Sie sind hier
E-Book

Grenzen der Homogenisierung

IT-Arbeit zwischen ortsgebundener Regulierung und transnationaler Unternehmensstrategie

AutorNicole Mayer-Ahuja
VerlagCampus Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl493 Seiten
ISBN9783593410722
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,99 EUR
»The world is flat!« - So lautet eine Gegenwartsdiagnose, die transnationale Konzerne als Wegbereiter globaler
Homogenisierung feiert. Nicole Mayer-Ahuja zeigt, dass dieser Homogenisierung Grenzen gesetzt sind. Die Analyse der Softwareprogrammierungsbranche in Deutschland und Indien verdeutlicht, wie markant sich Unternehmensstrategien und Arbeitskraftnutzung unterscheiden und wie sie durch ökonomische, politische und gesellschaftliche Strukturen vor Ort beeinflusst werden.

Nicole Mayer-Ahuja ist wiss. Mitarbeiterin am Soziologischen Forschungsinstitut (SOFI) der Universität Göttingen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Danksagung10
1. Einleitung12
1.1 Grenzen der Homogenisierung in der Literatur: Politische Ökonomien und unternehmerische Transnationalisierungswege14
1.2 Reichweite und Grenzen der Fragestellung22
1.3 Warum Softwareprogrammierung zwischen Deutschland und Indien? Zur Auswahl des Forschungsfeldes30
1.4 Warum deutsche Produkt- und indische Servicefirma? Zur Auswahl der Untersuchungsbetriebe40
1.5 Untersuchungsdesign, Methodik und Aufbau der Arbeit45
2. Konzeptionelles: Regulierungsszenarien und Transnationalisierungswege55
2.1 Regulierungsszenarien von Arbeitskraft-(Re-)Produktion55
2.1.1 (Re-)Produktion von Arbeitskraft als individuelle und kollektive Analysekategorie56
2.1.2 Zum Begriff des Regulierungsszenarios64
2.2 Transnationalisierungswege im Software-Sektor77
2.2.1 Transnationalisierung von Produkt- und Serviceunternehmen81
2.2.2 Transnationalisierung zwischen Herkunfts- und Niederlassungskontext95
2.3 Betriebliche Arbeitskraftnutzung als Brennspiegel117
3. Räumliche Bindung von Arbeitskraft121
3.1 Unternehmensstrategien zur Steuerung räumlicher Mobilität122
3.1.1 Transnationale Mobilität122
3.1.2 Mobilität im Alltag140
3.1.3 Mobilität im Lebenslauf144
3.2 Regulierungsszenario und räumliche Mobilität148
3.2.1 Wirtschaftliche Regulierung: Vergütung, Stadtentwicklung, Branchenkonzentration149
3.2.2 Gesellschaftliche Regulierung: Mobilität von Geschlechtern und Generationen163
3.2.3 Politische Regulierung: Immigrations-, Infrastrukturund »Bildungspolitik«189
4. Arbeitsvertragliche Bindung202
4.1 Unternehmensstrategien zur arbeitsvertraglichen Bindung203
4.1.1 Rekrutierung203
4.1.2 Dominanz unbefristeter Vollzeitarbeit205
4.1.3 Maßnahmen zur Bindung von Beschäftigten211
4.2 Regulierungsszenario und arbeitsvertragliche Bindung220
4.2.1 Wirtschaftliche Regulierung: Beschäftigungsstabilität und Arbeitsmarktdynamik220
4.2.2 Politische Regulierung: Soziale Sicherung und Arbeitsrecht233
4.2.3 Gesellschaftliche Regulierung: Sozialstruktur der Belegschaften241
5. Vergütung261
5.1 Unternehmensstrategien zu Vergütungsfragen261
5.1.1 Grundvergütung262
5.1.2 Variable Gehaltsbestandteile und Gehaltserhöhungen266
5.1.3 Beiträge für soziale Sicherung274
5.2 Regulierungsszenario und Vergütungsstandards280
5.2.1 Politische Regulierung: Vergütung zwischen Individual- und Sozialeigentum280
5.2.2 Gesellschaftliche Regulierung: Individual- und Familienlöhne284
5.2.3 Wirtschaftliche Regulierung: Verdienste und Lebenshaltungskosten286
6. Arbeitszeit307
6.1 Unternehmensstrategien der Arbeitszeitgestaltung308
6.1.1 Unterschiede in der Arbeitszeitgestaltung von G-Pro und I-Serve310
6.1.2 Arbeitszeitgestaltung und Geschäftsmodell315
6.2 Regulierungsszenario und Arbeitszeitgestaltung334
6.2.1 Politische Regulierung: Arbeitszeit- und Urlaubsgesetze336
6.2.2 Wirtschaftliche Regulierung: Arbeitszeitregime342
6.2.3 Gesellschaftliche Regulierung: Arbeitszeit und Reproduktionsarbeit347
7. Anforderungsprofile und Qualifikationen366
7.1 Unternehmensstrategien zur Qualifikationsentwicklung366
7.1.1 Rekrutierung von Qualifikationsprofilen367
7.1.2 Einarbeitung378
7.2 Regulierungsszenario und Qualifikationsentwicklung411
7.2.1 Wirtschaftliche Regulierung: »work systems«411
7.2.2 Staatliche Regulierung: Universitäre IT-Ausbildung416
7.2.3 Gesellschaftliche Regulierung: Familiärer Bildungshintergrund430
8. Statt eines Resümees: Betriebliche Arbeitskraftnutzung als Fokus für Kapitalismusforschung445
8.1 Betrieb und Ökonomie446
8.2 Betrieb und Staat454
8.3 Betrieb und Gesellschaft461
8.4 Ausblick: Dynamik von Regulierungsszenarien und Firmenstrategien468
9. Anhang471
9.1 Glossar471
9.2 Liste der Expert/innengespräche472
9.3 Verzeichnis der Schaubilder474
10. Literatur475

Weitere E-Books zum Thema: eBusiness - Marketing - Advertising

Top Secret - Anonym im Netz

E-Book Top Secret - Anonym im Netz

Anonyme Geschäfte im Internet zu tätigen, ist ohne Zweifel der Wunsch vieler Business People, doch leider gestaltet sich die Realisierung nicht so einfach, wie mancher sich das vielleicht ...

Geistige Klarheit gewinnen

E-Book Geistige Klarheit gewinnen

Achtung: Haben Sie Probleme, Ihren eigenen Erfolg zu verbessern? 'Endlich! Gewinnen Sie geistige Klarheit in Ihrem Geschäft und erzielen Sie größeren Erfolg.' Befolgen Sie diese umfassende ...

User Experience im E-Commerce

E-Book User Experience im E-Commerce

Emotionale Reaktionen von Nutzern auf Stimuli einer interaktiven Anwendung gelten als zentrale Indikatoren für positive oder negative User Experience. Oliver Gasts Untersuchung stellt ein Verfahren ...

In Line or Out of Control?

E-Book In Line or Out of Control?

Maren Lübcke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der TuTech Innovation GmbH, Abteilung Interaktive Kommunikation, und arbeitet im Bereich E-Participation, E-Government und Open Innovation.

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...