Sie sind hier
E-Book

Quantitative Unternehmensführung

Denken in Austauschraten

VerlagPhysica-Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl282 Seiten
ISBN9783790816020
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis74,99 EUR

Thema des Buches ist die Entwicklung von quantitativen Modellen zur Unterstützung von Entscheidungen der Unternehmensführung. Das Werk vereint Beiträge aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre, der Produktionstheorie, der Produktionsplanung und dem Operations Research. Diese vier Themengebiete umschreiben zugleich das wissenschaftliche Wirken und die vielfältigen Interessen von Klaus-Peter Kistner, dem diese Festschrift gewidmet ist.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Applied Performance Measurement: A Case Study Using DEA and Other Frontier Production Function-Related Indexes (S. 107-108)

Adolf Stepan, Margit Sommersguter-Reichmann Fakultat fiir Maschinenbau, Technische Universitat Wien

1. Introduction

"Efficiency" is a magic word and considered to be the solution to all problems in public management. Although it is a well-specified concept and is properly introduced in economics, "efficiency" has widely been misinterpreted so that it has become a buzzword among poHticians and journalists. Efficiency does not simply mean abstaining from wasting resources, it also means allowing for a substitution of inputs and outputs according to the goals and intentions of the productive units which are fully responsible for decision-making. This is particularly important in cases in which there is no functioning price system.

The health care sector is a very good example. In the health care system a wellworking price system and, thus, functioning markets are missing. People in need of medical services are not able to shop around for the best "offer", and if so they could hardly work out the information necessary to ask for services they actually need. Have you ever watched a physician searching for treatment for family members or himself/herself? It is surprising how difficult it is even for "insiders" to sort out where to go and what to ask for. The health care market is failing just when people are in need of services, information asymmetries are emerging and leading to supplier-induced demand.

It is a pity that the health care market has recently become a showcase concerning the attempt to change it into a competitive market, being well aware that the most important constituents, namely rational agents on the demand side, are lacking. Even if there were rational agents on both sides and competitive prices could be expected, the amount of supply promised by politicians and expected by the public would not correspond to the amount of supply provided/demanded by the agents. In Austria it is said there is enough supply, but prices and rational agents are missing.

For this reason, a surrogate price system (LKF, Leistungsorientierte Krankenanstalten Finanzierung), based on the concept of diagnoses related groups (DRGs) has been implemented for hospital service financing. Since the prices have been designed to cover full costs there is an incentive for the managers of a hospital to maximize margins given the hospital capacity. This incentive has led to a situation in which some diagnoses are profitable and others are not and, thus, services with high margins are enforced and services with low margins are "outsourced". Besides of these supply effects and other quality effects of the LKF we explore the question of whether the implementation of the surrogate price system LKF has improved the productivity of the hospital sector of a given region.

