Sie sind hier
E-Book

Disruption und Transformation Management

Digital Leadership - Digitales Mindset - Digitale Strategie

VerlagSpringer Gabler
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl437 Seiten
ISBN9783658191313
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis69,99 EUR

Dieses Buch beleuchtet den kontinuierlichen Change der disruptiven Digitalisierung umfassend. Damit Unternehmen dieser Herausforderung eines Transformationsprozesses gerecht werden können, bedarf es eines ganzheitlichen Umdenkens hin zu einem agilen, innovativen Handeln und Führen. Ferner ist eine unternehmensseitig erfolgreiche Integration in ein digitales Ökosystem unabdingbar. Renommierte Autoren aus Wissenschaft und Praxis bieten in diesem Buch aktuelle Handlungsempfehlungen, wie Sie die Disruption gestalten und von ihr profitieren können.

Der Inhalt

• Digital Leadership − wer führt, verführt

• Digital Mindset − erst wenn die Synapsen digital sind, erfolgt ein Neudenken

• Digital Strategy − zurück zu den Tugenden des strategischen Wettbewerbsvorteils

• Digital Ecosystem - mehr als die Summe seiner Teile




Prof. Dr. habil. Frank Keuper ist Direktor des Steinbeis Center of Strategic Management (SCSM), Hamburg
Prof. Dr. Marc Schomann ist Geschäftsführer der Resulting Plus GmbH und Professor an der Steinbeis-Hochschule Berlin.
Dr. Linda Isabell Sikora ist Direktorin am Steinbeis-Transfer-Institut Investments & Wealth Management der Steinbeis-Hochschule Berlin. 
Rimon Wassef ist Geschäftsführer der WBS Business IT Solutions GmbH. 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsverzeichnis7
Über die Herausgeber9
Teil I Digital Leadership – wer führt, verführt10
E-Leader, CDOs & Digital Fools – eine Führungstypologie für den digitalen Wandel11
1Führung im digitalen Zeitalter11
2Digitale Führungstypen13
2.1Digitale Game Changer13
2.2Digitale Galionsfiguren15
2.3Digitale Broker17
2.4Agile Facilitatoren18
2.5Digitale Spezialisten20
2.6Big Data Manager22
2.7Künstliche Intelligenz23
3Macht, Interaktion und Wandelpotenzial digitaler Führungstypen – ein zusammenfassender Überblick24
Literatur28
Digital Leadership – Führung neu gedacht: Was bleibt, was geht?30
1Digital ist das neue Normal31
1.1Der Erfolgsfaktor Mensch im Digitalen Wandel33
2Gesucht: Digital Leader34
2.1Wer trägt die Verantwortung für die Digitalisierung?35
2.2Veränderung der Arbeitswelt36
2.3Einfluss von Generation Y und Generation Z auf Unternehmen37
3Prinzipien guter Führung39
3.1Definition von Führung39
3.2Ist „Leadership“ besser als „Führung“?41
3.3Zusammenfassung43
4Status Quo und Reality Check44
4.1Funktioniert Digital Leadership auch im Home Office?44
4.2Sind ex-Manager die besseren Ratgeber?45
4.3Sind Digital-Unternehmen für die Digitalisierung besser gerüstet?45
5Fazit: Was bleibt, was geht?46
Literatur47
Digital Leadership – Anforderungen, Aufgaben und Skills von Führungskräften in der „Arbeitswelt 4.0“50
1Führungskräfte haben Mitarbeiter – Digital Leader haben Follower: Führung in der „Arbeitswelt 4.0“51
2„Digital Leadership“ – alter Wein in neuen Schläuchen oder eine Revolution in der Mitarbeiterführung?53
2.1Anforderungen an die und Mindset der „Führungskraft 4.0“53
2.2Auswirkungen der Digitalisierung auf Rollen- und Aufgabenprofil sowie Kommunikationsverhalten von Führungskräften60
2.3Kompetenzprofil des Digital Leaders in der „Arbeitswelt 4.0“67
3Fazit: Digital Leadership als netzwerkbasierter, agiler und skalierbarer Führungsansatz für die Arbeitswelt 4.073
Literatur74
Teil II Digital Mindset – erst wenn die Synapsen digital sind, erfolgt ein Neudenken76
Subjektentwicklung im Kontext digitaler Transformation von Produktionsprozessen am Beispiel von KMU77
1Einleitung77
