Sie sind hier
E-Book

Immanuel Kant

Vernunft und Leben (Reclams Universal-Bibliothek)

AutorVolker Gerhardt
VerlagReclam Verlag
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl381 Seiten
ISBN9783159503028
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis7,99 EUR
Die ebenso originelle wie fundierte Studie ermöglicht einen neuen Zugang zu Kant, indem sie 'Vernunft und Leben' in einen systematischen Zusammenhang stellt. Aus dem Inhalt: Die Programmatik des Philosophierens - Das Abenteuer des Erkennens - Was kann ich wissen? Grundzüge der theoretischen Philosophie - Was soll ich tun? Ethik und Recht nach dem Prinzip der Vernunft - Was darf ich hoffen? Der Sinn als Träger der Kultur - Was ist der Mensch? Ein Tier, das sich ein Beispiel gibt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

2. Ein Leben für das Werk (S. 62-63)

Das Abenteuer des Erkennens
Die Lebensgeschichte des Immanuel
Kant ist schwer zu beschreiben. Denn er
hatte weder Leben noch Geschichte.
(Heinrich Heine)


1. Abenteuer der Existenz. Es ist eine unter Kennern weit verbreitete Meinung, dass sich über Kant keine »spannende Biographie« schreiben lasse. Denn sein Leben, so heißt es, sei »gleichmäßig und einförmig« verlaufen (Höffe, 1983, 19). Das ist eine zutreffende Bemerkung, wenn wir Spannung vom Wechsel der Orte und der Positionen abhängig machen. Aber kann es dann auf dieser Erde überhaupt etwas Spannendes geben? Muss nicht ein Kosmonaut alle Zurückgebliebenen für Nesthocker halten? Wissen wir nicht längst, dass sich die wahren Abenteuer im Kopf ereignen? Was sind die Flugkilometer eines Piloten gegen einen Spaziergang auf dem Mauerstreifen oder gegen einen ungestörten Blick auf den bestirnten Himmel über uns?

Bedenken wir nur, was Kritiker dem anfangs kaum lebensfähigen, stets klein und schwächlich gebliebenen Immanuel Kant an inneren Spannungen, an Ausschweifungen der Phantasie, an exzessiven Verdrängungen und – bei alledem – an eiserner Willenskraft zuschreiben, dann wandelt sich das Bild: Das in dem vermeintlich so idyllischen Königsberg anscheinend so gleichförmig verlaufende Leben ergibt ein Psychogramm aus stärksten Gegensätzen. Mit einem Mal wirkt das so gleichmütig und heiter erscheinende Porträt des Philosophen wie eine Maske, hinter der einer sein wahres, von Ehrgeiz, genialischem Anspruch, polemischer Lust, satirischem Schalk, chinoiser Höflichkeit und schrecklich enttäuschtem Liebesverlangen dauerhaft verzerrtes Gesicht verbirgt.

Selbst der kenntnisreiche Verfasser der ersten wirklich kritisch nach den Quellen gearbeiteten Biographie spricht von Kant als einem deadpan – einem Mann mit der Maske eines Toten, einem »Pokerface« (Kuehn, 2001, 64). Nehmen wir hinzu, dass Königsberg damals alles andere als eine Idylle war und dass die den religiösen, ethnischen, militärischen, ökonomischen und technischen Veränderungen besonders krass ausgesetzte, in wenigen Jahren von der Mitte an den Rand gedrängte alte Hauptstadt Preußens eine Stadt in der Krise, mindestens in starkem Wandel war, dann erkennen wir im Urteil über das gleichförmig ereignislose Leben des Philosophen nichts als eine Gedankenlosigkeit.

Bei Heinrich Heine, der vielleicht den größten Anteil an der Legende von der monströsen Philisterhaftigkeit des Königsberger Philosophen hat, kommt die Selbstverteidigung des vagabundierenden Dichters hinzu, der stets geneigt ist, die Sesshaften verächtlich zu machen. In diesem, bloß die äußere Bewegung zum Kriterium erhebenden Urteil schließt der umhergetriebene Nietzsche sich Heine an. Und so hält sich bis heute der Verdacht, der »Chinese von Königsberg« habe deshalb auf das »Ding an sich« nicht verzichten können, weil er im Grunde ohne eigenes Leben war.

Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Vorwort7
Einleitung Wissenschaft und Weltweisheit11
1. Programmatik des Philosophierens25
2. Ein Leben für das Werk62
3. Was kann ich wissen?121
4. Was soll ich tun?183
5. Was darf ich hoffen?240
6. Was ist der Mensch?295
Abkürzungen361
Literaturhinweise362
Personenregister375
Sachregister377

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

Anleitung zum Philosophieren

E-Book Anleitung zum Philosophieren
Selber denken leicht gemacht Format: PDF

Mit diesem Buch werden Sie Ihren Intelligenzquotienten steigern. Sie lernen die wichtigsten Philosophen aus Ost und West privat kennen, werden mit philosophischen Gedanken über Themen wie…

Nietzsche

E-Book Nietzsche
Eine philosophische Einführung (Reclams Universal-Bibliothek) Format: PDF

Günter Figal nähert sich dem Philosophen Nietzsche von außen, von seiner Biographie und von den Positionen her, die die Nachwelt ihm zugewiesen hat, um den Leser sodann behutsam, anregend und…

Benedictus de Spinoza

E-Book Benedictus de Spinoza
Eine Einführung (Reclams Universal-Bibliothek) Format: PDF

Spinozas Philosophie ist vor allem (rationale) Metaphysik. Auch seine Ethik, die Psychologie der Affekte, die Lehre von Recht und Staat und seine Religionsphilosophie beruhen auf metaphysischen…

Benedictus de Spinoza

E-Book Benedictus de Spinoza
Eine Einführung (Reclams Universal-Bibliothek) Format: PDF

Spinozas Philosophie ist vor allem (rationale) Metaphysik. Auch seine Ethik, die Psychologie der Affekte, die Lehre von Recht und Staat und seine Religionsphilosophie beruhen auf metaphysischen…

René Descartes. Eine Einführung

E-Book René Descartes. Eine Einführung
Reclams Universal-Bibliothek Format: PDF

Zu Recht gilt René Descartes (1596-1650) als wichtigste Gründungsfigur des modernen Rationalismus: Für viele ist er der erste moderne Philosoph überhaupt. Die vorliegende Einführung in das…

Das Unendliche

E-Book Das Unendliche
Mathematiker ringen um einen Begriff Format: PDF

Philosophen und Theologen haben über das Unendliche nachgedacht. Doch die wahre Wissenschaft vom Unendlichen ist die Mathematik.Rudolf Taschner gelingt es, diesen zentralen Begriff auch dem…

Das Unendliche

E-Book Das Unendliche
Mathematiker ringen um einen Begriff Format: PDF

Philosophen und Theologen haben über das Unendliche nachgedacht. Doch die wahre Wissenschaft vom Unendlichen ist die Mathematik.Rudolf Taschner gelingt es, diesen zentralen Begriff auch dem…

Philosophiegeschichte

Format: PDF

Wie eine Geschichte der Philosophie zu schreiben ist, ist nicht nur selbst ein systematisches Problem der Philosophie, eine entsprechend verfasste Philosophiegeschichte hat Konsequenzen für die…

Paris - Wien

E-Book Paris - Wien
Enzyklopädien im Vergleich Format: PDF

Eines der zentralen Anliegen des 'Wiener Kreises' ist heute aktueller denn je. Es bestand darin sichtbar zu machen, wie ganz unterschiedliche, weit auseinanderliegende Bereiche wissenschaftlicher…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...