Sie sind hier
E-Book

Erfolgreiche Strategien für E-Commerce

Integrierte Kosten- und Leistungsführerschaft als Orientierungsmuster

AutorGregor Mark Schmeken
VerlagDUV Deutscher Universitäts-Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl252 Seiten
ISBN9783835095113
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis54,99 EUR
Gregor Mark Schmeken präsentiert eine umfassende Studie zur strategischen Orientierung, zur Gestaltung und zur Erfolgswirkung des E-Commerce. Auf der Basis einer branchenübergreifenden empirischen Untersuchung von über 200 deutschsprachigen Unternehmen analysiert er dominante Wettbewerbs- und E-Commerce-Strategien. Darüber hinaus zeigt er relevante Erfolgsfaktoren für die Gestaltung des E-Commerce auf.

Dr. Gregor Mark Schmeken promovierte bei Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Becker am Lehrstuhl für Unternehmensführung & Controlling der Universität Bamberg. Er ist kaufmännischer Direktor bei der SIEMENS AG.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
3 Strategische Orientierungsmuster für E-Commerce (S. 67-69)

Ziel dieses Kapitels ist es, auf Basis der im vorangegangenen Kapitel gewonnenen Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung den Untersuchungsrahmen inklusive seiner Hypothesen zu konkretisieren. Dabei ist das Kapitel in drei Teilabschnitte untergliedert. Den Ausgangspunkt dieses Kapitels bilden die wissenschaftlichen Theorien im Abschnitt 3.1. Damit wird die theoretische Grundlage der Forschungsarbeit geschaffen.

Im Abschnitt 3.2 wird das Untersuchungsmodell entwickelt. Hierzu werden die einzelnen Konstrukte abgeleitet und beschrieben. Die inhaltliche Konzeption wird im darauf folgenden Abschnitt 3.3 schließlich durch Forschungsfragen und Hypothesen in den drei Bereichen Orientierung, Gestaltung und Erfolg konkretisiert. 3.1 Theoretische Bezugspunkte Dieser Abschnitt stellt die theoretischen Bezugspunkte der Arbeit dar und hinterfragt deren Relevanz für den Forschungsgegenstand der Arbeit. Diese wissenschaftliche Grundlage ist für den Fortgang der weiteren Untersuchung von besonderer Bedeutung. Wie im Rahmen der Bestandsaufnahme der bisherigen Forschung deutlich wurde, liegt gerade hier ein hoher Forschungsbedarf. In den wissenschaftlichen Beiträgen zu E-Commerce werden theoretische Bezugspunkte selten explizit formuliert.

Dies resultiert aus der teilweise geringen wissenschaftlichen Durchdringung des Forschungsgebiets. Ferner hängt die geringe theoretische Fundierung mit dem Betrachtungsobjekt selbst zusammen.241 So ist auch in der klassischen Strategieforschung eine durchgängige theoretische Fundierung nicht die Regel bzw. die Erkenntnisse beruhen auf empirisch-induktiver Forschung.242 In der vorliegenden Untersuchung sollen die theoretischen Bezugspunkte explizit aufgezeigt werden.

Zur der Auswahl wurden relevante Theorien nach deren Erklärungsgehalt zum Untersuchungsgegenstand der Arbeit bewertet. Als Ergebnis wurden der situative Ansatz, der marktorientierte Ansatz und die Transaktions kostentheorie mit besonders hoher Relevanz für die Arbeit identifiziert.243 Die Berücksichtigung mehrerer theoretischer Ansätze entspricht der Forderung nach theoretischer Pluralität. Insofern wird in dieser Arbeit der Forschungsgegenstand aus mehreren theoretischen Perspektiven betrachtet, die sich sinnvoll ergänzen. 245 Die folgenden Textabschnitte erläutern die theoretischen Bezugspunkte der Arbeit im Detail.

3.1.1 Situativer Ansatz

Der erste der drei theoretischen Bezugspunkte dieser Arbeit ist der situative Ansatz. Dieser hat seinen Ursprung in der Organisationslehre. Dort entstand er zu Beginn der 60er Jahre ausgehend von der Kritik an bestehenden organisationstheoretischen Ansätzen wie dem Bürokratieansatz von WEBER.246 Im Gegensatz zu bis dahin meist verbreiteten Sichtweisen universeller Prinzipien der Organisation und des Managements stellten deren Kritiker erhebliche Unterschiede bei den Strukturen und Verhaltensweisen von Organisationen fest.

Auf Basis dieser Beobachtungen formuliert der situative Ansatz die These, dass unterschiedliche Ausprägungen der Organisationsstruktur auf unterschiedliche Situationen der Organisationen zurückzuführen seien. 248 Unterschiede in den Strukturen und Verhaltensweisen von Organisationen bestehen aufgrund unterschiedlicher situativer Rahmenbedingungen, in denen sich Organisationen befinden. Die Organisationsstruktur hängt folglich von Determinanten in der internen und externen Umwelt der Organisation ab. Diese Determinanten werden auch als situative Fak toren, Kontextfaktoren bzw. Kontingenzfaktoren bezeichnet.