2Einschätzungen zu den Konsequenzen digitaler Transformation von Erwerbsarbeit am Beispiel Südwestfalen78
3Gesellschaftlicher Implikationszusammenhang81
4Subjekte digitaler Produktions- und Dienstleistungsprozesse84
4.1Qualifikation und Kompetenz84
4.2Subjektentwicklung und nachhaltige Personalentwicklung86
4.3Produktivitätsformen von Wissen in digitalisierten Erwerbsarbeitskontexten88
5Fazit und Ausblick91
Literatur93
Digitale Transformation der Unternehmensberatung95
1Grundlagen und Motivation96
2Inhaltliche Einordnung97
3Virtualisierung von Consulting-Leistungen98
4Reifegradmodell der digitalen Transformation im Consulting99
5Status Quo der digitalen Transformation im deutschen Markt für Unternehmensberatung101
5.1Methodik und Datengrundlage101
5.2Kernergebnisse zum Status Quo103
5.2.1 Einstellung zur digitalen Transformation in der Unternehmensberatung103
5.2.2 Bedeutung der Virtualisierung für das eigene Geschäftsmodell103
5.2.3 Reifegrad der Beratungsanbieter in der Virtualisierung ihrer Leistungen106
5.2.4 Nutzung verschiedener Virtualisierungsgrade106
5.3Diskussion und Fazit zur ersten Forschungsfrage109
6Bestimmung des Virtualisierungspotenzials bei Beratungsleistungen112
6.1Grundlagen112
6.1.1 Überblick112
6.1.2 Prozessvirtualisierung – theoretische Fundierung112
6.1.3 Kriterien der Virtualisierbarkeit – Literaturanalyse und empirische Studie113
6.1.4 Chancen und Risiken der Virtualisierung – Literatur- und Delphi-Studie115
6.2Ermittlung des Virtualisierungspotenzials von Beratungsleistungen118
6.2.1 Überblick118
6.2.2 Analyse des prozessualen Virtualisierungspotenzials120
6.2.3 Analyse des unternehmensbezogenen Virtualisierungspotenzials122
6.2.4 Analyse des strategischen Virtualisierungspotenzials123
6.3Qualitätsanforderungen der Kunden an virtualisierte Beratung123
6.4Fazit und Ausblick zur zweiten Forschungsfrage124
Literatur125
Digital Mindset – Hybris des digitalen Zeitalters128
1Digital Mindset: Selbstüberhöhung des Menschen128
1.1Arbeitsverdichtung durch Digitale Medien128
1.2Steigende Überforderung des Menschen130
1.3Schutz für Human Mindset133
2Human Mindset: Grenzen der Evolution134
2.1Durchdringung der Lebenswirklichkeit134
2.2Schaden für Sprachentwicklung136
2.3Kognitive Entwicklung durch senso-motorische Integration139
2.4Stochastik und Studienerfolg144
3Fazit: Human Mindset vs. Digital Mindset146
Literatur148
Agenten des Wandels – Berufsbilder und Kompetenzen für das Transformation Management150
1Problemstellung und Zielsetzung151
2Job Mining als analytischer Bezugsrahmen zur Stellenanzeigenanalyse152
3Empirische Basis und Analysemethodik155
4Berufsbilder für das Transformation Management157
4.1Transformation Project Manager157
4.2Transformation Business Analyst158
4.3Transformation Programme Manager159
4.4Transformation Consultant159
4.5Transformation Lead/Director161
4.6Transformation Manager162
4.7Transformation Architect163
5Resümee und Ausblick165
Literatur167
Vernetzt denken – vernetzt handeln169
1Digitalisierung ändert vieles – nämlich alles170
2Digitalisierung im Ökosystem171
2.1Digitale Konstruktion und Fertigung172
2.2MotionMining in der Intralogistik173
2.3Smart Objects zur dezentralen Planung und Steuerung175
2.4Vernetze Industrien177
2.5Datensouveränität als Digitalisierungs-Enabler178
3Entwicklung und Management der eigenen Digitalisierungsstrategie179
3.1Digitalisierung ja – aber richtig!179
3.2Facetten und Entwicklungsphasen einer Digitalisierungsstrategie180
3.2.1 Facetten einer Digitalisierungsstrategie180
3.2.2 Den digitalen Wandel schrittweise bewältigen182
4Unterstützungsangebote nutzen187
5Fazit188
5.1Startpunkt: heute188
5.2Vision: Social Networked Industry188
Literatur189
