Sie sind hier
Fachzeitschrift

KONTEXT

KONTEXT

Herausgegeben von Petra Bauer, Stefan Beher, Barbara Bräutigam, Tom Levold.

KONTEXT ist das Organ der im September 2000 aus der Fusion der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Familientherapie (DAF) und dem Dachverband für Familientherapie und systemisches Arbeiten (DFS) entstandenen Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF).

»Kontext« ist die herausgebergeführte, redaktionell unabhängige wissenschaftliche Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) und erscheint viermal jährlich. Der inhaltliche Austausch mit dem Verband wird durch regelmäßige Treffen von Herausgebern und Vorstand gesichert.

»Kontext« trägt im redaktionellen Teil durch die Veröffentlichung anspruchsvoller Originalbeiträge aus den Bereichen Forschung, Theorie und Praxis zu einem lebendigen systemischen Diskurs auf der Höhe der Zeit bei.

Systemischem Denken und Handeln liegt kein einheitlicher theoretischer Rahmen zugrunde, es ist durch eine Vielfalt konzeptueller Perspektiven und praktischer Bezüge charakterisiert, die in »Kontext« ihren Platz finden sollen. Im Sinne von Gregory Bateson hält es »Kontext« für ein Kernelement systemischen Denkens, dass durch die Beobachtung von Systemen Unterschiede erzeugt werden, die Unterschiede sowohl für die beobachteten Systeme als auch für die Beobachter hervorbringen. Für den systemischen Diskurs bedeutet dies, dass Autorinnen und Autoren als Beobachter die von ihnen vorgenommenen Unterscheidungen im Hinblick darauf reflektieren und verantworten müssen, welche Anschlusskommunikationen sie ermöglichen oder auch versperren.

Diese Vielfalt von Positionen und Themen will »Kontext« konsequent auf ihren Bezug zu einer systemischen Perspektive überprüfen. Das bezieht sich sowohl auf die Akquisition und Auswahl von Manuskripten als auch auf die stärkere Betonung von Diskussionen einzelner Beiträge im Heft – etwa durch Kommentare und Erwiderungen.

Ein wichtiges Anliegen ist es, »Kontext« als Forum für neue Autorinnen und Autoren ohne viel Publikationserfahrung – sowohl aus dem wissenschaftlichen Bereich wie aus der Praxis – offenzuhalten und fortzuentwickeln, ohne dabei inhaltliche Ansprüche zu minimieren. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Pflege der Kasuistik als Gattung. Für die Zeitschrift gilt das Peer Review-Verfahren.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte Abos
InlandAuslandInstitutionProbeaboStudentenabo
65,00
129,00
Einzelheft
Ladenpreis
19,00
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
4 Hefte/Jahrgang
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
Brill Deutschland GmbH - Vandenhoeck & Ruprecht18.05.20214235
Theaterstraße 13
,
37073 Göttingen
AnsprechpartnerAnfrage an Verlag schicken
0551- 50 84-40
0551- 50 84-422
AnzeigenannahmeUlrike Vockenberg Anfrage an Anzeigenannahme schicken
RedaktionDipl.-Psych. Kay Niebank Anfrage an Redaktion schicken

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Familien - Kinder - Jugend - Therapie

LERNEN FÖRDERN

LERNEN FÖRDERN

Alles über die Förderung von Menschen mit Lernbehinderungen Die Zeitschrift LERNEN FÖRDERN erscheint viermal jährlich mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren. LERNEN FÖRDERN wird bundesweit ...

Forum SOZIAL

Forum SOZIAL

ForumSOZIAL erscheint viermal jährlich mit farbigem, neuem und lebendigem Layout. Kurze Artikel zu einem thematischen Schwerpunkt, Nachrichten und praxisrelevante Tips garantieren gute Lesbarkeit ...

Grundschule-aktuell

Grundschule-aktuell

Grundschule aktuell ist die Mitgliederzeitschrift des Grundschulverbandes e.V. Die Zeitschrift erscheint vier Mal im Jahr mit jetzt 48 Seiten in einer Auflage von 7.500 Exemplaren. Alle Mitglieder ...

Bündnis-Brief

Bündnis-Brief

Bündnis-Brief ist eine Zeitschrift mit Vorschlägen zur Gestaltung der monatlichen Treffen der Schönstatt-Familie vor Ort, der "Bündnisstunden", und bringt Nachrichten über Ereignisse in der ...

kinderkrankenschwester

kinderkrankenschwester

Die Zeitschrift "kinderkrankenschwester" ist das Organ des Fachausschusses Kinderkrankenpflege der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V., des Berufsverbandes ...

Fibie und Freunde

Fibie und Freunde

Fibie und Freunde ist das Eltern-Magazin des Kindergartens, das sich an Eltern von Kindern im alter von 3-6 Jahren richtet. Gleichzeitig liefert es Anregungen für die Erzieherinnen beim täglichen ...

infodienst

infodienst

Das Magazin für kulturelle BildungFür alle, die sich für Kulturpädagogik mit Kindern und Jugendlichen in Theorie und Praxis interessieren ? Themenhefte mit aktuellen Schwerpunkten ? Projekte und ...

E-Books zum Thema: Jugend - Familie - Erziehung

Teams effizient führen

E-Book Teams effizient führen
Format: PDF

Erfolgreich durch Teamwork Nichts ist mehr so wie früher, und nichts wird mehr so sein. Diese Erkenntnis verspüren heute fast alle Unternehmen, die im Zuge der schlanken Organisation,…

Einübung in Sozialpsychologie

E-Book Einübung in Sozialpsychologie
Band II: Die interindividuelle Perspektive Format: PDF

Der zweite Band der "Einübung in Sozialpsychologie" beschäftigt sich mit der interindividuellen Perspektive. Zu welchen Erkenntnissen will sie beitragen? Zunächst ist die…

Einübung in Sozialpsychologie

E-Book Einübung in Sozialpsychologie
Band II: Die interindividuelle Perspektive Format: PDF

Der zweite Band der "Einübung in Sozialpsychologie" beschäftigt sich mit der interindividuellen Perspektive. Zu welchen Erkenntnissen will sie beitragen? Zunächst ist die…

Lob des sozialen Faulenzens

E-Book Lob des sozialen Faulenzens
Motivation und Leistung beim Lösen komplexer Probleme in sozialen Situationen Format: PDF

Soziales Faulenzen bezeichnet einen Motivationsverlust, der bisher meist als eine negative Folge kollektiven Arbeitens betrachtet wurde. Die vorliegende experimentelle Studie zeigt dagegen, dass im…