Sie sind hier
E-Book

Res publica semper reformanda

Wissenschaft und politische Bildung im Dienste des Gemeinwohls. Festschrift für Heinrich Oberreuter zum 65. Geburtstag

AutorMartin Sebaldt, Uwe Kranenpohl, Werner Patzelt
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl656 Seiten
ISBN9783531907635
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis62,99 EUR
Rund 40 Beiträge aus verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen präsentieren ein interdisziplinäres Analysepanorama zu den Herausforderungen der Demokratie in Geschichte und Gegenwart.

Dr. Werner J. Patzelt ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Dresden.
Dr. Martin Sebaldt ist Inhaber des Lehrstuhls für Vergleichende Politikwissenschaft (Schwerpunkt Westeuropa) der Universität Regensburg.
Dr. Uwe Kranenpohl ist Politikwissenschaftler an der Universität Passau.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Heinrich Oberreuter im Dienste der res publica: Zum Geleit11
Ad multos annos!13
Festschriftoffener Brief an den Herausgeber14
Politikwissenschaft und Wissenschaftspolitik: Disziplin und Leidenschaft Heinrich Oberreuters16
Zu welchem Ende studiert man Politische Wissenschaft?17
Droht der Politikwissenschaft ein massiver Relevanzverlust? Eine Erfolgsgeschichte in den Grenzen von Spannungspunkten25
Über die Gründung von Universitäten. Erinnerungen an eine wandelbare Zeit41
Spezielle Kompetenz durch interdisziplinäre Synergie: Die Rolle Heinrich Oberreuters beim Aufbau der neuen TU Dresden153
Demokratie und Verfassungsstaat: Traditionen und Begründungsmuster63
Vom Sinn gemeinsamer Freiheit64
Liberale Aporien77
Immanuel Kants Schrift „Zum Ewigen Frieden“ – ein philosophischer Entwurf“ als Satire gelesen.90
Liberale, republikanische, deliberative Demokratie101
Das politisch-kulturelle Dispositiv des Verfassungsstaates Das politisch-kulturelle Dispositiv des Verfassungsstaates: Zur Kritik des Böckenförde-Theorems111
Christentum und demokratischer Verfassungsstaat Christentum und demokratischer Verfassungsstaat: Zum Verhältnis von Religion und Politik in der Moderne120
Herausforderungen moderner Politik: Deutschlands Erfahrungen im internationalen Kontext130
Aktuelle Herausforderungen des säkularisierten Staates: Schwächelndes Christentum, erstarkender Islam131
Alte Eliten in jungen Demokratien und neuen Autokratien: Zur Rolle alter und neuer Führungsgruppen in den Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas145
Mehr Schein als Sein? Gefährdungen der parlamentarischen Demokratie Gefährdungen der parlamentarischen Demokratie in der Mediengesellschaft154
Web 2.0 trifft Politik 3.11 Web 2.0 trifft Politik 3.11: Bringt politische Kommunikation durch das Internet mehr Transparenz, Partizipation und Legitimität?164
Kitsch in der Sprache von Politik und Medien176
Journalistische Kompetenz für eine pluralistische Demokratie189
Parlamentarismus in Theorie und Praxis: Allgemeine Aussagen und empirische Befunde203
Eherne Dichotomien und Diskrepanzen der Demokratie: Ein Beitrag zur Parlamentarismustheorie204
Vom Nutzen eines weiten Parlamentsbegriffs: Leitideen und institutionelle Formen des Parlamentarismus219
Modewort oder Alarmsignal? Befunde und Überlegungen zur Entparlamentarisierung Befunde und Überlegungen zur Entparlamentarisierung235
Fraktionsdisziplin und Amtsgewissen: Verfassungsrechtliche Garantie der Freiheit des Mandats im politischen Prozess249
Führung durch Kommunikation: Die Handlungsressourcen des Bundeskanzlers Eine Übersicht über die Handlungsressourcen des Bundeskanzlers263
Umgangsstil und Regelverletzungen: Indikatoren politischer Machterrosion? Indikatoren politischer Machterosion?286
Kleine Anfragen: Funktionale Analyse einer parlamentarischen Praxis299
Der italienische Parlamentarismus der „Ersten“ Republik Der italienische Parlamentarismus der „Ersten“ Republik: Besonderheiten und Wandel315
Zwei ungleiche Schwestern? Cohabitation und divided government Die Cohabitation und das divided government im Vergleich327
Von Adenauer zur deutschen Einheit: Die politische Praxis in der Bundesrepublik Deutschland340
Adenauers mühsame Suche nach einem „Staatssekretär des Äußeren“ 1949/50: Zwei Angebote an und zwei Absagen von Paulus van Husen341
Die Große Koalition 1966–1969: Gefährdung oder Bewährung der parlamentarischen Demokratie?354
Wandel durch Anpassung: Die Veränderung der CSU-Wählerschaft 1966 – 2003 Die Veränderung der CSU-Wählerschaft 1966 – 2003368
Emanzipiert und ungeliebt: Nicht-, Wechsel- und Protestwähler in Deutschland Nicht-, Wechsel- und Protestwähler in Deutschland384
Kartelle und Wettberbspolitik nach der Treuhandprivatisierung: Der Fall des ostdeutschen Zementkartells407
Logik und Praxis der Diktatur: Deutsche Erfahrungen zwischen Nationalsozialismus und Kommunismus423
Apotheose und Denkmalsturz: Diktatoren im 20. Jahrhundert424
Demokratie und Föderalismus – Diktatur und Totalitarismus: Der Weg des Nationalsozialismus an die Macht434
Diktatur und Totalitarismus: Der Weg des Nationalsozialismus an die Macht434
Der Widerstand in Bayern gegen das NS-Regime448
Die Wahrnehmung der französischen Résistance und des deutschen Widerstands in Frankreich und des deutschen Widerstands in Deutschland: Versuch eines Vergleichs.467
Immunisierung politischer Ideologien: Der „Wissenschaftliche Kommunismus“ Das Beispiel des „Wissenschaftlichen Kommunismus“479
Die Nacht der Nächte – 9. November 1989: Zeitzeugenbericht zum Fall der Berliner Mauer496
Deutschland und die Welt: Bausteine der Internationalen Beziehungen513
Deutschland – Österreich: Von der Veränderung der Rollenbilder Von der Veränderung der Rollenbilder514
Bröckeln die Fundamente? Deutsch-amerikanische Beziehungen Deutsch-amerikanische Beziehungen, öffentliche Meinung und gesellschaftliche Identitäten530
Die internationalen Beziehungen des Hl. Stuhls unter Benedikt XVI.542
Globalisierung und Europäische Integration: Parlamentarismus und Regieren jenseits des Nationalstaats556
Voraussetzungen für „Politik“ unter Globalisierungsbedingungen557
Nationale Parlamente auf dem Weg zur Mitgestaltung internationalen Rechts?570
Europa – eine eigenständige Gegenmacht im Internationalen System? Internationalen System?580
Sui(sse) generis – Die Eidenossenschaft als Referenzsystem für die EU? Die Eidgenossenschaft – Referenzsystem für die institutionelle Fortentwicklung der Europäischen Union?587
Das Europäische Parlament: Kompetenzzuwachs Kompetenzzuwachs durch Vertragsänderung und im politischen Prozess von der Montanunion zum Maastrichter Unions-Vertrag602
Anhang616
Verzeichnis der wissenschaftlichen Schriften Heinrich Oberreuters617
Verzeichnis der Herausgeber und Autoren645