Teil III Digital Strategy – zurück zu den Tugenden des strategischen Wettbewerbsvorteils191
Digital Costing – Strategische Kostenoptimierung im Kontext der digitalen Disruption192
1Einführung192
2Herleitung eines innovativen Ansatzes zur strategischen Kostenoptimierung im Kontext der digitalen Disruption195
2.1Ausgewählte Ansätze der strategischen Kostenoptimierung im Kontext der Digitalisierung196
2.1.1 SAP S/4 HANA ERP System196
2.1.2 Big Data Analytics199
2.1.3 Robotics201
2.1.4 Embedded Testbeds für digitale Partnerschaften202
2.2Strategische digitale Kostenoptimierung und Wettbewerbsvorteile204
3Fazit206
Literatur207
Digitale Servitization – Die Rolle der Herkunft der Unternehmensleitung und des vergangenen Unternehmenserfolges209
1Einleitung210
2Theoretischer Hintergrund212
2.1Rolle der Unternehmensleitung212
2.2Herkunft der Unternehmensleitung214
2.3Rolle des vergangenen Unternehmenserfolges216
3Methodik218
3.1Forschungsdesign218
3.2Datenbasis220
3.3Datenerhebung221
3.4Messung der Variablen223
3.5Datenanalyse225
4Ergebnisse225
5Diskussion229
6Zusammenfassung233
Literatur234
Digitalisierung, Disruption und Corporate Entrepreneurship240
1Einleitender Überblick240
2Organisationstheorie und strategisches Management244
2.1Organisationen und Wandel244
2.2Effizienzprinzip, Disruption und Ökonomischer Darwinismus247
2.3Organisationsstrategie, Organisationsstruktur und Corporate Entrepreneurship251
3Disruptive und Digitale Geschäftsmodelle254
3.1Digitalisierung und Matching255
3.2Innovation und Disruption257
4Corporate Entrepreneurship260
5Fazit262
Anhang264
Literatur265
Digitale Geschäftsmodelle für industrielle Produkt-Service-Systeme im Kontext von Industrie 4.0268
1Einleitung269
2Industrielle Produkt-Service-Systeme (IPSS)270
2.1Definition und Aufbau von IPSS270
2.2Lebenszyklus von IPSS271
2.3Traditionelle Geschäftsmodelle für IPSS272
3Industrie 4.0 als Auslöser für digitale Geschäftsmodelle für IPSS274
3.1Grundlagen und Basistechnologien von Industrie 4.0274
3.2Anwendungsbereiche von Industrie 4.0277
3.3Industrie 4.0 bei IPSS278
3.4Notwendigkeit digitaler Geschäftsmodelle für smart IPSS durch Industrie 4.0280
4Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle für smart IPSS282
4.1Digital Value Proposition282
4.2Digital Customer Segments283
4.3Digital Key Resources284
4.4Digital Key Activities284
4.5Digital Cost Structure285
4.6Digital Revenue Streams285
4.7Digital Customer Relationships286
4.8Digital Key Partnerships286
4.9Digital Channels287
5Zusammenfassung287
Literatur288
Disruptive Transformation – eine Lösung für das Dilemma „digitale Disruption oder Transformation“ im Handel291
1Das Dilemma „Digitale Disruption oder Transformation“ im Handel292
2Ausgangsszenario der digitalen Disruption293
2.1Substitution „Online versus Offline“293
2.2Disruptive Player im Handel und Kampf der Triade295
2.3Disruptive Veränderung der Wertschöpfungsstrukturen297
3Anforderungen an eine digitale Transformation300
3.1Weniger Widerstand und Ambivalenz300
3.2Mehr Innovationsgeist und Investitionsbereitschaft302
3.3Digitale Adoption und Agile Organisation305
4Plädoyer für eine disruptive Transformation im Handel308
4.1Digitale versus disruptive Transformation308
4.2Inside-out Digitalisierung309
4.3Outside-in Digitalisierung312
4.4Smart Retail als höchste Evolutionsstufe315
5Handel der Zukunft – Vezos statt Bezos319
Literatur320
Neue Geschäftsmodelle durch Digitalisierung? Eine Analyse aktueller Entwicklungen bei Finanzdienstleistungen325
1Finanzdienstleistungen im Kontext der Digitalisierung325
2Informationsflüsse am Beispiel der Anlagevermittlung und -beratung sowie der Finanzportfolioverwaltung329
3Geschäftsmodelle der FinTechs332
3.1Geschäftsmodelle in der Anlagevermittlung – Crowdinvesting332