Situative Faktoren sind alle Einflüsse, die auf eine Organisation von innen und außen wirken können. , Wesentliche Vertreter des situativen Ansatzes sind unter anderem BURNS/STALKER251, HALL, KIESER/KUBICEK, PUGH ET AL., UDY und WOODWARD. In der Organisationstheorie kann zwischen drei Denkschulen des situativen Ansatzes differenziert werden: Einfluss der Organisationsgröße, der Technologie und der allgemeinen Umwelt. Diese unterscheiden sich dadurch, dass sie jeweils andere situative Faktoren in der internen und der externen Organisationsumwelt als bestimmend erachten, deren Einfluss im Fokus der jeweiligen empirischen Analysen steht.
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Vorwort8
Inhaltsverzeichnis10
Abbildungsverzeichnis12
Tabellenverzeichnis14
1 Gegenstand der Forschungsarbeit17
1.1 Ausgangspunkt der Untersuchung17
1.2 Ziel und Eingrenzung der Untersuchung20
1.3 Vorgehensweise und Aufbau der Untersuchung23
2 Grundlagen der Untersuchung27
2.1 Konzeptionelle Grundlagen27
2.2 Bestandsaufnahme der bisherigen Forschung36
3 Strategische Orientierungsmuster für E-Commerce83
3.1 Theoretische Bezugspunkte83
3.2 Konzeption des Untersuchungsrahmens100
3.3 Forschungsfragen und Hypothesen130
3.3.1 Orientierungsmuster131
3.3.2 Gestaltung135
3.3.4 Fazit147
4 Methodische Konzeption der empirischen Untersuchung149
4.1 Datenerhebung149
4.2 Datengrundlage152
4.3 Datenauswertung und Analysemethoden155
4.3.1 Methodik der Konstruktmessung156
4.3.2 Methodik der Analyse homogener Teilmengen160
4.3.3 Methodik der Analyse kausaler Abhängigkeiten163
5 Ergebnisse der empirischen Untersuchung169
5.1 Operationalisierung der Konstrukte169
5.2 Ergebnisse zur Strategieorientierung182
5.3 Ergebnisse zur Gestaltung von E-Commerce193
5.4 Ergebnisse zur Erfolgswirkung von E-Commerce198
5.4.1 Erfolgswirkung von E-Commerce198
5.4.2 Effekte der Wahl des Orientierungsmusters200
5.5 Fazit202
6 Diskussion der Ergebnisse205
6.1 Wissenschaftliche Bewertung der Ergebnisse205
6.1.1 Wissenschaftlicher Beitrag der Arbeit205
6.1.2 Kritische Bewertung der Ergebnisse210
6.2 Implikationen für die Praxis212
6.2.1 Wesentliche Implikationen212
6.2.2 Fallbeispiele214
6.3 Zusammenfassung und Ausblick225
Literaturverzeichnis229

Weitere E-Books zum Thema: eBusiness - Marketing - Advertising

Web 2.0 im Retail Banking

E-Book Web 2.0 im Retail Banking
Einsatzmöglichkeiten, Praxisbeispiele und empirische Nutzeranalyse Format: PDF

Auf Basis von Forschungsarbeiten im 'E-Finance Lab' im 'House of Finance' der Goethe-Uni Frankfurt führen die Autoren in Thematik und Begriffe von Web 2.0 ein, fassen die technischen,…

Versicherer im Internet

E-Book Versicherer im Internet
Statuts, Trends und Perspektiven Format: PDF

Seit die ersten deutschen Versicherer 1995 online gingen, hat sich viel getan: Bunte Bilderwelten und der E-Commerce-Hype sind inzwischen vergessen. Das Internet ist heute bei allen marktrelevanten…

Content Marketing für Regionalbanken

E-Book Content Marketing für Regionalbanken
So können Genossenschaftsbanken und Sparkassen Kunden gewinnen, binden und begeistern Format: PDF

Dieses Buch beschreibt die Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von Content Marketing in Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und zeigt, wie regionale, mittelständisch geprägte Kreditinstitute…

E-Teaching in der Hochschule

E-Book E-Teaching in der Hochschule
Format: PDF

Die Anzahl von E-Learning-Angeboten wächst sowohl in der Ausbildung als auch im Weiterbildungsbereich sehr dynamisch. Insbesondere an Hochschulen werden immer mehr Projekte in Angriff genommen, die…

Smart Shopping

E-Book Smart Shopping
Eine theoretische und empirische Analyse des preis-leistungsorientierten Einkaufsverhaltens von Konsumenten Format: PDF

Clever einkaufen In den letzten Jahren gewinnt eine spezifische Form des preis-leistungsorientierten Einkaufsverhaltens von Konsumenten zunehmend an Bedeutung: In Wissenschaft und Praxis wird vom…

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing

E-Book Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing
Wie Sie bei Google, Yahoo, MSN & Co. ganz nach oben kommen Format: PDF

Horst Greifeneder, ein erfahrener Experte für Internet-Marketing, vermittelt in einer praktischen Anleitung, wie Suchmaschinen erfolgreich als Marketinginstrument genutzt werden können, wie sich die…

Weitere Zeitschriften

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...