Sie sind hier
E-Book

Internationaler Tauchschein

Tauchsport-Grundregeln

AutorAlois Maier
VerlagAlois Maier
Erscheinungsjahr2004
Seitenanzahl41 Seiten
ISBN9783000144202
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis5,50 EUR
Physikalische Grundlagen, Anatomie, Praxis usw. - beschrieben und illustriert mit zahlreichen detaillierten Aufnahmen und Grafiken.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Internationaler Tauchschein
  2. Anatomie - Tauchmedizin
  3. Physik und Chemie
  4. Taucherausrüstung
  5. Tauchpraxis und -übungen
  6. Taucherkrankheiten
  7. Unterwasserwelt
Leseprobe
TAUCHPRAXIS & -ÜBUNGEN (S. 23-24)

Als Erstes muss das Schnorcheln beherrscht sein, in der Taucherfachsprache heißt das: ABCTauchen. Zum Schnorcheln wird die Maske, Schnorchel und Flossen benötigt. Thema Maske: wird diese trocken aufgesetzt, so wird sie mit Kondenswasser im Wasser beschlagen und die Sicht dadurch stark gestört. Um dies zu vermeiden, einmal kräftig in die Innenseite der Maske hineinspucken, den Speichel auf der Scheibe verreiben und etwas Wasser einfüllen. Nach ca. 1 Minute kann das Wasser entfernt werden und die Maske ist einsatzbereit. Es gibt spezielle Mittel dafür zu kaufen, aber in der Praxis macht das kein Mensch. Die Füße und Flossen nass machen und anziehen. Mit Flossen geht man nicht, und wenn, dann rückwärts, also kurz vor dem Einstieg ins Wasser anziehen. Maske mit dem Schnorchel aufsetzen, auf den richtigen Sitz achten und darauf, dass der Gummi von der Maske oberhalb der Ohrmuscheln verläuft.

Darauf achten, dass keine Haare zwischen der Abdichtungslippe der Maske und der Stirn sind. Dann kann es losgehen. Beim Schnorcheln ist es wichtig, gleichmäßig zu atmen. Die Füße werden gleichmäßig kräftig auf und ab bewegt. Die Arme bleiben ruhig, sie werden an die Seite gelegt. Beim Abtauchen erst einmal tief Luft holen, den Körper nach unten positionieren, die Beine anlegen und ausstrecken. Beim Ausstrecken die Hände wie beim Brustschwimmen kräftig in die gewünschte Richtung bewegen.

Um den Einstieg zu dem Gerätetauchen zu finden, wird erst einmal mit kompletter Ausrüstung in das seichte Wasser oder in einen Pool zum näheren Kennenlernen hineingegangen. Dazu muss die Tauchausrüstung montiert werden. Zunächst den Tauchanzug anziehen, dann die Tauchschuhe. Gewichtsgürtel, in der Regel zwischen 3 und 5 Kilogramm. Beim Anlegen des Gürtels ist darauf zu achten, dass immer die Seite ohne die Schnalle mit der rechten Hand hochgehoben wird. Dann den Körper ein wenig nach vorne beugen und ein wenig dabei einatmen. In dieser Position den Gürtel hinter dem Rücken tun und mit der linken Hand die Seite mit der Schnalle ergreifen und so festziehen, dass ohne Komplikationen geatmet werden kann. Die Tarierweste wird jetzt an die Pressluftflasche montiert. Nachdem die Tarierweste festgezogen ist, wird der Lungenautomat mit der Ersten Stufe (Adapter) an das Ventil der Pressluftflasche angeschraubt.
Inhaltsverzeichnis
INTERNATIONALER TAUCHSCHEIN4
ANATOMIE – TAUCHMEDIZIN5
PHYSIK & CHEMIE9
TAUCHERAUSRÜSTUNG15
TAUCHPRAXIS & -ÜBUNGEN24
TAUCHERKRANKHEITEN36
UNTERWASSERWELT40

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

Sportwetten strategisch gewinnen

E-Book Sportwetten strategisch gewinnen
Ideal für Wetten auf Fussball, Tennis, Baseball, Basketball, Boxen, Golf, Formel 1, Spezialwetten & Co. Format: PDF

Allein durch Sportwissen kann man mit Sportwetten wohl kaum hohe Gewinne erzielen. Wer einige Regeln beachtet, kann jedoch gerade von den vielen ereignisreichen Überraschungen profitieren. Einen…

Hennings kleines rotes Sportwetten Systembuch

E-Book Hennings kleines rotes Sportwetten Systembuch
Mit Sportwetten systematisch Geld verdienen (Band 1) Format: PDF

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, Sportwetten sind heute beliebter denn je. Das Angebot geht längst über Großereignisse, wie die Fußball-WM hinaus. Schließlich kann man neben den klassischen…

Hennings' Online Poker Guide

E-Book Hennings' Online Poker Guide
Texas Hold'em erfolgreich im Internet spielen Format: PDF

Vor etwa 150 Jahren pokerten die Amerikaner noch auf alten Flussschiffen oder in verrauchten Saloons. Heute dagegen bietet sich das Internet als ideale Plattform für Poker an. In den letzten Jahren…

Von 100 auf 90 (Golfratgeber)

E-Book Von 100 auf 90 (Golfratgeber)
Format: PDF

Lieber Golffreund! Mein Name ist John J. Roethling. Ich leite die „GOLFeinfachMARBELLA" Golfschule, die erste deutsche Konzept Golfschule (im Sommer in Deutschland, in den Wintermonaten in…

Nordic Blading

E-Book Nordic Blading
Inlineskaten mit Speed Format: PDF

Speed und Fun garantiertFür Nordic Blading benötigt man nur ganz normale Roller Blades und Langlaufstöcke und schon kann man richtig Gas geben. Adrenalinstöße und Action werden garantiert. Das Motto…

Nordic Blading

E-Book Nordic Blading
Inlineskaten mit Speed Format: PDF

Speed und Fun garantiertFür Nordic Blading benötigt man nur ganz normale Roller Blades und Langlaufstöcke und schon kann man richtig Gas geben. Adrenalinstöße und Action werden garantiert. Das Motto…

Weitere Zeitschriften

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihren Auftritt im Hockeymarkt. Sie ist die einzige bundesweite Hockeyzeitung ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...