Sie sind hier
E-Book

Die Neujustierung des Nachhaltigkeitsprinzips im Verwaltungsrecht

Lückenschluss in der Nachhaltigkeitsdogmatik nach neuseeländischem Vorbild

AutorMartin Kment
VerlagMohr Siebeck
Erscheinungsjahr2019
ReiheRecht der Nachhaltigen Entwicklung 22
Seitenanzahl139 Seiten
ISBN9783161575280
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis54,00 EUR
Auf der Suche nach Lösungen für die drängenden umweltpolitischen Fragen der Gegenwart liefert Nachhaltigkeit einen Kompass, der sich in den letzten Jahrzehnten schrittweise zu einem gesellschaftlich anerkannten Orientierungspunkt verdichtet hat. Über das internationale und europäische Recht ist er in die nationale Rechtsordnung transportiert worden und durchzieht dort weite Bereiche des nationalen Verwaltungsrechts. Gleichwohl ist sein Gehalt weiterhin unklar. Gerade bei der konkreten, praktischen Anwendung treten Unsicherheiten offen zutage: Welchen inhaltlichen Gehalt besitzt die Nachhaltigkeit auf verwaltungsrechtlicher Ebene? Welche Anforderungen stellt sie an die Rechtsanwendung? Wie und wohin steuert sie das Verwaltungsrecht? Diesen Fragen geht Martin Kment nach und sucht hierzu Anlehnung im Recht Neuseelands. Das auf nachhaltiges Management ausgerichtete Umwelt- und Ressourcenschutzrecht des am anderen Ende der Welt gelegenen Staates liefert den Kontrastpunkt, um über die Präzisierung und Optimierung des Nachhaltigkeitsansatzes in Deutschland nachzudenken.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Titel4
Vorwort????????????????????????????6
Inhaltsverzeichnis8
Abkürzungsverzeichnis????????????????????????????????????????????????????????14
A. Einleitung????????????????????????????????????????18
1. Omnipräsenz der Nachhaltigkeit – Kritik und Hoffnung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????18
2. Auftrag an die Rechtswissenschaft??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????20
3. Der Kontext: Das deutsche und neuseeländische Verwaltungsrecht, insbesondere Umwelt- und Planungsrecht????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????20
B. Entwicklungsgeschichte der Nachhaltigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????22
1. Erste Nachhaltigkeitsansätze????????????????????????????????????????????????????????????????????????????22
2. Sprachwissenschaftlicher Hintergrund????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????23
3. Völkerrechtlicher Durchbruch und inhaltliche Anreicherung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????24
C. Nachhaltigkeit im deutschen Verwaltungsrecht????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????27
I. Einbindung in einen europarechtlichen und verfassungsrechtlichen Rahmen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????27
1. Europäische Vorgaben????????????????????????????????????????????????????????????27
a) Verankerung der Nachhaltigkeit („nachhaltigen Entwicklung“) im Primärrecht der Europäischen Union??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????27
aa) Außenpolitische Beziehungen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????27
bb) Innenpolitische Querschnittsklausel????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????28
cc) Vorgaben der Grundrechtecharta der Europäischen Union????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????29
b) Ausgestaltungsnotwendigkeit durch Sekundärrechtsakte????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????29
2. Vorgaben des Verfassungsrechts und die nationalen Nachhaltigkeitsstrategien??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????31
a) Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und der Tiere (Art. 20a GG)??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????31
b) Schuldenbremse (Art. 109 Abs. 3, Art. 115 Abs. 2 GG)????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????32
c) Gestaltungsauftrag und nationale Nachhaltigkeitsstrategien????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????33
II. Normative Einbindung der Nachhaltigkeit in das deutsche Verwaltungsrecht, insbesondere das Umwelt- und Planungsrecht??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????35
1. Mehrschichtiger Aufbau des Verwaltungsrechts????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????35
2. Fundorte der Nachhaltigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????37
a) Nachhaltigkeit als Belastungsmerkmal????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????37
b) Nachhaltigkeit als Zielbestimmung und Leitbild des Umwelt- und Planungsrechts??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????38
aa) Auf Abwägung ausgerichtetes Planungsrecht????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????38
bb) Ressourcenschutz??????????????????????????????????????????????????????39
3. Ausgewählte Instrumente des Umwelt- und Planungsrechts mit Nachhaltigkeitsbezug??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????43
a) Öffentlichkeitsbeteiligung????????????????????????????????????????????????????????????????????????44
aa) Verfassungsrechtliche Grundlagen und Funktion????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????44
bb) Nachhaltigkeitsbegünstigung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????45
cc) Nachhaltigkeitshemmung??????????????????????????????????????????????????????????????????46
b) Umweltprüfungen??????????????????????????????????????????????????47
aa) Verfahrensbegleitende und materiell-rechtliche Umweltprüfungen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????47
bb) Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????47
cc) Strategische Umweltprüfung (SUP)??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????48
dd) FFH-Verträglichkeitsprüfung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????50
ee) Verbindungen zur Nachhaltigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????51
c) Integration??????????????????????????????????????????53
aa) Das Grundanliegen der Integration????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????53
bb) Integration und Entscheidungskomplexität??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????53
cc) Elemente der Integration??????????????????????????????????????????????????????????????????????54
dd) Beurteilung der Integration aus der Nachhaltigkeitsperspektive??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????56
d) Abwägung????????????????????????????????????57
aa) Grundlinien der Abwägung??????????????????????????????????????????????????????????????????????57
bb) Nachhaltigkeitsfördernde Abwägung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????59
III. Wirkungsdefizite der Nachhaltigkeit im deutschen Umwelt- und Planungsrecht????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????61
1. Ansiedlung im Bereich der (überwindbaren) Ziel- und Grundsatznormen – schwacher praktischer Impetus??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????61
2. Reduzierung auf das ökologische Element??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????63
3. Fehlende gesetzliche Ausgestaltung unzureichende zeitperspektivische und globale Ausrichtung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????63
4. Auf dem Weg zur inhaltlichen Konkretisierung der Nachhaltigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????64
D. Nachhaltigkeit im neuseeländischen Verwaltungsrecht??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????66