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Die große Panik

E-Book Die große Panik
Das Wettrennen zur Rettung der Weltwirtschaft Format: PDF

Als der legendären Vorstandsvorsitzenden Alan Greenspan die Geschicke der Fed in die Hände seines Nachfolgers Ben Bernanke legte, waren die USA bereits in ernsthaften wirtschaftlichen Schwierigkeiten…

Die kommende Euro-Katastrophe

E-Book Die kommende Euro-Katastrophe
Ein Finanzsystem vor dem Bankrott? Format: PDF

Mit großem Jubel wurde vor 10 Jahren der Euro begründet und im Jahr 2002 endgültig eingeführt - und das, obwohl damals laut Umfragen 90 Prozent der Bevölkerung gegen die neue Währung waren. Und…

Die Geschichte der DZ-BANK

E-Book Die Geschichte der DZ-BANK
Das genossenschaftliche Zentralbankwesen vom 19. Jahrhundert bis heute Format: ePUB/PDF

Die DZ BANK ist das Spitzeninstitut der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und zählt zu den wichtigsten Kreditinstituten des Landes. Ihre Geschichte ist der breiteren Ö…

Eigentum

E-Book Eigentum
Ordnungsidee, Zustand, Entwicklungen Format: PDF

Band 2 der Bibliothek des Eigentums gibt einen umfassenden Überblick über die geistige Befindlichkeit Deutschlands in Ansehung des privaten Eigentums. Die Beiträge stellen den politischen Blick auf…

Flick

E-Book Flick
Der Konzern, die Familie, die Macht Format: ePUB

Erstmals die ganze Geschichte einer beispiellosen deutschen Karriere Kein Name verkörpert das Drama der deutschen Wirtschaft im 20. Jahrhundert klarer als der Name Flick. Zweimal folgte dem…

Können Sie strippen?

E-Book Können Sie strippen?
Aus dem Alltag einer Jobvermittlerin Format: ePUB

Joblos glücklich? Wenn das so einfach wäre ... Was Arbeitslose ärgert, antreibt, und was die Arbeit mit Ihnen so anstrengend macht Arbeitslosigkeit kann jeden treffen. Da gibt es Hape. Er hat mit 25…

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...