Sie sind hier
E-Book

Erfolgreich gegen Zwangsstörungen

Metakognitives Training - Denkfallen erkennen und entschärfen

AutorSteffen Moritz
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl162 Seiten
ISBN9783642113086
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis26,99 EUR
Wer kennt sie nicht, die 'Denkfallen', in die hin und wieder jeder von uns tappt: Ist das Bügeleisen ausgeschaltet? Habe ich die Haustüre auch wirklich abgeschlossen? Der Alltag wird davon in der Regel nicht beeinträchtigt - anders bei Patienten mit einer Zwangsstörung. Die im Therapiemanual vorgestellte metakognitive Therapie hilft, Zwangsgedanken als solche zu erkennen und ihnen zu entkommen. Gut verständlich formuliert und mit vielen Tipps für den Alltag versehen, bietet das Manual zudem zahlreiche Fragebögen, Checklisten und Arbeitsmaterialien.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort5
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis8
Teil I: Theoretische Ausführungen11
Metakognition – Das Denken über das Denken12
Ziele, theoretischer Hintergrund und Aufbau13
Ziel des Trainings13
Hinweise zur Arbeit mit dem Metakognitiven Training14
Theoretischer Hintergrund16
Zwangsgedanken18
Zwangshandlungen18
Zwangsgedanken19
Zwangshandlungen19
Vermeidung20
Jetzt geht’s endlich los!23
Was ist Metakognition?24
Trainingsinhalte24
Denkverzerrungen25
Teil II: Häufige Denkverzerrungen bei Zwang26
Denkverzerrung 1 Schlechte Gedanken sind nicht normal? Verbreitung zwanghafter Befürchtungen27
Einführung ins Thema28
Was ist normal?28
Übergang von »normal« zu »zwanghaft«34
Bewertung35
Scham, gesellschaftliches Tabu36
Strenge Moral, Religion36
Teufelskreis: Aggression – Schuld – Enttäuschung37
Übungen39
Austausch39
Grenzen setzen40
Streit ansprechen und austragen40
Kühlen Kopf bewahren40
Sich selbst loben41
Körperlicher Ausgleich41
Denkverzerrung 2 Schlimme Gedanken führen zu schlimmen Taten? Denken . Handeln42
Einführung ins Thema43
Diskussionspunkte: Du bist nicht der Gedanke!44
Übungen45
Gedanken-Handlungs-Verschmelzung im engeren Sinne45
Gedanken-Objekt-Verschmelzung45
Gedanken-Ereignis-Verschmelzung45
Bei Gedanken-Handlungs-Verschmelzung im engeren Sinne (Gedanken veranlassen Handlungen)48
Bei Gedanken-Objekt-Verschmelzung (Gedanken verändern Objekte)48
Bei Gedanken-Ereignis-Verschmelzung (Gedanken beeinflussen Ereignisse)48
Denkverzerrung 3 Die Gedanken müssen dem eigenen Willen gehorchen? Die Gedanken sind frei!49
Einführung ins Thema50
Beispiele51
Übungen52
Denkverzerrung 4 Die Welt ist gefährlich? Katastrophisieren53
Einführung ins Thema54
Gründe für Fehleinschätzungen55
Unrealistischer Pessimismus55
Falsche Wahrscheinlichkeitsberechnung55
Fortschreibung von Gefahr55
Wahrnehmungsverzerrung55
Übertreibung55
Übungen56
Wieso reicht Einsicht allein nicht aus61
Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung62
Ohne Netz und doppelten Boden62
Vorher-nachher-Vergleich62
Geduld62
Gedanken-Konfrontation62
Wann ist Schluss?62
Vorbereitung64
Erstellen Sie Ihre eigene Angstleiter65
Denkverzerrung 5 Schlechte Gedanken müssen unterdrückt werden? Gedankenkontrolle67
Einführung ins Thema68
Übertriebene Folgerung70
Korrekte Bewertung70
Übungen71
Denkverzerrung 6 Gefühle signalisieren echte Gefahr? Zwang und Emotion73
Einführung ins Thema74
Übungen77
Schlaflosigkeit, Drogen, Kaffee78
Musik78
Beispiel 180
Beispiel 280
Denkverzerrung 7 Die Zwänge vergiften die Gedanken? Das Netzwerk des Zwangs82
Einführung ins Thema83
Assoziationsspaltung83
Organisation des Gedächtnisses84
Technik der Assoziationsspaltung85
Übungen86
Denkverzerrung 8 Ich bin für alles und jeden verantwortlich? Übertriebenes Verantwortungsempfinden88
Einführung ins Thema89
Übungen90
Beispiel91
Weiteres Beispiel91
Nun sind Sie an der Reihe92
Denkverzerrung 9 Gut ist nicht gut genug? Perfektionismus93
Einführung ins Thema94
Perfektion – ein überhöhter Anspruch94
Übungen97
Auf scheinbar perfekte Personen achten97
Machen Sie bewusst Fehler97
Welche konkreten Befürchtungen bestehen?97
Denkverzerrung 10 Man muss alles ganz genau wissen? Suche/Sucht nach Wahrheit98
Einführung ins Thema99
Übungen100
Denkverzerrung 11 Grübeln hilft Probleme zu lösen? Gefangen in der Endlosschleife101
Einführung ins Thema102
Übungen103
Denkverzerrung 12 Zwang ist eine Hirnstörung – da kann man wenig machen? Zwang und Gehirn105
Einführung ins Thema106
Denkverzerrung 13 Ich kann und bin nichts? Selbstzweifel und Depression107
Einführung ins Thema108
Übungen110
Nicht gleich von sich auf andere schließen!111
Vorgehen112
Denkverzerrung 14 Ich werde verrückt? Zwang . Psychose115
Einführung ins Thema116
Wahnideen sind nicht immer behandlungsbedürftig!116
Zwang . Psychose117
Teil III118
Zu guter Letzt…119
Übung macht den Meister!120
Rückmeldung121
Danke!122
Anhang123
Abbildungsnachweis124

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Lob des sozialen Faulenzens

E-Book Lob des sozialen Faulenzens
Motivation und Leistung beim Lösen komplexer Probleme in sozialen Situationen Format: PDF

Soziales Faulenzen bezeichnet einen Motivationsverlust, der bisher meist als eine negative Folge kollektiven Arbeitens betrachtet wurde. Die vorliegende experimentelle Studie zeigt dagegen, dass im…

Lob des sozialen Faulenzens

E-Book Lob des sozialen Faulenzens
Motivation und Leistung beim Lösen komplexer Probleme in sozialen Situationen Format: PDF

Soziales Faulenzen bezeichnet einen Motivationsverlust, der bisher meist als eine negative Folge kollektiven Arbeitens betrachtet wurde. Die vorliegende experimentelle Studie zeigt dagegen, dass im…

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…

Ernährungspsychologie

E-Book Ernährungspsychologie
Eine Einführung Format: PDF

Essen und Trinken beherrschen unser Leben und unser Denken. Die Ernährungswissenschaft erforscht die nutritiven Lebensgrundlagen des Menschen und weiß inzwischen sehr genau, wie sich der…

Ernährungspsychologie

E-Book Ernährungspsychologie
Eine Einführung Format: PDF

Essen und Trinken beherrschen unser Leben und unser Denken. Die Ernährungswissenschaft erforscht die nutritiven Lebensgrundlagen des Menschen und weiß inzwischen sehr genau, wie sich der…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

EineWelt

EineWelt

Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte haben religiöse Komponenten — zugleich bergen Glaubensüberzeugungen auch ...