Sie sind hier
E-Book

Korrektes Deutsch – kurz gefasst

AutorDudenredaktion
VerlagDuden
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl51 Seiten
ISBN9783411723010
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis5,00 EUR
Vorwort

Ob Sie eine Diplomarbeit schreiben, ein Sitzungsprotokoll anfertigen oder anlässlich einer Hochzeitsfeier eine Rede schreiben –, korrektes Deutsch ist immer dann ein Muss, wenn Sie Texte nicht nur für den eigenen Gebrauch schreiben, sondern sie auch an andere weitergeben. Korrektes Deutsch bedeutet dabei nicht nur, einen Text ohne Rechtschreibfehler zu schreiben. Korrektes Deutsch bedeutet auch, grammatisch richtig zu formulieren.

Dies ist selbst für Muttersprachler oft schwierig, wie die zahlreichen Anrufe zeigen, die täglich zum Thema Grammatik bei der Duden- Sprachberatung eingehen.

Fragen, die besonders häufig gestellt werden, sind nun in dieser Broschüre zusammengefasst und werden leicht verständlich und durch viele Beispiele illustriert geklärt. Wüssten Sie zum Beispiel, ob es »im Januar dieses Jahres« oder »diesen Jahres« heißt und ob man zu einer Feier »am Donnerstag, dem« oder »am Donnerstag, den 21. September 2006« einlädt? Der Schwerpunkt des Werkes »Korrektes Deutsch – kurz gefasst« liegt auf dem Thema Grammatik. Rechtschreibfragen werden nur am Rande angesprochen, da sie bereits Thema einer eigenen Broschüre der Reihe »Kurz gefasst« sind (»Deutsche Rechtschreibung – kurz gefasst«). Auch kann und will die bewusst knapp gehaltene Broschüre nur die wichtigsten Zweifelsfälle behandeln.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Imperativ (S. 15-16)

Der Imperativ (die Befehlsform) bereitet im Deutschen vielfach Probleme. In Bezug auf die Rechtschreibung besteht häufig Unsicherheit bei der Frage, ob ein Apostroph gesetzt werden muss, wenn das Endungs-e weggelassen wird (wasch oder wasch’ ? – vergleiche den ersten Teilabschnitt). In den Bereich der Grammatik gehören die Fragen, ob der Imperativ ohne -e (wasch oder wasche?) standardsprachlich korrekt oder nur umgangssprachlich ist (vergleiche ebenfalls den ersten Teilabschnitt) und wie der Imperativ von Verben des Typs geben, lesen, sprechen lautet, die in der 3. Person Singular Präsens ein i (er gibt, er liest, er spricht) an der Stelle des e im Infinitiv haben (vergleiche den zweiten Teilabschnitt).

Wasch, wasch’ oder wasche deine Hände?

Imperativ Singular mit oder ohne -e

Abgesehen von der gehobenen Sprache (Reiche mir das Glas! Ziehe dich an!) wird heute bei den meisten Verben die Form ohne Endungs-e bevorzugt. Sie wird ohne Apostroph geschrieben:

Wasch deine Hände!
Steig ein!
Sag die Wahrheit!

Bei den Verben auf -ern und -eln sind jedoch die Formen mit -e verbindlich (wobei das e der Bildungssilbe – besonders bei -eln – auch wegfallen kann):

förd[e]re!, hand[e]le!, samm[e]le!, trau[e]re nicht!

Formen wie handel! und förder! sind umgangssprachlich.

Auch Verben, deren Stamm auf -d oder -t endet, haben im Allgemeinen das Endungs-e:

Achte sie!
Binde die Schnur!
Biete / (auch:) Biet nicht zu viel!

Schließlich stehen auch Verben mit einem Stamm auf Konsonant + m oder n im All gemeinen mit dem Imperativ-e:

Atme langsam!
Widme ihm das Buch!
Rechne sorgfältig!

(Ausnahmen sind hier diejenigen Verben, bei denen dem m oder n ein m, n, r, l oder h vorausgeht: Kämm[e] dich!; Qualm[e] nicht so!)

Lies oder lese den Satz noch einmal?

