Sie sind hier
E-Book

Was kommt nach Ausbildung und Studium?

Untersuchungen zum Übergang von Erzieherinnen und Kindheitspädagoginnen in den Arbeitsmarkt

VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl300 Seiten
ISBN9783658150235
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,99 EUR

Auf der Basis des bundesweit durchgeführten BMBF-Projekts ÜFA wird mit diesem Band eine erste umfassende Vergleichsstudie zur beruflichen Einmündung und Platzierung von Erzieherinnen und Kindheitspädagoginnen vorgelegt. Die zahlreichen, in den Fachdiskurs eingeordneten Befunde bilden eine wertvolle Informationsgrundlage für all diejenigen, die mit der Aus- und Weiterbildung von Erzieherinnen und/oder Kindheitspädagoginnen sowie mit beruflicher Übergangsforschung befasst sind oder sich dafür interessieren.




Prof. Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin ist Hochschullehrerin an der Fliedner Fachhochschule in Düsseldorf

Prof. Dr. Gisela Kammermeyer ist Hochschullehrerin an der Universität Koblenz-Landau

Prof. Dr. Susanna Roux ist Hochschullehrerin an der Pädagogischen Hochschule Weingarten

Prof. Dr. Ivo Züchner ist Hochschullehrer an der Philipps-Universität Marburg


Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsverzeichnis8
Autorenverzeichnis10
Was kommt nach Ausbildung und Studium? – Eine Einleitung12
Literatur17
Theoretische Grundlagen der ÜFA-Studie zum Übergang von fachschul- und hochschulisch ausgebildeten Fachkräften in den Arbeitsmarkt19
1Zur Einführung: Die berufsbiografische Relevanz des Übergangs in den Beruf19
2Theoretische Zugänge zur Beschreibung des Übergangs20
3Beschreibung und Begründung des theoretischen Rahmenmodells von ÜFA23
3.1Personale Merkmale25
3.2Vorauslaufende Bedingungen27
3.3Kontextmerkmale28
3.4Prozessuale Merkmale30
3.5Effekte der Berufseinmündung31
4Zusammenfassung33
Literatur34
Design, Stichprobe und Methoden der ÜFA-Studie38
1Design der Studie38
1.1Methodisches Vorgehen39
2Stichprobenziehung und realisierte Stichprobe41
2.1Stichprobenziehung und Feldzugang42
2.2Rücklauf43
2.3Stichprobenbeschreibung46
3Ausfallanalysen50
4Skalenbildung und Auswertungsmethoden54
4.1Skalenbildung54
4.2Auswertungsmethoden55
5Zusammenfassung56
Literatur57
Ausbildungs- und Studienstrukturen59
1Einleitung59
2Die geschichtliche Entwicklung der Fachschulausbildung und des Bachelorstudiums Kindheitspädagogik60
2.1Die Fachschulausbildung60
2.2Die früh- bzw. kindheitspädagogischen Bachelorstudiengänge62
3Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Erzieherinnenausbildung und des früh- bzw. kindheitspädagogischen Studiums65
3.1Bezeichnungen65
3.2Institutionen68
3.3Struktur69
3.4Praxisanteil71
3.5Inhaltliche Ausrichtung72
3.6Staatliche Anerkennung75
3.7Fachkräftegebot76
4Zusammenfassung77
Literatur78
Ausbildungs- und Studienwahl81
1Theoretischer Hintergrund82
1.1Fachwahlmotive83
1.2Erklärungsmodelle zu individuellen Entscheidungen84
2Forschungsstand86
2.1Fachwahlmotive87
2.2Einflussfaktoren für die Wahl des Ausbildungsniveaus90
3Zwischenbilanz und Forschungsfragen90
4Methodisches Vorgehen92
4.1Stichprobe(n) der Analysen – Fachwahlmotive92
4.2Operationalisierungen und Auswertungen93
5Ergebnisse95
5.1Berufswahlmotive angehender Erzieher(innen) und Kindheitspädagog(inn)en95
5.2Entscheidung über das Ausbildungsniveau98
6Diskussion105
Literatur106
Die Durchlässigkeit frühpädagogischer Studiengänge109
1Einleitung109
2Durchlässigkeit und ihre Bedeutung beim Übergang in das frühpädagogische Studium111
3Bildungspolitische Maßnahmen zur Förderung von Durchlässigkeit113
4Stand der Forschung115
5Forschungsfragen117
6Ergebnisse119
6.1Sample119
6.2Operationalisierung119
6.3Ergebnisse121
6.3.1 Zulassung zum Studium121
6.3.2 Anrechnung bisheriger Kompetenzen125
7Diskussion127
Literatur128
Einmündungsmanagement und Berufsübergang der Absolvent(inn)en132
1Einleitung132
2Theoretischer Hintergrund133
2.1Erste Phase: Orientierung nach dem Abschluss134
2.2Zweite Phase: Selektionsprozesse auf dem Arbeitsmarkt136
3Stand der Forschung139
3.1Erste Phase: Orientierung nach dem Abschluss139
3.2Zweite Phase: Selektionsprozesse auf dem Arbeitsmarkt140
4Hypothesen und Forschungsfragen141
4.1Erste Phase: Orientierung nach dem Abschluss141
4.2Zweite Phase: Selektionsprozesse auf dem Arbeitsmarkt141
5Ergebnisse143
5.1Sample143
5.2Operationalisierung143
5.3Methode146
5.4Erste Phase: Orientierung nach dem Abschluss146
