Sie sind hier
Fachzeitschrift

Zeitsprünge

Zeitsprünge

Herausgegeben im Auftrag des Zentrums zur Erforschung der Frühen Neuzeit von Klaus Reichert. Die Zeitschrift enthält Aufsätze und Monographien zu Philosophie, Literatur, Kunst, Kultur, Recht und Gesellschaft der Frühen Neuzeit

Was können, was müssen wir wissen über die Anfänge der Moderne, an deren Ende wir heute stehen? Welches waren die Leitgedanken, an denen sich die Wissenschaften, Recht und Politik, Kunst und Literatur, Theologie, Philosophie und Ökonomie im 16. und 17. Jahrhundert orientierten und die zu der bis heute geltenden Ausdifferenzierung in Einzeldisziplinen führten? Wie sahen die – rückwärts- oder vorausweisenden – Alternativen aus, die sich (warum?) nicht durchsetzten? Angesichts des problematisch gewordenen Fortschrittsmodells und der neuen Suche nach Alternativen erscheint es sinnvoll, den Blick zurückzurichten und das historisch Verfestigte wieder aufzulösen in die irritierenden und widersprüchlichen Bedingungen seiner Entstehung.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte Abos
InlandAuslandInstitutionProbeaboStudentenabo
103,00
Einzelheft
Ladenpreis
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
4 Hefte pro Jahrgang
350
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
VITTORIO Klostermann20.10.20202668
Westerbachstr. 47
,
60489 Frankfurt am Main
AnsprechpartnerMartin Warny Anfrage an Verlag schicken
(069) 97 08 16-12
(069) 70 80 38
AnzeigenannahmeMartin Warny Anfrage an Anzeigenannahme schicken
(069) 97 08 16-12
(069) 70 80 38
Redaktion

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Kulturwissenschaft - Anthropologie - Ethnologie

Antike Welt

Antike Welt

In der ANTIKEN WELT erfahren Sie seit über 50 Jahren direkt aus erster Hand, was Sie schon immer über Archäologie wissen wollten. Wir wählen zusammen mit den Fachautoren und unserem ...

sinn-haft

sinn-haft

Die sinn-haft ist eine interdisziplinaer angelegte Zeitschrift fuer Kulturwissenschaften. Im Vierteljahresabstand werden Themen wie: Auto-mobile, Stoerfaelle und Zur Masse! behandelt.Im Unterschied ...

dichtung-digital.de

dichtung-digital.de

Magazin zur digitalen Literatur und KunstInternationales Magazin zur digitalen Ästhetik: Netzliteratur, Netzkunst, Netzkultur, Multimedia, Hypermedia, Intermedia, Hypertext, Interfiction, ...

Entwicklungstherapie

Entwicklungstherapie

Fachzeitschrift für entwicklungsorientierte Psychotherapie und Analytische Beratung Die Zeitschrift richtet sich an alle in und außerhalb der psychotherapeutischen Profession, die sich für die ...

ÖZG

ÖZG

Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften ÖZG. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. Die ÖZG dient der internationalen Diskussion in und zwischen ...

Philosophiemonatsbrief

Philosophiemonatsbrief

Philosophisches E-Journal zu aktuellen Themen aus Politik, Gesellschaft und Kultur. Kostenfrei beziehbar. Ein E-Journal von Apeiron Philosophieberatung: philosophisch, wissenschaftlich, ...

IASLonline

IASLonline

E-Zeitschrift für Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft sowie Netzkunst IASLonline hat sich als größter Anbieter für elektronische Rezensionen in der Deutschen Literatur- und ...

E-Books zum Thema: Geisteswissenschaften allgemein

Das Bild der Psychiatrie in unseren Köpfen

E-Book Das Bild der Psychiatrie in unseren Köpfen
Eine soziologische Analyse im Spannungsfeld von Professionellen, Angehörigen, Betroffenen und Laien Format: PDF

Die Fortschritte in den Neurowissenschaften, die Selbstreflexion der Sozialpsychiatrie, aber auch die Erfahrungen der Bewegung der Psychiatriebetroffenen, lassen es notwendig erscheinen, erneut ein…

Lob des sozialen Faulenzens

E-Book Lob des sozialen Faulenzens
Motivation und Leistung beim Lösen komplexer Probleme in sozialen Situationen Format: PDF

Soziales Faulenzen bezeichnet einen Motivationsverlust, der bisher meist als eine negative Folge kollektiven Arbeitens betrachtet wurde. Die vorliegende experimentelle Studie zeigt dagegen, dass im…

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…