Sie sind hier
E-Book

Prozesse im eigenen Unternehmen

Identifizieren - Entwickeln - Steuern - Verändern

AutorAleksandar Duric, Martin Hüppauff
VerlagKohlhammer Verlag
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl198 Seiten
ISBN9783170339057
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis37,99 EUR
Durch forcierte Globalisierung und Digitalisierung sowie wachsenden Wettbewerb sind Unternehmen gezwungen, ihre internen Abläufe und Strukturen ständig an neue Rahmenbedingungen anzupassen. Wichtig ist dabei eine kundenzentrierte und agile Ablauforganisation, um die Anforderungen anspruchsvoller Kunden und hochgradig vernetzter Märkte optimal erfüllen zu können. Es besteht permanenter Kosten-, Wettbewerbs- und Innovationsdruck. Diese Herausforderungen bewirken die Loslösung von der bisherigen organisations- bzw. strukturorientierten Sichtweise hin zu einer echten wertstromorientierten Perspektive. Eine solche dynamische Betrachtung ermöglicht die ganzheitliche Analyse, Modellierung und Gestaltung der Unternehmensabläufe mit dem Kunden im Zentrum. Sie wird in diesem Band aufgegriffen und für den Leser anwendungsfähig aufbereitet.

Aleksandar Duric und Dr. Martin Hüppauff arbeiten bei einem großen Automobilzulieferer.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Deckblatt1
Titelseite4
Impressum5
Inhaltsverzeichnis6
1 Einleitung10
1.1 Für wen ist dieses Buch gedacht?10
1.2 Welche Probleme werden behandelt?11
1.3 Wie ist das Buch aufgebaut?12
1.3.1 Prozesse im Unternehmen12
1.3.2 Strukturen im Unternehmen14
1.3.3 Prozessdesign und Prozessnotation15
1.3.4 Denkprinzipien, Modelle und Methoden15
1.3.5 Prozessoptimierung im Unternehmen16
1.4 Was kann man sich davon versprechen?16
1.5 Geschäftsprozesse – eine kurze Einführung17
2 Das eigene Unternehmen verstehen21
2.1 Unternehmensorganisation21
2.1.1 Funktionale Linienorganisation22
2.1.2 Produktbezogene Spartenorganisation23
2.1.3 Marktbezogene bzw. regionale Spartenorganisation24
2.1.4 Matrix-Organisationen25
2.1.4.1 Matrix-Produkt-Organisation26
2.1.4.2 Matrix-Markt-Organisation26
2.1.4.3 Matrix-Projekt-Organisation27
2.1.5 Projekt-Organisation28
2.2 Unternehmensstrategie30
2.2.1 Vision31
2.2.2 Mission32
2.2.3 Ziele33
2.2.4 Methoden der strategischen Unternehmensanalyse33
2.2.4.1 Umfeldanalyse34
2.2.4.2 Five-Forces-Analyse34
2.2.4.3 SWOT-Analyse35
2.3 Unternehmensziele36
2.4 Projekt- und Prozessmanagement41
2.5 Kundenzentrierung45
2.6 Digitalisierung50
2.7 Aufbauorganisation folgt der Ablauforganisation52
3 Prozessdesign54
3.1 Beschreibung von Prozessen55
3.1.1 Prozesslandkarte56
3.1.2 Inhaltliche Beschreibung von Prozessaktivitäten59
3.1.2.1 Prozess-Steckbrief59
3.1.2.2 EITVOX-Form und Prozess-Tabelle62
3.1.3 Darstellung von Prozessaktivitäten63
3.1.3.1 Swimlane-Darstellung63
3.1.3.2 Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)65
3.1.3.3 Erweiterte Ereignisgesteuerte Prozesskette (eEPK)67
3.1.3.4 Business Process Model and Notation (BPMN)68
3.2 Ansätze des Prozessmanagements71
3.2.1 Das Wasserfallmodell72
3.2.2 Das Stage-Gate-Modell73
3.2.3 Das V-Modell74
3.2.4 Agile Ansätze76
3.3 Kennzahlen für Prozesse78
3.3.1 Prozesszeit einer Aktivität80
3.3.2 Durchlaufzeit des gesamten Prozesses81
3.3.3 Prozesskosten82
3.3.4 Ableitung KPIs auf Basis der Prozessziele82
3.4 Prozessorganisation83
3.5 Dokumentensteuerung oder -lenkung85
4 Wichtige Denkprinzipien88
4.1 Lean Management und die 7 Mudas90
4.2 Arbeitsorganisation im Fluss96
4.3 Agile Arbeitsorganisation100
4.4 Design Thinking114
4.5 Vergleich der Denkprinzipien118
5 Vorgehensmodell zur Entwicklung der Prozesse und der Arbeitsorganisation (VEPA)122
5.1 Der Design Thinking-Ansatz für die Prozessgestaltung124
5.2 Phase 1: Vorbereitung126
5.2.1 Vier Hebel zur Effizienzsteigerung127
5.2.1.1 Verlagerung von Prozessen127
5.2.1.2 Verbesserung von Prozessen130
5.2.1.3 Abbau von Prozessen130
5.2.1.4 Prozessinnovation131
5.2.2 Checkliste: Output-Phase 1133
5.3 Phase 2: Festlegungen134
5.3.1 Methoden zur zielgerichteten Festlegung in Phase 2134
5.3.2 Wertschaffung für den Kunden – Gestaltung der Aufgabenstellung141
5.3.3 Das Value-Proposition-CANVAS am Beispiel eines Retouren-Prozesses141
5.4 Phase 3: Verstehen145
5.4.1 Methoden zum Verstehen in Phase 3146
5.4.2 Prozessidentifikation149
5.4.3 Kundenzufriedenheit151
5.4.4 Einbindung Stakeholder153
5.4.5 Mitarbeiterwissen nutzen156
5.4.6 Priorisierung von Prozessen160
5.4.6.1 Festlegung von Priorisierungskriterien160
5.4.6.2 Messgrößen von Priorisierungskriterien161
5.4.6.3 Maßstab und Gewichtung162
5.4.6 Prozess-Umfangsdefinition – Elemente des Prozess-Steckbriefs163
5.4.6.1 Prozessname164
5.4.6.2 Prozesseigner165
5.4.6.3 Beschreibung des Prozesses (Kurzbeschreibung)165
5.4.6.4 Eingangs- und Ausgangskriterien166
5.4.6.5 Ziele – Prozessziele – Erfolgskriterien166
5.4.6.6 Kunden166
5.4.6.7 Stakeholder und deren Interessen166
5.4.6.8 Ausgabe, Ergebnis/Erfolgskriterien und KPI‘s167
5.4.6.9 Beispiel Prozess-Steckbrief167
5.5 Phase 4: Analyse170
5.5.1 Methoden zur Analyse170
5.5.1 Kundenrückmeldungen173
5.5.2 Lessons Learned173
5.5.3 Prozesszeit175
5.5.4 Wertstromanalyse auf Basis Lean Management und der sieben Mudas177
5.5.4.1 Bürokratie eliminieren179
5.5.4.2 Redundanzen eliminieren181
5.5.5 Risiko-basierter Ansatz183
5.5.6 Vereinfachung von Prozessen184
5.5.7 Prozesse im VUCA-Umfeld185
5.5.8 Dokumentation der Prozessanalyse186
5.6 Phase 5: Design187
5.6.1 Methoden zum Design187
5.6.2 Prozess-Design188
5.6.3 Interne Kontrollen definieren190
5.6.4 Automatisierung von Aktivitäten191
5.7 Phase 6: Umsetzung192
5.7.1 Methoden zur Umsetzung192
5.7.2 Release Konzept192
5.7.3 Praxistipps193
5.7.3.1 Quick Wins193
5.7.3.2 Test193
5.7.4 Pilotierung194
5.8 Phase 7: Ausrollen195
5.8.1 Final Release195
5.8.2 Befähigung196
Literaturhinweise197

