei Änderungen in der Tabelle579
14.10 Lokale und globale Funktionen579
14.10.1 Die persönliche Arbeitsmappe580
14.10.2 Eigene Funktionen schützen581
14.11 Add-ins erstellen582
14.11.1 Arbeitsmappe als Add-in speichern582
14.11.2 Add-in in Excel einbinden583
14.12 Praxisbeispiele: Benutzerdefinierte Funktionen584
14.12.1 Kindergeldfunktion584
14.12.2 Die n-te Wurzel585
14.12.3 Break-even berechnen585
14.12.4 Sprachversion feststellen586
14.12.5 Funktionen im Controlling: Return on Investment586
14.13 Spezialtipps für benutzerdefinierte Funktionen589
14.13.1 Die Beschreibung589
14.13.2 Funktion in Kategorie einordnen590
14.13.3 Neue Kategorie erstellen591
Anhang A: Die Tabellenfunktionen – alphabetische Übersicht594
A.1 Alle Funktionen, alphabetisch sortiert594
A.2 Kompatible Funktionen633
Anhang B: Die Tabellenfunktionen in Deutsch und Englisch636
B.1 Deutsch-Englisch636
B.2 Englisch-Deutsch647
Anhang C:
660
Index662

Weitere E-Books zum Thema: Software - Betriebssysteme - Anwenderprogramme

Social Media

E-Book Social Media
Potenziale, Trends, Chancen und Risiken Format: PDF

Die Themen Digitalisierung und Social Media werden in der Gesellschaft kontrovers diskutiert. Fast jeder Mensch kommt auf seine Art und aus seinem Blickwinkel mit Social-Media-Anwendungen in…

Im Digitalisierungstornado

E-Book Im Digitalisierungstornado
Format: PDF

Der vorliegende Band versammelt die als Kultkolumnen gefeierten Beiträge der Beta-Inside-Kolumne aus dem Informatik-Spektrum von 2013 bis 2017. Frühere Kolumnen der Jahre 1999 bis 2013  …

Erfolgsfaktor Unternehmenssteuerung

E-Book Erfolgsfaktor Unternehmenssteuerung
Kennzahlen, Instrumente, Praxistipps Format: PDF

Als sich in den Jahren 2000/2001 die Boomphase in der Druck- und Medienindustrie abschwächte, standen viele erfolgsverwöhnte - ternehmen der Branche dem daraus resultierenden wirtschaftlichen Druck…

Dauerhafter Erfolg mit Business Software

E-Book Dauerhafter Erfolg mit Business Software
Zehn Jahre Fallstudien nach der eXperience Methodik Format: PDF

Viele der heutigen Unternehmensleistungen sind nur durch den Einsatz leistungsfähiger Business Software möglich. Aber ERP- und CRM-Systeme, Online-Shops und E Procurement-Lösungen sind anspruchsvolle…

Referenzmodelle für IT-Governance

E-Book Referenzmodelle für IT-Governance
Methodische Unterstützung der Unternehmens-IT mit COBIT, ITIL & Co Format: PDF

Das Buch zeigt, wie die Aufgaben der IT-Governance durch Best-Practice-Referenzmodelle sowie internationale Normen und Standards methodisch zu unterstützen und zu bewältigen sind, und gibt einen…

Funktionale Sicherheit in der Praxis

E-Book Funktionale Sicherheit in der Praxis
Anwendung von DIN EN 61508 und ISO/DIS 26262 bei der Entwicklung von Serienprodukten Format: PDF

Das Buch gibt einen fundierten Überblick über Normen zur funktionalen Sicherheit. Es erläutert die Anforderungen der Grundnorm DIN EN 61508, der zukünftigen Automotive-Norm ISO 26262 und der…

100 Minuten für Konfigurationsmanagement

E-Book 100 Minuten für Konfigurationsmanagement
Kompaktes Wissen nicht nur für Projektleiter und Entwickler Format: PDF

In der Produkt-, System- und Softwareentwicklung spielt die professionelle Umsetzung des Konfigurationsmanagements eine entscheidende Rolle für den Erfolg des entstehenden Produkts. Dieses Buch…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...