Sie sind hier
E-Book

Internationalisierung der Versicherungsrechnungslegung in China

Karlsruher Reihe II Band 7

AutorXian Xu
VerlagVVW GmbH
Erscheinungsjahr2011
ReiheKarlsruher Reihe II 7
Seitenanzahl253 Seiten
ISBN9783862980857
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis32,99 EUR
Seit Januar 2007 sind alle in China tätigen Versicherer verpflichtet, die in den letzten Jahren erarbeiteten „Accounting Standards for Business Enterprises“ (ASBE 2006) anzuwenden. Diese beinhalten grundlegende Normen, ähnlich dem Framework der International Financial Reporting Standards (IFRS), sowie speziell für Versicherungsgeschäfte geltende Rege­lungen. In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, inwiefern die Vorschriften zur Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen nach ASBE 2006 mit denjenigen nach IFRS konvergieren, d.h. wie sich China durch Reformen des Bilanzrechts schrittweise an die IFRS annähert. Xian Xu erfasst nicht nur die Entwicklung der chinesischen Rechnungslegung, sondern vergleicht diese auch mit den IFRS, den US-GAAP und den spezifischen deutschen Rech­nungslegungsvorschriften. Das verbindende Glied stellen hierbei Diskussionen zur Weiterentwicklung der IFRS, Kommentare von Wirtschaftsprüfungs­gesellschaften sowie Verordnungen und Studien chinesischer Regulierungsinstanzen dar. Außerdem wird an Beispielen vorliegender Geschäftsberichte gezeigt, inwiefern noch Unter­schiede zwischen Jahresabschlüssen bestehen, die nach chinesischen (angepassten) Standards bzw. nach internationalen Standards erstellt wurden. Hierüber lässt sich einiges über die Praxis der Versicherungsrechnungslegung in China, deren Beaufsichtigung und Weiterentwicklung erfahren. Die Untersuchung bleibt jedoch nicht auf den gegenwärtigen chinesischen Rechnungs­legungsrahmen beschränkt, sondern geht auch auf die Kritik dieses Systems ein. Sie schafft damit eine Informationsbasis für weiterführende Diskussionen und leistet einen Beitrag zum Aufbau eines Rechnungslegungsstandards für den Finanzsektor in China, vor allem für die Versicherungsbranche. Die Arbeit ist für alle in China tätigen (deutschen) Versicherer interessant, denn selbst in der chinesischen Literatur gibt es ansonsten nur wenig tiefer gehende Untersuchungen zum Thema.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
3. Versicherungsrechnungslegung in China (S. 47-48)

China hat die Bedeutung eines an internationalen Maßstäben orientierten Rechnungslegungssystems erkannt und in den letzten Jahren die chinesischen Rechnungslegungsstandards, das Accounting System for Business Enterpreises (ASBE), stärker an die International Financial Reporting Standards (IFRS) angenähert.113 Durch die Veröffentlichung der ASBE 2006 im Februar 2006 nähert sich die chinesische Rechnungslegung den International Financial Reporting Standards (IFRS) einen großen Schritt an. Wie schon erwähnt, sind alle Versicherer nach der Verwaltungsanweisung des CIRC114 verpflichtet, ab dem 01.01.2007 ihren Jahresabschluss nach ASBE 2006 aufzustellen.

Da der enorme Aufwand zur Reform der Versicherungsrechnungslegung von verschiedenen gesetzgebenden Institutionen getragen wird, soll zunächst in Abschnitt 3.1 ein Überblick zu den gesetzlichen Normen und der für die Reform zuständigen Institutionen gegeben werden; danach folgt in Abschnitt 3.2 eine Analyse des China Accounting Standards Committee (CASC) als Herausgeber des gegenwärtigen Rechtsrahmens zur Rechnungslegung sowie eine Übersicht des Inhalts des ASBE 2006.

Der Jahresabschluss eines Versicherungsunternehmens nach ASBE 2006 wird in Abschnitt 3.3 dargestellt. Anschließend wird in Abschnitt 3.4 die Art und das Ausmaß seiner Internationalisierung durch einen Vergleich mit deutschen, US-amerikanischen und IFRS-Regelungen beurteilt. Vermutete Konsequenzen des bisherigen Internationalisierungsprozesses werden in Abschnitt 3.5 dargestellt.

3.1 Normen und Institutionen zur Regulierung des Versicherungsgeschäfts


3.1.1 Rechtlicher Rahmen

Das chinesische Rechtssystem unterscheidet sich vom deutschen. Der National People’s Congress (NPC) mit den jeweils zuständigen Kommissionen steht an der Spitze der Legislative, die Gesetze erlässt und verändert. Erlasse und Verordnungen sind vom höchsten exekutiven Organ, dem State Council (Staatsrat), zu formulieren und zu verabschieden. Ministerien, Kommissionen und andere untergeordnete Abteilungen des Staatsrates können Vorschriften erlassen, die in der Regel landesweit gültig sind.

Das ASBE 2006 bildet ein komplettes Rechnungslegungsgerüst, das die Vorschriften für gewerbliche Unternehmen unter einem Dach vereinigt. Da sich die Regulierung der Rechnungslegung für das Versicherungsgeschäft in China in der Entwicklungsphase befindet, wird die Erarbeitung und Umsetzung der Regelungen unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Versicherung von verschiedenen gesetzgebenden Institutionen gemeinsam getragen. Die Darstellung der Regulierung und ihrer Träger ist hier notwendig, da neben dem ASBE 2006 als Rahmen und Kern der Reform außerdem noch die Vorschriften des CIRC eine wichtige Rolle für die versicherungsspezifische Rechnungslegung spielen.

Außerdem ist die Hierarchie verschiedener Rechtsnormen ohne systematische Darstellung kaum zu verstehen. Die zurzeit geltende Regulierung der Rechnungslegung zum Versicherungsgeschäft beruht auf drei Ebenen: die Gesetze und Verordnungen bilden die erste, Verwaltungsvorschriften vom chinesischen Finanzministerium (MOF) die zweite und Verwaltungsvorschriften der Versicherungsaufsichtsbehörde (CIRC) die dritte Hierarchieebene. Im Folgenden werden die einzelnen Hierarchieebenen erläutert und am Ende dieses Abschnitts ein Zwischenfazit gegeben.
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Internationalisierung der Versicherungsrechnungslegung in China1
Vorwort6
Danksagung10
Inhaltsverzeichnis14
Abbildungsverzeichnis20
Abkürzungsverzeichnis26
1. Einleitung30
2. Notwendigkeit und Gründe für eine Internationalisierung der Rechnungslegung42
3. Versicherungsrechnungslegung in China76
4. Vergleich der international diskutierten Ansatz und Bewertungsprobleme nach chinesischen Regelungen, IFRS, deutschem Recht und den US-GAAP114
5. Chinesische Regelungen für international diskutierte Ansatz- und Bewertungsprobleme160
6. Empirische Untersuchung zu Unterschieden und Gemeinsamkeiten ausgewählter Versicherungsjahresabschlüsse nach ASBE und IFRS214
7. Kritische Betrachtung der Versicherungsrechnungslegung in China und ihrer Internationalisierung246
8. Zusammenfassung: Internationalisierung der Versicherungsrechnungslegung in China zwischen ASBE und IFRS258
Literaturverzeichnis264

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Strukturwandel bei Banken

E-Book Strukturwandel bei Banken
Format: PDF

Veränderungsdruck bei Finanzdienstleistern Finanzdienstleister stehen unter enormem Veränderungsdruck. Die Konzentrationswelle verstärkt sich kurz vor der Jahrtausendwende, die Kundenbindung läßt…

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...