Sie sind hier
E-Book

Entwicklung von Ertragsquellen im Fußballunternehmen

AutorAlexander R. Wolf
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl25 Seiten
ISBN9783640744732
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis4,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,5, Hochschule für angewandtes Management GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhalt dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Strategiekonzeptes Ertragsquellen im Fußballunternehmen. Diese Arbeit wurde nicht mit aktuellen Werten erstellt, da sich der Verein in der laufenden Saison befindet, deren Ausgang sehr schwer vorherzusehen ist. Hinzu kommt, dass eine Projektplanung während einer Saison sehr schwierig ist, da das Abschneiden eventuell extremen Einfluss auf die Zielsetzung hat. Zur Vereinfachung wurde daher als Zeitpunkt der 01.07.2009 gewählt. Für die Arbeit wurde eine ganzheitliche Strategie ausgearbeitet, welche die Mitgliederentwicklung, sowie das Sponsoring beinhalten. Auf diese wird aber im Speziellen eingegangen. Zunächst sollte eine IST-Analyse erstellt werden. Die aktuelle Situation des Vereins gibt Aufschluss über Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten des Vereins, die elementar für das Erstellen eines Strategiekonzepte. Im Anschluss daran ist eine präzise Zielsetzung sehr wichtig, denn nur mit 'smarten Zielen' (spezifisch, messbar, angemessen, realistisch, terminiert) ist es möglich, eine Strategie erfolgreich umzusetzen. Nach der Zielsetzung folgt die Ausarbeit passende Maßnahmen erarbeitet, für welche ein Zeitrahmen abgesteckt und Verantwortliche benannt werden. Schließlich ist es wichtig, regelmäßige Kontrollen zu betreiben, um möglichen Planabweichungen entgegenwirken zu können. Daher wird das Controlling beschrieben.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

aktiv Radfahren 01-02/2015

E-Book aktiv Radfahren 01-02/2015

aktiv Radfahren ist Marktführer für Freizeitradler und Radreisefreunde. Das Magazin bietet ausführliche Tests aller Radgattungen sowie nützliche Kaufberatungen zu Fahrrädern, Radzubehör sowie ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...