Sie sind hier
E-Book

Das Dilemma des Janusgesichts

Empirische Erkundung der Verhältnisse zwischen Behinderung und Geschlecht in Kindheit und Jugend

AutorWilhelm de Terra
VerlagVerlag Julius Klinkhardt
Erscheinungsjahr2018
ReihePerspektiven sonderpädagogischer Forschung 
Seitenanzahl223 Seiten
ISBN9783781556973
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis34,90 EUR
Wer ist es, der darüber entscheidet, welche Menschen als behindert gelten und welche nicht? Vor allem aber: Wie gelangen die Verantwortlichen zu ihren Entscheidungen? Von diesen beiden Grundfragen geht die vorliegende Untersuchung aus.
Sie verbindet einen quantitativen und einen qualitativen Forschungsansatz mit dem Ziel einer differenzierten Untersuchung der Verhältnisse zwischen den Kategorien Behinderung, Geschlecht und Alter in den Lebensphasen Kindheit und Jugend.
Die quantitative Studie setzt sich mit Statistiken zum Empfang behinderungsspezifischer Ressourcen auseinander.
Die qualitative Studie zielt – erstmalig in der sonderpädagogischen Forschung – auf die Sinnkonstruktionen sogenannter Gatekeeper bei der Vergabe behinderungsspezifischer Ressourcen.
Die theoretische Grundlage hierfür bildet eine gemeinsame Perspektive von der Theorie der Geschichten & Diskurse und der Intersektionalitätsforschung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Wilhelm de Terra: Das Dilemma des Janusgesichts1
Perspektiven sonderpädagogischer Forschung im Namen der Sektion Sonderpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)3
Titelei4
Impressum5
Zusammenfassung6
Abstract7
Inhalt8
1 Einleitung12
2 Theoretische Grundlagen16
2.1 Theorie der Geschichten & Diskurse (Siegfried Schmidt)16
2.2 Intersektionalitätsforschung22
2.3 Theorie der Geschichten & Diskurse und Intersektionalitätsforschung: Versuch einer gemeinsamen Perspektive30
2.4 Behinderung, Geschlecht und Alter als interdependente Kategorien32
2.5 Konzeption der Gestalt der „TorwächterInnen“49
2.6 TorwächterInnen im Kontext sozialer Ungleichheit und Formulierung der Forschungsfragen55
3 Empirische Grundlagen im Rahmen des Forschungsprojektes „Umgang mit Heterogenität: Verhältnisse zwischen Behinderung und Geschlecht in der gesamten Lebensspanne“60
3.1 Kindheit: Lebensanfang bis Vorschulalter60
3.2 Kindheit und Jugend: Schulbesuch62
3.3 Jugend: Berufliche Bildung66
3.4 Erwachsenenalter: Erwerbsleben und Rentenalter69
4 Anlage der empirischen Untersuchung74
4.1 Sekundäranalyse74
4.2 ExpertInneninterviews77
4.3 Methodologische Überlegungen zur Verbindung von Sekundäranalyse und ExpertInneninterview82
Quantitative Studie zu den Verhältnissen zwischen Behinderung und Geschlecht in Kindheit und Jugend86
5 Methodische Aspekte88
5.1 Indikatorwahl, Materialsuche und -begrenzung88
5.2 Hinterfragen der Datensammlungen94
6 Sekundäranalyse102
6.1 Statistik der Kinder- und Jugendhilfe – Eingliederungshilfe für seelisch behinderte junge Menschen102
6.2 Statistik der Sozialhilfe – Eingliederungshilfe für behinderte Menschen109
6.3 Statistik der Allgemeinbildenden Schulen – SchülerInnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Förderschulen118
6.4 Erhebung der Teilnehmer-Eingangsvoraussetzungen bei BvB und Ausbildungen in Berufsbildungswerken131
7 Zwischenfazit142
Qualitative Studie zur Janusgesichtigkeit von TorwächterInnen148
8 Methodische Aspekte und Entwicklung eines doppelseitigen Kategoriensystems150
9 Organisationsbezogene Perspektive154
9.1 Behinderungsdefinition der Organisationen154
9.2 Grundlagen der Entscheidungsfindung157
9.3 Charakteristik der unterschiedlichen Hilfeleistungen163
9.4 Zuständigkeitsgrenzen165
9.5 Umgang mit Ressourcen166
9.6 Prozessbeteiligte: Charakterisierung aus Sicht der TorwächterInnen168
10 Theoretische Generalisierung174
11 Personenperspektive178
11.1 Behinderung als zentrale Kategorie der TorwächterInnen178
11.2 Alterskonzepte der TorwächterInnen186
11.3 Deutung von quantitativen Altersverteilungen durch die TorwächterInnen190
11.4 Geschlechterbilder der TorwächterInnen191
11.5 Deutung der quantitativen Geschlechterverhältnisse durch die TorwächterInnen195
12 Theoretische Generalisierung198
13 Untersuchungsergebnisse und Forschungsperspektiven202
Verzeichnisse210
Literaturverzeichnis210
Abbildungsverzeichnis223
Tabellenverzeichnis223
Danksagung224
Rückumschlag226

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Praxisbuch Energiewirtschaft

E-Book Praxisbuch Energiewirtschaft
Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt Format: PDF

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen über die Energiewirtschaft zur Verfügung - vor allem für die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die…

Lernstile und interaktive Lernprogramme

E-Book Lernstile und interaktive Lernprogramme
Kognitive Komponenten des Lernerfolges in virtuellen Lernumgebungen Format: PDF

Daniel Staemmler untersucht, inwieweit sich unterschiedliche Lernstile bei verschiedenen Formen der Interaktion mit Lernprogrammen positiv auf den Lernerfolg der Nutzer von Hypermediasystemen…

Technischer Vertrieb

E-Book Technischer Vertrieb
Eine praxisorientierte Einführung in das Business-to-Business-Marketing Format: PDF

Das Buch liefert eine praxisorientierte Einführung in das Gebiet des technischen Vertriebs bzw. Business-to-Business-Marketings. Die Autoren behandeln alle relevanten Themen des Fachs und stellen die…

Neue Trends im E-Learning

E-Book Neue Trends im E-Learning
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

E(lectronic)- und M(obile)-Learning: das Lernen und Lehren mittels Informations- und Kommunikationstechnologien - wird bereits in vielen Bereichen erfolgreich eingesetzt. In (Hoch)schulen sowie in…

E-Learning 2010

E-Book E-Learning 2010
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

Technologiebasiertes und mobiles Lernen und Lehren sind in der Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Ziel des Sammelbandes ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...