I. Normative Verankerung des Prinzips der Nachhaltigkeit in Neuseeland??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????66
II. Rechtliche Rahmenbedingungen und tatsächliche Umweltbelastungen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????67
1. Systematische Stellung des Resource Management Act 1991??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????67
a) Völkerrechtliche Einflüsse????????????????????????????????????????????????????????????????????????67
aa) Gesteigerte Bedeutung des internationalen Rechts??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????67
bb) Nachhaltige Entwicklung als gemeinsamer Wert des Commonwealth of Nations??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????68
b) Mangelnde verfassungsrechtliche Vorgaben????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????69
2. Rechtshistorische Betrachtung des RMA und des neuseeländischen Nachhaltigkeitsverständnisses????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????70
a) Staatlicher Umbauprozess????????????????????????????????????????????????????????????????????70
b) Umweltrechtlicher Reformbedarf????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????71
c) Nachhaltiges Ressourcenmanagement als Produkt der Reformbewegung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????72
3. Tatsächliche Umweltbelastungen in Neuseeland????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????73
a) Green Image??????????????????????????????????????????73
b) Luftbelastung??????????????????????????????????????????????74
c) Wassereinträge????????????????????????????????????????????????75
d) Abfallverwertung????????????????????????????????????????????????????75
III. Normative Einbindung der Nachhaltigkeit im RMA????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????76
1. Verengtes Nachhaltigkeitsverständnis: „sustainable management“????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????76
2. Ökologische „bottom lines“ in Section 5 Abs. 2 RMA???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????78
a) Gesetzliche Grundlagen????????????????????????????????????????????????????????????????78
b) Streng ökologisches Verständnis??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????79
c) Abwägungsansatz??????????????????????????????????????????????????79
d) Erste Klärung durch den Supreme Court??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????80
3. Inhaltliche Ausgestaltung des RMA in Grundzügen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????82
a) RMA als Rahmengesetz mit Fokus auf Umweltauswirkungen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????82
b) Steuerung durch Planung??????????????????????????????????????????????????????????????????83
aa) National policy statements und national environmental standards????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????83
bb) Regional statements und regional plans??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????86
cc) District plans??????????????????????????????????????????????????87
c) Umweltprinzipien in Section 6–8??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????88
aa) Belange von nationaler Bedeutung gem. Section 6 RMA????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????88
bb) Andere Belange nach Section 7 RMA????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????89
cc) Treaty of Waitangi (Section 8 RMA)??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????90
d) Environmental Court??????????????????????????????????????????????????????????91
4. Rechtliche Steuerungskraft der Nachhaltigkeit im RMA????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????94
5. Ökologische Mindeststandards in Planwerken????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????97
6. Ausgewählte Instrumente des RMA zur Absicherung der Nachhaltigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????98
a) Beteiligung der Öffentlichkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????98
b) Nachhaltigkeitsprüfung????????????????????????????????????????????????????????????????100
aa) Alternativen- und Effektivitätsprüfung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????100
bb) Weitere Pflichten????????????????????????????????????????????????????????102
cc) Fehlende Ausgestaltung der Prüfkriterien??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????102
dd) Bewertung????????????????????????????????????????103
c) Integration??????????????????????????????????????????103
aa) Integration als Abstimmungsprozess??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????103
bb) Zuständigkeitsverteilung nach Maßgabe des RMA????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????104
cc) Board of Inquiry??????????????????????????????????????????????????????105
IV. Funktionsschwächen des RMA – Wirkungsdefizite der Nachhaltigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????106
1. Ökonomische Einflüsse??????????????????????????????????????????????????????????????107
2. Gesetzgeberische Zurückhaltung hinsichtlich konkreter materieller Vorgaben????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????107
3. Mangel an politischen und übergeordneten Steuerungsimpulsen – Überforderung der lokalen Entscheidungsträger??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????108
4. Verzögerte judikative Ausgestaltung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????110
5. Staatliche und lokale Eigeninteressen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????112
6. Defizitäre Durchsetzung des RMA??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????112
E. Fortentwicklung der Nachhaltigkeit in Deutschland??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????114
I. Der wesentliche nachhaltigkeitsbezogene Unterschied zwischen dem deutschen und dem neuseeländischen Rechtssystem????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????114
II. Erkenntnisse aus dem Rechtsvergleich??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????115
1. Funktionalität der Verwaltungsverfahren??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????115
2. Einbettung der Nachhaltigkeit in den nationalen Rahmen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????115
3. Bewusstseinsprägung und gesteigerte juristische Bedeutung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????115
4. Alleinstellung der Nachhaltigkeit, Konkretisierung auf mittlerer Abstraktionsstufe und Nachhaltigkeitsaufgeschlossenheit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????116
5. Ausgestaltungsnotwendigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????117
6. Umweltrechtlicher Gerichtszweig??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????118
III. Anregungen zur Feinjustierung des deutschen Rechts????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????119
1. Bewusstseinsbildung??????????????????????????????????????????????????????????119
2. Gesetzliche und untergesetzliche Ausgestaltung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????119
3. Reduzierung von entscheidungsrelevanten Belangen und (abwägungsrelevante) Aufwertung der Nachhaltigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????120
4. Verankerung der Nachhaltigkeit in der deutschen Verfassung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????122
F. Ausblick????????????????????????????????????125
Literaturverzeichnis??????????????????????????????????????????????????????128
Sachregister??????????????????????????????????????138

