Sie sind hier
E-Book

Qualität im Netz – Verlags-, TV- und Portal-Websites im Vergleich (VDZ)

AutorMelanie Krause, Nico Rudorf
VerlagVDZ e. V.
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl28 Seiten
ISBN9783931940287
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis59,99 EUR

Zum ersten Mal wird der Online Markt vom VDZ nach Content-Segmenten untersucht. Die Studie vergleicht die Qualität der Online-Angebote der Zeitschriften- und Zeitungsverlage mit TV-Websites und Portalen. Außerdem wird die Entwicklung der Segmente im Online Werbemarkt analysiert.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Management Summary (S. 4-5)

Diese Studie stellt die inhaltliche Qualität von Print-Websites auf den Prüfstand. Im Qualitätsvergleich mit Portalen und den Websites von TV-Sendern erhalten Online-Angebote von Zeitschriften und Zeitungen von den Internet- Usern dabei die besten Noten. Unter der verbreiteten Annahme, dass die Qualität des redaktionellen Umfelds einen positiven Einfluss auf die Werbewirkung hat, liefert diese Studie somit ein erstes wichtiges Ergebnis.

Die deutschen Zeitschriften- und Zeitungsverlage bieten neben den gedruckten Ausgaben ihre Inhalte auch im Internet an. Diese so genannten „Print-Websites" erreichen inzwischen monatlich über 12 Millionen Nutzer1. Neben den Websites mit Print-Background bieten auch die TV-Sender eigene Online-Angebote, die „TV-Websites". Hierzu zählen beispielsweise die Online-Angebote von RTL oder SAT1. Die dritte Kategorie bilden die reinen Online-Angebote – so genannte „Portale" – die ausschließlich im Internet erreicht werden können (z.B. gmx.de oder mobile.de).

Die vorliegende Studie des VDZ „Qualität im Netz – Verlags-, TV- und Portal- Websites im Vergleich" stand unter der Frage:
Nehmen Internetuser die ausgeprägte redaktionelle Qualität von Print-Websites im Vergleich zu Portalen und TVWebsites wahr? Und wenn sie es tun: Spielt für User die redaktionelle Qualität eines Online-Angebots überhaupt eine so große Rolle?

Die Studienergebnisse beweisen, dass beide Fragen mit „Ja" beantwortet werden können: Internet-Angebote von Print- Marken weisen aus Sicht der Nutzer eine höhere Qualität als entsprechende Portal- und TV-Angebote im Internet auf. Und diese Qualitätsunterschiede sind für User durchaus relevant. In einer Online-Befragung von rund 700 Internetnutzern werden 15 Kriterien für die Messung von Qualität im Internet von den Nutzern hinsichtlich ihrer Wichtigkeit bewertet. Es wird zuvor definiert, welche Bewertungskriterien für Internetnutzer eine Rolle spielen und welche eher weniger. Anschließend vergleichen die Befragten die Performance von Print-Websites im Hinblick auf die genannten Qualitätskriterien mit der von Portalen und TV-Websites.

Es zeigt sich, dass Print-Websites bzgl. aller 15 Qualitätskriterien besser abschneiden als Portale und TV-Websites. Print-Angebote können vor allem bei den Qualitätskriterien punkten, die mit journalistischer Kompetenz zu tun haben: Ihre Inhalte und Services werden als hochwertiger, vertrauenswürdiger, vollständiger, detaillierter und – im Sinne einer Orientierungsfunktion – als relevanter wahrgenommen. Lediglich in puncto Aktualität schneiden auch die Online- Angebote von TV-Sendern vergleichbar stark ab.

Neben größerer Informationsqualität wird Print-Websites von den Nutzern auch eine höhere Themenkompetenz sowie mehr Unterhaltungswert im Vergleich zu den Wettbewerbern zugeschrieben. Die User fühlen sich in Print-Umfeldern gut unterhalten und sind während der Nutzung involvierter, gleichzeitig aber auch offener gegenüber neuen Themen und Inhalten.

Die wahrgenommene inhaltliche Qualität einer Website und die involvierte Nutzungssituation der User haben einen entscheidenden positiven Einfluss auf die Wahrnehmung und Wirkung von Online Werbung in ihrem Umfeld. Die Ergebnisse dieser Studie – die Messung und der Vergleich der Qualität verschiedener Websites – legen den Grundstein zu weiteren Studien des VDZ, in denen der positive Einfluss der inhaltlichen bzw. redaktionellen Qualität einer Website auf die Werbewirkung weiter untersucht werden soll.