5.5Zweite Phase: Selektionsprozess auf dem Arbeitsmarkt148
6Fazit und Diskussion153
Literatur155
Berufliche Platzierung und Beschäftigungsbedingungen von Erzieher(inne)n und Kindheitspädagog(inn)en nach Ausbildung bzw. Studium158
1Herausforderung berufliche Platzierung158
1.1Kategorisierung und Bewertung von Beschäftigungsverhältnissen159
1.2Strukturelle Logiken des Arbeitsmarktes von Erzieher(inne)n und Kindheitspädagog(inn)en160
1.3Soziale Berufe als Frauenberufe161
1.4Besondere Herausforderungen des neuen, auf Hochschulebene angesiedelten Qualifikationsprofils161
2Forschungsstand zur beruflichen Platzierung und zu Beschäftigungsbedingungen früh- und kindheitspädagogischer Fachkräfte162
2.1Arbeitsmarktsituation früh- und kindheitspädagogischer Fachkräfte162
2.2Berufsübergang früh- und kindheitspädagogischer Fachkräfte163
3Forschungsfragen bzw. -annahmen165
4Methoden und Variablen166
5Ergebnisse168
5.1Arbeitsfelder168
5.2„Vorgeschichte“ der aktuellen Arbeitsstelle172
5.3Beschäftigungsverhältnisse173
5.3.1 Form der Beschäftigung174
5.3.2 Arbeitszeit175
5.3.3 Tarifliche Eingruppierung177
5.4Leitungsfunktionen178
6Fazit und Ausblick179
Literatur182
Prädiktoren für den Berufserfolg von früh- und kindheitspädagogischen Fachkräften186
1Einleitung186
2Objektiver und subjektiver Berufserfolg188
3Prädiktoren von Berufserfolg190
3.1Soziodemografie191
3.2Humankapital192
3.3Stabile individuelle Unterschiede193
3.4Organisationale Unterstützung194
4Forschungsfragen195
5Methodisches Vorgehen195
5.1Stichprobe195
5.2Merkmale des objektiven und subjektiven Berufserfolgs195
5.3Prädiktorvariablen für Berufserfolg197
5.4Statistische Auswertungen199
6Ergebnisse200
6.1Objektiver Berufserfolg200
6.2Subjektiver Berufserfolg204
7Diskussion208
7.1Objektiver Berufserfolg208
7.2Subjektiver Berufserfolg211
7.3Untersuchungsbegrenzungen und weiterer Forschungsbedarf213
Literatur214
Kindheitspädagog(inn)en = Erzieher(innen)?! Tätigkeitsprofile im Vergleich218
1Einleitung218
2Theoretische und konzeptionelle Rahmung (früh-)pädagogischer Berufstätigkeit219
2.1Pädagogische Berufstätigkeit – Ein Systematisierungsversuch219
2.2Inhaltliche Ausrichtung der Erzieherausbildung und des Studiums der Früh- und Kindheitspädagogik223
3Forschungsstand226
4Fragestellungen227
5Methodisches Vorgehen228
6Tätigkeiten von Erzieher(inne)n und Kindheitspädagog(inn)en im Beruf230
6.1Tätigkeiten der pädagogischen Fachkräfte im Vergleich230
6.2Einflussfaktoren auf die beruflichen Tätigkeiten233
7Diskussion236
Literatur239
Erziehungsziele (früh-)pädagogischer Fachkräfte beim Berufseinstieg243
1Einleitung243
2Pädagogisch-programmatischer Hintergrund: Erziehungsziele im Wandel244
3Forschungsstand: Erziehungsziele (früh-)pädagogischer Fachkräfte246
4Fragestellungen und methodisches Vorgehen247
5Ergebnisse250
6Diskussion257
Literatur259
Pädagogische Handlungsorientierungen von Erzieher(inne)n und Kindheitspädagog(inn)en im Übergang in den Beruf263
1Einleitung263
2Theoretischer Rahmen265
3Forschungsstand266
4Methodisches Vorgehen267
4.1Operationalisierung der abhängigen Variablen zu den pädagogischen Handlungsorientierungen268
4.2Unabhängige Variablen273
4.3Stichprobe und Methoden273
5Ergebnisse274
5.1Identifizierung latenter Klassen zu den pädagogischen Handlungsorientierungen in der Fachschul- und Hochschulbefragung275
5.2Identifizierung latenter Klassen zu den pädagogischen Handlungsorientierungen in der Berufsbefragung279
6Diskussion285
Literatur288
Beruflicher Übergang von Erzieher(inne)n und Kindheitspädagog(inn)en – eine Zusammenfassung292
1Ausbildung und Studium293
2ÜbergangEinmündung in den Beruf294
3Berufliches Selbstverständnis296
4Ausblick298
Anhang299

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

E-Learning 2010

E-Book E-Learning 2010
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

Technologiebasiertes und mobiles Lernen und Lehren sind in der Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Ziel des Sammelbandes ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und…

Erfolgreich ausbilden!

E-Book Erfolgreich ausbilden!
Motivieren - fördern - Konflikte lösen Format: PDF

Der Leitfaden gibt dem Ausbildungspersonal Tipps und Konzepte an die Hand, um Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf eine erfolgreiche Ausbildung zu ermöglichen. Er stellt ein pädagogisches Konzept…

Weitere Zeitschriften

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...