Sie sind hier
E-Book

Tod durch Vorstellungskraft

Das Geheimnis psychogener Todesfälle

AutorGary Bruno Schmid
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl373 Seiten
ISBN9783211898697
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,96 EUR

Ausgelöst durch psychische Beeinflussung und vollzogen durch die eigene Vorstellungskraft: Der psychogene Tod ist das dramatischste Beispiel für die Macht der inneren Bilderwelt und der Sprache über das menschliche Leben. Der Autor hat Fakten und Anekdoten über den psychogenen Tod gesammelt, kritisch bewertet und mit neuen Daten unterlegt. Das Spektrum reicht vom Voodoo- und Tabutod über den Heimweh-Tod bis zur tödlichen Katatonie. Erstmals werden damit die Hintergründe dafür aufgezeigt, dass Menschen ohne nachweisbare physische Ursachen sterben.



Gary Bruno Schmid, geboren 1946, aufgewachsen in Cleveland, USA. Atomphysiker (Ph. D. 1977) und Analytischer Psychologe (C. G. Jung-Institut 1988) mit Schwerpunkt Psychosomatik, Psychosen- und Hypnotherapie in eigener Praxis in Zürich. Ausbilder der Schweizerischen Ärztegesellschaft für medizinische Hypnose (SMSH).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort zur zweiten Auflage6
Geleitwort zur ersten Auflage9
Vorwort13
Danksagung20
Anmerkung der Lektorin22
Table of Contents23
Abkürzungsverzeichnis26
Einführung29
Der Begriff „psychogen“33
Psychogener Tod35
Psychogener Tod und Organbefund37
Psychogener Tod nur bei sogenannt primitiven Menschen?38
Umfang psychogener Todesphänomene49
Phänomene des psychogenen Todes53
Voodoo-Tod57
Verzauberung, Verfluchung, Schwarze Magie usw.60
Prophetie65
Totbeten/Mortbeten66
Suggestion66
Zusammenfassung: Magische Beeinflussung und die Aufhebung ihrer Wirkung67
Pathogenetische Faktoren beim Voodoo-Tod72
Tabu-Tod74
Aberglaube76
Religion78
Sozialnormen81
Jahrestage83
Angst, Schock, Schreck, Stress, Überarbeitung usw.87
Freude/Gelächter/Ekstase95
Liebestod97
Zusammenfassung:Begegnung mit dem Unmöglichen und seine Ermöglichung98
Pathogenetische Faktoren beim Tabu-Tod99
Heimweh-Tod100
Fernweh109
Trauer110
Ausweg-, Hilf- und Hoff nungslosigkeit111
Zusammenfassung: Käfi gsituation und Befreiung112
Pathogenetische Faktoren beim Heimweh-Tod114
Der Sich-Aufgeben/Aufgegeben-sein-Komplex114
Verlust des Lebenswillens115
Seelentod116
Besessenheitstod im Sinne der Tiefenpsychologie116
Psychogener Tod und Persönlichkeit117
Psychogener Tod und Neurose118
Psychiatrische Krankheit und Mortalität121
Psychogener Tod und Psychose121
Die tödliche Katatonie128
Die Krankheit verläuft in vier charakteristischen Stadien (Mann et al. 1986):133
Die tödliche Katatonie in Verbindung mit Neuroleptika136
Die tödliche Katatonie in Verbindung mit dem Unbewussten140
Plötzliche, unerwartete Todesfälle: SUDS143
SUDS und Aberglaube150
Unerklärliche Todesfälle bei Kindern: SIDS153
Das Oxford Textbook of Pathology defi niert SIDS wie folgt:154
Einladungstod im Rahmen eines Weltenentwurfs160
Psychogener Tod und Vorzeichen163
Bewusstes psychogenes Sterben168
Zusammenfassung: Sendungsbewusstsein versus Inspiration170
Besessenheit, Exorzismus und Himmelfahrt170
Pathogenetische Faktoren beim Seelentod171
Das psychogene Todessyndrom172
Voodoo- und Tabu-Tod: „Du wirst sterben!“172
Heimweh- und Seelentod: „Ich werde sterben!“173
Definition des menschlichen Todes174
Ursache und Zeitpunkt des Todes175
Ursache176
Zeitpunkt177
Hierzu ein Beispiel:181
Sogar181
Das psychogene Mortalitätssyndrom185
Pathogenetische Faktoren188
Mythopoetische und naturphilosophische Überlegungen zum psychogenen Tod197
Mythopoetische Todesfigur198
Beziehung als Nahrung für die Seele ?202
Gegensätze204
Dualität205
Polarität und Komplementarität206
Parallelität und Isomorphismus206
Zweieinigkeit und John von Neumanns Schranke208
John von Neumanns Schranke208
Die Zweieinigkeit von Körper und Geist212
Psychologische Faktoren im engeren Sinne217
Psychogener Tod im außergewöhnlichen Bewusstseinszustand218
Soziologische Faktoren220
Biologische Faktoren221
Die Konstellation des Todesarchetyps223
Theoretische Modelle zur Erklärung des psychogenen Todessyndroms225
Das Modell der Käfi gsituation225
Das informationstheoretische Modell234
Das chaostheoretische Modell der nichtlinearen Dynamik235
Verschiebung der soziopsychosomatischen Grenzfl ächen235
Neuropsychologische Aspekte236
Quantenphysikalische Argumente: Ein kritischer Blick237
Phylogenetische Überlegungen243
Die Vorstellungskraft: Darwinistische Zusammenhänge246
Voodoo-Tod: Der Vorteil der Gehorsamkeit bestimmten Individuen gegenüber249
Tabu-Tod: Der Vorteil der Gehorsamkeit der Gruppe gegenüber250
Heimweh-Tod: Der Vorteil der Zugehörigkeit zu einem Ort253
Seelentod: Der Vorteil der Selbstrefl exion255
Qualia255
Binding256
Binding und Psychose256
Binding und schöpferisches Denken258
Antizipation oder Vorhersage von Ereignissen261
Psychogener Tod, Evolution und erhöhte Sensibilität262
Phänomene erhöhter Sensibilität263
Spirituelle Heilung und Fernheilung264
Divination und Wahrträume266
Außersinnliche Wahrnehmung und Gedankenlesen267
Synchronizität269
Jagd/Sport/Alltag270
Sensorische Deprivation, sensorische Überfl utung,Drogen, Meditation etc.271
Schizophrenie272
Wissenschaftliche Grundlagen psychogener Todes- (und Heilungs)phänomene276
Placebo-/Nocebo-Eff ekt: Schnittstelle zwischen Körper und Geist277
Theorien zur Informationsverarbeitung bei Emotionen278
Physiologische Reaktionen auf Emotionen279
Effort-Relaxation-Axis versus Elation-Dejection-Axis280
Stress: Die emotionelle Quelle psychogener Nocebo-Modelle281
Nebenwirkungen, Massenhysterie und Krankheitsrisiko282
Verschiebung der Th1/Th2-Immunantwort beiemotioneller Belastung284
Emotionelle Belastung und Entzündung286
Medizinische Modelle des psychogenen Todesphänomens287
Das Phasenübergangs-Modell287
Modelle im Rahmen der tödlichen Katatonie289
Modelle im Rahmen anderer plötzlicher unerwarteter Todesfälle:SUDS293
Modell einer „Hitzewelle“ im sympathischen Nervensystem:Das bedrückte Herz296
Modell eines „Sturms“ im sympathischen Nervensystem: Das gebrochene Herz304
Biochemische Modelle308
Intensivierung einer Organstörung via Psyche308
Vortäuschung von psychogenem Tod durch übersehene tödliche Organfehler310
Ausblick312
Abschließende Gedanken zum Phänomen „Psychogener Tod“312
Literaturverzeichnis318
Anmerkungen367
Sach- und Namenregister384
Zum Autor395