Imperativ von Verben mit e/i-Wechsel

Unregelmäßige Verben mit e/i-Wechsel (z. B. g eben – er g ibt; w erfen – sie w irft) bilden den Imperativ Singular, indem sie das e (ä,ö) des Präsensstamms gegen i (ie) auswechseln; ein -e wird nicht angehängt:

Lies (nicht: les) den Satz noch einmal!
Sprich (nicht: sprech) nicht so laut!

Mit Ausnahme von werde! (nicht: wird!) sind also Formen wie les[e]!, werf[e]!, sprech[e]! nicht standardsprachlich.

Seien Sie oder sind Sie doch bitte so nett …?

Die Höflichkeitsform des Imperativs verwendet man gegenüber einer Person oder mehreren Personen, die man siezt. Sie lautet wie die 3. Person Plural des Konjunktivs Präsens (mit nachgestelltem Sie):

Nehmen Sie Platz!
Räumen Sie die Unfallstelle!
Seien Sie unbesorgt!
Machen Sie mit bei unserem großen Gewinnspiel!
Inhaltsverzeichnis
Vorwort4
Inhalt6
Konjunktiv8
Imperativ16
Steigerung der Adjektive und Partizipien18
Fremdwörter22
Maß-, Mengen- und Münzbezeichnungen25
Das Fugen-s: Praktikumplatz oder Praktikumsplatz?27
Artikel und Pronomen29
Präpositionen33
Datum36
Kongruenz38
Apostroph42
Lösungen46
Testen Sie sich selbst!49
Mehr eBooks bei www.ciando.com0

Weitere E-Books zum Thema: Kommunikation - Social Network

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

Handbuch Online-Kommunikation

E-Book Handbuch Online-Kommunikation
Format: PDF

Das Handbuch gibt in zahlreichen Beiträgen einschlägiger FachautorInnen einen umfassenden und systematischen Überblick des aktuellen Forschungsstandes kommunikationswissenschaftlicher Online-…

Interkulturelle Kommunikation

E-Book Interkulturelle Kommunikation
Missverständnisse und Verständigung Format: PDF

Die Begegnung mit Menschen aus fremden Kulturen ist Normalität geworden, zunehmend auch im eigenen Land. Oft reicht unser eigenes 'Rüstzeug' für die Verständigung über kulturelle Grenzen hinweg nicht…

Interkulturelles User Interface Design

E-Book Interkulturelles User Interface Design
Von der Idee zum erfolgreichen Produkt Format: PDF

Dieses Fachbuch beschreibt den Weg der Entwicklung eines international nutzbaren Produktes mit Mensch-Maschine-Schnittstelle von der Theorie über die Konzeption und Gestaltung bis hin zur praktischen…

Rhetorik

E-Book Rhetorik
Die Kunst zu überzeugen und sich durchzusetzen Format: PDF

Wodurch werden Verstehen, nonverbaler Ausdruck und Zuhören zu Grundlagen für den rhetorischen Erfolg? Nach Klärung dieser Frage werden wesentliche Anwendungen für Rhetorik behandelt: verständlich…

Konfliktmanagement

E-Book Konfliktmanagement
Konflikte erkennen, analysieren, lösen Format: PDF

Das Standardwerk zu Konfliktmanagement - jetzt in der 8. Auflage mit aufschlussreichen Ergänzungen und neuen Beispielen. Eine spannende und inspirierende Lektüre.Dr. Gerhard Schwarz,…

Konfliktmanagement

E-Book Konfliktmanagement
Format: PDF

Konflikte gehören zum Leben und entscheiden über Erfolg oder Scheitern. Wenn Sie Konflik-te erfassen, entschärfen und lösen können, gehören Sie zu den Gewinnern! Dieses…

Die Kunst zu überzeugen

E-Book Die Kunst zu überzeugen
Faire und unfaire Dialektik Format: PDF

Der gut strukturierte Aufbau hilft die eigenen Fähigkeiten kritisch zu überprüfen. Der Autor zeigt, wie rationale Argumente oder die Persönlichkeit optimal in der Gesprächsführung eingesetzt werden…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...