Stauffenburg Verlag GmbH

Dieser Verlag veröffentlicht folgende Fachzeitschriften:

Gegenwartsliteratur

Gegenwartsliteratur

GEGENWARTSLITERATUR  Ein germanistisches Jahrbuch / A German Studies Yearbook   Paul Michael Lützeler (Editor in Chief) Thomas W. Kniesche (Associate Editor for Book Reviews)   Die deutschsprachige Gegenwartsliteratur wird international stark beachtet. So haben in den letzten sechs Jahrzehnten sechs deutschschreibende ...

Zeitschrift für Semiotik

Zeitschrift für Semiotik

ZEITSCHRIFT FÜR SEMIOTIK Herausgegeben von Ellen Fricke und Martin Siefkes Begründet von Rolnad Posner   Organ der Deutschen Gesellschaft für Semiotik e.V. (DGS) in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Semiotik (ÖGS) und der Schweizerischen Gesellschaft für Semiotik (SGS/ASS). Die Zeitschrift für ...

Zibaldone

Zibaldone

ZIBALDONE – Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart Herausgegeben von Thomas Bremer und Daniel Winkler Begründet von Titus Heydenreich (†) und Helene Harth Ein Forum für kritische Debatten mit Streifzügen ins Kulinarische, Historische und Künstlerische. Eine Zeitschrift, die Heft für Heft überraschende Perspektiven ...

Zielsprache Deutsch

Zielsprache Deutsch

ZIELSPRACHE DEUTSCH. Eine internationale Zeitschrift für Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache. ZIELSPRACHE DEUTSCH ist ein peer-reviewed journal und als solches gelistet im EUROPEAN REFERENCE INDEX FOR THE HUMANITIES AND SOCIAL SCIENCES (ERIH PLUS). ZIELSPRACHE DEUTSCH ist eine Zeitschrift für Deutsch als Fremdsprache ...

Verlags-Vita Stauffenburg Verlag GmbH

Informationen zum STAUFFENBURG VERLAG Brigitte Narr GmbH



Der STAUFFENBURG VERLAG wurde 1982 in Tübingen durch Brigitte Narr gegründet. Innerhalb der Verlagsgemeinschaft Gunter Narr Verlag und Francke Verlag veröffentlichte der STAUFFENBURG VERLAG zunächst Titel aus den Gebieten der Sprach- und Literaturwissenschaft und der Semiotik. 



Im Jahre 1995 löste sich der STAUFFENBURG VERLAG aus der Verlagsgemeinschaft und machte sich selbständig. Seitdem wurde das Verlagsprogramm stark erweitert. Neben Studienliteratur und Arbeitsmaterialien zu den Bereichen der Sprach- und Literaturwissenschaft kamen vor allem Bücher zu Themen mit gesellschaftspolitischer Relevanz und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen hinzu, die über den Rahmen der Geisteswissenschaften hinausgehen. Es sind Publikationen zu Fragen der Multikulturalität, der Identität, der Sprachenpolitik, der Frauen- und Genderforschung.



Weiterhin nehmen jedoch Veröffentlichungen aus Anglistik, Germanistik, Romanistik, Klassischer Philologie und Medienwissenschaft einen breiten Raum im Verlagsprogramm ein, ergänzt durch sprachenspezifische Schwerpunkte, zum einen etwa der Transfer von Sprachen, d.h. der Bereich Dolmetschen und Übersetzen, die Translation, zum anderen mit der Didaktik, d.h. mit Strategien und Methoden, die zum besseren Erlernen von Sprachen führen.



In diesem Zusammenhang wurden zum 1.1.2000 die Zeitschriften Zielsprache Deutsch, Zielsprache Englisch und Zielsprache Französisch übernommen, diese Zeitschriften für den Unterricht in der Erwachsenenbildung sollen künftig verstärkt auch neue Medien wie Internet für das Erlernen von Sprachen berücksichtigen und auch ein Forum für Volkshochschulen und Spracheninstitute bilden.



Ebenfalls zum 1.1.2000 wurde das Hauptprogramm des Julius Groos Verlages übernommen, mit Lehrwerken, Grammatiken, Wörterbüchern, Disketten, Kassetten und CDs zu Sprachen aus den Bereichen der Slavistik, Arabistik, Sinologie, Japanologie, Asiatica, Deutsch als Fremdsprache sowie Publikationen zum Gebiet Dolmetschen und Übersetzen.



Ab dem Jahrgang 2002 erscheint die Zeitschrift Zibaldone - Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart im Stauffenburg Verlag.



Mit diesem breit gefächerten Spektrum weist sich der STAUFFENBURG VERLAG als der Fachverlag aus, mit Literatur zu und über



Sprache – Sprachen – Literatur. 

In diesem Jahr feiert der Stauffenburg Verlag sein 25jähriges Bestehen.