Sie sind hier
E-Book

Grammatik 5. und 6. Klasse

AutorAnnegret Ising, Michael Bornemann, Monika Bornemann
VerlagBibliographisches Institut
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl110 Seiten
ISBN9783411713721
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,95 EUR

Du bist mit deiner Deutschnote nicht zufrieden? Du könntest beim Aufsatzschreiben und beim Diktat noch besser sein, wenn du in der deutschen Grammatik sicherer wärst? Möchtest du die Grammatikregeln noch einmal verständlich erklärt bekommen und dann in deinem Tempo üben können? Dann hast du mit diesem Buch den richtigen Begleiter gefunden. Du wirst festellen, dass die Grammatik gar kein „Buch mit sieben Siegeln“ ist.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

2.3 Satzglieder I   Subjekt – Prädikat – Objekt (S.65)

Einzelne Wörter oder auch Wortgruppen sind also die Bausteine eines Satzes, die Satzglieder. Vier Satzglieder musst du kennen: Prädikat, Subjekt, Objekt und die adverbiale Bestimmung. Nun soll es darum gehen, die einzelnen Satzglieder näher zu bestimmen.

Das Prädikat (Die Satzaussage)
Um die einzelnen Satzglieder zu bestimmen, gehst du am besten vom Kern des Satzes aus, dem Prädikat. Es wird immer von einem Verb gebildet (konjugierte Verbform) und kann auch mehrteilig sein.

Das Prädikat ist der wichtigste Teil des Satzes. Es drückt aus, was jemand/etwas ist, was geschieht oder was jemand tut. Das Prädikat besteht oft nicht nur aus einer einfachen, sondern einer zweiteiligen Verbform. Zu der konjugierten (finiten) Verbform treten nicht konjugierte (infinite) Prädikatsteile hinzu. Man spricht dann von einer Verbklammer, weil das Prädikat einen Teil des Satzes umklammert.

Tobias hat schöne Ferien gehabt. (Partizip Perfekt)

Die Verbklammer kann auch aus einem Verb mit trennbarem Verbzusatz bestehen.

Anneke fährt gerne weg. (vom Infinitiv „wegfahren") In den folgenden Sätzen fehlt jeweils das Prädikat. Suche ein passendes Verb aus und wandle die Infinitive in die entsprechenden Verbformen um!

machen – lieben – nutzen – gehen – grillen – besuchen

1. Alle Schülerinnen und Schüler lieben ...........die Sommerferien.

2. Viele ......................... die Zeit für Ausflüge in die Umgebung.

3. Hendrik ......................... am liebsten ins Freibad.

4. Thomas ......................... das technische Museum.

5. Sarah und Nilani ......................... gerne Radtouren.

6. Marc und Daniel ........................... jeden Freitag am See.

Das Subjekt (Der Satzgegenstand)

Vom Prädikat ausgehend kannst du mithilfe unterschiedlicher Fragen die weiteren Satzglieder bestimmen:

Kevin verbringt die Ferien bei seinen Verwandten in London. Sein neuer Freund Ben und er treffen sich täglich auf der Straße(,) um gemeinsam Inlineskates zu fahren. Währenddessen besuchen seine Eltern jeden Tag irgendein langweiliges Museum. Als seine Eltern aber das Wachsfigurenkabinett auf dem Besichtigungsprogramm haben, schlägt ihm seine Oma vor mitzugehen. In diesem Museum werden viele bekannte Persönlichkeiten als lebensgroße Wachsfiguren ausgestellt.

Der Ausflug ist ein voller Erfolg: Besonders beeindruckend findet Kevin die Darstellung der königlichen Familie. Nach der anstrengenden Museumstour spendiert der Vater eine Runde fish and chips. Das ist das englische Nationalgericht. Sein Freund Sebastian ist von Kevins Erlebnissen durch wöchentliche Telefongespräche und Briefe bestens informiert. Auf der Straße trifft Sebastian zufällig Daniel. Sie unterhalten sich über Kevins Ferienerlebnisse. Setze die passenden Antworten Sebastians ein.

Daniel: Wer besucht jeden Tag langweilige Museen?

Sebastian: ____________________________________________________________________

Daniel: Wer trifft sich jeden Tag zum Inlineskaten auf der Straße?

Sebastian: ____________________________________________________________________

Daniel: Was ist das englische Nationalgericht?

Sebastian: ____________________________________________________________________

Daniel: Was wird im Wachsfigurenkabinett ausgestellt?

Sebastian: ____________________________________________________________________

Daniel: Wer schlug Kevin vor, das Wachsfigurenkabinett zu besuchen?