Weitere E-Books zum Thema: Staatsrecht - Verfassungsrecht - Bundesverfassungsgericht

Öffentlichrechtliche Insolvenz und Staatsbankrott

E-Book Öffentlichrechtliche Insolvenz und Staatsbankrott
Rechtliche Bewältigung finanzieller Krisen der öffentlichen Hand - Jus Publicum 202 Format: PDF

Die Insolvenz der öffentlichen Hand ist inzwischen wieder eine reale Möglichkeit. Denn die finanziellen Mittel juristischer Personen des öffentlichen Rechts wie auch die des Staates selbst sind…

Föderalismus und Subsidiarität

E-Book Föderalismus und Subsidiarität
- Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 68 Format: PDF

In diesem interdisziplinär angelegten Band werden Fragen der effizienten vertikalen Zuordnung von Kompetenzen in föderalen Systemen sowie der Möglichkeiten und Grenzen föderalen Wettbewerbs aus…

Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung

E-Book Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung
Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels - Jus Publicum 176 Format: PDF

In einer Zeit, in der die Schere zwischen den Bedürfnissen und den vorhandenen Ressourcen immer weiter auseinander zu klaffen droht, wird der Ruf nach knappheitsgerechten Verteilungsmechanismen immer…

Marktordnung durch Haftung

E-Book Marktordnung durch Haftung
Legitimation, Reichweite und Steuerung der Haftung auf Schadensersatz zur Durchsetzung marktordnenden Rechts - Jus Privatum 201 Format: PDF

Schadenshaftung zur Durchsetzung marktordnenden Rechts gewinnt in Deutschland und Europa an Bedeutung. Diese Entwicklung relativiert die im Bürgerlichen Recht angelegten Grenzen deliktsrechtlicher…

Föderalismus und Subsidiarität

E-Book Föderalismus und Subsidiarität
- Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 68 Format: PDF

In diesem interdisziplinär angelegten Band werden Fragen der effizienten vertikalen Zuordnung von Kompetenzen in föderalen Systemen sowie der Möglichkeiten und Grenzen föderalen Wettbewerbs aus…

Staatssanierung durch Enteignung?

E-Book Staatssanierung durch Enteignung?
Legitimation und Grenzen staatlichen Zugriffs auf das Vermögen seiner Bürger Format: PDF

?Banken und nachfolgende Euro-Krise haben zahlreiche Staaten an den Rand der Insolvenz gebracht. Auf der Suche nach neuen Steuerquellen ist das Vermögen der Bürger in den Focus der Politik geraten.…

Weitere Zeitschriften

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...