Inhaltsverzeichnis
Mitglieder der VDZ Projektgruppe Gattungsmarketing2
Vorwort3
Inhaltsverzeichnis5
Management Summary6
Der Online Werbemarkt in Deutschland8
Online Werbung folgt der Mediennutzung9
Online Werbung ist nicht gleich Online Werbung10
Einleitung12
1.1 Ziel der Studie – Vergleich der Qualität von Internetangeboten aus Usersicht13
1.2 Thesen der Studie – Print- Websites bieten qualitative Mehrwerte13
Das Studiendesign – die Bewertung der Qualität von Websites14
Die Messung von Qualität15
Der Vergleich der Performance von Websites anhand ihrer Qualität16
Das Studiendesign am Beispiel des Themas Sport16
Ergebnisse – Print ist qualitativ hochwertiger18
3.1 Die Wichtigkeit der einzelnen Qualitätskriterien19
3.2 Qualität im Vergleich – Print-Websites mit besserer Performance19
3.3 Informationsqualität als Stärke – Verdichtung der Qualitätskriterien auf drei Faktoren21
Die Bedeutsamkeit der drei Qualitätsfaktoren22
Performance: Gute Noten für Print-Websites bei allen drei Qualitätsfaktoren22
3.4 Print ist Liebling – Lieblingswebsite im Themensplit23
Qualitätsführer Print – Fazit und Implikationen25
Autoren/Impressum27

Weitere E-Books zum Thema: Trendforschung

Weltsichten - Weitsichten

E-Book Weltsichten - Weitsichten
Ein Ausblick in die Zukunft der Weltwirtschaft Format: PDF

Was bewegt unsere Welt, die sich in einem immer schnelleren Wandel befindet? Technische Veränderungen, weltwirtschaftliche Probleme, globale Umweltzerstörung und politische Umwälzungen lassen das…

Design

E-Book Design
Format: PDF

Sie wurden teilweise gekürzt, verändert und mit zusätzlichem Material angereichert. Mehrwert ist heute weniger eine Frage der Produkt- und Servicequalität als vielmehr bestimmter Extras. Extras…

Socially Responsible Investment

E-Book Socially Responsible Investment
Die deutschen und europarechtlichen Rahmenbedingungen Format: PDF

The current corporate social responsibility debate on the ethical, social and ecological significance and responsibility of companies are significantly determined by two central concepts -…

Good Business

E-Book Good Business
Das Denken der Gewinner von morgen Format: ePUB

Good Business beschreibt anschaulich den aktuellen Werte- und Bewusstseinswandel hin zu einer Good Business-Wirtschaft und zeigt auf, was Unternehmen und Marken können müssen, um zu den Gewinnern…

Werbe- und Markenforschung

E-Book Werbe- und Markenforschung
Meilensteine - State of the Art - Perspektiven Format: PDF

Überblick über aktuelle Themen der Werbe- und Markenforschung auf der Basis internationaler Forschungsergebnisse, neuer eigener Untersuchungen und Fallstudien. Privatdozent Dr. Andreas Strebinger ist…

Design

E-Book Design
Format: PDF

Sie wurden teilweise gekürzt, verändert und mit zusätzlichem Material angereichert. Mehrwert ist heute weniger eine Frage der Produkt- und Servicequalität als vielmehr bestimmter Extras. Extras…

Werbe- und Markenforschung

E-Book Werbe- und Markenforschung
Meilensteine - State of the Art - Perspektiven Format: PDF

Überblick über aktuelle Themen der Werbe- und Markenforschung auf der Basis internationaler Forschungsergebnisse, neuer eigener Untersuchungen und Fallstudien. Privatdozent Dr. Andreas Strebinger ist…

Klimawandel und Tourismus im Mittelmeerraum

E-Book Klimawandel und Tourismus im Mittelmeerraum
Mitigations- und Adaptionsstrategien für Reiseveranstalter Format: PDF

Der Klimawandel wird Auswirkungen nach sich ziehen. In welchem Ausmaß sich diese zeigen werden, hängt von den zukünftigen Emissionen ab. Die Verantwortung der Tourismusunternehmen für und durch ihr…

Klimawandel und Tourismus im Mittelmeerraum

E-Book Klimawandel und Tourismus im Mittelmeerraum
Mitigations- und Adaptionsstrategien für Reiseveranstalter Format: PDF

Der Klimawandel wird Auswirkungen nach sich ziehen. In welchem Ausmaß sich diese zeigen werden, hängt von den zukünftigen Emissionen ab. Die Verantwortung der Tourismusunternehmen für und durch ihr…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...