Sebastian: ____________________________________________________________________

Daniel: Wer spendierte eine Runde fish and chips?

Sebastian: ____________________________________________________________________

Inhaltsverzeichnis
Vorwort4
Inhaltsverzeichnis6
Wortlehre8
Wortarten8
Verben8
Infinitiv9
Personalformen des Verbs10
Tempus12
Präsens13
Partizip I und II15
Perfekt16
Präteritum19
Plusquamperfekt22
Futur25
Nomen und Artikel28
Genus30
Numerus32
Kasus35
Personal- und Possessivpronomen39
Adjektive und Adverbien41
Deklination von Adjektiven43
Steigerung von Adjektiven45
Adverbien47
Zahlwörter48
Präpositionen49
Konjunktionen51
Abschlusstest53
Wortbildung54
Zusammensetzungen54
Ableitungen56
Wortfamilie und Wortfeld59
Satzlehre61
Was ist ein Satz?61
Satzglieder als Baustein eines Satzes63
Satzglieder I64
Subjekt - Prädikat - Objekt64
Das Prädikat (Die Satzaussage)64
Das Subjekt (Der Satzgegenstand)65
Abschlusstest Subjekt - Prädikat68
Das Objekt69
Akkusativobjekt69
Genitiv- / Dativobjekt70
Präpositionalobjekt (präpositionales Objekt)71
Abschlusstest Subjekt - Prädikat - Objekt72
Satzglieder II73
Adverbiale Bestimmung - Attribut73
Die adverbiale Bestimmung73
Das Attribut / Die Apposition75
Unterscheidung: Attribut und adverbiale Bestimmung77
Satzarten78
Aussagesatz - Aufforderungssatz - Fragesatz78
Der Fragesatz - Entscheidungs- oder Ergänzungsfrage79
Satzreihe - Satzgefüge81
Satzreihe81
Satzgefüge83
Wortstellung im Nebensatz83
Konjunktionalsätze84
Relativsätze88
Abschlusstest Satzgefüge91
Lösungen93
Verzeichnis der grammatischen Fachbegriffe108

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges

Die erfolgreiche Unternehmensnachfolge

E-Book Die erfolgreiche Unternehmensnachfolge
Betriebsübernahmen als Existenzgründung Mit Checklisten, Tipps und Finanzierungsbeispielen Format: PDF

Die 7 Schritte der Unternehmensnachfolge - vom Profi vorgedacht und vorgemacht. 'Sein eigener Herr zu sein ist vielleicht die höchste Art von Lebensqualität, die es gibt'. In seinem Praxishandbuch…

Selbständig als Gesundheitspsychologin

E-Book Selbständig als Gesundheitspsychologin
Nischenfindung. Markenbildung. Kundenbindung Format: ePUB

Der Weg in die Selbständigkeit als Gesundheitspsychologe oder Gesundheitspsychologin ist von vielen Fragen begleitet: Was ist meine Arbeit wert? Wie finde ich überhaupt Kunden? Und wie überzeuge…

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Geld aus der Glotze

E-Book Geld aus der Glotze
So gewinnen Sie neun Millionen im TV Format: ePUB

Dem Chef die Meinung geigen, die Koffer packen - und ab auf den Sandstrand der eigenen Insel! Geht nicht?! Sie haben keine Kohle?! Geht doch: Sacken Sie das große Geld ganz einfach im TV ein. Nur:…

Alt - Krank - Blank?

E-Book Alt - Krank - Blank?
Worauf es im Alter wirklich ankommt Format: PDF

Dieses gut verständliche Werk bringt Licht ins Dunkel des komplizierten wirtschaftlichen Themas Rente und Vorsorge und erklärt die wichtigsten Dinge, von denen heutzutage auch ein nicht studierter…

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Das Controlling 1x1

E-Book Das Controlling 1x1
Format: PDF

Target Costing, Durchlaufzeiten, Benchmarking: brandaktuelle Einführung ins Controlling. Dieses auf den Mittelstand zugeschnittene Praxisbuch liefert sofort umsetzbares Controllingwissen. Und das…

Fotografieren für Fortgeschrittene

E-Book Fotografieren für Fortgeschrittene
Foto-, Licht- und Aufnahmetechnik perfekt einsetzen Format: PDF

Der umfassende Ratgeber für alle ambitionierten Fotografen, die einfach bessere Fotos machen wollen - egal ob analog oder digital. Nur wer seine Kamera beherrscht, kann Motive optimal in Szene setzen…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...