Sie sind hier
E-Book

Notwendige Anpassungen im Umlaufvermögen

eBook Notwendige Anpassungen im Umlaufvermögen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2005
Seitenanzahl
41
Seiten
ISBN
9783638413640
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
9,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,0, Bergische Universität Wuppertal (Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung), 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der immer stärker wachsende Globalisierungsprozess und der damit verbundene Finanzierungsbedarf bringen immer mehr deutsche Unternehmen dazu, sich zusätzlich an ausländische Investoren zu wenden. Dadurch tritt die deutsche Rechnungslegung zunehmend in Konkurrenz mit den verschiedenen ausländischen Vorschriften. 'Hauptgegner' der deutschen Rechnungslegungsvorschriften sind die US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) und die IAS/IFRS (International Accounting Standards bzw. International Financial Reporting Standards). So muss zum Beispiel jedes Unternehmen, das den Gang an eine amerikanische Börse plant, die Bilanzierungsregelungen der US-GAAP einhalten. Darüber hinaus verlangen abgesehen von den Börsenaufsichten auch immer mehr ausländische Investoren eine einheitliche Rechnungslegung. Denn nur mit Hilfe vergleichbarer Rahmenbedingungen sind sie in der Lage, Entscheidungen für ein Investment zu tätigen. Abgesehen davon schrecken die zahlreichen Wahlrechte der deutschen Rechnungslegung in Bilanzierungs- und Bewertungsbelangen ausländische Investoren ab. So bieten beispielsweise die nur teilweise normierten Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) wenig Sicherheit. Um dieser Problematik aus dem Wege zu gehen, erstellen in Deutschland seit vielen Jahren verschiedene Unternehmen ihre Jahresabschlüsse nach unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards. So war Daimler-Benz im Jahre 1993 das erste Unternehmen, das sowohl einen Jahresabschluss nach HGB als auch nach US-GAAP anfertigte.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Weitere Zeitschriften

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...