Weitere E-Books zum Thema: Psychiatrie - Psychopathologie

Alkoholabhängigkeit

E-Book Alkoholabhängigkeit

Alkohol, obwohl gesetzlich zugelassen, zählt zu den gefährlichsten und häufigsten Suchtmitteln in Deutschland. Den Betroffenen drohen schwere körperliche Folgeerkrankungen, eine deutliche ...

Franz Kafka. Band 1+2

E-Book Franz Kafka. Band 1+2

Die vorliegende Bibliographie ist als erste ausschließlich Kafkas Werken und deren Übersetzungen gewidmet. Sie wurde in den USA zusammengestellt und soll dem Benutzer rasche Information über ...

Gruppenpsychotherapie

E-Book Gruppenpsychotherapie

Gruppenpsychotherapie ist eine anerkannte Methode der Anwendung aller wichtigen Psychotherapieverfahren, das die in einer Gruppe auftretenden speziellen Gruppenphänomene für die Psychotherapie ...

Evidenzbasierte Psychiatrie

E-Book Evidenzbasierte Psychiatrie

Die Menge an verfügbaren Therapien in der Psychiatrie wird immer größer. Gleichzeitig erhöht sich auch die Komplexität der klinischen Entscheidungssituationen. Damit Therapeuten in der Lage ...

Seniorenspielbuch

E-Book Seniorenspielbuch

Demenz verändert die Persönlichkeit des Menschen. Betroffene verlieren Fähigkeiten, Sicherheit und Selbstständigkeit. Trotzdem verfügen sie aber immer noch über funktionsfähige Sinne und sind ...

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...