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Jahrbuch Entrepreneurship 2005/06

E-Book Jahrbuch Entrepreneurship 2005/06
Gründungsforschung und Gründungsmanagement Format: PDF

Das Jahrbuch Entrepreneurship bietet einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Gründungsforschung. Es informiert ausführlich und kompetent über die wichtigsten Entwicklungen in Theorie…

E-World

E-Book E-World
Technologien für die Welt von morgen Format: PDF

Grid Computing, Supercomputer, On-Demand-Technologien - Wissenschaftler und Unternehmen arbeiten heute an neuen Informationstechnologien, die unserer Gesellschaft nachhaltig ihren Stempel aufdrücken…

Lean Brain Management

E-Book Lean Brain Management
Erfolg und Effizienzsteigerung durch Null-Hirn Format: PDF

Was können wir noch einsparen? Intelligenz ist sehr teuer! Akademiker kosten Unsummen! Die Arbeitsabläufe sind zu kompliziert. Ungeheuerliche Mengen an Intelligenz werden an Probleme verschwendet,…

Competitive Intelligence

E-Book Competitive Intelligence
Strategische Wettbewerbsvorteile erzielen durch systematische Konkurrenz-, Markt- und Technologieanalysen Format: PDF

Das vorliegende Buch ist eine praxisorientierte Einführung in Konzepte, Techniken und Anwendung der Competitive Intelligence. Durch 24 Fallstudien und Fachbeiträge, u.a. von Unternehmen wie BMW AG, E…

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 52. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...