Sie sind hier
E-Book

Ins Licht gerückt. Jüdische Lebenswege im Münchner Westen

Eine Spurensuche in Pasing, Obermenzing und Aubing.

VerlagHerbert Utz Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl273 Seiten
ISBN9783831607877
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR

Dieser Begleitband zur gleichnamigen Ausstel­lung in der Pasinger Fabrik dokumentiert Lebenswege jüdischer Menschen, die zwischen 1880 und 1970 in Pasing, Obermenzing und Aubing lebten oder dort tätig waren, darunter die Kaufleute Neuburger, der Stadtphotograph Albert Lehmann und der Opernsänger Berthold Sterneck. 

Er enthält ein bisher weitgehend unbekanntes Kapitel früher Industriegeschichte in Pasing und Aubing, Einzel- und Familienbiographien vor und während der Zeit des Nationalsozialismus sowie Beispiele jüdischen Lebens nach 1945 in Pasing und Obermenzing.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Jüdisches Leben im Münchner Westen - ein Werkstattbericht8
Die Familie Neuburger16
Herkunft und Familiengründung16
Firmengeschichte16
Immobilienbesitz18
Die Kinder Karoline und Michael Neuburger19
Ausgeplündert gen Amerika19
Durch Emigration getrennt20
Anmerkungen20
Recherche:21
Quellen:21
Emil und Emilie Neuburger - ein politisch und sozial engagiertes Ehepaar22
Albert Lehmann26
Von 1899 bis 1943 in Pasing26
Der Pasinger Stadtphotograph27
Ein Mitglied der Pasinger28
Gesellschaft28
Spuren von Albert Lehmann in Pasing28
Das weitere Schicksal der Familie Lehmann28
Anmerkungen:29
Recherche:29
Quellen:29
Die Familie Hönig34
Vorbemerkungen34
Die Lebenswege der Eltern Elias und Julie Hönig35
Vergebliche Bemühungen um die Einbürgerung37
Schicksale der sechs Kinder38
Schlussbemerkungen39
Recherche43
Quellen:43
Industriegeschichte in Pasing und Aubing44
Die Bankiersfamilie Feuchtwanger an der Würm46
Die Regensteiners50
Familie David Heymann60
Lederwerke Pasing-München Gebr. Bloch68
Die Hopfenhandlung Joachim Fromm74
Die Holzhandlung Gebrüder Freundlich86
Chemische Fabrik Aubing100
Dr. jur. Dr.- Ing. Felix Goldmann104
Das Leben des Prof. Dr. med. Harry Marcus108
Dr. med. Käthe Silbersohn122
Weitere Jüdische Ärzte in Pasing124
Jenny Emmerich-Hoegen126
Zur Untermiete bei Frau Emmerich-Högen130
Irma Glaser132
Die Uhrmacher Rosenberg und Sternberg136
Familie Dr. Roth140
Der Opernsänger Berthold Sterneck und seine Familie146
Berthold Hirsch160
Der November-Pogrom164
Bernhard Haas167
Recherche:167
Schicksale einer Großfamilie aus Memmelsdorf/Ufr.168
Die Kahns in Obermenzing und München168
Familie Kritzer178
Eva Mathes186
Julie von Ciriacy-Wantrup und ihre Verwandten194
Hermann Lewin198
Bertha Rothe200
Klara Mayr206
Ruth Jordan212
Luise Hackelsberger, geb. Bergengruen216
Luise Burger, geb. Altmann218
Bürgermeister Alois Wunder222
Vaad Hatzala226
Ernest Landau230
Gebetshaus in der Dickensstraße234
Oskar Neumann238
Die Ortenaus in Pasing242
Das Ehepaar Askenazy-Mann248
NS-Gesetze und Erlasse zum Schulbesuch jüdischer SchülerInnen252
„Sonderverkauf“ an Juden256
„Privilegierte Mischehe“262
Opfer der Shoah aus Pasing und Obermenzing266
Dank272
Geschichtswerkstatt Jüdisches Leben in Pasing273

Weitere E-Books zum Thema: Drittes Reich - Holocaust - Antisemitismus - Faschismus

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

„Auserwählte Opfer“?

E-Book „Auserwählte Opfer“?
Format: PDF

„They were not the chosen victims!" - Sie waren nicht die auserwählten Opfer.Mit diesen Worten beendete der amerikanische Historiker Guenter Lewy seinen Vortrag über die Verfolgung der Sinti und Roma…

Zwischen Himmel und Hölle

E-Book Zwischen Himmel und Hölle
Das Kommando ›Plantage‹ des Konzentrationslagers Dachau Format: PDF

Der erste Titel der »Dachauer Diskurse«, untersucht die Entstehung und Struktur des Arbeitskommandos ›Plantage‹ im KZ Dachau und die Umstände, die das Leben und die…

Nach der Stunde Null

E-Book Nach der Stunde Null
Stadt und Landkreis Dachau 1945 bis 1949 Format: PDF

Granattrichter sind verfüllt, Flüchtlingsbaracken und provisorische Wohnsiedlungen niedergerissen. Immer weniger Zeitzeugen können sich an die Jahre 1945 bis 1949 erinnern, die fü…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

filmdienst#de

filmdienst#de

filmdienst.de führt die Tradition der 1947 gegründeten Zeitschrift FILMDIENST im digitalen Zeitalter fort. Wir begleiten seit 1947 Filme in allen ihren Ausprägungen und Erscheinungsformen.  ...