3.2Geschäftsmodelle in der Anlageberatung – Robo-Advice333
3.3Geschäftsmodelle in der Finanzportfolioverwaltung – Social Trading334
4Verschiebung der Rendite-Risiko-Teilung zwischen Intermediär und Verbraucher?336
5Fazit und Ausblick338
Literatur339
Customer Experience Management342
1Customer Experience Management342
1.1Begriff des Customer Experience343
1.2Customer Experience als Managementansatz344
1.3Zielsetzung des Customer Experience Managements345
1.4CEM-Prozess346
1.5Zukunftsperspektiven349
Literatur351
Teil IV Digital Processes, Products and Services – es lebe das Ökosystem352
Teilen statt Besitzen: Disruption im Rahmen der Sharing Economy353
1Sharing – Aus alt wird neu dank Digitalisierung?354
2Sharing Economy – die neue Ökonomie des Teilens355
2.1Skizzierung des Sharing-Begriffs355
2.2Einflussfaktoren der Sharing Economy358
2.3Ausgestaltung von Sharing-Modellen361
3Disruption – wie neue Ideen Märkte verändern363
3.1Zur Theorie der Disruption363
3.2Kritik365
3.3Erweiterung mithilfe des Geschäftsmodellansatzes366
4Synthese: Das Disruptionspotenzial der Sharing Economy367
5Fazit374
Literatur374
Wenn der Kunde auf Reisen geht: Die kanalübergreifende Customer Journey inszenieren378
1Einführung379
2Kundenerlebnisreisen „vermessen“ mit Emotion-Sensor-3-D380
2.1Indikatoren für Mimik381
2.2Indikatoren für Gestik383
2.3Indikatoren für Stress384
2.4Indikatoren für den Blickverlauf385
3Station 1: Internet – Suche und Information386
4Station 2: Einkaufserlebnis mit allen Sinnen388
5Endstation: Die Customer Journey geht weiter398
Literatur399
Einfluss von Führung auf die Nutzung von Enterprise Social Networks401
1Einleitung401
2Theoretische Grundlagen403
3Methodische Herangehensweise405
4Ergebnisse406
4.1Freiwilligkeit der ESN-Nutzung406
4.2Einfluss von Führungskräften auf die ESN-Nutzung durch Mitarbeiter407
4.3ESN-spezifische Führungsaufgaben408
4.3.1 Führungsaufgaben im Unternehmen409
4.3.2 Führungsaufgaben im Netzwerk409
4.4Einfluss von Führungskräfte-Charakteristika auf die ESN-Nutzung410
4.4.1 Einfluss des Alters auf die ESN-Nutzung durch Führungskräfte411
4.4.2 Einfluss des Führungsstils auf die ESN-Nutzung durch Führungskräfte411
5Diskussion412
6Implikationen für Theorie und Praxis413
Literatur414
Auch in der Offshore-Windenergie will man Apple sein – die Investition in Fähigkeiten ist unabdingbar417
1Disrupt or be disrupted – eine Herausforderung für die Energiebranche418
2Clean Disruption – ein Wettrennen für die Offshore-Windenergie420
2.1Markttransformation420
2.1.1 Preisdifferenzierung421
2.1.2 Erfolgspotenziale423
2.2Disruptionsstrategie424
3Innovationsfähigkeit – eine Notwendigkeit für die Zukunft426
3.1Wettbewerbsvorteile427
3.1.1 Innovationsmanagement428
3.1.2 Disruptionsmanagement430
3.2Innovationserfolge431
4Innovationsfähigkeitsbedingte Disruption – eine disruptive Innovation432
Literatur434

Weitere E-Books zum Thema: eBusiness - Marketing - Advertising

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing

E-Book Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing
Wie Sie bei Google, Yahoo, MSN & Co. ganz nach oben kommen Format: PDF

Horst Greifeneder, ein erfahrener Experte für Internet-Marketing, vermittelt in einer praktischen Anleitung, wie Suchmaschinen erfolgreich als Marketinginstrument genutzt werden können, wie sich die…

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihren Auftritt im Hockeymarkt. Sie ist die einzige bundesweite Hockeyzeitung ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

filmdienst#de

filmdienst#de

filmdienst.de führt die Tradition der 1947 gegründeten Zeitschrift FILMDIENST im digitalen Zeitalter fort. Wir begleiten seit 1947 Filme in allen ihren Ausprägungen und Erscheinungsformen.  ...