Since 1997, public hospital financing in Austria has been based on an activitybased hospital financing system called LKF. The LKF is a modified, Austrianspecific system of DRGs which is supposed to ensure that the billing of hospital services is based on services actually rendered. The serious changes in public sector hospital financing have been motivated by the necessary enhancement in hospital productivity to cope with increasing hospital costs.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis9
Erster Teil Allgemeine Betriebswirtschaftslehre11
Theorie der Produktion - Theorie der Firma13
1. Einleitung13
2. Produktionstheorie als Theorie der Unternehmung13
3. Umweltschutz in der Theorie der Unternehmung15
4. Dienstleistungen in der Theorie der Unternehmung16
5. Organisation in der Theorie der Unternehmung20
6. Produktionstheorie und Produktionsmanagement23
7. Schlussbemerkung25
Literatur26
Variable kalkulatorische Abschreibungen - Ein Nachtrag31
1. Problemstellung31
2. Grundmodell: Variable kalkulatorische Abschreibungen auf der Basis erwarteter Cash Flows34
3. Variable kalkulatorische Abschreibungen bei flexibler Planung39
Literatur47
Der Einfluss der steuerlichen Behandlung von Schuldzinsen auf die Vorteilhaftigkeit fremdfinanzierter Investitionen49
1. Einleitung49
3. Steuerliche Wirkungen52
4. Entscheidungsneutrale Entlastung von Schuldzinsen55
5. Fazit58
Literatur58
Strukturgleichungsmodelle in der betriebswirtschaftlichen Forschung59
1. Einfuhrung59
3 Bestandsaufnahme und Beurteilung der empirischen Anwendung von Strukturgleichungsmodellen65
4. Schlussfolgerungen72
Literatur73
Ein sozio-okonomisches Modell des77
1. Problemstellung77
2. Das Grundmodell der Tauschtheorie78
3. Modellspezifikationen82
3.1 Einbeziehung von Transaktionskosten83
3.2 Einbeziehung von Misstrauen84
4. Der Zusammenschluss von Versicherungsunternehmen als sozio-okonomischer Tausch86
4.1 Akteure bei Zusammenschlussen von Versicherern86
4.2 Ereignisse bei Zusammenschlussen von Versicherern88
4.3 Kontrollverflechtungen bei Zusammenschlussen von Versicherern90
4.4 Interessenverflechtungen bei Zusammenschlussen von Versicherern92
5. Resumee94
Literatur95
Unternehmenszusammenschlusses77
1. Problemstellung77
2. Das Grundmodell der Tauschtheorie78
3. Modellspezifikationen82
4. Der Zusammenschluss von Versicherungsunternehmen als sozio- okonomischer Tausch86
5. Resumee94
Literatur95
Beteiligungsmanagement in einem Regionalversorgungsunternehmen99
1. Einleitung99
2. Organisation des Beteiligungsmanagements99
3. Controlling- Prozesse des Beteiligungsmanagements101
4. Steuerung des Wertbeitrags der Beteiligungen102
5. Ermittlung des Unternehmenswerts der Beteiligungen109
6. Zusammenfassung114
Zweiter Teil Produktionstlieorie116
Applied Performance Measurement: A Case Study Using DEA and Other Frontier Production Function-Related Indexes117
1. Introduction117
3. Efficiency Assessment Using DEA120
4. Sample, Parameters and Methods123
5. Results and Interpretation124
6. Summary and Conclusion131
References131
Implikationen des jahrgangsbezogenen technischen Fortschritts von Kapitalgutern fur die betriebliche Praxis135
2. Handlungsleitendes Praxisbeispiel138
3. Produktionsplanung unter Beriicksichtigung jahrgangsbezogener Unterschiede von Maschinen140
4. Investitionsrechnerische Uberlegungen und Aspekte des Technologiemanagements146
5. Schlussbemerkungen155
Literatur155
Betriebsplankostenrechnung159
Zusammenfassung159
1. Ziele und Grundlagen der Betriebsplankostenrechnung159
2. Aufbau der Betriebsplankostenrechnung160
3. Anwendung der Betriebsplankostenrechnung164
4. Einordnung der Betriebsplankostenrechnung166
Literatur167
Technische Fundierung der Gutenberg- Produktionsfunktion169
1. Problemstellung169
2. Eigenschaften der Gutenberg- Produktionsfunktion mit der Intensitat als einziger StellgroBe170
3. Erweiterung der Gutenberg- Produktion urn technische StellgroBen182
4. Zusammenfassung192
Literatur193
Dritter Teil Produlctionsplanung195
Lerneffekte in der Materialwirtschaft197
1. Problemstellung197
2. Die Lernkurve197
3. Beriicksichtigung von Lerneffekten in der Materialwirtschaft203
Literatur214
Ablaufplanung in flexiblen Produktionslinien215
1. Flexible Produktionssysteme215
2. Modellierung der Fertigung in einer flexiblen Produktionslinie217
3. Ansatze zur Komplexitatsreduktion219
4. Ablaufplanung mit adaptiven Zeltfenstern223
5. Fallbeispiel aus der Praxis226
Literatur231
Trade-offs zwischen Zulieferer und Abnehmer in LosgroBenmodellen233
1. Einfuhrung233
2. Lagerhaltungstheorie und LosgroBenmodelle234
3. Lagerhaltung in prozessorientierten Strukturen239
4. LosgroBenmodelle fur Zulieferer- Abnehmer- Beziehungen241
Literatur253
Vierter Teil Operations Researchi255
A Modified ( S- 1, S) Perisliable System Under Renewal Demands257
Abstract257
1. Introduction257
2. Problem Formulation and Analysis258
3. Cost Optimization268
References270
Ameisensysteme und Schwarme: Ein Beitrag zur konzeptionellen Einordnung271
1. Einleitung271
2. Ameisensysteme272
3. Schwarmalgorithmen279
4. Vergleich und Beurteilung283
Literatur289
Autorenverzeichnis291

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Basiswissen Beschaffung.

E-Book Basiswissen Beschaffung.
Format: PDF

Anhand vieler Beispiele für die relevanten Aufgaben und Methoden der Beschaffung bietet der Band Grundwissen für den Quereinsteiger sowie ein Repetitorium für den Praktiker. Das Buch gibt eine kurze…

Einkaufsverhandlungen

E-Book Einkaufsverhandlungen
Format: PDF

Jeder Einkäufer muss vor allem eins können: gut verhandeln. Nicht umsonst sind Seminare zu diesem Thema echte "Dauerbrenner". Dieser Band zeigt, welche Strategien und Techniken bessere…

E-World

E-Book E-World
Technologien für die Welt von morgen Format: PDF

Grid Computing, Supercomputer, On-Demand-Technologien - Wissenschaftler und Unternehmen arbeiten heute an neuen Informationstechnologien, die unserer Gesellschaft nachhaltig ihren Stempel aufdrücken…

Lean Brain Management

E-Book Lean Brain Management
Erfolg und Effizienzsteigerung durch Null-Hirn Format: PDF

Was können wir noch einsparen? Intelligenz ist sehr teuer! Akademiker kosten Unsummen! Die Arbeitsabläufe sind zu kompliziert. Ungeheuerliche Mengen an Intelligenz werden an Probleme verschwendet,…

Perspektiven des Supply Management

E-Book Perspektiven des Supply Management
Konzepte und Anwendungen Format: PDF

Perspektiven des Supply Management gibt einen Einblick in innovative Ansätze zum Beschaffungs-, Einkaufs- und Logistikmanagement. Das Buch kombiniert Best Practice-Unternehmensbeispiele (BASF AG,…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...